Bluetooth-Lautsprecher

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #10371809  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 14,438

    djrsoZu den Systemtönen: Schaltet ihr die Dinger dauernd ein und aus?

    Natürlich nicht, aber eben pro Nutzung. Bei dem Aiser sind die Systemtöne auf maximale Lautstärke gestellt und auf Dauer, für mich, ein Grund das Teil nicht anzuschalten. Mit der Zeit bin ich sogar richtig sauer, wie man allen Ernstes auf die Idee kommt und ein Produkt designed, dass in diesem Fall keine Option zu lässt. Ein Handy, bei welchem sich Funktionstöne und Feedback-Vibration nicht ausschalten lassen, würde auch keiner ernsthaft in Erwägung ziehen, oder?

    Und gerade, wenn man dann die Wahl hat, zwischen Geräten mit Tönen und Geräten ohne, sollte die Wahl eigentlich nicht schwer sein. Zumal sich JBL und UE ja quasi nix nehmen.

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10371881  | PERMALINK

    dummundfeige

    Registriert seit: 18.08.2008

    Beiträge: 1,004

    djrsoZu den Systemtönen: Schaltet ihr die Dinger dauernd ein und aus? Die hört man doch pro Einsatz nur dreimal für ca. eine Sekunde, einmal beim Ein- und einmal beim Ausschalten sowie beim Koppeln. Klar sind die Klänge nicht schön und auch nicht abschaltbar, aber die Lautsprecher deswegen als unbrauchbar zu bezeichnen, halte ich doch für übertrieben. Dass die meisten mobilen Teile nicht annähernd mit HiFi-Equipment mithalten können, hatte ich als bekannt vorausgesetzt.

    Ich komme manchmal spät nach Hause, wenn alles bereits schläft und will dann trotzdem noch bei sozial verträglicher Lauststärke und ohne Kopfhörer Mucke von meinem iPod hören. Die Systemklänge könnten dann eine unnötige Schieflage des Haussegens bewirken.

    Aber dafür muss ich mich nicht rechtfertigen. Die Klänge nerven einfach.

    --

    #10373291  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,438

    Von Rechtfertigung hat ja keiner gesprochen.

    Ich bin jedenfalls froh, dass mein Haussegen durch gelegentliches, nerviges Tönen (vom eigentlichen Programm mal ganz abgesehen..) auch zu nächtlichen Unzeiten nicht in Schieflage geraten kann.

    @cleetus

    Ein Handy gibt im Unterschied zum Mobil-Lautsprecher aber ständig irgendetwas von sich, sobald etwas in seinem „Zuständigkeitsbereich“ passiert, und nicht nur bei Ein- und Ausschalten, oder?

    Wenn man die Wahl hat, kann man natürlich wählen. Mir war es beim Kauf allerdings auch gar nicht bewusst, dass da überhaupt irgendwas tönt, was nicht Programm ist. Wie auch immer,mich stört es nicht und meine Umwelt auch nicht.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #10373873  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 18,559

    Mich stört das bisher auch Null. Im Gegenteil, die Töne machen ja Sinn, denn man muss nicht nach Lämpchen schauen oder rumprobieren, ob alles verbunden und in Betrieb ist. Abgesehen davon gefällt mit JBL einfach vom Design her besser als UE. Der Sound vom Charge 3 ist auf jeden Fall auch okay, auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann, dass einige Teenager das quasi als Stereoanlagen-Ersatz nehmen können. In dem Fall kann man wohl mal ganz objektiv behaupten, „früher war alles besser“. Aber so für meine genannten Einsatzzwecke wird das Ding glaube schon Spaß machen.

    zuletzt geändert von bullitt

    --

    #10373887  | PERMALINK

    foka

    Registriert seit: 17.10.2007

    Beiträge: 7,369

    bullitt…auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann, dass einige Teenager das quasi als Stereoanlagen-Ersatz nehmen können. In dem Fall kann man wohl mal ganz objektiv behaupten, „früher war alles besser“.

    Man kann doch schon froh sein, wenn sie ihre Musik nicht ausschließlich über die externen Smartphonelautsprecher hören. Das trifft allerdings nicht nur für Teenies zu…

    --

    We become what we think about.
    #10376251  | PERMALINK

    parklife

    Registriert seit: 26.07.2016

    Beiträge: 74

    Hehe  ich muss mir beim nächsten Besuch in einem Elektromarkt extra mal die Betriebstöne eines solchen Geräts vorführen lassen.  Das müssen ja Frequenzen sein die einem jeden Nerv rauben.

    Ich besitze eine Saxx As 50 dachte damals die sollte ausreichen für Küche und Bad.  Naja tut sie bedingt.

