Brauche Verkaufstipp

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #10400893  | PERMALINK

    muppes

    Registriert seit: 11.02.2018

    Beiträge: 6

    Hallo,

    ich bin seit Kurzem im Besitz eines Nachlasses von etwa 160 LPs aus dem Bereich Rock/Pop (6oer Jahre bis 80er), darunter etliche Jimi- Hendrix-LPs, alte Rolling Stones, Bob Dylan, um nur einige zu nennen – und einige Krautrock-Scheiben. Unter Letzteren wiederum alte LPs von Can/The Can bzw. eine Originalpressung aus 1969 von Canaxis 5 (Technical Space Composer’s Crew). Die scheint was wert zu sein (laut Infos im Netz). Ich möchte die ganze Sammlung verkaufen. Wo bietet man so was am besten an, um a) gute Preise zu erhalten und b) nicht „über den Tisch gezogen“ zu werden? Ist eine Schallplattenbörse sinnvoll?

    Vielen Dank schon mal vorab für Eure Einschätzung.

    Lieben Gruß, Muppes

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10401009  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 64,930

    @ muppes: Die wichtigste Verkaufs- und Sammlerplattform für Schallplatten ist Discogs. Dort kannst Du Dir zum einen Eindruck verschaffen, zu welchen Preisen die Platten angeboten werden – und anhand der Verkaufsstatistiken auch, welche Preise tatsächlich gezahlt werden (da klafft häufig eine Lücke zwischen Wunschdenken mancher Verkäufer und Realität). Bedenke, dass der Preis auch entscheidend vom Erhaltungszustand abhängig ist. Du kannst die Platten dort selbst anbieten, dafür musst Du Dich mit den Gradings vertraut machen. Empfehlenswert sind immer möglichst genaue Beschreibungen von Vinyl und Cover einschließlich der kleineren und größeren Schönheitsfehler. Du kannst die Platten natürlich auch Händlern anbieten. Die werden Dir logischerweise einen niedrigeren Konvolutpreis zahlen, weil sie ja selbst auch noch etwas am Weiterverkauf verdienen wollen, aber dann sparst Du Dir den Aufwand des Einstellens der Platten und des Abwickelns der Bestellungen.

    Die Hendrix usw.-Platten sind vermutlich nicht sonderlich viel wert, außer Du hast Erstpressungen in bestem Zustand. Die Krautrockalben könnten interessanter sein. EDIT: Sie sind offenkundig interessanter.

    --

    #10401019  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 16,672

    Am meisten bekommst du, wenn du die LPs einzeln verkaufst (z.B. bei discogs). Im Konvolut wirst du immer deutlich weniger bekommen, egal ob bei ebay oder einem Händler. Als komplette Sammlung wirst du wahrscheinlich bei ebay am meisten bekommen, wenn du alles vernünftig gradest, gute Bilder machst und internationalen Versand anbietest. Es wird sich lohnen, kleinere Teilkonvolute zu schnüren.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #10401023  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 16,672

    herr-rossiAber häng Deine Erwartungen mal nicht zu hoch, 160 LPs wollen erstmal verkauft sein und Du wirst am Ende sicher keine vierstellige Summe in Händen halten.

    Allein mit den Erstpressungen von „Canaxis 5“ und „Monster Movie“ kann es im Bestzustand locker vierstellig werden.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #10401031  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 64,930

    @atom: Ok, da hatte ich mir die Preise nicht angesehen.

    --

    #10401313  | PERMALINK

    muppes

    Registriert seit: 11.02.2018

    Beiträge: 6

    Ganz ganz herzlichen Dank an herr-rossi und atom für Eure Tipps. Zumindest die „Canaxis 5“ möchte ich dann jetzt mal einstellen in discogs. Sie ist bislang dort 29x verkauft worden, aber über 400 suchen sie. Möchte die Platte aber selbstverständlich korrekt beschreiben und ein seriöses Angebot machen. Das Cover ist rechts etwas eingerissen, insgesamt ziemlich vergilbt und vorne steht eine handgeschriebene Zahl drauf. Die Hülle, in der sich dann die eigentliche Platte befindet (wie nennt man die eigentlich?), ist in der Mitte gerissen. Die Platte selber hat zwei sichtbare Unzulänglichkeiten: auf Seite 1 ist der Aufkleber an einer Stelle etwas beschädigt und auf Seite 2 sind drei Kratzer sichtbar.

    Wie beschreibt man so was mit den gängigen Kriterien korrekt? Hülle „VG-„? Platte „VG“? oder noch „VG+“? Ich möchte da keinen Fehler machen und ehrlich sein. Dann stellt sich noch die Frage, welchen Preis ansetzen …

    Wenn Ihr mir in diesem (wohl doch speziellen) Fall Eure Einschätzung geben könntet, wäre ich äußerst dankbar.

