CountryRock/Singer/Songwriter/Americana

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Country CountryRock/Singer/Songwriter/Americana

Ansicht von 14 Beiträgen - 286 bis 299 (von insgesamt 299)
  • Autor
    Beiträge
  • #2032533  | PERMALINK

    manuel1979

    Registriert seit: 16.01.2009

    Beiträge: 631

    Onkel Tomzu2. Ich höre da keine größeren Ähnlichkeiten. Woran machst du dass fest?

    zu6. Falsch! Zumindest „Gold“ ist noch hervorragend (gerade nochmal gehört :sonne:).

    Tomorrow the green gras ist perfekter Power Pop mit Country – Anleihen, mehr #1 record als Radio city (Third ist natürlich von den Jayhawks meilenweit entfernt). Hör dir mal Bad time (Grand funk Cover) und I’d run away neben Ballad of El Googo an – jede Band natürlich völlig eigenständig aber beides perfekter Power Pop – bei den Jayhawks wie gesagt mit etwas Country Elementen bereichert.

    Fand damals Gold sogar noch bessser als Heartbreaker, hab ich damals rauf und runter gehört (Firecracker!!!), die Platte hat sich dann allerdings auch wieder abgenutzt, ist mit Sicherheit ne gute Platte (***1/2 mit Tendenz nach oben) am Stück kann ich sie mir aber nicht anhören (dann lieber Cold roses).

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2032535  | PERMALINK

    titanic-deckchair

    Registriert seit: 27.06.2009

    Beiträge: 4,100

    Leider ein mehr oder weniger bislang in die Hose gegangener Thread.

    “ Americana is a subset of American roots music, best defined as „classic American music“ ranging in style from & including elements of folk, country blues, bluegrass, alternative country, rockabilly, neo traditional & roots rock. “

    Definition trifft es m.E. ganz gut.

    Meine Empfehlung:

    http://www.examiner.com/americana-music-in-national/carolina-chocolate-drops-hit-em-up-style-video

    Carolina Chocolate Drops mit einem wirklich überzeugenden Album und sehr gelungenem Mix aus Bluegrass + Folk!

    --

    "Fuck the Liberty Bell, shove it up Ben Franklin's ass"
    #2032537  | PERMALINK

    vincent

    Registriert seit: 12.11.2005

    Beiträge: 77

    @Titanic Deckchair: ich hätte jetzt ebenso dieses Album empfohlen und einen Link zu diesem Cover
    beigefüg bzw. tue ich das in einer etwas besseren Quali: http://www.youtube.com/watch?v=wKTXJUYiAT4&feature=channel

    Man sollte jedoch erwähnen, das dies das einzige Stück mit einem Hip Hop Rhythmus ist. Sehr mitreißend
    und mit viel Leidenschaft sind sie aber alle, es folgt Hit an Hit. Hier noch 2 Beispiele:
    http://www.youtube.com/watch?v=0CTU8mDmN34
    http://www.youtube.com/watch?v=1xOxHyTP91c

    --

    #2032539  | PERMALINK

    kaum

    Registriert seit: 18.02.2011

    Beiträge: 8

    Da mache ich gleich einmal weiter mit dem Mix aus Bluegrass&Folk.

    Mehr Folk als Bluegrass:

    Trampled by Turtles

    http://www.youtube.com/watch?v=fxaMoNbcQCc&feature=related

    noch „folkiger“:

    Old Crow Medicine Show

    http://www.youtube.com/watch?v=O2vJUadjdmo

    --

    #2032541  | PERMALINK

    kaum

    Registriert seit: 18.02.2011

    Beiträge: 8

    #2032543  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 1,910

    Countryrock interessiert mich auch immer wieder mal – partiell zähle ich ein paar älteren Sachen von den Eagles und Neil Young mit dazu, wobei beide ja keine „reinen“ Countryartists sind. Spannend fand ich das Raising Sands Album von Robert Plant mit Alison Krauss oder umgekehrt. Da war Soul, Rock, Blues und Folk in Reinkultur mit dabei. Und die Wiederentdeckung der Langsamkeit. Ansonsten mag ich die Mädels von den Dixiechicks und als Solotante auch Shawn Colvin.

