Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Der letzte Film, den ich gesehen habe (Vol. II)

Ansicht von 15 Beiträgen - 47,221 bis 47,235 (von insgesamt 47,277)
  • Autor
    Beiträge
  • #10547155  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 2,885

    fifteenjugglers   Was hat Euch so daran gefallen? @pipe-bowl: Sogar besser als DOUBLE INDEMNITY? Ich hege eine gewisse Skepsis gegenüber dem Film und habe ihn daher bisher ausgelassen.

    Nicht auslassen, unbedingt ansehen und zwar auf der großen Leinwand. ;-)
    Der Film ist große Klasse! :good:

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10547257  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 49,110

    talking-headNeben Hell Or High Water einer der besten Filme aus der letzten Zeit.

    Ich würde noch „Moonlight“ hinzunehmen und wir haben das Triumvirat der letzten Jahre zusammen.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10547273  | PERMALINK

    joshua-tree
    Red Hot and Blue

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,013

    Hast du „Wind River“ nicht gesehen, Pipe?

    --

    this forum isn't dead, it just smells funny
    #10547275  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 8,752

    Ich glaube, bei mir könnte der dritte für das Triumvirat eher Wind River werden. Habe ich noch nicht gesehen, weil im Kino leider verpasst. Was aber die Presse und auch Krautathaus schrieben, weckt große Hoffnungen.
    Nach den Drehbüchern zu Sicario und Hell die erste Regiearbeit von Taylor Sheridan.

    Zwei Dumme, ein Gedanke, @joshua-tree

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10547397  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 49,110

    joshua-treeHast du „Wind River“ nicht gesehen, Pipe?

    Doch, schon. Fand ich auch gut, wenngleich nicht so überragend.

    Meine Top 5 seit 2016 wären:

    1. Hell or high water
    2. Moonlight
    3. Three Billboards outside Ebbing, Missouri
    4. Manchester by the Sea
    5. The Glass Castle

    „Wind river“ dann sicherlich dicht dahinter.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10547709  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,216

    Napoleon Dynamite (2004, mit Jon Heder)

    Für vier Euro heute auf dem Ramschtisch im örtlichen Media Markt mitgenommen. Hübsche Farben und die Geschichte über den uramerikanischen Alltag eines sozialen Normabweichlers mit gelben Schulbussen, Erdnussbutter-Sandwiches, Verandas, Gangsta-Rappern, dem festlichen Einschlagen mit einem Knüppel auf Pinatas und Boloties. Erinnert deshalb in vielen Momenten an Episoden der Simpsons.

    --

    Bad ideas make the best memories (Alle Farben)
    #10548389  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 20,803

    pipe-bowl

    joshua-treeHast du „Wind River“ nicht gesehen, Pipe?

    Doch, schon. Fand ich auch gut, wenngleich nicht so überragend. Meine Top 5 seit 2016 wären: 1. Hell or high water 2. Moonlight 3. Three Billboards outside Ebbing, Missouri 4. Manchester by the Sea 5. The Glass Castle „Wind river“ dann sicherlich dicht dahinter.

    „Wind River“ hat mich mehr berührt, als „Hell or high water“, der natürlich auch sehr gut ist.

    Nr.3 und 4. stehen hier noch ungesehen im Regal.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #10548417  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 49,110

    krautathaus„Wind River“ hat mich mehr berührt, als „Hell or high water“, der natürlich auch sehr gut ist.

    Wenn es um die Figuren geht, finde ich „Hell or high water“ deutlich tiefer gehend als „Wind river“. Die Szene z.B., in der der Partner des Texas Rangers erschossen wird mit der folgenden Reaktion des vorher so sturen Rangers, ist verdammt emotional. Auch die Story zwischen den beiden Brüdern Howard erlebe ich als sehr intensiv. In „Wind river“ bleiben dagegen einige Figuren doch ziemlich an der Oberfläche. Gilt natürlich nicht für den Hauptdarsteller und für den Vater des ermordeten Mädchens. Wie gesagt halte ich aber auch „Wind river“ unter dem Strich für einen wirklich guten Film.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #10552754  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 28,033

    FOXTROT (2017, Samuel Moaz)

    Fantastisch.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10552788  | PERMALINK

    paul-p
    Ewige Blumenkraft!

