Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Ansicht von 15 Beiträgen - 47,311 bis 47,325 (von insgesamt 47,473)
  • Autor
    Beiträge
  • #10627071  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,614

    atom The Way, Way Back (Faxon/Rash) Extrem toller Film.

     Direkt mal angeschaut. Yep, ist toll.

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10628513  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,551

    Die Gentlemen bitten zur Kasse (1966)

    Horst „Derrick“ Tappert als strategisch cleverer Bandenchef des legendären englischen Postzugüberfalls.

    --

    "Ein todsicherer Weg, um an ein kleines Vermögen zu kommen. Vorausgesetzt man beginnt mit einem großen Vermögen: Gründen Sie einen Buchverlag!" (Denis Scheck)
    #10631087  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 9,054

    Aufbruch zum Mond (Damien Chazelle, 2018, USA)

    Erzählt episch den (schwierigen) Weg zum Mond. Habe mich ehrlich gesagt nie großartig damit beschäftigt, sondern als damals siebenjähriger nur zur Kenntnis genommen, dass ein Mensch (eigentlich zwei) den Mond betreten hat/haben und danach heil zur Erde zurückgekehrt ist/sind. Dass es im Vorfeld derartig viele Schwierigkeiten, Rückschläge und auch tödliche Unfälle gab …

    Erfreulich, dass dieser Film nur den Weg zum Ziel zum Inhalt hat und das nachträgliche patriotische Pathos (Wir haben die Russen besiegt, etc.) komplett ausblendet.

    Trotz 140 Minuten sehr unterhaltsam und kurzweilig.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10631419  | PERMALINK

    klimoff

    Registriert seit: 17.07.2016

    Beiträge: 131

    “Game Night“ (John Francis Daley, Jonathan Goldstein)
    Schwer zu sagen, warum ausgerechnet diese Jason Bateman-Komödie rundum gut funktioniert und somit aus der Masse heraussticht. Aber falls mich jemand mal fragen sollte, welche die beste sei, dann würde ich wohl diese nennen. Liegt es an Rachel McAdams? An all den anderen Nebendarstellern? Dem Drehbuch? Der Inszenierung? Ist irgendwie alles auf den Punkt.

    --

    #10631479  | PERMALINK

    joshua-tree
    Red Hot and Blue

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,244

    Aufbruch zum Mond (Damien Chazelle, 2018, USA)

    Dünne, vorhersehbare Story.

    --

    this forum isn't dead, it just smells funny
    #10633011  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,551

    Requiem for a Dream (mit Jarred Leto und Jennifer Connelly, Regie: Darren Aronofsky, 2000)

    Bedrückend.

    --

    "Ein todsicherer Weg, um an ein kleines Vermögen zu kommen. Vorausgesetzt man beginnt mit einem großen Vermögen: Gründen Sie einen Buchverlag!" (Denis Scheck)
    #10635653  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,551

    Der große Gatsby (2013, Regie: Baz Luhrmann)

    --

    "Ein todsicherer Weg, um an ein kleines Vermögen zu kommen. Vorausgesetzt man beginnt mit einem großen Vermögen: Gründen Sie einen Buchverlag!" (Denis Scheck)
    #10635741  | PERMALINK

    lysol

    Registriert seit: 07.01.2018

    Beiträge: 190

    Heute im Kino gesehen :

    Der Leichenverbrenner (CZ 1969,OmU)

    Ein nachhaltig verstörender Film, visuell brillant umgesetzt. Man ist in der Perspektive und den Monologen des Protagonisten gefangen und weiß nicht wo der Opportunismus endet oder der Wahnsinn anfängt. Die Neue Tschechische Welle hat schon einige tolle Filme hervorgebracht.

    --

    #10635793  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 3,639

    Au ja, der ist schon toll! Hätte ich auch gerne auf der Leinwand gesehen, musste seinerzeit mit der Bildstörung-DVD vorlieb nehmen.

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10636621  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 9,054

    25 km/h (Markus Goller, G, 2018)

    Mit Lars Eidinger ist es eine schwierige Angelegenheit. Ich mochte ihn in Familienfest, da war er grandios. In die Blumen von gestern und in Babylon Berlin dagegen überhaupt nicht. In diesem Film hat er mich endlich mal wieder so richtig überzeugt. Dieses zwei Brüder auf dem Mofa Roadmovie fand ich ziemlich gut. Auch wenn es zwei bis drei Plattheiten gibt, habe ich mich köstlich amüsiert.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10636635  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 51,376

    Toni Erdmann (2016/Maren Ade) ***
    Borg/McEnroe (2017/Janus Metz) ***1/2
    25 km/h (2018/Markus Goller) ****

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10636637  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    ford-prefectRequiem for a Dream

     

    kennst du die Bücher von Hubert Selby?

    --

    #10637435  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,551

    catch-23

    ford-prefectRequiem for a Dream

    kennst du die Bücher von Hubert Selby?

    Nein, leider bislang noch nicht.

    --

    "Ein todsicherer Weg, um an ein kleines Vermögen zu kommen. Vorausgesetzt man beginnt mit einem großen Vermögen: Gründen Sie einen Buchverlag!" (Denis Scheck)
    #10637441  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    Bohemian Rhapsody (2018 Bryan Singer) ****
    The Ballad of Buster Scruggs (2018 Ethan und Joel Coen) ****1/2
    Grandios!

    --

    #10637451  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 14,527

    talking-head25 km/h (Markus Goller, G, 2018)
    Mit Lars Eidinger ist es eine schwierige Angelegenheit. Ich mochte ihn in Familienfest, da war er grandios. In die Blumen von gestern und in Babylon Berlin dagegen überhaupt nicht. In diesem Film hat er mich endlich mal wieder so richtig überzeugt. Dieses zwei Brüder auf dem Mofa Roadmovie fand ich ziemlich gut. Auch wenn es zwei bis drei Plattheiten gibt, habe ich mich köstlich amüsiert.

    Finde den Film auch witzig.
    Eidinger ist aktuell omnipräsent. Schön für den Schauspieler, wenn er so gefragt ist, aber für mich als Zuschauer tritt irgendwann ein Übersättigungseffekt ein und ich kann seinen Darstellungen nicht mehr folgen.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
Ansicht von 15 Beiträgen - 47,311 bis 47,325 (von insgesamt 47,473)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.