Dead & Gone

Ansicht von 15 Beiträgen - 7,771 bis 7,785 (von insgesamt 8,267)
  • Autor
    Beiträge
  • #10209301  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 78,033

    gipettoBefremdlich ist Deine Tendenz, Deine Sicht der Dinge als allgemeingültig zu erachten…

    Nö. Die Haltung, Diskutanten mit anderen Haltungen zu beleidigen, ist mir vollkommen fremd.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    Werbung
    #10209303  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 3,160

    edit

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10209331  | PERMALINK

    flashbackmagazine

    Registriert seit: 28.03.2012

    Beiträge: 1,657

    stormy-mondayflashbackmag & gipetto: Okay. Ich habe ausgeteilt, also stecke ich auch ein. Kein Problem.

    Es geht nicht ums Austeilen, Einstecken oder gar Beleidigen. Es geht um den (spontanen) Eindruck zu dem, was Du da lawinenartig über Kohl förmlich abgelassen hast. Keiner übersieht die Spendenaffäre, keiner, dass es mit den Blühenden Landschaften nix geworden ist, keiner, dass er manchmal gewöhnungsbedürfte Verhaltensweisen hatte … aber, was Du da geschrieben hast, ist genau die pauschale Abholzkacke, die immer noch so gerne von politischer Seite linksaußen förmlich litaneimäßig abgelassen wird … er hat ja überhaupt nicht wirklich was für die Einheit getan, weil ihm ja alles förmlich in den Schoß gefallen ist und überhaupt hätten wir alle das viel besser gemacht als „Birne“, was ja alles nur falsch und Mist war.

    --

    #10209341  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 77,012

    Mit „Ausländern“ hatte es der europäische Ehrenbürger ja auch nicht so.

    https://www.taz.de/Kolumne-Minority-Report/!5418676/

    Zwar immer schon bekannt und nicht neu, aber darüber darf man natürlich jetzt nicht mehr reden, außer man ist ein kleingeistiger, selbstgerechter und linker Spießer. Anderen Selbstgerechtigkeit in Bezug auf Kohl vorzuwerfen, hat natürlich was. Das Wort „selbstgerecht“ trug der Mann sein Leben lang auf der Stirn.

    Hab mich jetzt paar Tage zurückgehalten, aber muss jetzt trotzdem sagen, dass ich mich Stormys Posts in vollem Umfang anschließe.

    Und das hat nichts mit „links“ zu tun, das ist einfach wie es ist. Kohl war korrupt, selbstgerecht und charakterlos, Letzteres vor allem auch in Bezug auf seine Familie.

    Vielleicht ist es nicht der richtige Thread, es gäbe ja auch den „Politiker-Thread“, auch ich ärgere mich manchmal über dumme Posts hier, wie neulich bei Daliah Lavi, aber in diesem Fall war die Reaktion von Stormy absolut richtig und leidenschaftlich und traf genau meinen Nerv, weil es genau meine Gedanken waren, als ich von seinem Tod erfahren hatte und all das Heiligsprech-Gesülze auf einen reinprasselte. Stormys Reaktion war ehrlich, nicht der verlogene Mist, den man seit Tagen überall hören, lesen und sehen muss.

     

     

     

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe)" "Allerhand Durcheinand"  #45 auf Radio StoneFM, 09.11.2017, 20:00 Uhr http://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/4471-171026-ad-45 Und am 23.11.2017 mit Ausgabe 46 um 22:00 Uhr http://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/4508-171123-ad-46
    #10209397  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 78,033

