Die besten Konzerte 2023 (so far)

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann Die besten Konzerte 2023 (so far)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #12051147  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,450

    Dann eröffne ich hier mal für das Jahr 2023.

    Wir haben bereits Ende April, und noch hat niemand den Jahresthread ins Leben gerufen. Auch für mich war es gestern mein erstes Konzert im Jahr, zu einem Zeitpunkt, zu dem ich bis ins Jahr 2019 meistens schon mehr als 10 Konzerte hinter mir hatte.
    Sagt vielleicht auch etwas darüber aus, wie Corona die Konzertlandschaft dann offensichtlich doch nachhaltig geschädigt hat, zumindest was die kleineren und mittleren Konzerte betrifft, die ich in der Regel besuche.

    Im Raum Stuttgart ist das Konzertangebot momentan leider nicht sehr üppig.
    Das Laboratorium hat sein Programm deutlich eingeschränkt, Keller Klub und Zwölfzehn (allerdings schon vor Corona) sind geschlossen, das Merlin macht inzwischen relativ viel Deutschsprachiges, auch im Universum und Goldmark’s ist nicht mehr so viel los, und selbst die Schorndorfer Manufaktur hat ihr Programm deutlich ausgedünnt.
    Bin gespannt, wie sich das im Lauf des Jahres weiter entwickeln wird.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12051203  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,450

    01) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-

    Up next: Downpilot.

    Gestern ging bei mir auch endlich das Konzertjahr los, und das mit dem Comeback eines alten Favoriten: Chuck Prophet & The Mission Express vor gut 150 Zuhörern im wunderbar gelegenen WaldHaus in Heilbronn. Schön, ihn wieder live auf Tour zu erleben, nachdem ich ihn letztmalig vor über sechs Jahren im Februar 2017 in der Geislinger Rätsche gesehen hatte. Und noch schöner, daß sich Chuck Prophet nach seiner Lymphdrüsenkrebs-Diagnose im letzten Jahr in ausgezeichneter Form präsentierte. Gut ausgesehen hat er zwar nicht wirklich, aber das nahezu zweistündige Konzert versprühte viel Energie und Spielfreude.
    Los ging’s mit „Bobby Fuller Died for Your Sins“, dem Titeltrack des 2017er-Albums. Ein erstes Highlight dann schon mit dem sehr intensiven zweiten Song, einem wunderbaren „Wish Me Luck“ (vom 2014er-Album „Night Surfer“), das ich allerdings eher ans Ende des Konzerts gestellt hätte.
    Der Sound war alles in allem in Ordnung, auch wenn mir die Drums etwas zu laut abgemischt waren, und auch die zweite Gitarre von James DePrato sehr präsent war, was ein eher dichtes, manchmal – wohl auch durch die niedrige Decke im WaldHaus – etwas drückendes Klangbild erzeugte, unter dem Stephanie Finchs Keyboards ein bißchen zu leiden hatten.
    Die Setlist deckte alle Alben der jüngeren Vergangenheit ab: „Jesus Was a Social Drinker“ (vom Album „Bobby Fuller Died for Your Sins“) war vertreten, es gab ein intensiv glimmendes, etwas ausuferndes „You Did (Bomp Shooby Dooby Bomp)“ (vom 2004er-Album „Age of Miracles“) sowie „High as Johnny Thunders“ (einen Song des neuesten Albums „The Land That Time Forgot“). Besonders schön und herzergreifend gespielt auch „You and Me Baby (Holding On)“ (vom 2009er-Album „¡Let Freedom Ring!“) mit den vielleicht prophetischen Zeilen „I went to see the doctor / He said, ‚Chuck, you should be dead‘ / I said, ‚I was Doc, but now I’m back‘ / I’m holding on…Yes I am“. Toll auch ein sehr zärtlich gespieltes „Pin a Rose on Me“, das dann leider vom zu geradlinig spielenden Drummer Vicente Rodriguez mit seinem etwas schweren Beat beeinträchtigt wurde.
    Das Konzert endete mit „Willie Mays Is Up at Bat“ (vom 2012er-Album „Temple Beautiful“).
    Mit der Zugabe ging es dann zurück ins Jahr 2002 zum Album „No Other Love“: ein akustisch beginnendes, dann mit dem Einstieg der Band immer dichter und lauter werdendes „Summertime Thing“ bildete den würdigen Abschluß eines äußerst lohnenden Konzerts.
    ****-

