Die besten Konzerte 2019 ( so far)

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann Die besten Konzerte 2019 ( so far)

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 91)
  • Autor
    Beiträge
  • #10788919  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 2,873

    stefane
    01) Steve Gunn & Band – 26.3.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    02) Laura Gibson – 12.4.2019 – Eltershofen, Music House ****1/2+
    03) Lewsberg – 31.1.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****+

    01) Steve Gunn & Band – 26.3.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    02) Laura Gibson – 12.4.2019 – Eltershofen, Music House ****1/2+
    03) Lewsberg – 31.1.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****+
    04) Laura Gibson – 10.4.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****
    05) Amber Rubarth – 9.2.2019 – Eltershofen, Music House ****
    06) Samba Touré – 7.3.2019 – Stuttgart, Laboratorium ****
    07) Christian Kjellvander & Band – 16.2.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****-
    08) Anna St. Louis – 24.4.2019 – Schorndorf, Éclat ***1/2
    09) Ad Vanderveen Acoustic Trio – 18.1.2019 – Stuttgart, Laboratorium ***1/2
    10) Leah Senior – 30.1.2019 – Schorndorf, Éclat ***1/2
    11) The Proper Ornaments – 2.5.2019 – Stuttgart, Merlin ***

    Up next: Robert Forster, Hank Shizzoe.

    The Proper Ornaments im Stuttgarter Merlin bei einem mit ca. 40 Besuchern leider sehr schwach besuchten Konzert.
    Die beiden Protagonisten James Hoare (Veronica Falls) und Max Oscarnold (TOY, Pink Flames) sind ja keine Unbekannten. Begleitet an diesem Abend von zwei mir nicht bekannten Musikerinnen an Baß und Drums.
    Die kürzlich erschienene Platte „6 Lenins“ der Proper Ornaments hat mich durchaus überzeugt: wunderbar luftiger Jangle Pop, der etwas Federleicht-Schwebendes hat, sympathisch verschroben, mit Einflüssen von West Coast-Psychedelia und Sixties-Pop, herrlich ineinandergeschobenen Gitarren, einer schönen Balance von sonnendurchfluteter Helligkeit und nur leicht versteckter Düsternis, und einem insgesamt scheinbar mühelosen, beiläufig perfekten Sound mit leichten Verwehungen, der einen so herrlich wohlig umhüllen konnte.
    Davon war an diesem Abend leider nicht viel zu hören: das war mir alles viel zu geradlinig, zu eindimensional rockig, die süffigen Gesangsharmonien fehlten, und insgesamt hatte das alles eine seltsam erdrückende, bleierne Schwere; dazu die Band hörbar nicht aufeinander eingespielt mit Problemen im Timing.
    Bester Song des Abends war „Six Lenins“, der Titelsong der neuen Platte, der noch am ehesten die einnehmende Mühelosigkeit vermitteln konnte.
    Insgesamt ein leider zu großen Teilen nicht sonderlich überzeugendes Konzert.
    ***

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10790200  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,259

    And You Will Know Us By The Trail of Dead (zakk, Düsseldorf): **** 1/2
    Yndi Halda (Druckluft, Oberhausen):
    **** 1/2

    Leider schlecht besucht; das tut mir leid für die Band.

    --

    #10790871  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,312

    01 Sophie Hunger | Karlsruhe, Tollhaus | 15.02. *****
    02 Desperate Journalist | Stuttgart, Merlin | 10.05. *****
    03 Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba | Karlsruhe, Tollhaus, 21.03. ****1/2
    04 Mekons | Reutlingen, Franz K. | 13.04. ****1/2
    05 Laura Gibson | Schorndorf, Manufaktur | 10.04. ****1/2
    06 Steve Gunn | Schorndorf, Manufaktur | 26.03. ****1/2
    07 Larkin Poe | Stuttgart, Universum | 14.03. ****1/2
    08 Dobet Gnahoré | Karlsruhe, Tollhaus, 21.03. ****1/2
    09 Mayra Andrade | Ludwigsburg, Forum am Schlosspark | 05.01. ****1/2
    10 Steiner & Madlaina | Karlsruhe, Substage Café | 10.01. ****1/2
    11 Samba Touré | Karlsruhe, Tollhaus | 06.03. ****
    12 … And You Will Know Us By The Trail Of Dead | Schorndorf, Manufaktur | 21.02. ****

