Bonnie "Prince" Billy- Wolfroy Goes To Town

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #11554595  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,985

     

    A1 No Match ****
    A2 New Whaling ****1/2
    A3 Time To Be Clear ****
    A4 New Tibet ***
    A5 Black Captain ***1/2

    B1 Cows ***1/2
    B2 There Will Be Spring **1/2
    B3 Quail And Dumplings *****
    B4 We Are Unhappy ****1/2
    B5 Night Noises ***1/2

    Trotz einer Riege beeindruckender Musiker wie Angel Olsen und der omnipräsente Emmett Kelly ist „Wolfroy Goes To Town“ ein reduziertes und leises Album geworden, das allerdings nicht in voller Länge überzeugt. Will Oldham kann dennoch großartige Songs schreiben und erzählen und das beweisen vor allem „Quail And Dumplings“, „We Are Unhappy“ und „New Whaling“. Manche Songs hat er später für sein Album „Singer’s Grave A Sea Of Tongues“ nochmals neu und pompöser aufgenommen mit teils guten und teils weniger guten Resultaten.

    --

    you can't win them all
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11554767  | PERMALINK

    jackofh

    Registriert seit: 27.06.2011

    Beiträge: 3,174

    Die LP lief hier auch gerade gestern. Ich teile Deine Einschätzung weitgehend – ein insgesamt gutes Album mit allerdings stark schwankender Track-Qualität. Tatsächlich mochte ich ja die begleitende „B-Sides“-Single sehr gerne, gerade den Country-Schunkler „Out of Mind“, den er später ja auch nochmal neu interpretierte. Die beides Tracks hätten das Album aufwerten können, passten aber vermutlich nicht ins Konzept.

    A1 No Match ****1/2
    A2 New Whaling ****1/2
    A3 Time To Be Clear *****
    A4 New Tibet ***
    A5 Black Captain **1/2

    B1 Cows ***1/2
    B2 There Will Be Spring **1/2
    B3 Quail And Dumplings *****
    B4 We Are Unhappy *****
    B5 Night Noises ***

    --

    #11555009  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,985

    jackofhTatsächlich mochte ich ja die begleitende „B-Sides“-Single sehr gerne, gerade den Country-Schunkler „Out of Mind“, den er später ja auch nochmal neu interpretierte. Die beides Tracks hätten das Album aufwerten können, passten aber vermutlich nicht ins Konzept.

    Die Single ist sehr stark. Lief bei der Erstellung der Liste auch zweimal.

    --

    you can't win them all
    #11599913  | PERMALINK

    stefane
    Silver Rider

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,489

    No Match ****
    New Whaling ****1/2
    Time to Be Clear ****
    New Tibet ***1/2
    Black Captain ****
    Cows ***1/2
    There Will Be Spring ****
    Quail and Dumplings ****1/2
    We Are Unhappy *****
    Night Noises ****

    Gesamtwertung: sehr starke ****

    Eine sehr atmosphärische Platte: über weite Strecken recht sparsam instrumentiert, aber trotzdem mit einem sehr warmen und einnehmenden Sound.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.