Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Ansicht von 15 Beiträgen - 47,401 bis 47,415 (von insgesamt 47,473)
  • Autor
    Beiträge
  • #10706051  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 32,459

    clau

    songbirdBohemian Rhapsody *** 1/2

    ?

    Na, den Film über Freddie Mercury.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10706100  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 9,054

    tinylittlefracture

    talking-head

    tinylittlefractureDas Jahr läuft ziemlich verhalten an bisher, was gute Filme angeht…

    Kann ich für meinen Teil nicht behaupten, im Gegenteil, das Filmjahr lief recht gut an

    Nun ja, ich spreche schon von Filmen mit Release in 2019.

    Green Book ist doch bei uns erst Ende Januar gestartet. Für mich gehört er damit ins Kinojahr 2019. Für mich damit ein sehr guter Start ins Kinojahr.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10706101  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 14,839

    krautathaus

    cleetusKong: Skull Island **** An dem Film nervt mich, wie immer, nur Samuel L Jackson. Hier wird der Spielberg-Adventure-Vibe der 80er besser eingefangen als in so vielen anderen Filmen, die sich genau das als Ziel auf die Fahnen geschrieben hatten (um Welten besser als Jurassic World zB).

    Werd ich mir auch noch anschauen. S.L.Jackson ist halt immer S.L.Jackson. Egal was er spielt. Man sollte in jedem Film auch gleich die Hauptfigur nach ihm benennen, das wäre ehrlicher.

    Geht mir so aufn Senkel, ich kanns dir gar nicht sagen. Alle anderen Schauspieler in dem Film liefern ein tolles, eher zurückhaltendes Spiel ab, es gibt – für einen Film der Größe und Art kaum zu glauben – keinen Novelty Character (könnte man anzweifeln, aber der übliche Verdächtige ist für mich völlig glaubhaft dargestellt). Nur dieser depperte Jackson spielt wieder wie ein besoffener Vollprolet in einem Saloon, wenn der Pianist sehr schnell Ragtime spielt. Er ist jetzt 70, mit 74 hat sich zu meinem größten Bedauern Gene Hackman in den Ruhestand verabschiedet. Ich kann nur hoffen, dass er dann demnächst nicht mehr als 45-jähriger Army Sergeant besetzt wird.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #10706151  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,620

    cleetus
    Nur dieser depperte Jackson spielt wieder wie ein besoffener Vollprolet in einem Saloon, wenn der Pianist sehr schnell Ragtime spielt.

     
    :good:

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #10706171  | PERMALINK

    tinylittlefracture
    Busting crime one blunt at a time

    Registriert seit: 08.01.2007

    Beiträge: 2,866

    talking-headGreen Book ist doch bei uns erst Ende Januar gestartet. Für mich gehört er damit ins Kinojahr 2019. Für mich damit ein sehr guter Start ins Kinojahr.

    Ja. Allerdings  kam bei Dir direkt nach „für mich fing’s gut an“ ein Film von 2015, daher der Kommentar. :-)

    Gene Hackman fehlt mir wie vermutlich kein anderer im Filmgeschäft. Und SKULL ISLAND kann nahezu alles, bis auf den etwas depperten Epilog mit Reilly… da macht sogar die Monster vs. Monster-Keilerei Laune, die sonst in Film meistens schiefgeht (siehe JURASSIC WORLD).

    --

    "This is a present from a small, distant world, a token of our sounds, our science, our images, our music, our thoughts and our feelings. We are attempting to survive our time so we may live into yours." Voyager Golden Record
    #10706241  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 82,321

    songbird

    clau

    songbirdBohemian Rhapsody *** 1/2

    ?

    Na, den Film über Freddie Mercury.

    Hast Du eine Wette verloren oder hat man Dich gut bezahlt?

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10706281  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 9,054

    clauHast Du eine Wette verloren oder hat man Dich gut bezahlt?

    Ach komm, der Film war doch ganz gut. Auch für nicht Fans der Band, wie du und ich.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10706387  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 32,459

    clau

    songbird

    clau

    songbirdBohemian Rhapsody *** 1/2

    ?

    Na, den Film über Freddie Mercury.

    Hast Du eine Wette verloren oder hat man Dich gut bezahlt?

    Freikarte. Sehr guter Film, Queen sind für eine „ok“ Band.

    --

    #10706519  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    „Don’t worry, weglaufen geht nicht“

     

    --

    #10708155  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 9,054

    Gestern im Delphi-Lux:

    Der Junge muss an die frische Luft (Caroline Link, D, 2018)

    Ein herzergreifender, aber keineswegs kitschiger Film, der stets eine ziemlich gute Balance aus tieftraurigen und absolut komischen Momenten hält. In einem Moment ist man zu Tränen gerührt, im nächsten lacht man schon wieder Tränen.

