Can – The Lost Tapes

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • #8564037  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,733

    @wenzel
    Ich spreche mal nur für mich, die anderen Teile der nicht mehr ganz so jungen D-Jugend haben sicherlich eigene Zungen: Can für sich entdeckt? Klar, vor fünfzehn Jahren. Schau mal z.B. hier.

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8564039  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,446

    @wenzel: Ich habe meine ersten Can LPs 1989 gekauft also lange bevor ich überhaupt von Wolfgang Doebeling gehört habe.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8564041  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,733

    War die damals gerade aktuelle „Rite Time“ dabei, atom?

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #8564043  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Napoleon DynamiteCan für sich entdeckt? Klar, vor fünfzehn Jahren. Schau mal z.B. hier.

    entdeckt, fallen gelassen („der Blödsinn lockte“) und jetzt wieder auf Schmusekurs?

    --

    #8564045  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,446

    Napoleon DynamiteWar die damals gerade aktuelle „Rite Time“ dabei, atom?

    Nein, zunächst ganz klassisch mit den frühen LPs.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #8564047  | PERMALINK

    kanaan

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 613

    NorbertAuch der Gesang von Damo und Malcolm Mooney kommt oft sehr laienhaft daher (z.B. Streetcar).

    Gerade für das manische „Waiting for the Streetcar“ war ich sofort Feuer und Flamme.
    „Manie“ ist eigentlich das was die beiden Sänger auszeichnete.
    Aber ich kann deine Kritikpunkte durchaus nachvollziehen.

    Napoleon DynamiteInsbesondere die Aufnahmen mit Mooney sind „Monster Movie“ und „Delay“ bei weitem überlegen.

    Stehen bei dir „Monster Movie“ und „Delay 1968“ auf gleicher Höhe?
    Was „Monster Movie“ betrifft, halte ich diese Einschätzung -bei weitem überlegen- übertrieben.

    #8564049  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,099

    NorbertDie Musik von Can beeindruckt mich besonders während der maschinenhaften, hypnotischen Passagen.
    Die ausufernden, sphärischen Stücke (z.B. Aumgn, Peking O und Soup) mag ich manchmal nicht ertragen. Auch der Gesang von Damo und Malcolm Mooney kommt oft sehr laienhaft daher (z.B. Streetcar).
    Wegen der vorgenannten Schwächen bewerte ich keines der Alben höher als ****.

    Danke!

    Ich finde den Gesang gar nicht laienhaft, sondern eigentlich sehr passend im Zusammenhang der Musik. Und ich höre auch keinen qualitativen Gegensatz zwischen den hypnotischen Passagen und den ausufernden, spährischen Stücken.

    Trotz all meiner Wertschätzung mag ich keine der Can-LPs mit 5-Sterne-Alben (wie Amnesiac, Kid A, Kind of Blue oder Sticky Fingers) auf eine Stufe stellen.

    ***1/2 sind bei mir, wie auch im RS-Magazin, durchaus eine Bewertung zwischen „delektabel“ und „formidabel“. Future Days bewerte ich mit ***1/2.

    Ok. Future Days ist mein liebstes Can-Album und vermutlich das hypnotischste, daher habe ich nachgefragt.

    Bei meiner hohen Bewetung von MONSTER MOVIE, TAGO MAGO, FLOW MOTION und EGE BAMYASI spielen sicherlich auch Begebenheiten aus meiner Vergangenheit eine Rolle.

    Das abwechslungsreiche FLOW MOTION mag ich aufgrund des hypnotischen Titelstücks F. M., der Hits „I Want More“ und „Babylonian Pearl“, der Obligatorischen Reggae Nummer „Laugh Till You Cry“ und des schillernden „Cascade Waltz“ besonders gern.

    Ok. Ich muss es wieder mal hören, habe ich ewig nicht mehr gemacht.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8564051  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,733

    KANAANStehen bei dir „Monster Movie“ und „Delay 1968“ auf gleicher Höhe?

