Der Paisley-Underground und "Neo-Psychedelia" der achtziger Jahre

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Der Paisley-Underground und "Neo-Psychedelia" der achtziger Jahre

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 46)
  • Autor
    Beiträge
  • #553963  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,108

    GREEN ON RED – LIVE DVD

    VALLEY FEVER – GREEN ON RED – LIVE AT THE RIALTO

    „Meet me at the monument to Big Dog“. So proclaimed Dan Stuart to the scattered members of Green On Red: Chuck Prophet, Chris Cacavas and Jack Waterson. Using the cover of a 2005 anniversary celebration of a historic hotel in Tucson Arizona, Green On Red gathered at the Rialto Theater to honor the memory of a fallen comrade, drummer Alex „Big Dog“ MacNicol. Filmed drifting down Congress Ave by some tourists from Brazil, Green On Red asked the shutterbugs if they would care to document what was about to occur. Sharing the stage for the first time in nearly two decades, Green On Red played an emotional set of sloppy brilliance, meandering into territory best left to those who have climbed the mountain and talked to the elephant. The rest is history, or at least a beautiful lie… shit, what’s the difference anyway? A Brink Films release. Check it out now!

    „One of America’s best live bands“ – NME

    „Green on Red have been one of America’s best bands for years.“ – New York Times

    „hymns to the dispossessed… brilliant essential listening“- Allan Jones, Uncut

    SONGS PERFORMED:

    Death and Angels
    Hair of the Dog
    Cheap Wine
    Gravity Talks
    Jimmy Boy
    Keep on Moving
    No Free Lunch
    16 Ways
    Time Ain’t Nothing
    The Drifter
    Sea of Cortez
    We Ain’t Free
    Clarksville
    Fading Away
    Ghost Hand
    That’s What Dreams

    http://www.brink.com/product/25

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #553965  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,087

    Schöner Artikel (eigentlich eher eine Sammlung von O-Tönen aus Interviews) von Michael Hann im Guardian letzten Donnerstag: http://www.guardian.co.uk/music/2013/may/16/paisley-underground-history-80s-los-angeles-psychedelia

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #553967  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Rain Parade spielt ja wieder. Und wie! Auf den üblichen Plattformen zu sehen und zu hören. Have a nice trip!

    --

    #553969  | PERMALINK

    pavlov-und-sein-hund

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 9,330

    Die „SWANS“ sind auch wieder unterwegs

    --

    "...and if I show you my weak side ... will you sell the story to the ROLLING STONE ? ... Roger Waters - The Final Cut "1983"
    #553971  | PERMALINK

    dennis-blandford
    Catholic guilt is none of my business

    Registriert seit: 12.07.2006

    Beiträge: 11,957

    Ewig nicht aufgelegt…Gone Fishin‘: 1986er Side Project des Rain Parade Mannes mit Outsiderhymnen für die Ewigkeit. Nur echt mit verhallten 80s Drums und cut out.

    --

    "And everything I know is what I need to know and everything I do's been done before."
    #553973  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,734

    Habe beim Kramen im Keller einige Alben dieser Szene gefunden, die ich seit über 10 Jahren nicht mehr gehört und eigentlich auch vergessen hatte. Samstag habe ich dann

    Dream Syndicate – The Days Of Wine And Roses,
    Rain Parade – Emergency Third Rail Power Trip und
    The Leaving Trains – Well Down The Blue Highway

    gehört. Wirklich fantastische Werke. Insbesondere bei Rain Parade wundert es mich doch, dass die Band nicht größer herausgekommen ist, da sie die Oasis-Idee eigentlich komplett vorweggenommen hatte. Wahrscheinlich waren sie einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Habe noch Green On Red – Gravity Talks hier liegen, die ich mir heute Abend einmal zu Gemüte führen werde. Wirklich toll – so schlimm waren die 80er gar nicht, wenn man weiß, wo man suchen muss…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #553975  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,734

    Habe gerade noch einmal The Days Of Wine And Roses durchgehört. Unfassbar, dass dieses geniale Album eine halbe Ewigkeit vergessen in meinem Keller vor sich hin vegetierte. Unglaublich gut – in wirklich jeglicher Hinsicht (Songwriting, Arrangement, Produktion).

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #553977  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,194

    Schön, dass Du den Thread wieder hochgeholt hast, ich habe „The Days Of Wine And Roses“ immer noch nicht – aber immerhin nun wieder „auf dem Schirm“.

    („Medicine Show“ und „Out Of The Grey“ fand ich nicht übel, aber im Vergleich zum fabelhaften „Emergency Third Rail Power Trip“ doch recht gewöhnlich.)

