Bix Beiderbecke

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #4327  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,580

    bixbeider.gif

    Bräuchte dringend Empfehlungen zu dem Mann. Habe mir lange an Jazz die Zähne ausgebissen aber hier bin ich fündig geworden. Habe bis jetzt nur eine Complilation von ihm.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #4602709  | PERMALINK

    vega4

    Registriert seit: 29.01.2003

    Beiträge: 8,667

    Ich habe auch „nur“ eine DCD, aber @atom, der Jazzkenner schlecht hin, kann dir sicher weiter helfen… :-)

    --

    Der Teufel ist ein Optimist, wenn er glaubt, dass er die Menschen schlechter machen kann. "Fackel" - Karl Kraus
    #4602711  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,542

    Bix Beiderbeckes Aufnahmetätigkeit ist relativ überschaubar. Zwischen 1924 und 1930 entstanden etwas mehr als 200 Aufnahmen. Von 1924 bis 1925 spielte er mit den Wolverines fünf Sessions ein. In der Zeit von 1926 bis 1927 ist er als Sideman in den Orchestern von Jean Goldkette und Frank Trumbauer tätig, seine solistischen Leistungen sind dort aber eher selten zu hören, da er Teil des Gesamtorchesters ist. In den Jahren 1927 bis 1929 wurden Beiderbecke und Trumbauer von Paul Whiteman für dessen Orchester engagiert. In dieser Besetzung sind eine Vielzahl der interessantesten Aufnahmen Beiderbeckes zu hören. Parallel zum Paul Whiteman Orchestra arbeitete Beiderbecke auch unter eigenem Namen als Bix Beiderbecke and his Gang.

    Eine komplette Werkschau bietet das italienische Label Joker auf 14 LPs, die unter dem Titel „Bixology“ erschienen sind. Ein vergleichbares Pendant wurde von der Plattenfirma IRD Records unter dem Titel „The Complete Bix Beiderbecke in Chronological Order“ auf 9 CDs veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine gute, weil klanglich kaum verfälschte Überspielung. Nicht ganz vollständig aber relativ umfangreich ist die RCA Reihe „The Indispensable Bix Beiderbecke“. Sie ist sowohl auf LP als auch auf CD verfügbar.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #4602713  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,580

    atomBix Beiderbeckes Aufnahmetätigkeit ist relativ überschaubar. Zwischen 1924 und 1930 entstanden etwas mehr als 200 Aufnahmen. Von 1924 bis 1925 spielte er mit den Wolverines fünf Sessions ein. In der Zeit von 1926 bis 1927 ist er als Sideman in den Orchestern von Jean Goldkette und Frank Trumbauer tätig, seine solistischen Leistungen sind dort aber eher selten zu hören, da er Teil des Gesamtorchesters ist. In den Jahren 1927 bis 1929 wurden Beiderbecke und Trumbauer von Paul Whiteman für dessen Orchester engagiert. In dieser Besetzung sind eine Vielzahl der interessantesten Aufnahmen Beiderbeckes zu hören. Parallel zum Paul Whiteman Orchestra arbeitete Beiderbecke auch unter eigenem Namen als Bix Beiderbecke and his Gang.

    Eine komplette Werkschau bietet das italienische Label Joker auf 14 LPs, die unter dem Titel „Bixology“ erschienen sind. Ein vergleichbares Pendant wurde von der Plattenfirma IRD Records unter dem Titel „The Complete Bix Beiderbecke in Chronological Order“ auf 9 CDs veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine gute, weil klanglich kaum verfälschte Überspielung. Nicht ganz vollständig aber relativ umfangreich ist die RCA Reihe „The Indispensable Bix Beiderbecke“. Sie ist sowohl auf LP als auch auf CD verfügbar.

    Vielen Dank für die Infos, Atom! Hatte mich bevor ich deine Empfehlungen las schon mal umgeschaut und bin über eine günstige, gebrauchte Compilation 2 CD gestolpert. Taugt die was? Ansonsten würde ich mich eher an den von dir genannten Tipps orientieren.

    --

    #4602715  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,542

    @Bullit:
    Die von dir verlinkte Doppel CD kenne ich nicht. Ich wäre allerdings vorsichtig, denn es gibt eine Menge CDs, die klangliche Manipulationen, künstliche Stereoeffekte und miserable digitale Bearbeitungen der Originale enthalten.
    Ebenfalls empfehlenswert ist die ASV Zusammenstellung „At The Jazz Band Ball“, die einen sehr repräsentativen Querschnitt und einen nahezu unveränderten Sound bietet.

    Btw.: Das Bild von Bix Beiderbecke im Eingangspost ist spiegelverkehrt.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #4602717  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,363

    Bump – just in case… das Mosaic-Set mit den OKeh & Brunswick Aufnahmen von Beiderbecke, Trumbauer und Teagarden ist nicht mehr lange zu haben. Es ist höchst empfehlenswert – wie üblich ein tolles (mit 36 Seiten überdurchschnittlich umfangreiches) Booklet im LP-Format enthält ausführliche Anmerkungen zur Musik von Richard Sudhalter und natürlich die Diskographie.
    Kurze Einführung
    Diskographie

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.