Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2021

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2021

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 155)
  • Autor
    Beiträge
  • #11633291  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 14,114

    Bei mir sind es aktuell:

    Uncut 6 von 75
    Mojo 6 von 75
    Rough Trade 0 von 20

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11633295  | PERMALINK

    shanks
    Sesso Ibuprofene

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,472

    Der Vollständigkeit halber: Rough Trade US

    1. Dry Cleaning – New Long Leg
    2. Arlo Parks – Collapsed in Sunbeams
    2. Little Simz – Sometimes I Might Be Introvert
    4. Bicep – Isles
    5. Japanese Breakfast – Jubilee
    6. Park Hye Jin – Before I Die
    7. Mdou Moctar – Afrique Victime
    8. black midi – Cavalcade
    9. L’Rain – Fatigue
    10. Weather Station – Ignorance
    11. IDLES – CRAWLER
    12. Madlib / Four Tet – Sound Ancestors
    13. Black Country, New Road – For The First Time
    14. St. Vincent – Daddy’s Home
    15. Squid – Bright Green Field
    16. The Muckers – Endeavor
    17. Cassandra Jenkins – An Overview On Phenomenal Nature
    18. Wolf Alice – Blue Weekend
    19. Tirzah – Colourgrade
    20. Jane Weaver – Flock

    Minimale Abweichungen zur UK Liste, aber eine gute Erinnerungsstütze, denn „Fatigue“ wollte ich noch hören.

    --

    I googled myself so many times, I started trending.
    #11633297  | PERMALINK

    kathisi

    Registriert seit: 18.09.2010

    Beiträge: 1,214

    Mdou Moctar auf allen Listen gut plaziert, eine schöne Überraschung,

    --

    Love goes on anyway!
    #11633299  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,762

    wahr

    onkel-tom

    krautathaus Joy Crookes, Celeste, Steven Wilson, James Blake, Billie Eilish würde ich eiggentlich auch in Mag-Listen erwarten.

    Das wundert mich auch sehr.

    Es gibt einfach so irrsinnig viele Veröffentlichungen, jeder Hörer/jedes Mag ist sozusagen seine eigene Nische. Man könnte wohl zahlreiche Listen damit füllen, ohne dass sie sich ein einziges Mal überschneiden würden.

    Ja, aber trotzdem erstaunlich dass die 5 von mir genannten Interpreten, trotz einer nicht unerheblichen Berichterstattung des Feuiletton und der Musikmagazine zu ihrem Release, bisher in keiner Liste aufgetaucht sind.

    In der Mojo-Liste steht sogar das im Dezember 2020 erschienene dritte McCartney Album.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11633313  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 14,114

    krautathaus

    wahr

    onkel-tom

    krautathaus Joy Crookes, Celeste, Steven Wilson, James Blake, Billie Eilish würde ich eiggentlich auch in Mag-Listen erwarten.

    Das wundert mich auch sehr.

    Es gibt einfach so irrsinnig viele Veröffentlichungen, jeder Hörer/jedes Mag ist sozusagen seine eigene Nische. Man könnte wohl zahlreiche Listen damit füllen, ohne dass sie sich ein einziges Mal überschneiden würden.

    Ja, aber trotzdem erstaunlich dass die 5 von mir genannten Interpreten, trotz einer nicht unerheblichen Berichterstattung des Feuiletton und der Musikmagazine zu ihrem Release, bisher in keiner Liste aufgetaucht sind.

    Auf jeden Fall sehr erstaunlich. Wobei ich Steven Wilson hier ausklammern würde, auch wenn er sich sehr Disco-Pop-ambitioniert präsentiert hat.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11633399  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 11,863

    krautathaus

    wahr

    onkel-tom

    krautathaus Joy Crookes, Celeste, Steven Wilson, James Blake, Billie Eilish würde ich eiggentlich auch in Mag-Listen erwarten.

    Das wundert mich auch sehr.

