Die besten Duran Duran-Tracks

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Tracks Die besten Duran Duran-Tracks

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #5196647  | PERMALINK

    fincky87

    Registriert seit: 30.05.2008

    Beiträge: 6,716

    01 A View To A Kill
    02 Ordinary World
    03 Serious
    04 Falling Down
    05 The Reflex

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5196649  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,688

    01. Save A Prayer
    02. Girls On Film
    03. Ordinary World
    04. Wild boys
    05. Rio

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #5196651  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,745

    1. Wild Boys
    2. Save A Prayer
    3. The Reflex
    4. A View To A Kill
    5. Is There Something I Should Know

    Ich kenne leider nur die Sachen aus der ersten Hälfte der 80er, besitze aus der Zeit auch nur ein Album. Als ich es neulich nach langer Zeit wieder auflegte, gefiel es mir besser als erwartet.

    --

    #5196653  | PERMALINK

    iguana

    Registriert seit: 29.10.2006

    Beiträge: 712

    1. Skin Trade
    2. Wild Boys
    3. Hungry Like the Wolf
    4. View to a Kill
    5. The Reflex

    Roger taylor war mein Lieblingmitglied (die meisten Maedchen zogen John Taylor vor)

    uebrigens ‚Save a Prayer‘ ist kein romantisches Lied – der Beweis liegt in der Zitat (wie sagt man ‚line from a song? auf deutsch?) ‚Some call it a one night stand, but I call it Paradise‘

    Aber das Video ist echt schoen – es wurde in Sri Lanka (ein echt huebsches Land) aufgenommen.

    (Union of the Snake und Is There Something I Should Know? sind echt ‚crap‘!)

    --

    It's a nice day for weather.
    #5196655  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    Was an den Achtzigern gar nicht mal so gut war: Duran Duran. Sie erfüllen zwar bis heute das Klischee der typischen „Achtziger-Band“ (eine kulturpessimistische Zukunftsvision eines damaligen Musikjournalisten lautete, daß man in zwanzig Jahren, wenn der Begriff „New Wave“ fallen sollte, sich nur noch an Duran Duran erinnert. Gottseidank kam es nicht ganz so schlimm…), haben in den Punkten Ästhetik, Substanz und „musikalischem Fortschritt“ jedoch dem Kulturbetrieb der Achtziger Jahre nicht immer nur genutzt. Letztendlich blieb eine Band übrig, die eher mit den Maßstäben des Rockstardoms zu messen war. Blasierte Musik-Millionäre, die das auch gerne rauskehrten (ein Bandmitglied bezeichnete damals Echo & The Bunnymen-Songs als die Art Stücke, die man nicht mal als B-Seiten verwenden würde – aufgeblasene und unnötige Arroganz).

    Nun, immerhin gibt es ein paar Songs, die mir auch ganz gut gefallen haben:

    1. „Hungry Like The Wolf“
    2. „Girls On Film“
    3. „New Moon On Monday“
    4. „The Reflex“
    5. „Is There Something I Should Know?“

    Und jetzt warte ich auf den A Flock Of Seagulls-Top X-Thread (harhar…).

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #5196657  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Bender RodriguezWas an den Achtzigern gar nicht mal so gut war: Duran Duran.

    Stimmt. War auch nie Fan der Truppe und tue mich eher schwer, die besten Songs aus deren Repertoire für eine Top 5 herauszupobeln. Nach kurzem Luftanhalten:

    1. Save A Prayer
    2. Red Carpet Massacre
    3. Serious
    4. Planet Earth
    5. A Matter Of Feeling

    „A View To A Kill“ wäre ebenfalls noch ein heißer Kandidat, zieht im Vergleich zum 007-Beitrag von A-ha allerdings den deutlich Kürzeren.

    --

    #5196659  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,205

    1. Hungry Like The Wolf
    2. The Chauffeur
    3. Wild Boys
    4. Save A Prayer
    5. Rio

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #5196661  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,124

    Bender RodriguezLetztendlich blieb eine Band übrig, die eher mit den Maßstäben des Rockstardoms zu messen war. Blasierte Musik-Millionäre, die das auch gerne rauskehrten (ein Bandmitglied bezeichnete damals Echo & The Bunnymen-Songs als die Art Stücke, die man nicht mal als B-Seiten verwenden würde – aufgeblasene und unnötige Arroganz).

    Diese Art Sympathiebekundungen gegenüber Kollegen sind im UK aber doch eher Standard, oder nicht? Ich fand den zur Schau gestellten Größenwahn durchaus unterhaltsam, auch das gehörte dazu, um die Geister des Hippietums zu bannen. Eine mit allen „Almost Famous“-Klischees aufgeladene Großband, die Plastik-Pop spielte. Für drei, vier Jahre kein schlechtes Konzept. Leider hatten sie hierzulande erst mit dem hohlen „Wild Boys“ den ganz großen Erfolg.

    Und jetzt warte ich auf den A Flock Of Seagulls-Top X-Thread (harhar…).

    Einfach: 1 Wishing (If I Had A Photograph Of You)

    --

    #5196663  | PERMALINK

    voyager

    Registriert seit: 11.06.2006

    Beiträge: 7,015

    Herr Rossi
    Einfach: 1 Wishing (If I Had A Photograph Of You)

    2. The More You Live, The More You Love

    --

    #5196665  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,124

    Voyager2. The More You Live, The More You Love

    Richtig, aber schon mit Abstand.

    --

    #5196667  | PERMALINK

    voyager

    Registriert seit: 11.06.2006

    Beiträge: 7,015

    Herr RossiRichtig, aber schon mit Abstand.

    Mag sein. Bei mir ****1/2[/o-t]

    --

    #5196669  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Herr Rossi……, auch das gehörte dazu, um die Geister des Hippietums zu bannen.

    Tust Du ihnen damit nicht zuviel der Ehre an? Das hatten Punk, dessen Charts kompatible Ableger oder Bands aus der 2-Tone Ecke etc doch längst besorgt.
    „Wild Boys“ ist heute noch für mich ein Grund, blitzartig umzuschalten… unerträgliches Teil. Der Rest ist auch nicht viel besser. Rühmliche Ausnahme: Ordinary World

    --

    #5196671  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,124

    gollumTust Du ihnen damit nicht zuviel der Ehre an? Das hatten Punk, dessen Charts kompatible Ableger oder Bands aus der 2-Tone Ecke etc doch längst besorgt.

    Ich schrieb ja: das gehörte auch dazu. Diese Verherrlichung eines vulgären und oberflächlichen Jet Set-Lebensstils war 1981/82 schon noch anstößig. Die Punk- und Postpunk-Bands bezogen doch alle eher linke Positionen. Ich will Duran Duran nicht zur wichtigen Band stilisieren, aber sie gehörten zum New Pop unbedingt dazu.

    --

    #5196673  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,745

    IguanaHungry Like the Wolf

    Den hab ich oben ganz vergessen. Gehört auch in die Top 5. Man sollte sich das, was man besitzt oder einem zugänglich ist, noch mal gründlich anhören, statt wie ich gestern eben mal schnell aus dem Gedächtnis eine Liste zusammenzuschustern. :roll:

    --

    #5196675  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,205

    Stimmt, so ist mir nämlich aufgefallen, wie gut die LP „Rio“ immer noch ist und das auch der Arcadia-Ableger auch heute durchgehend gefällt.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 90)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.