    Aus meiner Sicht ist die Hauptrolle des jungen Jungen Hans Peter mit Julius Weckauf sehr gut besetzt. Klasse!

    Verbindend kommt für die Generation der bis endsechziger Geborenen hinzu, dass sie sich abseits der persönlichen Hape-Geschichte oft wiederfinden werden in diesen familiären Strukturen, denn da mussten es oft die Großeltern, Großtanten usw. richten.

    Btw. Sind die Delphi-Lux Kinos als Ableger meines Lieblingskinos sehr gelungen. Schöne Ausstattung und echte Wohlfühlatmosphäre.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10709357  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,555

    Auf Netflix entdeckt:

    Letzte Ausfahrt Brooklyn (1989, von Bernd Eichinger und Uli Edel)

    Basierend auf dem Roman von Hubert Selby. Wollte ich schon immer mal sehen.

    --

    "Ein todsicherer Weg, um an ein kleines Vermögen zu kommen. Vorausgesetzt man beginnt mit einem großen Vermögen: Gründen Sie einen Buchverlag!" (Denis Scheck)
    #10709829  | PERMALINK

    feertheereeper

    Registriert seit: 19.01.2019

    Beiträge: 76

    Maria Stuart, Königin von Schottland

    Naja, für Geschichtsfreaks vielleicht interessant, ich fand den langweilig. Immerhin handwerklich gut gemacht, klarer A-Film mit guten Schauspielern, tollen Burgen und Landschaften und Kostümen, da gab es wenigstens was zu gucken. Die Motive der einzelnen Figuren waren für mich wenig nachvollziehbar, aber vielleicht bin ich selbst auch zu wenig machtgeil um das nachvollziehen zu können.

    --

    #10712805  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 9,054

    Wie geil ist das denn! Gerade bei Prime eingestellt:

    Ffolkes – Sprengkommando Atlantik (Andrew V. McLaglen, GB, 1979)

    Roger Moore, neben Die Zwei und einigen James Bond in seiner besten Rolle. Wie er den arroganten Aristokratenschnösel mimt, einfach nur köstlich. Gut gealterter Film, über den ich mich auch heute wunderbar amüsieren kann und der neben Moore mit Perkins und Mason hervorragend besetzt ist.

    Absolut sehenswert.

    @mozza

    Den Film kennst du, oder?

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10713477  | PERMALINK

    klimoff

    Registriert seit: 17.07.2016

    Beiträge: 131

    „The Killing of a Sacred Deer“ (Giorgos Lanthimos) 9/10
    „Roma“ (Alfonso Cuarón, NETFLIX) 9/10
    Irgendwie bekam ich danach Lust, mir die Monsieur Hulot-Filme wieder anzuschauen.

    „Mandy“ (Panos Cosmatos) 8/10
    „BlacKkKlansman“ (Spike Lee) 8/10

    „Soni“ (Ivan Ayr, NETFLIX) 7/10

    „Green Book“ (Peter Farrelly) 6,5/10
    „The Predator“ (Shane Black) 6,5/10
    Bei IMDb liest man häufig vom Todesstoß für den Franchise. Mag sein, dass die Parallelen mit bspw. “Howard the Duck“ größer sind als mit den früheren Predator-Fortsetzungen. Aber die waren grundsätzlich auch alle schon Todesstöße. Und nicht so unterhaltsam wie dieser.

    „Indignation – Empörung“ (James Schamus) 6/10
    „L’amant double – Der andere Liebhaber“ (François Ozon) 6/10
    „Shot Caller“ (Ric Roman Waugh) 6/10
    „Sicario: Day of the Soldado“ (Stefano Sollima) 6/10
    „7 Days in Entebbe“ (José Padilha) 6/10
    „Ant-Man and the Wasp“ (Peyton Reed) 6/10

    „Velvet Buzzsaw“ (Dan Gilroy, NETFLIX) 5/10
    „Der Bunker“ (Nikias Chryssos) 5/10
    „Black Mirror: Bandersnatch“ (David Slade, NETFLIX) 5/10

    „Ma Loute – Die feine Gesellschaft“ (Bruno Dumont) 4/10
    „Wonder Wheel“ (Woody Allen) 4/10

    --

    #10713483  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 3,457

    klimoff …„Roma“ (Alfonso Cuarón, NETFLIX) 9/10 …

    Habe ihn im Kino gesehen. Sehr guter, schöner Film. :good:

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 47,401 bis 47,415 (von insgesamt 47,473)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.