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10791347  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 2,873

    stefane
    01) Steve Gunn & Band – 26.3.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    02) Laura Gibson – 12.4.2019 – Eltershofen, Music House ****1/2+
    03) Lewsberg – 31.1.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****+

    01) Steve Gunn & Band – 26.3.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    02) Robert Forster & Band – 8.5.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    03) Laura Gibson – 12.4.2019 – Eltershofen, Music House ****1/2+
    04) Lewsberg – 31.1.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****+
    05) Laura Gibson – 10.4.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****
    06) Amber Rubarth – 9.2.2019 – Eltershofen, Music House ****
    07) Samba Touré – 7.3.2019 – Stuttgart, Laboratorium ****
    08) Christian Kjellvander & Band – 16.2.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****-
    09) Anna St. Louis – 24.4.2019 – Schorndorf, Éclat ***1/2
    10) Ad Vanderveen Acoustic Trio – 18.1.2019 – Stuttgart, Laboratorium ***1/2
    11) Leah Senior – 30.1.2019 – Schorndorf, Éclat ***1/2
    12) The Proper Ornaments – 2.5.2019 – Stuttgart, Merlin ***

    Up next: Hank Shizzoe.

    Robert Forster mit seiner ganz famosen Band vor vollem, aber nicht ganz ausverkauftem Haus in der Schorndorfer Manufaktur mit einem grandiosen Konzert. An gleicher Stelle hatte ich ihn schon solo im Dezember 2015 und mit den Go-Betweens im Mai 2003 gesehen.
    Los ging’s mit „Remain“, gefolgt vom ersten Highlight des Abends: „The Morning“ – einer der besseren Songs der neuen Platte „Inferno“, in dem er singt: „The sun’s at the door it’s knocking / The morning is a friend“ – klang geradezu so, als wäre es aus The Velvet Undergrounds viertem Album „Loaded“ entsprungen. Als vierter Song dann das herrlich hintergründige „I Love Myself (And I Always Have)“, in dem Robert Forster mit einem Augenzwinkern – oder doch ernst gemeint? – darlegt: „I hold myself in high regard / And loving yourself shouldn’t be so hard / And I’m running wild / No, I’m not an only child / It’s to the mirror that I smile / Boom“. Und so folgt an diesem Abend weiter Highlight auf Highlight: eine wunderbare Version des zärtlichen, elegischen „Dive for Your Memory“ aus dem Album „16 Lovers Lane“ der Go-Betweens, ein sehr intensives, sich langsam steigerndes „Disaster in Motion“ von Robert Forsters vorletzter Platte „Songs to Play“, das bewegende „Demon Days“ aus „The Evangelist“, an dem Grant McLennan noch mitgearbeitet hatte. Gegen Ende des Konzerts dann immer mehr Klassiker der Go-Betweens („Man O’Sand to Girl O’Sea“, „Spring Rain“, „Don’t Let Him Come Back“) – besonders freue ich mich dabei über „Finding You“ aus „Oceans Apart“, das so großartig von Ed Kuepper gecovert wurde – bevor der Abend dann in der zweiten Zugabe mit der schönen Singalong-Hymne „Surfing Magazines“ endet.
    Wunderbare Band: Gitarrist Scott Bromiley (Mitglied von The John Steel Singers) ganz klar, minimalistisch und ökonomisch an der Gitarre, einfach auf den Punkt, Bassist Jonas Thorell (Mitglied von Punch & Judy) den ganzen Abend über mit einem Grinsen im Gesicht ob des hervorragenden Zusammenspiels der Band, und der ebenfalls aus Schweden stammende Schlagzeuger Magnus Olsson. Dazu Karin Bäumler an der Geige und mit den Harmony Vocals, eher distanziert und im Hintergrund, aber auch sie konnte sich ein gelegentliches, leichtes Lächeln nicht verkneifen bei dem Spaß, den die Jungs offensichtlich an dem Konzert hatten.
    Ein Konzert, das eine wahnsinnige Spielfreude und Energie versprühte. Robert Forster sehr sympathisch selbstbewußt: es wurde sehr klar an diesem Abend, daß er genau weiß, was er tut, und daß das nicht weniger als hervorragend ist. Dazu dieses Angeschrägte, diese kleinen Verschiebungen und Verschrobenheiten, die ich an seinen Songs und seiner Musik so sehr schätze.
    Großartiges, bewegendes, nahezu perfektes Konzert.
    *****-