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12051207  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 4,728

    @stefane

    das hast du schon sehr gut beschrieben, hatte vom Gefühl her eher 200 Leute dort gesehen, der sound war meines erachtens für diesen Raum schon ziemlich perfekt abgemischt, hatte es wegen der niedrigen Decke schlechter erwartet. Persönlich habe ich “ no other love“ und „Brother Aldo“ vermisst, wäre mir lieber gewesen als „Queen Bee“ und „You and me Baby“ hatte tatsächlich für mich einen sehr trotzigen/kämpferischen Beigeschmack und schoss mir ob des Aussehens von Chuck förmlich in die Magengrube. Denke das er noch einen sehr langen Kampf gegen den Krebs führen wird und er es aushalten wird. Den song hat er bewusst gewählt, als Botschaft…..

    Schade das wir die Chance zum persönlichen Kennenlernen nicht genutzt haben, hatte hier im Konzert den Besuch im WaldHaus als möglich angegeben, war es für mich doch schneller zu erreichen als der Auftritt heute im „Rind“ in Rüsselsheim….

    Ich wünsche mir und vor allem Chuck, dass er wirklich gesund wird und wir ihn noch öfters und vor allem vor mehr Zuschauern erleben dürfen…es war ein mehr als lohnendes Konzert, gebe da noch einen halben Stern dazu ****1/2

    btw
    auch Kris Gruen hat mir sehr gefallen, seine letzte Platte ist schon gut, Pressung leider bei den besten Stücken vom Mittwoch nicht fehlerfrei…..

    zuletzt geändert von lotterlotta

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #12051221  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,450

    lotterlotta
    … hatte vom Gefühl her eher 200 Leute dort gesehen …

    Schwer einzuschätzen, da es für mich die Premiere in dieser Location war.
    Ich empfand den Besuch aber für einen Mittwochabend als sehr gut. Bei der 2017er-Tour hatte er vor deutlich kleinerem Publikum gespielt.

    lotterlotta
    … „You and me Baby“ hatte tatsächlich für mich einen sehr trotzigen/kämpferischen Beigeschmack und schoss mir ob des Aussehens von Chuck förmlich in die Magengrube. Denke das er noch einen sehr langen Kampf gegen den Krebs führen wird und er es aushalten wird. Den song hat er bewusst gewählt, als Botschaft…..

    Das waren exakt auch meine Empfindungen.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12056157  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,450

    stefane
    01) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-

    01) Postcards – 29.4.2023 – Schorndorf, Manufaktur ****
    02) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-

    Up next: Downpilot, Rose City Band.

    Letzten Samstag die Postcards – ein Trio aus Beirut/Libanon um die bezaubernde Frontfrau Julia Sabra – mit einem tollen Konzert vor ca. 120 Zuhörern in der Manufaktur in Schorndorf.
    Die Band changiert zwischen ruhigen, schwelgerischen Dreampop-Stücken und etwas noisigeren Shoegaze-Krachern. Bei den ruhigeren Stücken agiert die Sängerin Julia Sabra meist an den Keyboards und Synthesizern, Marwan Tohme übernimmt den Part an der Gitarre mit sehr effektvollen, lautmalerischen Klängen und Pascal Semerdijan sitzt am Schlagzeug. Bei den heftigeren Songs wechselt Marwan Tohme dann zum Baß und die Gitarre wird an Julia Sabra weitergereicht.
    Fesselnder Sound mit den gehauchten, mit viel Hall unterlegten Vocals, der krachenden Gitarre, den melodischen Baßlinien, den meist etwas gedämpften, schleichenden Drums und den Ambient Sounds, die in den ruhigeren Stücken von den Synthesizern kommen. Das erzeugt weitläufige, schwebende Klanglandschaften und eine manchmal fast filmische Aura.
    Wunderbares Konzert einer mir zuvor weitgehend unbekannten Band. Oft sind das ja sowieso besonders schöne Konzerterlebnisse, wenn man ohne große Erwartungen, nur aufgrund einer interessant klingenden Ankündigung im Programmheft ein Konzert besucht, und dann vom Geschehen überwältigt wird.
    ****

