bft 4 – vorgarten

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 169)
  • Autor
    Beiträge
  • #76937  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    mit erlaubnis von katharsis, der für seinen bft noch etwas braucht, mach ich mal den pausenclown, bevor diese schöne tradition hier wieder einschläft.

    jazz aus 6 jahrzehnten – da sollte diesmal für jeden etwas dabei sein. teilweise wage ich mich damit weit in spezialgebiete einzelner forumsmitglieder hinein, fürchte ich – ich glaube jedenfalls kaum, dass das für euch besonders harte nüsse sind.

    wie auch immer – bin gespannt auf eure wahrnehmungen und freue mich über DL-anfragen per PN.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8082133  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,152

    Danke, bin natürlich dabei und sehr gespannt! Ist was von Sinatra drauf? ;-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8082135  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    gypsy tail windDanke, bin natürlich dabei und sehr gespannt! Ist was von Sinatra drauf? ;-)

    ne, aber ein paar berühmte big bands… und nix von marsalis. aber fast.

    --

    #8082137  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,152

    vorgartenund nix von marsalis. aber fast.

    Sag bloss Du hast den Kopisten gefunden, der die exakteste Kopien des Kopisten, der die exakstesten Kopien des Kopisten, der die exaktesten Kopien des Kopisten anfertigen kann! :lol:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8082139  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,519

    Ich bin dabei. Die ersten Tracks teste ich gerade an. Du hast guten Geschmack muss ich sagen, tolle Auswahl.

    --

    #8082141  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    schaffs diemals nicht fahr am Freitag in den Urlaub.

    --

    #8082143  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,519

    1. ganz okay, das Zusammenspiel ist mir vom Sound her etwas zu dicht, aber gegen Ende wird es interessant, weil das Schlagzeug aussetzt.

    2. das erinnert etwas an McCoy Tyner vom Aufbau, später wird es mir zu hibbelig. Der Pianist könnte bekannt sein und er dürfte auch der Leader sein.
    Der Schlagzeuger ist sehr gut, spielt mir aber zu wenig druckvoll. Ab und an will ich auch mal die Snare richtig hören können.

    3. Das ist wirklich sehr schön. Eine Mischung aus verschiedenen Stilen, aber geschmackvoll in der Umsetzung. Das könnte von der „Afrique“ sein, vielleicht auch nicht. Cool.

    4. Nochmal ganz toll. Outstanding! Die „Leute“ sollten mehr sowas hören.
    Den Hall-Effekt über dem ganzen Track fand ich auch toll. Das könnte aus den 50ern sein, ist aber vielleicht sogar erst später in einem Loft entstanden. Man könnte es nicht genau sagen, ich jedenfalls nicht.

    5. Auch sehr, sehr gut. Diese Big Band hatte ich mir immer viel schlimmer/grauenvoller vorgestellt, wegen dem Namen. Sehr fein auch der Gesang. Cool, da stimmt wirklich alles.

    6. Schönes Intro. Nicht ganz mein Fall, auch der Song nicht.

    7. Der Bassist gefällt mir.

    8. Ich mag Vibes mit Saxophon kombiniert eigentlich nicht so gerne. Was der Pianist am Ende spielte, gefiel mir ganz gut.

    9. Da erkenne ich schon einen eigenen Stil.

    10. Leider ist mir das Saxophon zu soft am Anfang, danach wird es nicht besser. Aber richtig schlecht ist es natürlich nicht. Ich hoffe, das kommt jetzt nicht arrogant rüber.

    11. Skip wollte ich schreiben. Das Saxophon geht gar nicht, aber nice Fender Rhodes. Der Saxophonist klingt ganz grässlich. Das war hoffentlich keine Komposition aus dem Hause der Adderleys.

    12. Wirklich schlimm! Dann doch lieber die Soundtracks von Isaac Hayes oder Curtis Mayfield.

    13. Das ist wieder ganz gut. Erinnert mich ein wenig an „Murray’s Steps“

    14. Der Drummer nervt mich leicht (Mike Reed?), ansonsten finde ich das schon ganz okay.

    16. Hier wird eine Geschichte erzählt. Nicht schlecht. Von der Schlichtheit her erinnert es mich sehr an manches von Kahil El’Zabar und Malachi Favors.

    --

    #8082145  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    vielen dank für die zügige eröffnung! sehr schön, dass du was zum eindruck der musik schreibst und nicht schon den erkennungsdienst machst!;-)

    THELONICA
    2. das erinnert etwas an McCoy Tyner vom Aufbau, später wird es mir zu hibbelig. Der Pianist könnte bekannt sein und er dürfte auch der Leader sein.
    Der Schlagzeuger ist sehr gut, spielt mir aber zu wenig druckvoll. Ab und an will ich auch mal die Snare richtig hören können.

    sehr interessant. ich habe mich immer gefragt, wo genau dieser drummer aus der ‚tradition‘ aussteigt – und tatsächlich verwendet er die snare anders. jedenfalls glaube ich nicht, dass sie in der aufnahme weggemogelt wurde. mccoy tyner sitzt hier nicht am klavier.

