Bruce Springsteen

Ansicht von 15 Beiträgen - 6,391 bis 6,405 (von insgesamt 6,429)
  • Autor
    Beiträge
  • #11660829  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,475

    Lästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    --

    Why? Joy to the fishes in the deep blue sea, joy to you and me
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11660839  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,016

    In der jüngsten Ausgabe von Druckfrisch von So. hat Denis Scheck das Springsteen/Obama-Buch „Renegades“ in die Tonne gekloppt. Urteil: Das sei „kein Buch, sondern ein Fan-Artikel“.

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11660851  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 5,557

    stormy-mondayLästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    Sofort. Ich würde zwar an Springsteens Stelle noch ein paar kleine Bedingungen stellen wollen, aber dann: her mit der Kohle.

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #11660937  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,322

    motoerwolf

    stormy-mondayLästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    Sofort. Ich würde zwar an Springsteens Stelle noch ein paar kleine Bedingungen stellen wollen, aber dann: her mit der Kohle.

    Aber hallo…schneller als du Bob Dylan sagen kannst.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11660941  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,174

    stormy-mondayLästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    Ich würde wahrscheinlich schon für weniger verkaufen…
    Also, ich aus meiner Sicht.. Wäre ich so reich wie Springsteen (oder andere Megastars) würde ich wahrscheinlich nicht unbedingt verkaufen.

    Ich warte noch auf ein passendes Angebot der Chinesen, dann verkaufe ich meinen Nickname inkl. Merchandise.

    zuletzt geändert von mozza

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #11660959  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,047

    mozza

    stormy-mondayLästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    Ich würde wahrscheinlich schon für weniger verkaufen… Also, ich aus meiner Sicht.. Wäre ich so reich wie Springsteen (oder andere Megastars) würde ich wahrscheinlich nicht unbedingt verkaufen. Ich warte noch auf ein passendes Angebot der Chinesen, dann verkaufe ich meinen Nickname inkl. Merchandise.

    Ich frage mich immer wenn ich so was lese, was machen diese Leute dann mit dem (vielen) Geld. Sie haben doch wahrscheinlich eh schon so viel, dass sie nicht wissen wohin damit.

    Wie ist denn dein Preis, mozza?   ;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11660983  | PERMALINK

    fevers-and-mirrors

    Registriert seit: 28.11.2004

    Beiträge: 1,205

    So eine Frage kann man sich doch nur stellen, wenn man denkt, dass Geld nur dafür da sein kann, es für sich selber zu nutzen. Es gibt doch schier unendlich viele Möglichkeiten, mit Geld auf dieser Welt was Sinnvolles zu unternehmen, jenseits von eigenem Konsum oder Absicherung.

    --

    #11660995  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,047

    Oh entschuldige bitte, wie konnte ich nur …..   :wacko:

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11661005  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 5,557

    mozza

    stormy-mondayLästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    Ich würde wahrscheinlich schon für weniger verkaufen… Also, ich aus meiner Sicht… Wäre ich so reich wie Springsteen (oder andere Megastars) würde ich wahrscheinlich nicht unbedingt verkaufen. Ich warte noch auf ein passendes Angebot der Chinesen, dann verkaufe ich meinen Nickname inkl. Merchandise.

     

    Dachte ich auch zuerst. Aber der Mann ist keine Zwanzig mehr. Warum den rechtlichen Kram nicht so langsam regeln, bevor es nachher zum großen Streit kommt, wenn der Boss mal nicht mehr lebt. So kann er alles in seinem Sinne regeln. Und vielleicht gibt es ja Zusatzklauseln, die wir gar nicht kennen. Zum Beispiel ein Verbot, für bestimmte Dinge zu werben (die GOP käme mir da in den Sinn). Ich denke, Springsteen könnte da relativ viel verlangen, wenn er wollte.

    zuletzt geändert von motoerwolf

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #11661013  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    stormy-mondayLästerliche, grundsätzliche Frage an alle hier: Würdet ihr Euern Scheiss, whateveritis, für ne halbe Milliarde verkaufen? Würdet Ihr? Ich nicht.

    Ich danke Dir für diese Frage, weil ich sie mir auch gestellt habe und sehr eindeutig tendiere. Ich gehe nicht davon aus, dass meine Existenz davon abhängt, diese Millionen unbedingt reinkriegen zu müssen.

    Ich würde NIEMALS auf die Rechte meiner Songs verzichten. Scheiss auf alle Kohle dieser Welt. Das sind MEINE Songs, meine Lyrics, mein Herzblut und nach mir können die Rechte in eine Stiftung gehen für gute Zwecke, aber mein geistiges, kreatives Eigentum zu verscherbeln ist unvorstellbar. Ich würde niemals ein Recht an diesen Songs aufgeben, weil ich damit mich selber in einem Maße verkaufe, dass ich unerträglich finden würde. Auch Lieder zu spielen, die ich geschrieben habe, deren Geschichte aus mir heraus kam, diese Stücke auf einem Konzert zu spüren…ich würde bei jedem Lied daran denken, dass es irgendwie nicht mehr mir gehört.

    Als Musiker wäre ich weniger Geschäftsmann, zumal der Boss sicher nicht am Hungertuch nagt, wie auch all die anderen, die ihre Rechte an eine Company vertickt haben.

    Mir erschließt sich nicht, warum man so etwas macht. Und 500 Mio. kann auch kaum ein Mensch ausgeben, also ich könnte es nicht. Selbst mit 500 Mio. hätte ich keine Yacht, keinen Privatjet. Vielleicht eine bessere Immobilie, ich würde sicher mehr ausgeben, mehr Reisen, besser essen, aber so viel Kohle könnte ich nicht verprassen.

    Abends im Bett zu liegen und die Rechte an seiner Kreativität noch zu haben…unbezahlbar!

    --

    #11661039  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 2,002

    Also im Prinzip sehe ich das auch so wie Oma. Und wenn ich alles richtig
    verstanden habe, hat z. B. Dylan auch nur die Verlagsrechte verkauft,
    nicht die Autorenrechte. Es bleiben also „seine“ Kinder.
    Springsteen hat offenbar alles verkauft.

    --

    #11661097  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Alleine der Gedanke, dass ich anschließend meine Songs in allen möglichen Dreckswerbungen höre….ne. Da sitzt Du vor dem Fernseher und because the night läuft in der Tamponwerbung. Muss sich ja für Sony rechnen…

    --

    #11661119  | PERMALINK

    nicht_vom_forum

    Registriert seit: 18.01.2009

    Beiträge: 4,692

    Ich glaube, diese Deals bringen Leuten wie Dylan und Springsteen etwas wertvolleres als das Geld: Gesicherte Verhältnisse himsichtlich des Nachlasses und das Bewusstsein, dass sich Geld wesentlich unkomplizier vererben lässt als Rechte.

    --

    Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away.  Reality denied comes back to haunt. Philip K. Dick
    #11661123  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Wenn Geld zählt ja. Die Stiftung wäre auch eine Lösung. Sicherung für die Nachfolger und gemeinnützige, definierte Zwecke.
    Geld ist auch für mich wichtig, aber irgendwann ist die Menge für mein Leben unerheblich. Gönn Dir ja, aber kn gemäßigten Regionen. Wenn meine Erben dann einen miesen Charakter haben und die Kohle verprassen, würde ich wieder von oben runterkommen….oder von unten hoch. 😁

    --

    #11661163  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,047

    Wahrscheinlich von unten …… B-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
Ansicht von 15 Beiträgen - 6,391 bis 6,405 (von insgesamt 6,429)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.