Bonnie Prince Billy – I Made A Place

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Bonnie Prince Billy – I Made A Place

Ansicht von 8 Beiträgen - 31 bis 38 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #10941491  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 6,561

    pipe-bowl„The letting go“ kickt mich auch nicht. Die Messlatte sind für mich nach wie vor „I see a darkness“, „Master and everyone“ und „Ease down the road“ sowie „Viva Last Blues“ unter Palace Music.

    Absolut!

    --

    l'enfer c'est les autres...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10941493  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,408

    Mir ist „The letting go“ vermutlich das liebste Album von Oldham.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10941529  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 1,134

    Schwachpunkt ist auch nicht richtig von mir, wenn man die Cover Alben und  Kollab-Alben mit einbezieht. Ich mag das Album eigentlich gern., da mit „Lay And Love“ und „Strange Form Of Life“ zwei Klassiker enthalten sind. Starke ***1/2 bekommt es . „Beware“ dagegen einen halben weniger.

    Meine Fave Alben sind: „Sings The Greatest Palace Music“ (****1/2), „Ease Down The Road“ (****1/2), I See A Darkness“ (****1/2), „Wolfroy Goes To Town“ (****), „Superwolf“ (****), „Viva Last Blues“ (****).

    --

    #10941679  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,555

    Gut, es ist jetzt müßig hier angesichts diesem unübersichtlichen und üppigen Output die Vorzüge einzelner Alben durchzukauen. Spricht ja aber letztendlich für ihn, dass da jeder so seine eigenen Präferenzen über die Jahre entwickelt hat und es eben keinen Konsens in der Kanonisierung gibt. Mir persönlich kam wohl bei der Entwicklung auch meine Country-Affinität zugute. Zehn weitere Aufgüsse von „I See A Darkness“ wäre ich vermutlich nicht mitgegangen, andererseits kann ich es verstehen, wenn nicht alle ein Haggard-Tribute-Album von Oldham brauchen. So könnte eine meiner Oldham-LP mit den meisten Spins das Live-Album „Funtown Comedown“ sein. Göttlich. Kennt vermutlich sonst kein Mensch. Übrigens der erste Auftritt von Cheyenne Mize, um mal weider den Bogen zurück zu „I Made A Place“ zu schlagen. ;-)

    EDIT: Stimmt nicht, „Among The Gold“ kam noch ein paar Monate früher raus.

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10941715  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 1,134

    „Funtown Comedown“ habe ich tatsächlich auch, nur leider bisher nicht oft genug gehört. Gleich mal auflegen.

    --

    #10941729  | PERMALINK

    wa

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 22,835

    „Funtown Comedown“ is ein klasse Album, einer meiner Oldham-Favoriten.

    --

    "Was Du heute kannst verschieben, verschiebe nicht erst morgen!" (Erstes Gebot der Nicht Ganz So Eiligen Kirche der Prokrastinierer der Nächsten Tage)
    #10973633  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,681

    Zu „This Is Far From Over“ gibt es seit kurzem ein Video, darin sieht man Olivia O. Wyatt, wie sie über den Pazifik segelt, von San Diego nach Hawaii – ist ja ganz passend. Das Video kündigt an, dass „This Is Far From Over“ am 6. März auf einer 7inch-Single erscheinen wird (via Domino), mit einer Coverversion von „We’ve Only Just Begun“ auf der Flipside.

    --

    To Hell with Poverty
    #10978469  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,555

    Hübsches Video und @wa, noch gar nicht gelesen, schön, dass ich nicht der einzige bin, der Funtown Comedown zu schätzen weiß. :-)

    zuletzt geändert von bullitt

    --

Ansicht von 8 Beiträgen - 31 bis 38 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.