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10791377  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 3,591

    @stefane, sehr schön geschrieben. :good:
    In Hamburg war es ähnlich, ein wunderbarer Abend.

    --

    #10792789  | PERMALINK

    john-the-relevator

    Registriert seit: 16.04.2005

    Beiträge: 7,044

    update:12.05.

    Alfa Mist – Alte Feuerwache/ Mannheim *****
    Joe Jackson Band – Liederhalle/ Stuttgart ****1/2
    Patricia Barber – Jazzkeller/Frankfurt ****1/2
    The Sheepdogs – Batschkapp/ Frankfurt ****
    Eva Klesse Quartet – Jazzinstitut /Darmstadt ***1/2
    The Rival Sons – Batschkapp/ Darmstadt ***1/2
    Nik Bärtsch – Trafowerk/ Mannheim ***1/2 ( 2,5 die Musik + 1. Pkt. wegen der sensationellen location!)

    zuletzt geändert von john-the-relevator

    --

    Music is like a river, It's supposed to flow and wash away the dust of everyday life. - Art Blakey
    #10797495  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 2,873

    stefane
    01) Steve Gunn & Band – 26.3.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    02) Robert Forster & Band – 8.5.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    03) Laura Gibson – 12.4.2019 – Eltershofen, Music House ****1/2+

    01) Steve Gunn & Band – 26.3.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    02) Robert Forster & Band – 8.5.2019 – Schorndorf, Manufaktur *****-
    03) Laura Gibson – 12.4.2019 – Eltershofen, Music House ****1/2+
    04) Lewsberg – 31.1.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****+
    05) Laura Gibson – 10.4.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****
    06) Hank Shizzoe – 11.5.2019 – Stuttgart, Laboratorium ****
    07) Amber Rubarth – 9.2.2019 – Eltershofen, Music House ****
    08) Samba Touré – 7.3.2019 – Stuttgart, Laboratorium ****
    09) Christian Kjellvander & Band – 16.2.2019 – Schorndorf, Manufaktur ****-
    10) Anna St. Louis – 24.4.2019 – Schorndorf, Éclat ***1/2
    11) Ad Vanderveen Acoustic Trio – 18.1.2019 – Stuttgart, Laboratorium ***1/2
    12) Leah Senior – 30.1.2019 – Schorndorf, Éclat ***1/2
    13) The Proper Ornaments – 2.5.2019 – Stuttgart, Merlin ***

    Up next: Kurt Vile.