    Ich denke ich würde nicht nochmal damit anfangen mit guter Anlage, Kopfhörern usw. Dieses Hobby verschlang in den letzten 5 – 6Jahren ca 15.000 Euro. Klar wenn ich Heute in meinem Zimmer sitze und Musik höre ist das wirklich toll…

    Aber mit dem Aufrüsten der eigenen Anlage ging es einher dass mich schlechter Klang Heute extrem stört. Wobei der Musikgenuß über eine ordentliche Anlage dadurch ja nicht steigt. Früher fiel es mir einfach nicht so sehr auf wenn etwas nicht sonderlich klang.

    Damals saß ich im Grunde auch einfach in meinem Zimmer hörte Musik und es war toll.

    --

    Menschen?  Menschen mögen auch Blutwurst und sowas. Menschen sind Schwachköpfe!
    #10376305  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 18,559

    parklifeHehe ich muss mir beim nächsten Besuch in einem Elektromarkt extra mal die Betriebstöne eines solchen Geräts vorführen lassen. Das müssen ja Frequenzen sein die einem jeden Nerv rauben.

    Also bei meinem Charge 3 könnten die Sounds tatsächlich etwas leiser sein, aber ich finde die darüber hinaus weder nervtötend noch völlig unnötig. Zumindest auf den Sound, der eine aktive Verbindung bestätigt, würde ich ungern verzichten wollen.

     Früher fiel es mir einfach nicht so sehr auf wenn etwas nicht sonderlich klang. Damals saß ich im Grunde auch einfach in meinem Zimmer hörte Musik und es war toll.

    Da ist sicher auch was dran. Man hatte früher ja selbst auch erst mal nur einen Ghettoblaster oder einen Billigplattenspieler und trotzdem Spaß an Musik. Allerdings war mir schon früh bewusst, dass das nicht das Maß aller Dinge ist.  Geld für eine halbwegs brauchbare Anlage zu sparen war da so normal wie heute die Anschaffung eines Smartphones zu planen.

    foka
    Man kann doch schon froh sein, wenn sie ihre Musik nicht ausschließlich über die externen Smartphonelautsprecher hören.

    Das stimmt allerdings, so gesehen sind diese Boxen ein echter Fortschritt.

     

    --

    #10376347  | PERMALINK

    parklife

    Registriert seit: 26.07.2016

    Beiträge: 74

    Allerdings war mir schon früh bewusst, dass das nicht das Maß aller Dinge ist.

     

    Das schon, jedoch war es für mich bis vor 10 Jahren finanziell völlig unmöglich auch nur daran zu denken meinen tragbaren cd radio für 100 Euro gegen eine hochwertige Anlage zu tauschen. Und man ist den Klang gewohnt und vermisst im Alltag eigentlich nichts.

    Das ganze nur wenn ich die Entwicklung meines Hörverhaltens völlig kühl und rational beobachte. Ohne jetzt zu philosophisch werden zu wollen das ganze gilt im Grunde ja beinahe für alles. Eben ganz besonders im Hifi Bereich: Aufrüstung kostet und die Gewöhnung an die neue Qualität setzt sehr schnell ein. Mit der Gewöhnung entstehen Mindeststandarts die einem im Alltag häufig etwas die Freude nehmen. (Musik hören bei einem Kumpel,  im Auto..)

    Wenn ich z.B.  ein neues teureres Auto kaufe dann bringt mich das zwar auch nur von A nach B. Und die bessere Beschleunigung, Lenkung …  gewöhne ich auch schnell. Jedoch auch wenn ich früher einen alten klapprigen Corsa fuhr und Heute einen relativ neuen Passat so fahre ich Heute genauso gerne oder eben ungerne wie früher Bus oder eben mit einem Kumpel in seinem Fiat mit.

    Aber das ist jetzt echt total weg vom Thema.

    Ausserdem nur ein Gedankenspiel so nüchtern muss man das ganze ja nun wirklich nicht sehen.

    Ich kann jedoch verstehen das jugendliche Musik über so einen kleinen Lautsprecher genießen können. Das können sie vermutlich genau so lange bis sich ihr Ohr auf hohe Auflösungen und Räumlichkeit usw. gewöhnt hat.

    --

    Menschen?  Menschen mögen auch Blutwurst und sowas. Menschen sind Schwachköpfe!
    #10377735  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 18,559

    @parklife Ich hab seinerzeit mein Konfirmationsgeld investiert und seitdem immer mal aus- und umgebaut bzw. einzelne Komponenten ein Upgrade verpasst. So lange habe ich eine halbwegs anständige Anlage. Das dürfte heute in dem Alter niemand mehr machen. Bemerkenswert finde ich schon, dass die Smartphonisierung gerade beim Konsum von Musik, Filmen, Fotos und Videospielen dazu geführt hat, dass für die Bequemlichkeit freimütig auf Qualität verzichtet wird. Ich nehme schlechterer Qualität nur dort in Kauf, wo ich sonst gänzlich darauf verzichten müsste bzw. nutze ich auch weiterhin Kameras, PCs, Hifi-Anlagen und große Screens, auch wenn ich theoretisch alles auf dem Smartphone erledigen könnte – nur eben schlechter.