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12056185  | PERMALINK

    shanks

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 15,659

    1. King Gizzard & The Wizard Lizard | Amsterdam, Gashouder (03.03.) * * * * *
    2. Verdena | Berlin, Hole⁴⁴ (25.04.) * * * * 1/2
    3. Zach Bryan | Hamburg, Fabrik (29.04.) * * * *
    4. King Gizzard & The Wizard Lizard | Tilburg, 013 (04.03.) * * * *
    5. Robbie Williams | Berlin, Mercedes-Benz-Arena (20.02.) * * * *
    6. Casey | Leipzig, Conne Island (20.01.) * * * *
    7. Arctic Monkeys | Berlin, Mercedes-Benz-Arena (02.05.) * * * 1/2
    8. Tori Amos | Berlin, Tempodrom (10.04.) * * * 1/2
    9. Dry Cleaning | Berlin, Festsaal Kreuzberg (29.03.) * * * 1/2
    10. Swell | Berlin, Urban Spree (11.04.) * * * 1/2
    11. Avril Lavigne | Berlin, Verti Music Hall (15.04.) * * * 1/2
    12. Weyes Blood | Berlin, Festsaal Kreuzberg (28.01.) * * * 1/2
    13. Ville Valo | Berlin, Huxleys (17.02.) * * *

    Demnächst: Nina Chuba, Paula Hartmann, The Mission

    --

    Es ist Breitling, scheiß auf deine Aldi-Uhr / Auf meinem nächstem Cover halt ich das Excalibur
    #12058151  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,450

    stefane
    01) Postcards – 29.4.2023 – Schorndorf, Manufaktur ****
    02) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-

    01) Postcards – 29.4.2023 – Schorndorf, Manufaktur ****
    02) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-
    03) Downpilot – 5.5.2023 – Stuttgart, Laboratorium ***1/2

    Up next: Rose City Band, The Reverend Peyton’s Big Damn Band.

    Gestern abend Downpilot im zu zwei Dritteln gefüllten Stuttgarter Laboratorium. Paul Hiraga spielte dieses Mal in kleiner halbakustischer Besetzung, begleitet von der texanischen, seit einer ganzen Zeit in Gießen lebenden Musikerin Tess Wiley an (abwechselnd) Violine und Bass und mit dem Harmoniegesang und von Schlagzeuger und Percussionist Lars Plogschties aus Lüneburg.
    Ein Schwerpunkt des Konzerts lag natürlich auf den Songs des im März auf Tapete Records erschienenen, neuen Albums „The Forecast“, aber auch Songs seiner älteren Platten waren vertreten.
    Die Musik bewegt sich zwischen Singer-Songwriter-Gitarren-Folk-Pop und Alternative Country, alles sehr warm klingend, schwebend und teils federleicht, in einem ruhigen, stetigen Strom dahinfließend, was dann teilweise auch dazu führt, daß das Konzert etwas gleichförmig ist, weil den Songs auf Konzertlänge eine Prise Rotzigkeit und Widerborstigkeit abgeht.
    Dennoch ein feines, kleines Konzert.
    ***1/2

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12058207  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 2,153

    Wenn Du aus der Ecke dort kommst,
    hast du für Brötzmann in Schorndorf
    keine Zeit gehabt?

    --

    Free Jazz doesn't seem to care about getting paid, it sounds like truth. (Henry Rollins, Jan. 2013)
    #12084683  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,450

    stefane
    01) Postcards – 29.4.2023 – Schorndorf, Manufaktur ****
    02) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-
    03) Downpilot – 5.5.2023 – Stuttgart, Laboratorium ***1/2

    01) Rose City Band – 6.6.2023 – Schorndorf, Manufaktur ****1/2
    02) Postcards – 29.4.2023 – Schorndorf, Manufaktur ****
    03) Chuck Prophet & The Mission Express – 26.4.2023 – Heilbronn, WaldHaus ****-
    04) Downpilot – 5.5.2023 – Stuttgart, Laboratorium ***1/2

    Up next: The Reverend Peyton’s Big Damn Band, Courtney Marie Andrews.

