Das 21. Jahrhundert: Die 30 besten Alben (von neuen Künstlern)

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Das 21. Jahrhundert: Die 30 besten Alben (von neuen Künstlern)

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 461)
  • Autor
    Beiträge
  • #9703257  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    @atom: 30 Alben empfinde ich als recht viel. An einem Ranking der Top 10 (max. 20) würden sich doch sicherlich mehr Personen beteiligen, nehme ich an (siehe Ursprungsthread)?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9703259  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 40,098

    Zappa1Prima! Und John Grant wäre damit auch gesichert.

    Queen Of Denmark ist bei mir sicher unter den Top 10.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #9703261  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 65,403

    In der Hoffnung, bis zum Jahresende nicht noch nachbessern zu müssen, liste ich auch schon mal:

    01. The Libertines – Up the bracket
    02. Jason Isbell – Southeastern
    03. John Grant – Queen of Denmark
    04. The Libertines – The Libertines
    05. Ryan Adams – Gold
    06. Kings of Leon – Youth and young manhood
    07. Findlay Brown – Separated by the sea
    08. The Rifles – No love lost
    09. Neil Halstead – Palindrome hunches
    10. Deadstring Brothers – Sao Paulo

    11. Ryan Adams – Heartbreaker
    12. Ray LaMontagne – Till the sun turns black
    13. Devastations – Coal
    14. City and Colour – Little hell
    15. The Duke and the King – Nothing gold can stay
    16. Babyshambles – Sequel to the prequel
    17. The Coral – Roots and echoes
    18. Lincoln Durham – The shovel vs. the howling bones
    19. Jonathan Wilson – Fanfare
    20. Ryley Walker – Primrose green

    21. Sean Rowe – Magic
    22. Obi – Diceman Lopez
    23. Chris Robinson Brotherhood – Big moon ritual
    24. Israel Nash – Silver season
    25. British Sea Power – The decline of British Sea Power
    26. Sons of Bill – Sirens
    27. Jeremy Irons and the Ratgang Malibus – Spirit knife
    28. Mandolin Orange – Such jubilee
    29. The Book of Daniel – Songs for the locust king
    30. Woodlands – Woodlands

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #9703263  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 40,098

    pipe-bowl
    02. Jason Isbell – Southeastern
    03. John Grant – Queen of Denmark
    05. Ryan Adams – Gold
    07. Findlay Brown – Separated by the sea
    11. Ryan Adams – Heartbreaker
    17. The Coral – Roots and echoes

    24. Israel Nash – Silver season

    Die ersten 6 sind bei mir fest gebucht. Aber die neue von Nash besser als „Rain Plans“?

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #9703265  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Johnny Spazzy@atom: 30 Alben empfinde ich als recht viel. An einem Ranking der Top 10 (max. 20) würden sich doch sicherlich mehr Personen beteiligen, nehme ich an (siehe Ursprungsthread)?

    +1

    --

    #9703267  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 65,403

    Onkel TomDie ersten 6 sind bei mir fest gebucht. Aber die neue von Nash besser als „Rain Plans“?

    Das Jahr 2015 war ein Grund, weswegen ich zunächst noch warten wollte mit dem Ranking, da es noch nicht abgeschlossen ist. Aus derzeitiger Sicht höre ich „Silver season“ etwas stärker als „Rain plans“, welches in einem erweiterten Ranking zu dem hier verhandelten Thema aktuell auf Platz 35 gekommen wäre. Beide Alben ****1/2!

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #9703269  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,766

    Johnny Spazzy@atom: 30 Alben empfinde ich als recht viel. An einem Ranking der Top 10 (max. 20) würden sich doch sicherlich mehr Personen beteiligen, nehme ich an (siehe Ursprungsthread)?

