Die Orgel im Jazz

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 134)
  • Autor
    Beiträge
  • #12957  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,863

    Fäden zu einzelnen Organisten
    (nachträglich eingefügt von gypsy tail wind)

    Charles Earland (Sterne)
    Charles Kynard
    Jack McDuff (Sterne)
    Don Patterson
    John Patton (Sterne)
    Rhoda Scott (Sterne)
    Jimmy Smith
    Dr. Lonnie Smith
    Larry Young (Sterne)

    Fäden zu Keyboardern, die auch mal Orgel spielten (z.B. George Duke, Jan Hammer, Herbie Hancock etc.) finden sich im allgemeinen Index:
    http://forum.rollingstone.de/foren/topic/der-jazz-index/

    Als der Jazz mit dem Soul ins Bett ging war oft eine aufdringliche, nicht zu überhörende, Schweiss erzeugende Orgel im Vordergrund. Diese Hammond-Orgel wird auch von Liebhabern oft auch Schweineorgel genannt, von Intellektuellen wird sie Acid-Orgel genannt.

    Gibt es jemand, der dazu was beitragen kann. Folgende Musiker und Alben schätze ich und rechne sie somit dazu:

    Jimmy Smith – The Cat (Referenz-Album; Empfehlung Nr. 1; wenn jemand wissen will was damit gemeint ist) aber auch alle anderen von Jimmy Smith.

    Gene Ammons – Brother Jug (z.B.) schön schmierig
    edit-Ergänzung, weil etwas fehlerhaft formuliert: Gene Ammons ist natürlich Sax-Man. Hatte als Leader, aber oft Orgel dabei (z.B. Sonny Phillips). Und je nach Track ist sie im Vorgergrund oder als Side-Instrument dabei.

    Shirley Scott – & The Soul Saxes (z.B.) an der Orgel wurden/werden auch Frauen toleriert.

    Richard Groove Holmes – Soul Message (z.B.)

    Jimmy McGriff – The Worm (Empfehlung Nr. 2)

    Johnny Hammond – Breakout (mit einer grandiosen Cover-Version von It’s Too Late = Carole King)

    Brother Jack McDuff – Silken Soul (z.B.)

    James Taylor – (wenns ein bisschen mehr funky werden soll)

    Und aktuell Barbara Dennerlein – mit Abstrichen – geht mehr Richtung Bebop.

    Schweinorgelfetischistenimjazzmeldeteuch !

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #1883301  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,474

    hier ein link zur entstehungsgeschichte der hammond-orgel

    http://www.tonewheelrecords.umm.at/tonewhe…_organ_ger.html

    --

    #1883303  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,863

    Danke starship für die Infos.

    Aufgrund der Fakten muss ich oben Geschriebenes leicht revidieren. Ich weiss nicht, ob es sich in allen Fällen, um eine HAMMOND-Orgel handelt, könnte manchmal sicherlich auch eine andere Orgel sein.

    Eine teils krachende, teil scheppernde, teil schmierige Orgel ist es in allen Fällen.

    --

    #1883305  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,474

    ich kenne nur 3 von dir genannte musiker. soviel ich weiß spielen die alle auf einer hammondorgel.
    barbara dennerlein hab ich 2mal live gesehen. hat mir sehr gut gefallen. die frau legt sich voll rein, und spielt mit dem ganzen körper.
    diesen William Strethen-Davis alias Wild Bill Davis, der als erstes eine hammondorgel benutzt haben sollte kenne ich allerdings nicht. der sound wurde meines wissen, durch jimmy smith bekannt, na, und durch das sir douglas quartet mit mendocino. verwendete nicht auch booker t. & the MG´s öfters diese schweineorgel?

    --

    #1883307  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,417

    Mick Talbot!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #1883309  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,616

    Originally posted by Jan Wölfer@2 Mar 2004, 14:26
    Mick Talbot!

    Aber weniger im Jazz, oder?. Ich kenne ihn nur bei Style Council, bzw. Weller Solo und den Dexys.

    Ansonsten mag ich Larry Young und Sun Ra sehr gern. Wichtig ist mir, daß die Orgel nicht nur Mittel zum Zweck ist, sie sollte sich vielmehr dem Gesamtspiel unterordnen.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #1883311  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,474

    @atom

    also bei barbara dennerlein und jimmy smith steht eindeutig die orgel im vordergrund. stört mich nicht. fast sämtliche songs bzw. interpretationen von songs sind durch diese orgel geprägt. die ordnet sich nicht dem gesamtspiel unter und fiepst so leise im hintergrund.
    steve winwood und neil young tauchen mit ihrer orgel oft im hintergrund auf, auf nahezu 100 cd´s. man muß fast mit der lupe hören, um da eine orgel zu erkennen. bei jewel zum beispiel spielt neil young mit.

    --

    #1883313  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,863

    @starship: Danke. Hab was hinzugelernt. Der Ursprung durch Wild Bill Davis war mir bisher unbekannt. Und von dem gibt es ja sogar noch Alben zu erwerben. Ist „notiert“.