    Registriert seit: 30.04.2018

    Beiträge: 605

    foka

    paul-p

    Man kann es auch laborierter formulieren, aber warum sollte ich für solch einen Mistfilm noch mehr Zeit verschwenden? Zum Glück gibt es ja heutzutage Internet und so kann ich auf schon ausformulierte Sätze anderer zurückgreifen, die es schon bestens formuliert haben: …

    Man kann nicht, man muss. Zum Beispiel so: http://lwlies.com/reviews/the-square/ (Keine Lobpreisung, einfach ne gute Kritik.) Weitere 87 Beispiele findest du bei Rotten Tomatoes, wenn wir uns denn nun mit Kritiken bewerfen wollen. Und sollte das ein Kriterium sein, gewinne ich mit wehenden Fahnen – als cherry on top setze ich dann noch die Goldene Palme in Cannes drauf. Aber ganz abgesehen vom Feuilleton: Natürlich ist das ein arg konstruierter Film aus Anekdoten, Versatzstücken, der irgendwie durch die Kuratorgeschichte zusammengehalten wird. Und ja, er hat mit seinen ca. 150 Minuten Längen. Aber all das wirkte auf mich genau so gewollt, passte hervorragend, auch und zum Sujet. Die Slapstickmomente haben mir die Tränen vor Lachen in die Augen getrieben, die Absurditäten mit offenem Mund im Kinosessel nach Luft schnappen lassen, es war herrlich. Herrlich! Ich will mehr, immer mehr von Östlund! Die FAZ soll nach Hause gehen.

    man muss gar nix.

    ??? da passte gar nichts, das war eine sinn- und zusammenhanglose zusammenwürfelung von szenen. ich habe wirklich selten einen so schlechten film gesehen. und konstruiert ist da leider ja eben gar nix. oder der konstrukteur des filmes hat beim konstruieren völlig versagt. östlund ist wie seine hauptfigur: ihm fällt irgendwas ein, meist nix gescheites, oder auch mal nix oder auch mal nur phrasen, und das stückelt er zusammen. ob ihm das anschließend leid tat und er sich bei uns entschuldigt, wissen wir nicht, denn er hat uns nicht mehr angetroffen, wie seine hauptfigur den jungen.aber ich gehe mal davon aus. daher sei ihm vergeben. aber bitte keinen weiteren mehr machen. danke. (oder mal z. b. bei altmann gucken wie man sowas macht.)

     

    0 von 5 sternen. :negative:

    zuletzt geändert von paul-p

    --

    Ich bin auch immer für die Abwechslung. Dat gepflegte Stumpfe neben dem übertrieben Komplizierten. (Peter Hein)
    #10553038  | PERMALINK

    thegreenmenalishi
    ...für gute Musik...

    Registriert seit: 30.07.2016

    Beiträge: 588

    Stargate (in englisch nicht so gut)

    --

    ...she`s so many woman... Warren Zevon - Hasten Down The Wind (1976) „Same"
    #10553206  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,216

    Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017, Frances McDormand)

    In einer Mitternachtsvorstellung letzte Nacht in einem Autokino in Mannheim. Hätte nicht gedacht, dass der so schwermötig, verstörend und abgründig ist. Düsteres Sozialdrama.

    --

    Bad ideas make the best memories (Alle Farben)
    #10553706  | PERMALINK

    talking-head

    Registriert seit: 16.10.2008

    Beiträge: 8,752

    Heute auf Prime:
    The Magnificent Seven (Antoine Fuqua, 2016)
    Ja, ja, x-te Neuverfilmung des alten Klassikers die sieben Samurai. Hat mich wegen der Besetzung, der Charaktere und der liebevollen Anspielungen (Django, King Arthur, u.a.) trotzdem bestens unterhalten.

    --

    Sollte sich dir die Ironie in meinem Post nicht erschließen, müssen deine Ironie-Sensoren neu kalibriert werden!
    #10554122  | PERMALINK

    hotblack-desiato

    Registriert seit: 11.11.2008

    Beiträge: 7,743

    Hitchcock (Sacha Gervasi, 2012)

    Toll: Helen Mirren
    Nervt: Hopkins stellt unentwegt völlig übertrieben die Unterlippe raus

    --

    ~ draußen nur Kännchen ~
    #10555126  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 43,044

    Kamikaze 1989 (Wolf Gremm, DE 1982)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #76 Longtracks 1954-1966; #77: Leonard Bernstein & Jazz, 25.10, 20:00; #78: Hommage an Randy Weston, 1.11., 21:00-23:00 | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #9: Leonard Bernstein, 20th Century Renaissance Man, 20.10., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
Ansicht von 15 Beiträgen - 47,221 bis 47,235 (von insgesamt 47,277)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.