    THELONICA3. Das ist wirklich sehr schön. Eine Mischung aus verschiedenen Stilen, aber geschmackvoll in der Umsetzung. Das könnte von der „Afrique“ sein, vielleicht auch nicht. Cool.

    für mich einer der interessantesten bigband-arrangeure überhaupt. nicht basie.

    THELONICA4. Nochmal ganz toll. Outstanding! Die „Leute“ sollten mehr sowas hören.
    Den Hall-Effekt über dem ganzen Track fand ich auch toll. Das könnte aus den 50ern sein, ist aber vielleicht sogar erst später in einem Loft entstanden. Man könnte es nicht genau sagen, ich jedenfalls nicht.

    die leute hätten sowas vielleicht gerne mehr gehört, war aber nicht so einfach.

    THELONICA5. Auch sehr, sehr gut. Diese Big Band hatte ich mir immer viel schlimmer/grauenvoller vorgestellt, wegen dem Namen. Sehr fein auch der Gesang. Cool, da stimmt wirklich alles.

    freut mich. weiß aber gar nicht, ob ich das auch so sehe… bedeutet die anspielung, dass du die band / die aufnahme kennst?

    THELONICA
    7. Der Bassist gefällt mir.

    mir auch. das trio ist überhaupt sehr originell zusammengestellt.

    THELONICA9. Da erkenne ich schon einen eigenen Stil.

    einen?

    THELONICA10. Leider ist mir das Saxophon zu soft am Anfang, danach wird es nicht besser. Aber richtig schlecht ist es natürlich nicht. Ich hoffe, das kommt jetzt nicht arrogant rüber.

    nein, gar nicht, mir ist das saxophon auch zu soft. ;-)

    THELONICA11. Skip wollte ich schreiben. Das Saxophon geht gar nicht, aber nice Fender Rhodes. Der Saxophonist klingt ganz grässlich. Das war hoffentlich keine Komposition aus dem Hause der Adderleys.

    nein, das hat der grässlich klingende saxophonist selbst geschrieben…

    THELONICA
    14. Der Drummer nervt mich leicht (Mike Reed?), ansonsten finde ich das schon ganz okay.

    mike reed kenne ich gar nicht. aber diesen drummer hier würde ich sofort heiraten (am aufnahmeort wäre das auch seit kurzem legal).

    THELONICA16. Hier wird eine Geschichte erzählt. Nicht schlecht. Von der Schlichtheit her erinnert es mich sehr an manches von Kahil El’Zabar und Malachi Favors.

    verstehe ich sehr gut, auch die mutmaßungen liegen nahe. kommt aber aus einer ganz anderen ecke.

    --

    #8082147  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    und was ist mit #15? ;-)

    --

    #8082149  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,519

    vorgarten
    sehr interessant. ich habe mich immer gefragt, wo genau dieser drummer aus der ‚tradition‘ aussteigt – und tatsächlich verwendet er die snare anders. jedenfalls glaube ich nicht, dass sie in der aufnahme weggemogelt wurde. mccoy tyner sitzt hier nicht am klavier.

    Die Becken spielt er schon perfekt.
    Von Jack DeJohnette kenne ich das ähnlich, aber der machte oft mehr Druck mit der Snare.

    vorgarten
    für mich einer der interessantesten bigband-arrangeure überhaupt. nicht basie.

    Ja, aber ich komme trotzdem nicht drauf.

    vorgarten
    die leute hätten sowas vielleicht gerne mehr gehört, war aber nicht so einfach.

    Ich komme nicht drauf.

    vorgarten
    freut mich. weiß aber gar nicht, ob ich das auch so sehe… bedeutet die anspielung, dass du die band / die aufnahme kennst?

    Nein, zum ersten Mal gehört.

    vorgarten
    mike reed kenne ich gar nicht. aber diesen drummer hier würde ich sofort heiraten (am aufnahmeort wäre das auch seit kurzem legal).

    Ok, verstehe, also keine Drummerin!?

    vorgarten
    verstehe ich sehr gut, auch die mutmaßungen liegen nahe. kommt aber aus einer ganz anderen ecke.

    Habe es schon bemerkt.

    # 15 war mir zuviel, kommt vielleicht später dran.

    --

    #8082151  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,152

    #6 hab ich! :-)

    Gestern das ganze Album gehört (eigentlich wegen Ira Sullivan/Wilbur Ware, aber das ist der einzige Hinweis, den ich jetzt für die anderen schon mal gebe).