    zappa1Mit „Ausländern“ hatte es der europäische Ehrenbürger ja auch nicht so.
    https://www.taz.de/Kolumne-Minority-Report/!5418676/
    Zwar immer schon bekannt und nicht neu, aber darüber darf man natürlich jetzt nicht mehr reden, außer man ist ein kleingeistiger, selbstgerechter und linker Spießer. Anderen Selbstgerechtigkeit in Bezug auf Kohl vorzuwerfen, hat natürlich was. Das Wort „selbstgerecht“ trug der Mann sein Leben lang auf der Stirn.
    Hab mich jetzt paar Tage zurückgehalten, aber muss jetzt trotzdem sagen, dass ich mich Stormys Posts in vollem Umfang anschließe.
    Und das hat nichts mit „links“ zu tun, das ist einfach wie es ist. Kohl war korrupt, selbstgerecht und charakterlos, Letzteres vor allem auch in Bezug auf seine Familie.
    Vielleicht ist es nicht der richtige Thread, es gäbe ja auch den „Politiker-Thread“, auch ich ärgere mich manchmal über dumme Posts hier, wie neulich bei Daliah Lavi, aber in diesem Fall war die Reaktion von Stormy absolut richtig und leidenschaftlich und traf genau meinen Nerv, weil es genau meine Gedanken waren, als ich von seinem Tod erfahren hatte und all das Heiligsprech-Gesülze auf einen reinprasselte. Stormys Reaktion war ehrlich, nicht der verlogene Mist, den man seit Tagen überall hören, lesen und sehen muss.

    Sehr guter Beitrag, Franz!

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10209413  | PERMALINK

    childintime

    Registriert seit: 18.05.2007

    Beiträge: 11,447

    Das sehe ich auch so.

    --

    I scream, you scream, we all scream for ice cream.
    #10209427  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 29,902

    Die größte Schmach dürfte für Kohl die unterbliebene Anerkennung zu Lebzeiten für sein Wirken bei der Einheit gewesen sein.  Was auch ein Indiz ist, dass seine Verfehlungen eben keine Petitessen waren, sondern sein politisches Wirken mächtig überdeckt haben. Mit wem hat sich der Mann eigentlich nicht überworfen? Selbst sein Biograph stand zum Schluss gegen ihn vor Gericht. Seine familiären Umstände finde ich geradezu gruselig.

    --

    #10209435  | PERMALINK

    ford-prefect
    Liest in der U-Bahn hinter dem RS heimlich die St. Pauli Nachrichten

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,785

    songbirdMit wem hat sich der Mann eigentlich nicht überworfen? Selbst sein Biograph stand zum Schluss gegen ihn vor Gericht. Seine familiären Umstände finde ich geradezu gruselig.

    Helmut Kohl war der letzte Patriarch. Eine regelrechte Ein-Mann-Armee. Entweder man war seiner Meinung oder ein Gegner, etwas dazwischen gab es für ihn selten. Seine Weggefährten sind immer nur eine Teilstrecke mit ihm gegangen, bevor sie unter welchen Umständen auch immer ausschieden. Aber ist das nicht geradezu menschlich und ein häufiges Phänomen?

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
    #10209441  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 3,160

    ford-prefect
    Helmut Kohl war der letzte Patriarch. Eine regelrechte Ein-Mann-Armee. Entweder man war seiner Meinung oder ein Gegner, etwas dazwischen gab es für ihn selten. Seine Weggefährten sind immer nur eine Teilstrecke mit ihm gegangen, bevor sie unter welchen Umständen auch immer ausschieden. Aber ist das nicht geradezu menschlich und ein häufiges Phänomen?

    Auf diesen Prinzipien hat ein gewisser Lou Reed eine Jahrzehnte währende Weltkarriere aufgebaut…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10209789  | PERMALINK

    harry-rag
    Don't call me Mark Chapman

    Registriert seit: 14.09.2009

    Beiträge: 8,623

    Eine Hannelore-Kohl-Promenade? Böse. B-)

    --

    Mein Gott, es ist voller Sterne!
    #10209799  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 3,160

    harry-ragEine Hannelore-Kohl-Promenade? Böse.

    Lattenhagen. Äußere Dich lieber mal an entsprechender Stelle zu Death Song, @harry-rag. :good:

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10209827  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 74,551

    clau

    zappa1Mit „Ausländern“ hatte es der europäische Ehrenbürger ja auch nicht so.
    https://www.taz.de/Kolumne-Minority-Report/!5418676/
    Zwar immer schon bekannt und nicht neu, aber darüber darf man natürlich jetzt nicht mehr reden, außer man ist ein kleingeistiger, selbstgerechter und linker Spießer. Anderen Selbstgerechtigkeit in Bezug auf Kohl vorzuwerfen, hat natürlich was. Das Wort „selbstgerecht“ trug der Mann sein Leben lang auf der Stirn.
    Hab mich jetzt paar Tage zurückgehalten, aber muss jetzt trotzdem sagen, dass ich mich Stormys Posts in vollem Umfang anschließe.
    Und das hat nichts mit „links“ zu tun, das ist einfach wie es ist. Kohl war korrupt, selbstgerecht und charakterlos, Letzteres vor allem auch in Bezug auf seine Familie.
    Vielleicht ist es nicht der richtige Thread, es gäbe ja auch den „Politiker-Thread“, auch ich ärgere mich manchmal über dumme Posts hier, wie neulich bei Daliah Lavi, aber in diesem Fall war die Reaktion von Stormy absolut richtig und leidenschaftlich und traf genau meinen Nerv, weil es genau meine Gedanken waren, als ich von seinem Tod erfahren hatte und all das Heiligsprech-Gesülze auf einen reinprasselte. Stormys Reaktion war ehrlich, nicht der verlogene Mist, den man seit Tagen überall hören, lesen und sehen muss.

    Sehr guter Beitrag, Franz!

    Nö! Das war gerade mal eine 4-
    Wenn überhaupt, würde ich auf’s Grab von Diktatoren pissen, die den Tod von vielen unschuldigen Menschen zu verantworten haben. Bei sicherlichen streitbaren Leuten wie Kohl (wo genau war er denn korrupter als andere Kanzler?) kann man einfach mal die Fresse halten. Den üblichen Respekt vor Toten hat er zumindest verdient.
    Und damit war’s zu dem Thema auch für mich. Schlaue politische Statements kann man hier bislang sowieso nur Ausnahmefällen erwarten. Warum sollte das jetzt anders sein?

    --

    Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht. Theodor Fontane
    #10209853  | PERMALINK

    r2d2
    May the 4th be with you

    Registriert seit: 15.09.2005

    Beiträge: 27,055

    mick67

    Nö! Das war gerade mal eine 4- Wenn überhaupt, würde ich auf’s Grab von Diktatoren pissen, die den Tod von vielen unschuldigen Menschen zu verantworten haben. Bei sicherlichen streitbaren Leuten wie Kohl (wo genau war er denn korrupter als andere Kanzler?) kann man einfach mal die Fresse halten. Den üblichen Respekt vor Toten hat er zumindest verdient. Und damit war’s zu dem Thema auch für mich. Schlaue politische Statements kann man hier bislang sowieso nur Ausnahmefällen erwarten. Warum sollte das jetzt anders sein?

    Seine Meinung ist die rechte,
    Wenn er spricht, müßt ihr verstummen,
    Sonst erklärt er euch für Schlechte
    Oder nennt euch gar die Dummen.

    Leider sind dergleichen Strolche
    Keine seltene Erscheinung.
    Wer nicht taub, der meidet solche
    Ritter von der eignen Meinung.

    (Wilhelm Busch)

    --

    >Still crazy after all these years<>>>
    #10209913  | PERMALINK

    kramer

    Registriert seit: 03.11.2002

    Beiträge: 7,837

    Ich bin sicher kein Kohl-Anhänger, aber der taz-Bericht ist furchtbar einseitig, unzusammenhängend und schwach. Dass man bei politischen Gegnern aber ohnehin mit zweierlei Maß mißt und es mit den sonst so furchtbar hohen moralischen Ansprüchen dann nicht mehr so genau nimmt, hatte die taz ja auch schon mit dem Cover vom 17.06. bewiesen.

    --

    #10209925  | PERMALINK

    ford-prefect
    Liest in der U-Bahn hinter dem RS heimlich die St. Pauli Nachrichten

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 4,785

    Im Tod endet jede Feindschaft.

    Frei nach Manfred Rommel, ehem. Oberbürgermeister von Stuttgart.

    --

    "The first German word I'v learned in Germany was 'verboten'. Signs everywhere with 'verboten'. Verboten, Verboten, Verboten. In Germany everything seems to be verboten." (Buzz Osborne, Zoom-Club, Frankfurt/Main, 6.10.2015)
Ansicht von 15 Beiträgen - 7,771 bis 7,785 (von insgesamt 8,267)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.