    Nein. „Movie“ (* * *) vor „Delay“ (* * 1/2). Nur „Father Cannot Yell“ ist so gut wie die Aufnahmen auf „The Lost Tapes“.

    nail75Ok. Ich muss es wieder mal hören, habe ich ewig nicht mehr gemacht.

    Eine recht gute LP. Das herausragende Can-Album nach dem Ausstieg von Damo ist allerdings „Saw Delight“.

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #8564053  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,099

    Napoleon DynamiteEine recht gute LP. Das herausragende Can-Album nach dem Ausstieg von Damo ist allerdings „Saw Delight“.

    Was ist mit Soon Over Babaluma? Das finde ich stärker.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8564055  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,733

    „Splash“ und die zweite Plattenseite sind fabelhaft, bei „Dizzy Dizzy“ und „Come Sta, La Luna“ hört man, dass Schmidt, Karoli und vor allem Czukay zunächst noch gewaltige Probleme hatten, Suzuki zu ersetzen. Milde ausgedrückt.

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #8564057  | PERMALINK

    kanaan

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 613

    Napoleon DynamiteNein. „Movie“ (* * *) vor „Delay“ (* * 1/2). Nur „Father Cannot Yell“ ist so gut wie die Aufnahmen auf „The Lost Tapes“.

    Ok, so gesehen, ist deine Aussage plausibel.
    Für mich, wäre auf jeden Fall „Yoo Doo Right“ der herausragende Track auf „Monster Movie“ (****1/2).

    nail75Was ist mit Soon Over Babaluma? Das finde ich stärker.

    ich auch! ansonsten finde ich, von der Post-Suzuki-Ära „Saw Delight“ ebenfalls am stärksten.

    #8564059  | PERMALINK

    mahoney

    Registriert seit: 29.08.2012

    Beiträge: 303

    KANAAN
    Für mich, wäre auf jeden Fall „Yoo Doo Right“ der herausragende Track auf „Monster Movie“ (****1/2).

    kommt lange nicht an „Mary, Mary So Contrary“ ran, btw. hat die platte mit den besten, auf platte gebannten gittarensound, ever.

    --

    #8564061  | PERMALINK

    manuel1979

    Registriert seit: 16.01.2009

    Beiträge: 632

    mahoneykommt lange nicht an „Mary, Mary So Contrary“ ran, btw. hat die platte mit den besten, auf platte gebannten gittarensound, ever.

    Eines meiner Lieblingsalben!!!
    Alle Stücke sind klare *****, aber nichts kommt an Outside my door ran! Das Stück wirkt wie ein aus der Kontrolle geratener Güterzug, Mooney singt und schreit, die Band versucht schrittzuhalten (oder anders herum) und trotzdem ist das ganze so eingängig wie Dancing queen.
    Und danach kommt noch You doo right…

    Soundtracks ist mein Can Nr 2 (sehr gute ****1/2), Tago Mago und Ege Bamyasi (knappe ****1/2), Future days liegt bei ****, den Rest kenn ich leider nicht.
    Das Box Set brauch ich wohl?
    Welche Alben sind noch zu empfehlen?

    --

    #8564063  | PERMALINK

    mahoney

    Registriert seit: 29.08.2012

    Beiträge: 303

    „landed“ und „the peel sessions“ sind für mich noch ohne vorbehalte zu empfehlen, bei den alben stimmt die mischung zwischen krautrock und purer avantgarde noch am besten.
    sonst wurden can ja immer mal ein bischen… na ja komisch.

    von den lost tapes erwarte ich mir mittlerweile einiges, kann aber noch dauern bis ich mir platte zulege.

    --

    #8564065  | PERMALINK

    kellermeister

    Registriert seit: 21.04.2009

    Beiträge: 106

    Habe soeben gesichtet, dass im Dezember 2012 die Can Lost Tapes als 5-LP Box veröffentlicht werden soll: Hier

    Wird auch schon zur Vorbestellung bei JPC für 60 und bei Amazon für 63 Euro angeboten. Klingt interessant, oder?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 47)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.