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #2032545  | PERMALINK

    paschik

    Registriert seit: 02.02.2009

    Beiträge: 5,765

    Ich mag verschiedenes von den Rascal Flatts sehr gerne, aber es ist für mich kein echter Country, sondern eher Country-Rock. Ich denke aber, dass ich hier vielleicht am ehesten jemanden finde, der mir meine Frage beantworten kann:

    Kennt jemand die Rascal Flatts Live DVD von 2005 und kann mir sagen ob es sich lohnt, den doch relativ hohen Preis zu bezahlen? Zumal ja nicht mal zu erkennen ist, was auf dieser DVD drauf ist. Danke

    --

    a rose is a rose is a rose Dienstag, 30.05.2017 21:00 bis 22:00 Uhr auf RadioStoneFM
    #2032547  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 1,910

    PaschikIch mag verschiedenes von den Rascal Flatts sehr gerne, aber es ist für mich kein echter Country, sondern eher Country-Rock. Ich denke aber, dass ich hier vielleicht am ehesten jemanden finde, der mir meine Frage beantworten kann:

    Kennt jemand die Rascal Flatts Live DVD von 2005 und kann mir sagen ob es sich lohnt, den doch relativ hohen Preis zu bezahlen? Zumal ja nicht mal zu erkennen ist, was auf dieser DVD drauf ist. Danke

    Kann deine Frage leider nicht beantworten, aber meine absoluten favs sind im Moment die Wailin‘ Jennys mit ihrem neuen Album.

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #2032549  | PERMALINK

    paschik

    Registriert seit: 02.02.2009

    Beiträge: 5,765

    Die kannte ich bisher noch garnicht, aber ich habe mir auf YouTube grade mal ein paar Sachen angesehen. Ist die neue (ich vermute, es ist die „Bright morning stars“) als Einstieg zu empfehlen, oder sollte man eher mit etwas früherem anfangen? Die Stimmen sind jedenfalls traumhaft.

    --

    a rose is a rose is a rose Dienstag, 30.05.2017 21:00 bis 22:00 Uhr auf RadioStoneFM
    #2032551  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 1,910

    PaschikDie kannte ich bisher noch garnicht, aber ich habe mir auf YouTube grade mal ein paar Sachen angesehen. Ist die neue (ich vermute, es ist die „Bright morning stars“) als Einstieg zu empfehlen, oder sollte man eher mit etwas früherem anfangen? Die Stimmen sind jedenfalls traumhaft.

    Ja, die Stimmen sind traumhaft und ja, es ist ihr neues Album, das ich nach einem Radio-Tipp gekauft habe. Es ist mein Einstieg bei den drei Damen, aber ich kann dir leider überhaupt nichts zu den CDs vorher sagen. Da sind schon einige am Start. und ich höre mich mal im Katalog rückwärts rein. ;-)

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #2032553  | PERMALINK

    jester-d-2

    Registriert seit: 26.02.2011

    Beiträge: 1,910

    Zufällig grad entdeckt, dass MATRACA BERG nach 12 Jahren ein neues Album am Start hat. Musikalisch liegt sie irgendwo zwischen Emmylou Harris und den Dixie Chicks, aber eigenständig und mit einigen sehr guten Songs. Das wird also einer meiner nächsten Pflichtkäufe:

    --

    Pink Floyd? I didn't know she got a last name.
    #2032555  | PERMALINK

    prometheus-1969

    Registriert seit: 23.05.2011

    Beiträge: 27

    Country Rock finde ich im Gegensatz zu Rockabilly etwas langweiliger.

    --

    Wer heut' noch hoffen macht, der lügt! Doch wer die Hoffnung tötet, ist ein Schweinehund. (Wolf Biermann)
    #2032557  | PERMALINK

    ricochet

    Registriert seit: 04.09.2009

    Beiträge: 147

    Wieso? Ich finde Country Rock sehr unterhaltsam, wie ich gern anhand folgenden Albums belegen möchte:

    [SIZE=“4″][COLOR=“Blue“]The Kentucky Headhunters – Take These Chains

    Auch der Rockabilly fand jenseits der üblichen Versatzstücke in der Country-Musik der 80er- und 90er-Jahre ein stilgerechtes Revival im neo-traditionalistischen Country-Sound. Vielleicht kennt ihr ja das Album:

    [SIZE=“4″][COLOR=“Blue“]BR5-49

    Auch die Derailers wären noch erwähnenswert, Simfy hat sie im Sortiment.

    --

    #2032559  | PERMALINK

    asdfjkloe

    Registriert seit: 07.07.2006

    Beiträge: 4,741

    Prometheus-1969Country Rock finde ich im Gegensatz zu Rockabilly etwas langweiliger.

    nenne doch eine Beispiele von Bands, die dieses vergleichend erklären, würde mich mal interessieren…

    --

Ansicht von 14 Beiträgen - 286 bis 299 (von insgesamt 299)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.