    Wenn man das hört, ohne zu wissen, wer es sein könnte, ist es frappant, wie ähnlich ihre Stimme der von Helen Merrill ist (das wär dann tatsächlich mein Territorium gewesen), aber mit dem Vibrato habe ich mühe… ist so makellos, geschult, nimm ich ihr nicht ganz ab. Ist aber ein toller Song (mit dem ich mich über die Jahre anfreunden musste, gefiel mir früher nicht) und das Tenorsolo ist viel zu kurz. Das Piano dürfte einige überraschen. Anderswo auf dem Album klingt er so unstrukturiert und frei funky wie sonst kaum je!

    Danke schonmal für die Zusammenstellung, bin noch nicht ganz mit dem ersten Durchgang zu Ende und hab sonst bisher nur ein paar vage Vermutungen (ist aber auch nicht das beste, den neusten BFT beim Joggen zum ersten mal zu hören…)

    Übrigens hab ich gestern mal wieder 40 oder 50 CDs rausgelegt für meine eigenen zukünftigen BFTs… Deiner hier hat mir grad mal wieder etwas Schub gegeben!

    Ach ja, und ich lese noch nichts hier sonst… auch nicht, falls Du jetzt auf den Post hier antwortest… erst will ich meine Kommentare posten, bevor ich jene der anderen und Deine Antworten lese!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8082153  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,866

    gypsy tail wind#6 hab ich! :-)
    Gestern das ganze Album gehört (eigentlich wegen Ira Sullivan/Wilbur Ware, aber das ist der einzige Hinweis, den ich jetzt für die anderen schon mal gebe).

    was aber ein etwas gemeiner hinweis ist, denn beide spielen auf diesem stück gar nicht mit. ;-)

    gypsy tail wind
    Übrigens hab ich gestern mal wieder 40 oder 50 CDs rausgelegt für meine eigenen zukünftigen BFTs… Deiner hier hat mir grad mal wieder etwas Schub gegeben!

    falls du das hier irgendwann mal liest;-):
    sollte das ein ergebnis dieses bft’s sein, hätte er sich schon gelohnt…

    --

    #8082155  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,152

    War grad Kaffee und Zeitung holen, der Thread immer noch offen… also:

    vorgartenwas aber ein etwas gemeiner hinweis ist, denn beide spielen auf diesem stück gar nicht mit. ;-)

    Logisch – zu einfach wollen wir’s ja nicht machen! Das Tenorsax-Solo ist zwar kurz und ich hätte es wohl nicht erkannt, aber vielleicht gelingt es ja redbeans oder katharsis!

    vorgartenfalls du das hier irgendwann mal liest;-):
    sollte das ein ergebnis dieses bft’s sein, hätte er sich schon gelohnt…

    Nicht direkt, gehört hatte ich ihn ja noch nicht… mehr so motivationsmässig. Bin immer noch am Sammeln für 5-6 thematische BFTs, daher dauert das eine Weile, muss wohl das Hören etwas gezielter gestalten und mal ein Thema zu Ende bringen. Die Idee ist dann auch, etwas homogenere (na ja, vielleicht nicht) Compilations zustande zu bringen.

    Bin jetzt durch… wunderschön die Trompete am Ende! Beim Bass-Intro wartet man ja, dass jeden Moment „Song for My Father“ einsetzt… schöne Idee!

    Also, jetzt bin ich hier raus, höre ihn mindestens noch ein oder zweimal und dann melde ich mich ausführlicher auch zu den anderen Tracks!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8082157  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 4,264

    Bin selbst überrascht davon, dass ich zwei Stücke davon kenne, die – soweit dies bislang zu erkennen ist – aber sonst noch niemand erkannt hat. Das ermutigt mich, hier auch mal meinen Senf dazuzugeben. Habe den BFT aber erst einmal oberflächlich hören können. Vieles gefällt mir recht gut, völlig unabhängig davon, ob ich es kenne oder nicht. Weiteres später.

    --

    "I said a hip-hop, the hippie, the hippie / To the hip, hip-hop and you don't stop the rockin' / To the bang-bang boogie, say up jump the boogie / To the rhythm of the boogie, the beat" (The Sugarhill Gang)
    #8082159  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,831

    FriedrichBin selbst überrascht davon, dass ich zwei Stücke davon kenne, die – soweit dies bislang zu erkennen ist – aber sonst noch niemand erkannt hat. Das ermutigt mich, hier auch mal meinen Senf dazuzugeben.

    der Ratespielaspekt ist ohnehin nur das Sahnehäubchen – also nur zu, gar kein Mut nötig! (das war an alle ;-) )

    --

    .
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 169)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.