Beste Bassisten

Ansicht von 15 Beiträgen - 496 bis 510 (von insgesamt 517)
  • Autor
    Beiträge
  • #11605359  | PERMALINK

    mr-blue

    Registriert seit: 20.10.2013

    Beiträge: 4,205

    klausk

    onkel-tom Bisher hier nicht genannt wurde Jon Camp von Renaissance. Der Mann hat alles andere als „gebrummt“ und „geplänkelt“.

    Doch, in meiner Liste. Ohne ihn und die Ashes Are Burning – Live Version inklusive seinem Basssolo geht bei mir gar nicht

    Ja in der Tat, das ist sehr stark :good:
    Wurde hier schon Leo Lyons von Ten Years After genannt ? Nachdem ich gerade vorhin mir die Watt mal wieder angehört habe, fiel mir doch wieder deutlich auf, was für eine guter Bassist er doch war und vielleicht noch ist.

     

    --

    Blue, Blue, Blue over you
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11605363  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 14,023

    onkel-tomSorry, @ klausk. Hab ich wohl überlesen. Aber bei den vielen Bassisten „brummt“ mir schon der Schädel.

    ;-)

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11605367  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 14,023

    mr-blue

    klausk

    onkel-tom Bisher hier nicht genannt wurde Jon Camp von Renaissance. Der Mann hat alles andere als „gebrummt“ und „geplänkelt“.

    Doch, in meiner Liste. Ohne ihn und die Ashes Are Burning – Live Version inklusive seinem Basssolo geht bei mir gar nicht

    Ja in der Tat, das ist sehr stark Wurde hier schon Leo Lyons von Ten Years After genannt ? Nachdem ich gerade vorhin mir die Watt mal wieder angehört habe, fiel mir doch wieder deutlich auf, was für eine guter Bassist er doch war und vielleicht noch ist.

    Heute wohl noch nicht. Habe den gesamten thread (noch) nicht durchgeblättert. Aber die Watt ist ein starkes Album. Eine der allerersten LP’s auf unseren damaligen Plattentellern :yes:

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11605381  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 29,717

    mr-blue    Wurde hier schon Leo Lyons von Ten Years After genannt?

    Also meines Wissens noch nicht.

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #11605387  | PERMALINK

    mr-blue

    Registriert seit: 20.10.2013

    Beiträge: 4,205

    klausk

    mr-blue

    klausk

    onkel-tom Bisher hier nicht genannt wurde Jon Camp von Renaissance. Der Mann hat alles andere als „gebrummt“ und „geplänkelt“.

    Doch, in meiner Liste. Ohne ihn und die Ashes Are Burning – Live Version inklusive seinem Basssolo geht bei mir gar nicht

    Ja in der Tat, das ist sehr stark Wurde hier schon Leo Lyons von Ten Years After genannt ? Nachdem ich gerade vorhin mir die Watt mal wieder angehört habe, fiel mir doch wieder deutlich auf, was für eine guter Bassist er doch war und vielleicht noch ist.

    Heute wohl noch nicht. Habe den gesamten thread (noch) nicht durchgeblättert. Aber die Watt ist ein starkes Album. Eine der allerersten LP’s auf unseren damaligen Plattentellern

    Ist zwar off topic, aber zu Leo Lyons fällt mir noch eine kleine Anekdote ein. Vor etlichen Jahren bei einem Konzert von TYA im Musiktheater Rex in Lorsch ist mir der gute Leo Lyons versehentlich und vollkommen unabsichtlich voll auf den Fuß getreten. Es war gerade Pause und ich stand bei den Getränken an und Leo kam um die Ecke und trat mir dabei eben auf den Fuß. Das hatte er sofort registiert und ganz englischer Gentleman entschuldigte er sich sofort und äußerte sein größtes Bedauern. Er wollte mir dann tatsächlich deswegen ein Bierchen spendieren, was ich aber abgelehnt habe.

    --

    Blue, Blue, Blue over you
    #11605401  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 14,023

    mr-blue

    klausk

    mr-blue

    klausk

    onkel-tom Bisher hier nicht genannt wurde Jon Camp von Renaissance. Der Mann hat alles andere als „gebrummt“ und „geplänkelt“.

