Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Ansicht von 15 Beiträgen - 47,266 bis 47,280 (von insgesamt 47,353)
  • Autor
    Beiträge
  • #10594086  | PERMALINK

    klimoff

    Registriert seit: 17.07.2016

    Beiträge: 121

    Empfehlungen…

    „The Eyes of My Mother“ (Nicolas Pesce)

    „It Come’s at Night“ (Trey Edward Shults)

    sonst noch…
    „Closet Monster“ (Stephen Dunn)
    „Black Panther“(Ryan Coogler)
    „The Disaster Artist“ (James Franco)
    „Le sens de la fête – Das Leben ist ein Fest“ (Olivier Nakache, Éric Toledano)
    „The Belko Experiment“ (Greg McLean)
    „12 Strong“ (Nicolai Fuglsig)
    „Jigsaw“ (Michael Spierig, Peter Spierig)

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10598962  | PERMALINK

    fonzie

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,340

    Commando (Mark L. Lester) ****1/2

    Endlich mal gesehen. Der Film hat nicht nur das eingehalten, was ich mir versprochen habe, er hat meine Erwartungen sogar noch um einiges übertroffen. Einige Szenen kann man sich aber auch wirklich kaum ausdenken.

    --

    Es ist solange witzig, bis es nicht mehr witzig ist.
    #10602324  | PERMALINK

    shanks
    Happily Deranged

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 12,081

    A Star Is Born – Bradley Cooper

    Naja.

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
    #10602336  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 3,063

    shanks A Star Is Born – Bradley Cooper Naja.

    Lohnt sich nicht? :scratch:
    Bradley Cooper finde ich toll, Lady Gaga sowieso.

    --

    #10602378  | PERMALINK

    shanks
    Happily Deranged

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 12,081

    Kann man sich schon angucken. Alleine Lady Gaga ist eine Wucht und trägt den Film mehr oder minder alleine. Bradley Cooper gibt ebenfalls eine gute Figur ab. Man merkt in jeder Einstellung, dass hier sein ganzes Herzblut drinsteckt. Dafür, dass im Film relativ häufig erwähnt wird, wie wichtig es doch ist, sich in der Kunst originell und authentisch auszudrücken, entlockt dieses inzwischen vierte Remake der ollen Geschichte nicht viel neues. Da hatte ich nach all den Vorschusslorbeeren etwas mehr erwartet.

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
    #10602408  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 3,063

    @shanks, danke! :bye:
    Ich werde ihn mir ansehen.

    --

    #10604291  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 49,802

    7 Tage in Entebbe (2018 / José Padilha) ****

    Man könnte dem Film vorwerfen, dass er nicht die Tiefe des Themas erfasst und sich verheddert ohne die Figuren zu ergründen. Die Komplexität mit der Situation der deutschen sowie der palästinensischen Entführer, der Geiseln, der israelischen Regierung und der israelischen Soldaten sowie des Diktators Idi Amin nebst Nahostkonflikt in knapp zwei Stunden tiefgehend zu erfassen, kann nicht funktionieren. Die Blickwinkel wechseln schnell, Hintergrundinformationen werden gegeben, sind aber bei dem Tempo maximal Staffage. Der Film ergreift nicht Partei, einzelne Handlungsstränge wie zum Beispiel die Bewältigung der Situation durch die israelische Regierung um Rabin und Peres sind gut gelungen. Die eingearbeitete Bühnenperformance hätte es aus meiner Sicht nicht gebraucht. Unter dem Strich bleibt aber ein durchaus fesselnder Film, der keine Langeweile aufkommen lässt.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10604303  | PERMALINK

    thegreenmenalishi
    ...für gute Musik...

    Registriert seit: 30.07.2016

    Beiträge: 743

    „Verblendung“ mit Daniel Craig

    --

    ...she`s so many woman... Warren Zevon - Hasten Down The Wind (1976) „Same"
    #10604367  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 30,326

    shanks
    A Star Is Born – Bradley Cooper
    Naja.

    Hier auch @shanks, allerdings ebenfalls mit leichter Enttäuschung. Allerdings haben mich die Synchronstimmen von Cooper und Lady Gaga auch extrem genervt. Ich denke den werd ich irgendwann auf jeden Fall noch mal im Original schauen. (Und ich hätte am Ende definitiv ein anderes Lied/einen anderen Rahmen gewählt).

    zuletzt geändert von themagneticfield

    --

    In my experience there's no such a thing as "a long time ago". There's only memories that mean something and memories that don't.
    #10605801  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,297

    Dick Tracy, von und mit Warren Beatty und Madonna (1990)

    Konventionelle Krimihandlung, der Oberschurke Al Pacino alias Big Boy spricht jedoch viel zu schnell und vernuschelt (was wahrscheinlich aber ein Wesensmerkmal in der Charakterzeichnung dieser Figur sein soll). Szenenbilder, von denen einige deutsch-expressionistisch geprägt sind), und vor allem die poppig-knalligen Kostüme sind aber famos.

    Hatte den Film schon mal als Kind um 1991 auf VHS gesehen, fand den damals eher langweilig.

    --

    Kann man pfeifen, muss man aber nicht.
    #10607433  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out So Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 19,686

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #10607463  | PERMALINK

    morty70

    Registriert seit: 06.10.2018

    Beiträge: 108

    Girl with a Pearl Earring *****

    Wunderschöner Film!

     

     

     

    --

    #10608947  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,297

    Hugo Cabret, von Martin Scorsese und mit Ben Kingsley von 2011

    Herrlicher Film und herzerwärmend.

    --

    Kann man pfeifen, muss man aber nicht.
    #10608991  | PERMALINK

    klimoff

    Registriert seit: 17.07.2016

    Beiträge: 121

    Empfehlungen

    “Hold the Dark – Wolfsnächte“ (Jeremy Saulnier)

    “Wind River“ (Taylor Sheridan)

    sonst noch…
    “Downsizing“ (Alexander Payne)
    “Zwischen den Jahren“ (Lars Henning)
    “Red Sparrow“ (Francis Lawrence)
    “Darkest Hour“ (Joe Wright)
    “22 July“ (Paul Greengrass)

    --

    #10610837  | PERMALINK

    elmo-ziller

    Registriert seit: 04.03.2012

    Beiträge: 3,534

    „Bad Times at the El Royale“ (Drew Goddard)
    es war fast, als würde Tarantino nochmal einen guten Film drehen, ohne prätentiöses Geschwurbel, mit Sinn für Timing, toller Musik und überhaupt… Gut!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 47,266 bis 47,280 (von insgesamt 47,353)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.