Die besten Riverside-Alben

Ansicht von 8 Beiträgen - 16 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #10751879  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 7,853

    Bei euch kommt man ja kaum hinterher, werde mir mal eine Liste machen.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10752511  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,433

    gypsy-tail-windInteressant finde ich Deine Adderley-Listungen @atom – meine wären da ganz anders, das Album mit Evans halte ich ja für hübsch aber etwas gar nett. Ich gebe ihm vier Sterne, wie wohl Grossteil der Alben von den Leuten, die ich oben im Fliesstext nannte, drüber höre ich weniges, ein typischer Fall ist Blue Mitchell, „Big 6“ das mit einer Band daherkommt (Johnny Griffin, Curtis Fuller, Johnny Griffin, Wynton Kelly, Johnny Griffin, Wynton Kelly, Wilbur Ware und Philly Jones, und erwähnte ich schon Johnny Griffin? ), die bei mir maximalpunkteverdächtig ist – aber es klappt dann halt einfach nicht ganz …
    Und @atom, wie hältst Du es mit Wes Montgomery? Er ist auch nicht mein liebster Gitarrist, aber ich würde neben „Incredible Jazz Guitar“ sicherlich noch „Full House!“ mit dem Wynton Kelly Trio und Johnny Griffin, auf den Vier-Sterne-Rängen dann fast all die Alben, die Montgomery für Riverside gemacht hat, sicher jenes mit Milt Jackson, „Movin‘ Along“ (mit James Clay), die Aufnahmen mit Mel Rhyne (die Keepnews skandalöserweise in die angeblich ja „complete“ Box nicht komplett mit aufnahm, ich habe die Box allerdings tatsächlich bis heute nicht bzw. nur eine Kopie von einem Freund, plus diverse einzelne CDs).

    Dieser Thread ist auf jeden Fall eine tolle Gelegenheit ein paar der Riverside-Alben zu hören, die ich seit Jahren nicht aufgelegt habe. Dazu zählen auch die Adderley-Alben. Möglich, dass sich da etwas verschieben kann.
    Wes Montgomery mag ich auch sehr gern, „The Incredible Jazz Guitar“ ist mein Favorit – aber keins der Alben würde bei mir über * * * * kommen, daher habe ich sie oben nicht gelistet.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #10752525  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,106

    atom
    Wes Montgomery mag ich auch sehr gern, „The Incredible Jazz Guitar“ ist mein Favorit – aber keins der Alben würde bei mir über * * * * kommen, daher habe ich sie oben nicht gelistet.

    Die Krux des Listen-Erstellens … welches sind die „besten“ Alben, die man für die besten hält oder die man am häufigsten hört? Ich würde heute wohl eher „Full House“ in eine Liste aufnehmen, habe aber auch keine allzu starken Einwände gegen ein ****-Rating für die besten Alben von Montgomery (ausser vielleicht auch noch für das – gesammelte/erweiterte – Live-Material mit dem Wynton Kelly Trio und „Jimmy & Wes“ auf Verve). Bei mir rutscht dann halt auch mal jemand quasi mit in einem „Stellvertreter-Album“ rein, wenn seine Musik mir sehr wichtig ist … nicht die reine Lehre, aber die schrammt ja oft genug an der Leere vorbei und ist drum auch nicht befriedigend ;-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10752527  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 7,853

    Ich mag auch seine A&M Records Platten, mit den kürzeren Stücken und den Cover-Versionen der Beatles und Simon & Garfunkel.

    --

    #10752539  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,433

    gypsy-tail-wind

    atom
    Wes Montgomery mag ich auch sehr gern, „The Incredible Jazz Guitar“ ist mein Favorit – aber keins der Alben würde bei mir über * * * * kommen, daher habe ich sie oben nicht gelistet.

    Die Krux des Listen-Erstellens … welches sind die „besten“ Alben, die man für die besten hält oder die man am häufigsten hört?

    Im Idealfall ist es eine Mischung aus beiden Aspekten, also eine Auflistung der liebsten Alben. „Beste“ klingt immer so sportlich, im Sinne von „wer spielt die meisten Noten in einer Minute“.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #10752553  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 26,657

    gypsy-tail-wind

    thesidewinderHabe übrigens noch diese beiden Boxen mit Musik von Monk auf der Wunschliste: 5 Original Albums (Riverside) Original Album Classics (Columbia) Wobei ich die beiden Alben „Plays Duke Ellington“ und „Brilliant Corners“ bereits besitze, aber nur digital.

    Das ist natürlich auch eine Kostenfrage, aber wenn Du CDs kaufen willst (statt zu streamen oder was weiss ich), die Riverside-Alben gab es in Italien komplett gebündelt (vermutlich enthält das Booklet nur die nötigen Infos – Daten, Line-Ups usw. – aber keine Texte), die einstige nach Sessions geordnete grosse Riverside-Box kam glaub ich auch nochmal heraus vor ein paar Jahren, scheint aber auch wieder weg zu sein: https://www.amazon.de/All-Monk-Riverside-Albums-Thelonious/dp/B003V1ARGC/

    Diese Box habe ich vor wenigen Monaten bei jpc erworben und es gibt sie dort auch noch. Leider ist der Preis in der Zwischenzeit erheblich gestiegen(€ 51,99 gegenüber € 32,99 im November), aber vielleicht wird sie ja wieder günstiger. Kann die Box sehr empfehlen, da dort die Riverside Alben komplett drin und diese mit einigen Bonus-Tracks gespickt sind.

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 23.06.22, 21:00 Uhr: My Mixtape #104 - Hit The 80s And Dance     Schwache Menschen rächen, starke Menschen vergeben, intelligente Menschen ignorieren - Albert Einstein  
    #10752573  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 7,853

    38 Euro für 16 CDs finde ich eigentlich mehr als annehmbar. Kein Kauf für zwischendurch aber ich habe im April Geburtstag, da ist bestimmt ein Amazon-Gutschein dabei und dann geht das schon mal klar. Ich habe mir gestern auch in einem Anfall von „Scheiss drauf“ die digitale Version der von @gypsy-tail-wind empfohlenen Riverside Records Story Box geholt weil mir die physische mit 90 Euro bei Amazon dann doch leicht überteuert erschien.

    --

    #10752585  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,106

    thesidewinder… Riverside Records Story Box geholt weil mir die physische mit 90 Euro bei Amazon dann doch leicht überteuert erschien.

    Definitiv. Die Boxen kosteten wohl so um die 20-25 Euro. Im Ramschverkauf, als Concord den Fantasy-Katalog übernahm, die Vertriebskanäle kappte und der damalige deutsche Vertrieb via Zweitausendeins die Lagerbestände verramschte, kriegte man die Dinger für einstellig, so kam ich auch zu den Debut- und Contemporary-Sets … sie lohnen natürlich wegen der ausführlichen und bebilderten Booklets, in denen eben auch wirklich die Geschichte der Label nachzulesen ist … und im Fall der Debut-Box sind auch ein paar Sachen drauf, die man nicht eh schon hat oder nicht (mehr) leicht finden kann. Bei der erwähnten Verramschung kaufte ich wohl knapp dreistellig OJCCDs, für 2.99 oder manchmal sogar 1.99 das Stück. U.a. auch Riverside-Alben von Barry Harris, Blue Mitchell, Wes Montgomery usw.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
Ansicht von 8 Beiträgen - 16 bis 23 (von insgesamt 23)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.