    --

    #10377749  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 75,470

    bullitt….Bemerkenswert finde ich schon, dass die Smartphonisierung gerade beim Konsum von Musik, Filmen, Fotos und Videospielen dazu geführt hat, dass für die Bequemlichkeit freimütig auf Qualität verzichtet wird….

    Wenn Du die Qualität von alten Anlagen/guten Boxen nicht kennst, verzichtet Du auch auf nichts. Im übrigen finde ich die Tonqualität von den heutigen portablen Bluetoothgeräten auch nicht so übel, zumal doch alles nur eine Frage der Gewöhnung ist. Selbst die teuerste Anlage nimmt man irgendwann mal als normal hin.

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
    #10377755  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 18,559

    mick67Wenn Du die Qualität von alten Anlagen/guten Boxen nicht kennst, verzichtet Du auch auf nichts. Im übrigen finde ich die Tonqualität von den heutigen portablen Bluetoothgeräten auch nicht so übel, zumal doch alles nur eine Frage der Gewöhnung ist. Selbst die teuerste Anlage nimmt man irgendwann mal als normal hin.

    Ja, das ist ja was parklife meint. Das gilt theoretisch für alles. Wenn ich  nur bei McDonald’s esse und Wein aus Tetrapacks trinke, verzichte ich auch auf nichts. Theoretisch.

    Portable Bluetoothboxen sind für die Zwecke, für die ich sie für mich nutze, super, aber ich würde die nie und nimmer als Ersatz für eine Anlage nehmen.

    --

    #10377761  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 10,488

    bullitt

    mick67Wenn Du die Qualität von alten Anlagen/guten Boxen nicht kennst, verzichtet Du auch auf nichts. Im übrigen finde ich die Tonqualität von den heutigen portablen Bluetoothgeräten auch nicht so übel, zumal doch alles nur eine Frage der Gewöhnung ist. Selbst die teuerste Anlage nimmt man irgendwann mal als normal hin.

    Ja, das ist ja was parklife meint. Das gilt theoretisch für alles. Wenn ich nur bei McDonald’s esse und Wein aus Tetrapacks trinke, verzichte ich auch auf nichts. Theoretisch.
    Portable Bluetoothboxen sind für die Zwecke, für die ich sie für mich nutze, super, aber ich würde die nie und nimmer als Ersatz für eine Anlage nehmen.

    Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Isso. In allen Belangen.
    Ich habe Bekannte im High-End Hifi-Bereich und die geben für 5% (gefühlte) Klangverbesserung locker ein Monatsgehalt aus. Und das sind sehr gut situierte Leute, die verdienen ziemlich gut. Klar, deren Anlagen klingen toll, man denkt im ersten Moment, dass man zwischen den Instrumenten sitzt. Aber auch da setzt nach einger Zeit der Gewöhnungseffekt ein und schon bald wird wieder etwas Kostspieliges gefunden, an dem nachjustiert werden muss. Einer sagte mir mal: „Ich gehöre leider zu diesen High-End Deppen, die selbst für handgeflochtene Lautsprecherkabel eine 4-stellige Summe blechen.“

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #10377767  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 75,470

    bullitt

    mick67Wenn Du die Qualität von alten Anlagen/guten Boxen nicht kennst, verzichtet Du auch auf nichts. Im übrigen finde ich die Tonqualität von den heutigen portablen Bluetoothgeräten auch nicht so übel, zumal doch alles nur eine Frage der Gewöhnung ist. Selbst die teuerste Anlage nimmt man irgendwann mal als normal hin.

    Ja, das ist ja was parklife meint. Das gilt theoretisch für alles. Wenn ich nur bei McDonald’s esse und Wein aus Tetrapacks trinke, verzichte ich auch auf nichts. Theoretisch.
    Portable Bluetoothboxen sind für die Zwecke, für die ich sie für mich nutze, super, aber ich würde die nie und nimmer als Ersatz für eine Anlage nehmen.

    Nee das nicht, wenn ich allerdings mein Smartphone per WLAN über meine Anlage oder per Bluetooth über meinen 150 Watt Gitarrenverstärker von LINE6 laufen lasse, bekomme ich schon Zweifel, ob die alten Medien wirklich noch so viel toller sind.

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
    #10377769  | PERMALINK

    august-ramone
    Nur noch 54 oder ?? und der Rest vom April!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 44,954

    @pheebee, sag Bescheid wann da Sperrmüll ansteht…

    #10377771  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 10,488

    august-ramone@pheebee, sag Bescheid wann da Sperrmüll ansteht…

    :yes:

    :yahoo:

     

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.