    Lieben Gruß, Muppes

    --

    #10401341  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 64,930

    Die Papierhülle ist das Inner Sleeve. Wichtig wäre noch, wie die Platte denn klingt, läuft sie durch, wirken sich die optischen Mängel auf den Klang aus … Was Grading und realistischen Preis angeht, kann @atom mehr dazu sagen. Ein Exemplar mit Vinyl vg+ und Cover g+ ist laut Verkaufshistorie immerhin noch für 250 Euro verkauft worden. Eines in nm/nm hat 800 Euro gebracht.

    --

    #10401353  | PERMALINK

    jjhum

    Registriert seit: 30.08.2007

    Beiträge: 1,751

    Du kannst auch anbieten, den Interessenten Photos zu senden, damit sie sich ein besseres Bild machen können. Insbesondere bei Platten, die nicht sehr gut erhalten sind.

    --

    #10401493  | PERMALINK

    mangels

    Registriert seit: 03.12.2009

    Beiträge: 3,159

    jjhumDu kannst auch anbieten, den Interessenten Photos zu senden, damit sie sich ein besseres Bild machen können. Insbesondere bei Platten, die nicht sehr gut erhalten sind.

    Ja, ist immer gut. So räumt man gegenüber dem Käufer Zweifel aus. Wenn er zumindest über den äußerlichen Zustand informiert ist, kann er sich darüber nicht beschweren.

    --

    #10401613  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 16,672

    @muppes: Du könntest die Bilder ja hier hochladen, dann könnten wir ein Grading abgeben.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #10401823  | PERMALINK

    muppes

    Registriert seit: 11.02.2018

    Beiträge: 6

    Dann komme ich gerne mal auf Deinen Vorschlag zurück, atom, und stelle einige Fotos hier ein mit der Bitte um Eure Einschätzung. Ich habe die LP mittlerweile schon auf discogs stehen, kann aber natürlich die Beschreibung bzw. Preisvorstellung noch ändern. Das Cover habe ich dort schon mit einer sehr niedrigen Bewertung versehen („Fair“) und die LP selber auch nur mit VG, weil sie auf dem Label auf Seite 1 beschädigt ist und auf Seite 2 zwei-drei sichtbare Kratzer hat. Anhand dieser Angaben schlug discogs 487 € vor. Ich habe dann noch die Option angehakt, dass man auch Angebote darunter machen kann (und nur Käufer mit 90% positiven Bewertungen zugelassen).

    Was meint Ihr zu all dem? Bin echt gespannt.

    Da ich nicht weiß, wie man hier Fotos hochlädt, anbei ein Link auf Dropbox:

    https://www.dropbox.com/sh/dggasj5z0z5m6kj/AADSZekDY6ez3vMQH6L_0AVma?dl=0

    Beste Grüße, Muppes

    --

    #10401869  | PERMALINK

    mangels

    Registriert seit: 03.12.2009

    Beiträge: 3,159

    Cover…“fair“…da gehe ich mit
    Vinyl..kann zu den Auswirkungen der Kratzer nichts sagen…sieht aber nicht gut aus. Das beschädigte Label ist sehr schade…
    „VG“ wäre mir tatsächlich schon zu hoch bewertet. „G“ entspricht dem Zustand wohl eher.
    @atom, @august-ramone, @clau…eure Einschätzung?

    Nachtrag: lese in der Artikelbeschreibung auf discogs, dass die Platte trotz Kratzer durchspielt…aber mit einem „VG“ tue ich mich trotzdem schwer.

    zuletzt geändert von mangels

    --

    #10401901  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 16,672

    Das Cover würde ich ebenfalls mit fair beschreiben, die LP durchaus eher mit g. VG scheint mir doch zu positiv.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #10401903  | PERMALINK

    muppes

    Registriert seit: 11.02.2018

    Beiträge: 6

    ok, danke schon mal. Was würdest Ihr denn als Zustand der Platte ansetzen?   „Good Plus“?   „Good“?  Und was wäre Eurer Meinung nach ein fairer Preis? Ich habe keinen Plattenspieler. Jemand im Plattenladen hatte sich die angeschaut und aufgelegt und meinte, es wäre ok.

    Beste Grüße, Muppes

    Nachtrag:
    Es ist zu bedenken, dass die Platte sehr selten ist und über 400 danach suchen…

    zuletzt geändert von muppes

    --

    #10401913  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 16,672

    Ich würde sie optisch mit good bewerten und die Platte möglichst genau beschreiben sowie Fotos anbieten. Für ein vernünftiges Grading muss man die LP allerdings hören. Vielleicht kommt man dann auf eine andere Bewertung.
    Im Zustand g/fair ist sie in meinen Augen maximal 100 Euro wert. Setze sie höher an und schalte Gebote frei, dann kannst du die Reaktionen der Bieter abwarten. Die Anzahl derer, die ein Album suchen ist nicht gleichzusetzen mit denen, die dann auch tatsächlich kaufen. Und in diesem Zustand würde ich mir persönlich niemals eine LP kaufen.

    --

    read it in a book or write it in a letter
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 23)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.