    @atom: Mr. Talbot hat glaube ich mich zu erinnern auch mit Galliano zusammengearbeitet. Habe ich mal irgendwo gelesen. Meinem Ohr ist das nicht aufgefallen – damals beim Hören der Galliano-Alben.

    Larry Young und Sun Ra: Larry Young ist mir unbekannt. Gibt es da was zu empfehlen, das aktuell auch auf CD erhältlich ist ? Mit Sun Ra bin ich auch nicht sooo vertraut, obwohl ich ihn mal Live gesehen habe. Hab mich immer davor gescheut, das falsche Album zu erwischen. Das sphärische improvisierte ist nämlich nichts für mich. Aber irgendwann vor ca. 17 Jahren habe ich mal echt erdige und groovende Sachen von ihm gehört. Leider keine Ahnung was. Steckst Du soweit drin auch davon etwas empfehlen zu können ?

    --

    #1883315  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,616

    @ starship
    Zu sehr sollte die Orgel auch nicht im Hintergrund sein, da stimme ich Dir zu. Von Barbara Dennerlein kenne ich zu wenig. Das was ich gehört habe gefiel mir recht ordentlich, allerdings hat es mich nicht dazu gebracht, mich etwas mehr mit Ihrer Musik auseinanderzusetzen. Allerdings gefiel mir bei Barbara Dennerlein, daß sie nicht permanent im Vordergrund gespielt hat, sondern auch der Band genügend Raum gelassen hat. Das habe ich eigentlich mit meiner Aussage gemeint.

    @ dougsahm
    Von Larry Young kann ich die Unity und Lawrence of Newark empfehlen, aber genauso gut einige Aufnahmen mit Grant Green oder Tony Williams Lifetime. Es gibt noch eine obskurte Platte mit Ihm, die auf Hawaii entstanden ist. Ich müßte da nochmal nachschauen. Und zu Sun Ra schreibe ich mal etwas mehr, nachdem ich meine Platten nochmal durchgehört habe, da auch einiges für den Big Band Thread dabei ist.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #1883317  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 23,414

    Und was ist mit Franz Lambert, den King Of Hammond?
    Okay, okay, ich geh ja schon wieder!

    --

    "Was Du heute kannst verschieben, verschiebe nicht erst morgen!" (Erstes Gebot der Nicht Ganz So Eiligen Kirche der Prokrastinierer der Nächsten Tage)
    #1883319  | PERMALINK

    mitchryder

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 25,961

    Originally posted by dougsahm@2 Mar 2004, 02:30
    Und aktuell Barbara Dennerlein – mit Abstrichen – geht mehr Richtung Bebop.

    Schweinorgelfetischistenimjazzmeldeteuch !

    Nicht nur doug… sie macht ebenso schönen Blues, feinsten Soul und hin und wieder auch klassisch. Habe sie mal in Frankfurt gehört… die hat es echt drauf.

    :rolleyes:

    --

    Di. & Do. ab 20.00 Uhr, Sa. von 20.30 Uhr Infos unter: [/COLOR][/SIZE]http://www.radiostonefm.de
    #1883321  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,086

    Kennt jemand Lyambiko?

    --

    If you know the words please sing along
    #1883323  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,417

    Originally posted by atom@2 Mar 2004, 15:49
    Aber weniger im Jazz, oder?. Ich kenne ihn nur bei Style Council, bzw. Weller Solo und den Dexys.

    Aber Style Council war immer auch zwischen Jazz und Soul zu finden und gerade seine Instrumentals der Frühphase passen genau zum Thema! Außerdem hat er später ja auch mit Talbot-White zwei AcidJazz-Alben gemacht und ist jetzt mit den Players dabei eine Instrumental-Jazz-Soul-Funk-Band zu etablieren!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #1883325  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,474

    Originally posted by Ford Prefect@2 Mar 2004, 17:37
    Kennt jemand Lyambiko?

    nein, schade. die kenn ich nicht. würde sie aber gerne kennenlernen: :P

    spielt die auch orgel? was ich bis jetzt so rausgefunden habe ist sie jazz-vokalistin.

    --

    #1883327  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,863

    Originally posted by Jan Wölfer@2 Mar 2004, 17:43
    Aber Style Council war immer auch zwischen Jazz und Soul zu finden und gerade seine Instrumentals der Frühphase passen genau zum Thema! Außerdem hat er später ja auch mit Talbot-White zwei AcidJazz-Alben gemacht und ist jetzt mit den Players dabei eine Instrumental-Jazz-Soul-Funk-Band zu etablieren!

    @jan

    Eine Bitte: Auf welchen der Alben, die beziehbar sind, ist er auf so einer wirklich satten Orgel zu hören ? Egal ob Hammond oder anderer Hersteller. Diese Aufnahmen interessieren mich sehr. Bei den Galliano-Aufnahmen, die ich kenne ist er leider ausschliesslich an den keyboards anzutreffen.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 134)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.