    Bei 16 Jahren schienen mir 10 Alben doch sehr wenig zu sein, so dass ich dachte, dass 30 Alben für die meisten eine Kleinigkeit sind. Ich beobachte das aber gern noch eine Zeit und würde ggf. deinem Vorschlag folgen, falls die Mehrheit gegen die Listung von 30 Alben ist.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #9703271  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,658

    Ich bin für 30 Alben, das ist doch nicht sonderlich schwer, die zusammenzukriegen.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #90, 05.01.2023, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7753-230105-ad-90         ungen/7441-220602-ad-86
    #9703273  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,516

    Zappa1Ich bin für 30 Alben, das ist doch nicht sonderlich schwer, die zusammenzukriegen.

    Das schaffe sogar ich, dann kann das jeder.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #9703275  | PERMALINK

    witek-dlugosz

    Registriert seit: 19.11.2010

    Beiträge: 5,114

    Zappa1Ich bin für 30 Alben, das ist doch nicht sonderlich schwer, die zusammenzukriegen.

    Sehe ich genau so.

    --

    #9703277  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    atomBei 16 Jahren schienen mir 10 Alben doch sehr wenig zu sein, so dass ich dachte, dass 30 Alben für die meisten eine Kleinigkeit sind. Ich beobachte das aber gern noch eine Zeit und würde ggf. deinem Vorschlag folgen, falls die Mehrheit gegen die Listung von 30 Alben ist.

    Ok. Mag auch nur meine persönliche Wahrnehmung sein. Ich versuche parallel auch, eine eigene Liste auszuarbeiten. Sicher. Mir fällt dies indes schwer, weil diverse Interpreten, die erst ab einschließlich 2000 Alben veröffentlicht haben, bereits zuvor Singles produziert haben. Sollte man in diesem Thread den Fokus daher nicht eher auf Album-Releases legen?

    --

    #9703279  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 3,596

    Nein, es geht doch gerade um Newcomer, die erst ab 2000 mit einer Plattenveröffentlichung auf den Plan traten.

    --

    #9703281  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    topsNein, es geht doch um Newcomer, die erst ab 2000 mit einer Plattenveröffentlichung auf den Plan traten.

    Das leuchtet mir ein. Aber das Thema „Alben“ eröffnet (theoretisch) eben einen neuen Spielraum.

    --

    #9703283  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    01. BETH GIBBONS AND RUSTIN MAN- Out Of Season
    02. GOLDFRAPP- Felt Mountain
    03. JOANNA NEWSOM- Divers
    04. SUN KIL MOON- Benji
    05. MATANA ROBERTS- Coin Coin Chapter One: Gens De Couleur Libres
    06. KURT VILE- B’lieve I’m Goin (Deep) Down
    07. MEG BAIRD. HELENA ESPVALL & SHARRON KRAUS- Leaves From Off The Tree
    08. NINA NASTASIA- The Blackened Air
    09. THE BROKEN FAMILY BAND- Welcome Home Loser
    10. GREY DELISLE- Homewrecker

    11. BLACK MOTOR- Black Motor
    12. JOANNA NEWSOM- Ys
    13. MARISSA NADLER- Ballads Of Living And Dying
    14. MARY HAMPTON- My Mother’s Children
    15. FLOTATION TOY WARNING- Bluffer’s Guide To The Flight Deck
    16. THE SECRET SISTERS- The Secret Sisters
    17. CASH SAVAGES AND THE LAST DRINKS- The Hypnotiser
    18. CONGREGATION- Congregation
    19. SARABETH TUCEK- Sarabeth Tucek
    20. JACK ROSE- Luck In The Valley

    21. BLANCHE- Little Amber Bottles
    22. JOLIE HOLLAND- Escondida
    23. KENDRICK LAMAR- To Pimp A Butterfly
    24. THE DUKE SPIRIT- Cuts Across The Land
    25. GROUPER- Dragging A Dead Deer Up A Hill
    26. MARISSA NADLER- July
    27. CHELSEA WOLFE – Abyss
    28. ADRIAN ORANGE AND HER BAND- Adrian Orange And Her Band
    29. EILEN JEWELL- Sea Of Tears
    30. JAMES YORKSTON- When The Haar Rolls In

    --

    #9703285  | PERMALINK

    vigo

    Registriert seit: 05.05.2005

    Beiträge: 557

    gelöscht

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 461)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.