    Am Dienstagabend die Rose City Band um den Sänger und Gitarristen Ripley Johnson mit ihrer Cosmic American Music in der ganz gut gefüllten Schorndorfer Manufaktur. Die Vibes des zu Ende gehenden, sonnendurchfluteten Tags haben natürlich den perfekten Rahmen für die unaufgeregt spacigen Sounds der Rose City Band geschaffen.
    Zu Beginn benötigt die Band drei Songs, um in den Flow zu kommen. Spätestens mit dem vierten Song – dem grandiosen „Mariposa“ vom neuen, im April erschienenen Album „Garden Party“ – hebt diese so entspannt-unaufgeregte Mischung aus Countryrock und Psychedelia dann aber völlig ab.
    Im Vergleich zu den Platten nehmen die Keyboards und die überraschend präsent abgemischte Pedal Steel eine etwas prominentere Rolle ein, was einen dichteren, energetischeren Sound erzeugt, während auf den Platten eher dieses durch die Gitarre von Ripley Johnson geschaffene, luftige Wide Open Spaces-Gefühl vorherrscht.
    Im Konzert ist vor allem dieses organische, beiläufig-virtuose Zusammenspiel von Gitarre, Pedal Steel und Keyboards nichts weniger als faszinierend. Paul Hasenberg am Wurlitzer-Piano und Mellotron mit jazzigen, teils völlig abhebenden Läufen. Der großartige Barry Walker an der Pedal Steel sehr leichtfüßig, die Gitarre und den Gesang von Ripley Johnson sanft umschlingend. Die Pedal Steel agiert dabei oft nicht als Begleitinstrument im Hintergrund, sondern steht gleichberechtigt mit der Gitarre als Leadinstrument im Fokus.
    Das ergibt einen sich weit in die Lüfte schraubenden, umhüllenden Psychedelic Sound mit kleinen, subtilen Wendungen, der über den Konzertverlauf hinweg immer hypnotischer und losgelöster wirkt, während die Songs ihren entspannten Jamcharakter nie verlieren, was dann auch mehr als einmal Grateful Dead-Vibes aufkommen läßt.
    Ein ganz grandioses, viel zu früh endendes Konzert.
    ****1/2

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #12090151  | PERMALINK

    shanks

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 15,659

    Da der Le Tigre Gig am Freitag leider abgesagt wurde, war es das für mich in der ersten Jahreshälfte:

    1. King Gizzard & The Wizard Lizard | Amsterdam, Gashouder (03.03.) * * * * *
    2. Vasco Rossi | Bologna, Stadio Renato Dall’Ara (11.06.) * * * * 1/2
    3. Alvvays | Berlin, Astra (06.06.) * * * * 1/2
    4. Liberato | Berlin, Kesselhaus (12.06.) * * * * 1/2
    5. Verdena | Berlin Hole 44 (25.04.) * * * * 1/2
    6. Zach Bryan | Hamburg, Fabrik (29.04.) * * * *
    7. The Mission | Berlin, Columbia Theater (16.05.) * * * *
    8. Turbostaat | Berlin, SO36 (03.06.) * * * *
    9. Riot City | Berlin, Urban Spree (02.06.) * * * *
    10. Peter Gabriel | Berlin, Waldbühne (26.05.) * * * *
    11. King Gizzard & The Wizard Lizard | Tilburg, 013 (04.03.) * * * *
    12. Paula Hartmann | Berlin, Huxleys (13.05.) * * * *
    13. Musa Dagh | Berlin, Badehaus (24.05.) * * * *
    14. Robbie Williams | Berlin, Mercedes-Benz-Arena (20.02.) * * * *
    15. Nina Chuba | Berlin, Columbiahalle (10.05.) * * * *
    16. Casey | Leipzig, Conne Island (20.01.) * * * *
    17. Seven Sisters | Berlin, Urban Spree (02.06.) * * * *
    18. Acid Blade | Berlin, Urban Spree (02.06.) * * * 1/2
    19. Arctic Monkeys | Berlin, Mercedes-Benz-Arena (02.05.) * * * 1/2
    20. Tori Amos | Berlin, Tempodrom (10.04.) * * * 1/2
    21. Dry Cleaning | Berlin, Festsaal Kreuzberg (29.03.) * * * 1/2
    22. Rose City Band | Berlin, Privatclub (21.05.) * * * 1/2
    23. Swell | Berlin, Urban Spree (11.04.) * * * 1/2
    24. Avril Lavigne | Berlin, Verti Music Hall (15.04.) * * * 1/2
    25. Weyes Blood | Berlin, Festsaal Kreuzberg (28.01.) * * * 1/2
    26. Tess Parks | Berlin, Astra (17.05.) * * *
    27. Ville Valo | Berlin, Huxleys (17.02.) * * *

