Die besten Psychedelic-Platten

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die besten Psychedelic-Platten

Ansicht von 5 Beiträgen - 121 bis 125 (von insgesamt 125)
  • Autor
    Beiträge
  • #2437531  | PERMALINK

    noxsun

    Registriert seit: 20.03.2013

    Beiträge: 34

    Wie schön, ein Thread über Psychedelic Alben. Letztens mal wieder gehört: The Crazy World Of Arthur Brown.

    Ich liebe die alten Psychedelic Sachen, die Ende der 60er / in den 70ern veröffentlicht wurden. Sei es Brainticket, die frühen Nektar Alben, Guru Guru, Xhol Caravan, selbstredend Pink Floyd und was es so alles Buntes gibt.

    Was ist mit aktuellen Psychedelic Bands? Schmeißt doch mal ein paar Namen in den Raum. Es gibt bestimmt genug Bands die ich noch nicht entdeckt habe.
    Mir persönlich gefallen z.B. Electric Moon, Sungrazer (sie mischen Stoner u Psychedelic), Electric Orange, Öresund Space Collective, Vibravoid… usw…. usf…. ….. ……

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2437533  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Großer Tipp:

    DEAN ALLEN FOYD – The Sounds Can Be So Cruel
    Eine schwedische Band aus dem Bereich Psychedelic/Garage Rock, die mit dem 2012er Album „The Sounds Can Be So Cruel“ einen Stammplatz auf meinem Plattenteller erreichen konnte. Eine der Bands, bei der ich noch vor Ort die Platte erstehen wollte, um sie die folgenden Tage nicht mehr aus den Ohren zu kriegen. Das ist schon fast 2 Jahre her, und trotzdem hat sie den Test der Zeit sehr gut bestanden und läuft immer noch bevorzugt im hiesigen Haushalt & Auto. Über die komplette Strecke kompakt, begeisternd und ausgesucht arrangiert, ein echter Songtipp ist gar nicht leicht. Die verwendeten Elemente sind bunt über Psychedelic, Garage, Swamp-Delta-Blues, Folk und einiges mehr verstreut, die Produktion mit sehr angenehmem Spät-60s-Flair. Zum Ende hin gibts sogar einen Song, der mich mit Einsatz von Streichern nicht nervt, sondern den Daumen hoch steigen lässt. Das Songwriting glänzt, und das nicht nur durch Abwechslung, ein Fan früher Floyd könnte z.B. hier eine neue Liebe finden. Dann ringe ich mich doch mal zu einem Vorstellungssong durch, der auf alle Fälle funkelt und antreibt:

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #9994873  | PERMALINK

    gipetto
    Funk 'n' Punk

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 11,277

    Diesen Sommer sind zwei Alben erschienen, für die es sich lohnt, diesen eigentlich ja eingeschlafenen Faden noch einmal wiederzubeleben:

    The Mystery Lights – s/t
    The Claypool Lennon Delirium – Monolith Of Phobos

    Insbesondere die erstgenannte Platte ist für mich ein absolutes Jahreshighlight, und das Projekt von Sean Lennon und Les Claypool wartet ebenfalls mit grandiosen Songs auf. Zu beiden Alben lassen sich im Forum Reviews bzw. kurze Statements finden, deshalb spare ich mir weitere Ausführungen.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #9996517  | PERMALINK

    cappygspritzt

    Registriert seit: 23.06.2016

    Beiträge: 36

    Frijid Pink – Defrosted 1971

    schwerer Blues von Detroit,
    vier Weißwurstdesigner mit Schnauzer
    gesungen und gespielt ohne Ironie

    --

    #9996525  | PERMALINK

    cappygspritzt

    Registriert seit: 23.06.2016

    Beiträge: 36

    und neuer
    The Men – New Moon

    wenn Gelegenheit besteht dann unbedingt live anschauen

    --

Ansicht von 5 Beiträgen - 121 bis 125 (von insgesamt 125)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.