    Nach annähernd fünf Jahren mal wieder Thomas Erb a/k/a Hank Shizzoe aus Bern, dieses Mal nicht mit seinem Hank Shizzoe Trio, sondern solo, wie üblich im Stuttgarter Lab, das mit ca. 50 Besuchern nur zur Hälfte gefüllt war.
    Dieses Mal hatte er eine phantastisch klingende akustische Martin-Gitarre von 1958 dabei, auf der er den Großteil des Abends bestritten hat, aber auch eine schöne Fender Jazzmaster und eine achtsaitige Bouzouki irischer Herkunft kamen zum Einsatz.
    Wie immer bei Hank Shizzoe eine schöne Mischung von Lässigkeit und hochkonzentriertem Musizieren: heiter-gelassen und relaxed-kontemplativ auf der einen Seite, aber dennoch immer fokussiert und genau auf den Punkt. Und ein grandioser (Slide-)Gitarrist – und (selbstironischer) Geschichtenerzähler – ist Thomas Erb natürlich immer noch.
    Viele Songs aus dem neuen Album „Steady as We Go“, aber ältere Songs und Covers gab es auch: unter anderem das Traditional „Careless Love“ im Arrangement von Lonnie Johnson, „I Been Treated Wrong“ von Washboard Sam, das Traditional „Make Me a Pallet on Your Floor“, und „When a Guy Gets Boobs“ von David Lindley. Höhepunkt des Abends war aber einer seiner eigenen Songs: das wunderbar synkopische, mit flirrender Slide akzentuierte „The Farmer’s Song (For Ali)“, seine Hommage an den großen Ali Farka Touré, mit dem er im Rahmen eines Festivals zusammen auftreten konnte, was natürlich genug Raum und Stoff für eine ausführliche und witzige Geschichte zu dem Song gegeben hat.
    Sehr schönes Konzert.
    ****

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10797549  | PERMALINK

    stormy-monday

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 10,380

    Stefane, meinst Du, Kurt Vile wird ausverkauft sein? Bin noch am Schwanken, ob das klappt bei mir an dem Abend, also, Ticket oder gute Chance?

    --

    Businessmen, drink my wine!
    #10797647  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 2,873

    @stormy-monday: Nach derzeitigem Stand wird es nicht ganz ausverkauft sein. Da macht sich dann wahrscheinlich der Montagabend doch bemerkbar.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #10797691  | PERMALINK

    stormy-monday

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 10,380

    Danke!

    --

    Businessmen, drink my wine!
    #10798289  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,259

    Musste mal kurz googeln wo Schorndorf überhaupt liegt, leider zu weit weg. Kurt Vile würde ich auch gerne sehen.

    --

    #10798325  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,598

    opd2Musste mal kurz googeln wo Schorndorf überhaupt liegt, leider zu weit weg. Kurt Vile würde ich auch gerne sehen.

    Der kommt auch nach Luxemburg und ich könnte dir ein Ticket verkaufen  :bye: … aber ich fürchte, das liegt auch nicht nahe deiner Heimat.

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10798337  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,259

    Ne, von Düsseldorf aus auch ne Ecke zu fahren.

    --

    #10799783  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 70

    Element Of Crime – 18.05 .2019 – Bremen , Pier 2  ****1/2

    Ich bin eigentlich hauptsächlich wegen der Vorband Isolation Berlin hingefahren. Insgesamt ein gelungener Abend. Auch EOC haben mich live vollends überzeugt.

    --

    #10800061  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,312

    01 Sophie Hunger | Karlsruhe, Tollhaus | 15.02. *****
    02 Culk | Stuttgart, Merlin | 17.05. *****
    03 Desperate Journalist | Stuttgart, Merlin | 10.05. *****
    04 Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba | Karlsruhe, Tollhaus, 21.03. ****1/2
    05 Mekons | Reutlingen, Franz K. | 13.04. ****1/2
    06 Laura Gibson | Schorndorf, Manufaktur | 10.04. ****1/2
    07 Steve Gunn | Schorndorf, Manufaktur | 26.03. ****1/2
    08 Larkin Poe | Stuttgart, Universum | 14.03. ****1/2
    09 Dobet Gnahoré | Karlsruhe, Tollhaus, 21.03. ****1/2
    10 Mayra Andrade | Ludwigsburg, Forum am Schlosspark | 05.01. ****1/2
    11 Steiner & Madlaina | Karlsruhe, Substage Café | 10.01. ****1/2
    12 Samba Touré | Karlsruhe, Tollhaus | 06.03. ****
    13 … And You Will Know Us By The Trail Of Dead | Schorndorf, Manufaktur | 21.02. ****

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 91)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.