    --

    Es ist Breitling, scheiß auf deine Aldi-Uhr / Auf meinem nächstem Cover halt ich das Excalibur
    #12100621  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,850

    Halbjahresbilanz:

    1. Peter Brötzmann Mental Shake Quartet (London, Café Oto, 11.02.) * * * * *
    2. Peter Brötzmann Mental Shake Quartet (London, Café Oto, 10.02.) * * * * *
    3. The Dead C (London, Café Oto, 20.06.) * * * * *
    4. The Dead C (London, Café Oto, 19.06.) * * * * *
    5. Kelela (Berlin, Huxleys Neue Welt, 11.04.) * * * * 1/2
    6. Alan Wilkinson, Otto Willberg & Steve Noble (London, Hundred Years Gallery, 18.06.) * * * * 1/2
    7. The Dead C (London, Café Oto, 21.06.) * * * * 1/2
    8. Weyes Blood (Berlin, Festsaal Kreuzberg, 28.01.) * * * * 1/2
    9. Alexander von Schlippenbach, Guilherme Rodrigues & Willi Kellers (Berlin, PAS, 11.05.) * * * * 1/2
    10. Peter Gabriel (Berlin, Waldbühne, 26.05.) * * * *
    11. Tony Malaby, João Pereira, Declan Forde & James Banner (Berlin, Donau115, 07.06.) * * * *
    12. Kit Downes, John Edwards & Andrew Lisle (Berlin, KM28, 20.01.) * * * *
    13. Bryan Eubanks, Catherine Lamb, Xavier Lopez & Derek Shirley (Berlin, PAS, 21.05.) * * * *
    14. Roy Montgomery (London, Café Oto, 21.06.) * * * ½
    15. Roy Montgomery (London, Café Oto, 20.06.) * * * 1/2
    16. Sean Meehan & Lucio Capece (Berlin, KM28, 27.04.) * * * 1/2
    17. Roy Montgomery (London, Café Oto, 19.06.) * * *
    18. Marta Zapparoli & Andrea Parkins (Berlin, KM28, 27.04.) * * *
    19. Sam Burton (Berlin, Festsaal Kreuzberg, 28.01.) * * 1/2
    20. Kaffe Matthews (Berlin, KM28, 27.04.) * * 1/2

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #12100687  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41-000

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 20,396

    Schönes Foto, ist das von Dir?

    Tolle Liste, besonders um die Oto-Konzerte im Juni beneide ich Dich sehr.

    Aber zumindest hier war ich auch dabei (gleiche Wertung):

    napoleon-dynamite11. Tony Malaby, João Pereira, Declan Forde & James Banner (Berlin, Donau115, 07.06.) * * * *

    --

    God told me to do it.
    #12100701  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,850

    hat-and-beard Schönes Foto, ist das von Dir?

    Ja (Ich habe die Auflösung der Bilder für den Post deutlich runtergesetzt, deswegen sind sie leider hier etwas farbärmer).

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #12100975  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 66,208

    Schön, danke fürs Teilen @napoleon-dynamite

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #147: Neuheiten von Jazzmusikerinnen 2023 - 12.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #12104667  | PERMALINK

    lysol

    Registriert seit: 07.01.2018

    Beiträge: 892

    1.John Cale (Frankfurt,Batschkapp,19.02.)****1/2
    2.Jeff Parker Quartet – Mondays At Enfield(Dortmund,Domicil,27.06.)****1/2
    3.Mount Eerie(Urania Theater,Köln,01.06.)****
    4.Monika Roscher Bigband(Dortmund,Domicil,19.05.)***1/2
    5.Paula Paula(Düsseldorf,Christuskirche,02.06.)***

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 61)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.