Das beste Debüt-Album der 50er

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Fifties Das beste Debüt-Album der 50er

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #8778291  | PERMALINK

    asdfjkloe

    Registriert seit: 07.07.2006

    Beiträge: 4,740

    nail75Das ist eine Compilation mit Columbia-Aufnahmen aus den frühen 1940ern, oder?

    Selbst wenn nicht: von einem Billie Holiday-Debütalbum zu sprechen, ist einfach Quatsch.

    Nö, alle aus 1952

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8778293  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    Zappa1Okay, ich nehme das jetzt einfach mal mit rein.

    Dann könnte man auch glatt noch „Rock & Roll – Ruth Brown“ als Debut listen. Das habe ich nie als Album angesehen. Was macht es für einen Sinn, „Debuts“ zu listen, deren Aufnahmen teilweise mehrere Jahre alt sind („Money Honey“ ist 1953 erschienen, bei Brown sind teilweise noch ältere Kamellen dabei)?

    (Der Thread kostet Nerven! Hätte ich doch einfach wortlos eine Liste mit 1. Here’s Little Richard, 2. Dance Album of Carl Perkins 3. … reingestellt, und mich dumm gestellt (noch dümmer als ich eh schon bin)! Das hätte auch viel Zeit gespart.)

    --

    #8778295  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,760

    asdfjklöNö, alle aus 1952

    Ach, dann ist das wohl dieses Album?

    Dennoch Quatsch!

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8778297  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 20,173

    1. Nina Simone – Little Girl Blue
    2. Buddy Holly – Buddy Holly
    3. João Gilberto – Chega de Saudade

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #8778299  | PERMALINK

    sharkattack

    Registriert seit: 02.06.2006

    Beiträge: 2,334

    1. Elvis Presley – Elvis Presley
    2. B.B. King – Singin‘ the Blues
    3. Little Richard – Here’s Little Richard

    --

    #8778301  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,760

    Sharkattack3. Miles Davis – Kind of Blue

    Äh, nein. Das stand mal so in der deutschen Wikipedia, aber dennoch nein. ;-)

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8778303  | PERMALINK

    sharkattack

    Registriert seit: 02.06.2006

    Beiträge: 2,334

    nail75Äh, nein. Das stand mal so in der deutschen Wikipedia, aber dennoch nein. ;-)

    Diese Quelle interessiert mich nicht!;-)
    Wenn dann eher diese z.B.:

    http://www.besteveralbums.com/yearstats.php?y=195

    oder hier:

    http://rateyourmusic.com/list/CelticTiger/100_best_albums_of_50s

    u.a…

    --

    #8778305  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,856

    Es geht hier um die besten Debütalben und Kind Of Blue ist ja noch nicht einmal das Columbia-Debüt. So what?

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #8778307  | PERMALINK

    sharkattack

    Registriert seit: 02.06.2006

    Beiträge: 2,334

    sparchEs geht hier um die besten Debütalben und Kind Of Blue ist ja noch nicht einmal das Columbia-Debüt. So what?

    Achso, da war ich jetzt falsch informiert, dachte das wäre seine erste, sry!;-)

    --

    #8778309  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 41,760

    SharkattackAchso, da war ich jetzt falsch informiert, dachte das wäre seine erste, sry!;-)

    Ich fragte mich eben warum. Die deutsche Wikipedia war der einzige Ort, wo ich das jemals gelesen habe und es gibt ja echt eine Menge regulärer Studio-Alben von Miles vor Kind Of Blue.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8778311  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,113

    SharkattackAchso, da war ich jetzt falsch informiert, dachte das wäre seine erste, sry!;-)

    Woher bekommt man denn so eine Information? Dürfte ungefähr sein zwanzigstes Album sein…

    --

    #8778313  | PERMALINK

    sharkattack

    Registriert seit: 02.06.2006

    Beiträge: 2,334

    nail75Ich fragte mich eben warum. Die deutsche Wikipedia war der einzige Ort, wo ich das jemals gelesen habe und es gibt ja echt eine Menge regulärer Studio-Alben von Miles vor Kind Of Blue.

    Habe diese Information, meine ich, eher aus dem Bekanntenkreis, in welchem Jazz auch eher nicht oberste Priorität geniesst, um es mal etwas vorsichtiger zu sagen. Aber gerade dieses Album hat einen gewissen Stellenwert…;-)

    PS: nun habe ich meine 3. angepasst…

    --

    #8778315  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,216

    Sharkattack
    PS: nun habe ich meine 3. angepasst…

    Dann solltest Du Deine Nummer 2 auch gleich korrigieren.

    --

    #8778317  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,480

    Sharkattack
    2. Chuck Berry – Chuck Berry Is on Top

    Das war bereits Chuck Berrys 3. LP. Zumindest die zweite, „One Dozen Berrys“ dürfte als Album durchgehen (vermutlich, habe es noch nicht genau überprüft).

    EDIT: Ragged Glory war schneller

    --

    #8778319  | PERMALINK

    sharkattack

    Registriert seit: 02.06.2006

    Beiträge: 2,334

    Ragged GloryDann solltest Du Deine Nummer 2 auch gleich korrigieren.

    Sehe schon, bis auf Elvis musste ich komplett umdenken…;-)
    Aber selbst bei der neuen 2. werden vielleicht welche was zu beanstanden haben, weil es streng genommen ein Sampler ist. Aber, soweit ich gesehen habe, trotzdem, im Grunde, der erste B.B. King-Longplayer.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 59)

Schlagwörter: , , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.