    Es gibt einfach so irrsinnig viele Veröffentlichungen, jeder Hörer/jedes Mag ist sozusagen seine eigene Nische. Man könnte wohl zahlreiche Listen damit füllen, ohne dass sie sich ein einziges Mal überschneiden würden.

    Ja, aber trotzdem erstaunlich dass die 5 von mir genannten Interpreten, trotz einer nicht unerheblichen Berichterstattung des Feuiletton und der Musikmagazine zu ihrem Release, bisher in keiner Liste aufgetaucht sind. In der Mojo-Liste steht sogar das im Dezember 2020 erschienene dritte McCartney Album.

    Ich verstehe, was du meinst. Eine Erklärung dafür habe ich auch nicht, nur eine Vermutung, der zwei Entwicklungen zugrunde liegen: Erstens eben die Flut an „wichtigen“ Veröffentlichungen, die durchs Dorf getrieben werden wollen (was schon seit Jahren eine immer kürzere werdende Spanne der Aufmerksamkeit nach sich zieht); und zweitens die Lage auf dem Arbeitsmarkt der Journalisten: Print und Online sind durch die Pandemie ziemlich gebeutelt, weil Werbeeinnahmen eingebrochen sind. Zudem sind die Papierpreise stark angestiegen, es gibt viele Engpässe dort. Zeitungen reduzieren ihren Umfang. Immer weniger (oft freie) Journalist*innen werden mit Aufträgen bedient. Dafür müssen die wenigen, die übrig bleiben, mehr leisten. Und dann verstärkt sich eben das, was schon vorher leicht im Musik-Journalismus auftreten kann: Man hört die viele Musik, die man in noch kürzerer Zeit zu rezensieren hat, routinemäßig weg, sieht sie immer mehr als abzuarbeitendes Sujet, das in dem Moment aus dem Sinn ist, wenn der Auftrag/Text erledigt worden ist und ein neues Release die Aufmerksamkeit fordert. Und so kommt eben auch die neue Eilish aus dem Sinn, wenn schon ein Dutzend andere Werke warten. Ist dann eben auch nur noch eins unter vielen. Es gibt ja auch kaum mehr Erlebnisse, die man mit einem Release verbinden kann: Kein Live-Eindruck kann hängen bleiben, wenn niemand mehr auf Tour geht. Interviews über Skype können ein Face-To-Face-Interview nicht ersetzen. So in etwa. Klingt vielleicht etwas unrund, aber so ähnlich könnte es sein.

    #11633405  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,762

    @wahr: ist natürlich schon richtig was du schreibst. Bei den 5 wundert mich Eilish am wenigsten, das Album ist in der Musikpresse nicht sooo super bewertet worden. Dass aber bei der Masse immerhin Cassandra Jenkins, St. Vincent und Weather Station auftauchen, zeigt doch dass die Erinnerung weiter zurückreicht, die sind nämlich alle drei im Frühjahr erschienen.

    Na warten wir’s mal ab, da kommen ja noch einige Listen…wahrscheinlich ist es blos Zufall, dass die 5 gerade in den letzten drei Listen gar nicht vorgekommen sind.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11633603  | PERMALINK

    punchline
    Lucky Loser

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 2,711

    Schöner Listenneuzugang mit diesen Gesamtlisten…
    Eine gute Idee: „Die Re Issues/Live/Compilations/Listen 2021“.
    Besonders einige Live-Veröffentlichungen interessieren. „Can – Live In Stuttgart 1975“ auf Platz 1 bei Uncut. Klasse!
    „The Beach Boys – Feel Flows – The Sunflower & Surfs Up Sessions“ – das war wohl klar.