    --

    #553979  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,734

    Finde The Days Of Wine And Roses noch einen ganzen Tacken besser als Medicine Show – von daher solltest Du unbedingt einmal reinhören.

    Ob man nun das Debüt von The Dream Syndicate oder The Rain Parade – beide sind großartig – favorisiert, ist wohl vor allem eine Typfrage. Mir gefällt insbesondere der rotzig-dreckige Garagentouch von The Days Of… mit seinem herrlichen „Telecaster-Twang“, wohingegen Emergency Third Rail Power Trip deutlich psychedelischer und sehr (Revolver-)beatlesque daherkommt. Wie auch immer, beide Alben sind absolut fantastisch und in der heutigen Zeit leider völlig zu Unrecht in der Versenkung verschwunden.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10444991  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    gipettoGreen On Red

     

    mir gefällt nach wie vor ihre Debut EP am Besten, spätere Alben sind ja mehr dem Cow-Punk und Stones-Soundalike zuzuordnen.
    Da es dich nach Inspiration dürstet, hör dir doch mal die Sampler Battle Of The Garages (Voxx Label) Volume 1,2,3 und Children Of Nuggets – Original Artyfacts From The Second Psychedelic Era 1976-1996 an, dort sind Paisley-Underground, „Neo-Psychedelia“ (und Garage Punk) vertreten.

    --

    #10445527  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,734

    @catch-23

    Von Green On Red habe neben Gas Food Lodging, das ich übrigens noch nicht dem Cow-Punk zuordnen würde, nur noch Gravity Talks gehört, das ich aber auch nicht besitze.

    Das Paisley Underground-Zeug ist ja ohnehin sehr heterogen und qualitativ extrem schwankend. Von daher bin ich bei der von Dir empfohlenen Nuggets III-Box, mit der ich schon länger immer mal wieder liebäugele, immer noch sehr unschlüssig: Die Tracklist liest sich sehr durchwachsen, zumindest soweit mir die Interpreten bekannt sind.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10445533  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    gipettoVon daher bin ich bei der von Dir empfohlenen Nuggets III-Box, mit der ich schon länger immer mal wieder liebäugele, immer noch sehr unschlüssig: Die Tracklist liest sich sehr durchwachsen, zumindest soweit mir die Interpreten bekannt sind.

     

    durchwachsen, ja, leider. Es sind tatsächlich Tracks und/oder Bands darunter, die man so garnicht braucht, aber auch wieder Schergewichte, deren LPs man eh besitzen sollte. Ich konnte mir die Box bei @Thokei kopieren, denn gekauft hab ich sie auch noch nicht.

    --

    #10445575  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,789

    gipetto@catch-23  … Das Paisley Underground-Zeug ist ja ohnehin sehr heterogen und qualitativ extrem schwankend. ….

    Ja, richtig viele Bands hatten nicht das Potenzial, ein ganzes Album auf die Beine zu stellen … Dream Syndicate sind sicherlich ein Aushängeschild, dazu noch Green On Red, aber auch die Soft Boys (mit Robyn Hitchcock) oder die frühen Bangles („All Over The Place“ ist einer meiner All-time-favorites) … gern mochte ich auch noch The Last (traumhafte Harmonien insbesondere auf „Confession“!) und die französischen The Fleshtones

    Die Leaving Trains würde ich nicht zum Paisley Pop-Underground rechnen wollen … als ich die wilde Truppe um Falling James 1987 oder 1988 auf ihrer Deutschland-Tour sah, war das eher Garagen-Rock pur (auch was das Styling betraf) …

    Auch in Deutschland gab es eine ganze Reihe Paisley Pop-Bands – einige davon auf dem Sampler „The Sound & The Fury“ verewigt … spontan fallen mit Broken Jug, Creeping Candies, The Multicolored Shades und Pseiko Lüde & Die Astros ein … vielleicht kann man auch die eher Velvet-Underground-igen 39 Clocks dazu zählen?

    --

    #10445605  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,426

    Ich glaube, da muss ich mal ein bisschen sortieren und aufklären, wenn ich aus Finnland zurück bin nächste Woche. Was Paisley Underground betrifft geht es hier etwas durcheinander.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #10445623  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,734

    mikko
    Ich glaube, da muss ich mal ein bisschen sortieren und aufklären, wenn ich aus Finnland zurück bin nächste Woche. Was Paisley Underground betrifft geht es hier etwas durcheinander.

    Jip. Es geht ja damit los, dass die Szene des „Paisley Underground“ regional an Los Angeles und Umland geknüpft war…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 46)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.