Captain Beefheart and his Magic Band – Trout mask replica

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Sixties Captain Beefheart and his Magic Band – Trout mask replica

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 77)
  • Autor
    Beiträge
  • #365071  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,713

    .

    --

    Totale Zerstörung!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #365073  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    „Dante beim Sackhüpfen“.

    --

    #365075  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    Trout Mask Replica mochte ich mal vor vielen Jahren, aber vielleicht wollte ich nur anders sein als die Clash-Hörer, die die Cure-Verfallenen nicht mochten, die die Dire-Straits-Fans verachteten, die auf die Phil-Collins-Fans herabschauten, denen ihrer Eltern Liebe zu Howard Carpendale peinlich war.

    Ich höre heute eine Kunstanstrengung mit der Betonung auf Anstrengung.

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
    #365077  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    ja ja, jörg, so warst du und wie bist du heute?
    schaust heute auf die beefheart hinab…. :D :D

    also ich höre da keine anstrengung (was es ja bei den kurzen sessions kaum gewesen sein kann) nur ein „freies spiel der kräfte“, dem zweifellos schon mal absolut zu viel bedeutung beigemessen wurde, das man aber auf grund seiner radikalen kompromisslosigkeit auch nicht unterschätzen sollte.
    ich wundere mich immer wieder, dass ich es da und dort richtig mag.

    --

    FAVOURITES
    #365079  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Künstler wie Tom Waits,John Cage oder Capt. Beefheart lassen sich auf das Unbekannte ein und bringen,aus dem unerforschten Kontinent,neue synaptische Verknüpfungen hervor. Wagen sich auf fremdes Terrain und verändern die Hörgewohnheiten.

    --

    #365081  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    ja ja, jörg, so warst du und wie bist du heute?

    Souveräner? Mainstreamiger? Gar nix oder beides?

    Jedenfalls damals wie heute beim Hören von Musik, die mir gefällt.

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
    #365083  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    „Die einzige Möglichkeit zur Verteidigung der Musik liegt darin, sie anzugreifen.

    Wer wen? Hubert von Goisern Achim Menzel? Truck Stop Guy Clarke? Donovan Bob Dylan? Theodor W. Adorno Samuel Barber? Tom Waits Robert Johnson? Und mit welchem Ziel eigentlich?

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
    #365085  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,108

    Angriff ist die beste Verteidigung? :D

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #365087  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Es geht darum: Musik zu machen, die es nicht gibt. Löcher in die Songs zu bohren, um das zu sehen und zu hören, was dahinter hockt.

    --

    #365089  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,285

    Trout Mask Replica mochte ich mal vor vielen Jahren, aber vielleicht wollte ich nur anders sein als die Clash-Hörer, die die Cure-Verfallenen nicht mochten, die die Dire-Straits-Fans verachteten, die auf die Phil-Collins-Fans herabschauten, denen ihrer Eltern Liebe zu Howard Carpendale peinlich war.

    Ich höre heute eine Kunstanstrengung mit der Betonung auf Anstrengung.

    Wenn man diesen Post von Jörg „Adorno“ 3mal liest, könnte man ein beachtliches Stück Wahrheit darin erkennen…

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #365091  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Ihr fahrt halt lieber runter als rauf, ihr seid mehr für`s Vergnügen. Das ist natürlich auch ok.

    --

    #365093  | PERMALINK

    norbert

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,169

    Ich habe das Album auch seit Jahren. Den richtigen Zugang habe ich allerdings dazu nicht gefunden.
    Mein „Beefheart-Favorit“ ist „Safe As Milk“ gefolgt von „Shiny Beast“.

    --

    Blog: http://noirberts-artige-fotos.com Fotoalbum: Reggaekonzerte im Berlin der frühen 80er Jahre http://forum.rollingstone.de/album.php?albumid=755
    #365095  | PERMALINK

    gauloises

    Registriert seit: 03.01.2003

    Beiträge: 2,496

    :)
    ein Song über meine Heimatstadt „Dachau Blues“
    obwohl ich glaub das er nicht unbedingt freundlich gemeint ist?

    --

    The Good Times Are Killing Me
    #365097  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    dr.music
    Wenn etwas so ungenießbar (Fred Schl.) ist, wie kann es dann…???
    Mir tut das Album beim Hören weh und ich werde nie verstehen können, warum das für so viele Leute ein „Meisterwerk“ sein soll.
    Für diesen 80minütigen Krach fehlt mir ganz einfach die Zeit. Das hätten tausende andere auch „produzieren“ können.

    Aber was soll´s…

    Hab den Thread gerade entdeckt. Wieso hab ich damals nichts geschrieben dazu?
    Günter, du hast ja auch „We’re Only In It For The Money“ als „Müll“ bezeichnet.
    Bin zwar nicht nachtragend, aber ich vergesse auch nichts…. :lol:
    Aber ernsthaft.
    Für mich ist es auch ein Meisterwerk.
    Und nicht, weil ich mich abheben will/wollte von irgendwelchen was weiß ich was anderen Hörern.
    Nein, weil ich selber für mich entdeckte, dass ich ne gewisse „Schrägheit“ in der Musik brauche.
    Einfach bissl was anderes. Und da kamen mir eben so Typen wie Zappa und Beefheart gerade recht. Oder auch ein Tom Waits.
    Ne Musik, in der ich nach Jahren noch immer was entdecken kann.
    Hör das Album sicherlich auch nicht täglich, auch nicht wöchentlich oder monatlich. Brauch dazu auch die richtige Stimmung. Aber wenns dann so ist, dann bin ich fasziniert und immer wieder begeistert ob diesem Meisterwerk. :)

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #365099  | PERMALINK

    uncle-meat

    Registriert seit: 27.06.2005

    Beiträge: 596

    Für diejenigen welche mit der Scheibe etwas anfangen können ein Anspieltipp,
    von „Old Time Relijun“ das Album Witchcraft Rebelion.

    Gruss
    Uncle Meat

    --

    Nous vivons médiocres, aujourd'hui, quand de telles leçons musicales nous sont données par les jeunes gens du passé. Merci Frank!!
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 77)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.