    --

    "It'll be okay, I just need to be weird and hide for a bit and eat an old sandwich from my bag"
    #11633781  | PERMALINK

    magicdoor

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,235

    shanksRough Trade UK 1. Dry Cleaning – New Long Leg 2. Arlo Parks – Collapsed in Sunbeams 3. Little Simz – Sometimes I Might Be Introvert 4. Black Country, New Road – For The First Time 5. IDLES – Crawler 6. Squid – Bright Green Field 7. Jane Weaver – Flock 8. Wolf Alice – Blue Weekend 9. Cassandra Jenkins – An Overview on Phenomenal Nature 10. Madlib / Four Tet – Sound Ancestors 11. The Weather Station – Ignorance 12. Black Midi – Calvacade 13. For Those I Love – For Those I Love 14. Bicep – Isles 15. Japanese Breakfast – Jubilee 16. St. Vincent – Daddy’s Home 17. Courtney Barnett – Things Take Time, Take Time 18. Mdou Moctar – Afrique Victime 19. Floating Points/Pharoah Sanders – Promises 20. Park Hye Jin – Before I Die

    Da finde ich mich ausnahmsweise mal recht gut wieder.

    3 Übereinstimmungen in der Top 10.

    --

    #11644945  | PERMALINK

    shanks
    Sesso Ibuprofene

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,472

    Paste Magazine

    1. Floating Points, Pharoah Sanders & The London Symphony Orchestra – Promises
    2. TURNSTILE – GLOW ON
    3. The Weather Station – Ignorance
    4. Little Simz – Sometimes I Might Be Introvert
    5. Japanese Breakfast – Jubilee
    6. Tyler, the Creator – Call Me If You Get Lost
    7. Dry Cleaning – New Long Leg
    8. The Armed – ULTRAPOP
    9. Spirit of the Beehive – ENTERTAINMENT, DEATH
    10. Snail Mail – Valentine
    11. Mdou Moctar – Afrique Victime
    12. Low – HEY WHAT
    13. Nick Cave & Warren Ellis – Carnage
    14. serpentwithfeet – DEACON
    15. Fiddlehead – Between the Richness
    16. Armand Hammer & The Alchemist – Haram
    17. Cassandra Jenkins – An Overview on Phenomenal Nature
    18. Squid – Bright Green Field
    19. Madlib – Sound Ancestors
    20. The War on Drugs – I Don’t Live Here Anymore

    --

    I googled myself so many times, I started trending.
    #11645981  | PERMALINK

    shanks
    Sesso Ibuprofene

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,472

    The Quietus

    1. The Bug – Fire
    2. aya – im hole
    3. Dean Blunt – Black Metal 2
    4. The Weather Station – Ignorance
    5. William Doyle – Great Spans Of Muddy Time
    6. Loraine James – Reflection
    7. Richard Dawson & Circle – Henki
    8. Scotch Rolex – Tewari
    9 Sleaford Mods – Spare Ribs
    10. Gazelle Twin & NYX – Deep England
    11. Tanz Mein Herz – Quattro
    12. Liars – The Apple Drop
    13. Divide And Dissolve – Gas Lit
    14. The Armed – ULTRAPOP
    15. L’Rain – Fatigue
    16. Tomaga – Intimate Immensity
    17. Tirzah – Colourgrade
    18. Arab Strap – As Days Get Dark
    19. Rắn Cạp Đuôi – Ngủ Ngày Ngay Ngày Tận Thế
    20. black midi – Cavalcade

    --

    I googled myself so many times, I started trending.
    #11649039  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 2,047

    https://www.rollingstone.com/music/music-lists/best-albums-2021-list-1260864/st-vincent-daddys-home-1260928/

     

    Die 50 besten Alben des Jahres gerankt vom US-Rolling Stone Magazin.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11649045  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,762

    Und Joy Crookes, Celeste, Steven Wilson, James Blake immer noch nicht vertreten…das ist schon mysteriös.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11649047  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 37,721

    Von der RS Liste kenne ich gerade mal 4 Alben (die ich auch besitze). Adele liegt mir etwas sehr hoch, obwohl ich das Album durchaus mag.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11649061  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,782

    onkel-tomVon der RS Liste kenne ich gerade mal 4 Alben (die ich auch besitze). Adele liegt mir etwas sehr hoch, obwohl ich das Album durchaus mag.

    Da frage ich mich, wie das einzige Album aus der Liste das ich habe, (Iron Maiden) es dort hineingeschaft hat.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 155)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.