    Doch, in meiner Liste. Ohne ihn und die Ashes Are Burning – Live Version inklusive seinem Basssolo geht bei mir gar nicht

    Ja in der Tat, das ist sehr stark Wurde hier schon Leo Lyons von Ten Years After genannt ? Nachdem ich gerade vorhin mir die Watt mal wieder angehört habe, fiel mir doch wieder deutlich auf, was für eine guter Bassist er doch war und vielleicht noch ist.

    Heute wohl noch nicht. Habe den gesamten thread (noch) nicht durchgeblättert. Aber die Watt ist ein starkes Album. Eine der allerersten LP’s auf unseren damaligen Plattentellern

    Ist zwar off topic, aber zu Leo Lyons fällt mir noch eine kleine Anekdote ein. Vor etlichen Jahren bei einem Konzert von TYA im Musiktheater Rex in Lorsch ist mir der gute Leo Lyons versehentlich und vollkommen unabsichtlich voll auf den Fuß getreten. Es war gerade Pause und ich stand bei den Getränken an und Leo kam um die Ecke und trat mir dabei eben auf den Fuß. Das hatte er sofort registiert und ganz englischer Gentleman entschuldigte er sich sofort und äußerte sein größtes Bedauern. Er wollte mir dann tatsächlich deswegen ein Bierchen spendieren, was ich aber abgelehnt habe.

    Nette Anekdote  :yes:   Wir waren einmal im Musiktheater Rex und zwar am 14.11.2019 bei Pavlov’s Dogs, unser vorletztes Konzert überhaupt. Der Bassist war Rick Steiling mit einem ganz starken Auftritt wie auch die gesamte Band top war.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11605405  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 6,713

    soulpope

    Oha. Danke dir, durchaus interessant für die „Fortgeschrittenen-Phase“.

     

    --

    #11605421  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,979

    Um mal dem Bass-Kollegen @gipetto zur Seite zu springen (auch wenn ich mir den offenbar kontroversen Einstiegs-Post verkniffen habe):

    1.) Der Bassist hat meiner Meinung nach tatsächlich eine außergewöhnliche Rolle innerhalb eines Bandgefüges (sagen vermutlich andere Instrumentalisten auch von sich ;-) ) …. schließlich muss er seine Ohren gleichzeitig nach dem Rhythmus und der Melodie richten, ist sozusagen das Bindeglied zwischen beiden …. spielt er eine zum Akkord unpassende Note, kommt der Sänger ins Wackeln, stimmt sein Timing nicht, kippt die ganze Band aus dem Song … er hat also eine verantwortungsvolle harmonisch-rhythmische Aufgabe

    Achtet mal darauf: Der Bass, und nur der Bass ist der Grund, warum die Leute auf die Tanzfläche gehen, zur Musik mitwippen usw. … außer diejenigen natürlich, die gerne Luftgitarre spielen oder auf dem Tisch mittrommeln :-)

     

    2.) Meiner Ansicht nach ist die Wahl eines Instrument eine Typ/Charakter-Frage … wer Sänger oder Gitarrist wird, steht nunmal auch gerne vorne am Bühnenrand … den allermeisten Bassisten genügt es, hinten beim Schlagzeuger zu stehen und zu wissen, dass sie die Fäden in der Hand halten  B-)

    ————————————————————————————————————————–

    Edit:
    Ob ein Bassist „gut“ ist, hängt m.E. definitiv nicht davon ab, ob er 2 oder 100 Noten spielt … Dee Dee Ramone war der perfekte Bassmann für die Ramones, und Jaco Pastorius der Bässte für Weather Report …

    zuletzt geändert von percy-thrillington

    --

    *** Konsens-Heini der Umfrage "Die 20 besten Tracks der Talking Heads" ***
    #11605471  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Peter Hook

    Simon Gallup

    Andy Rourke

    Andy Bell

    David McClymont

    Michael Balzary (Flea)

    John Entwistle

    Alex James

    Steve Mackey

    Phil King

    Colin Greenwood

    --

    #11605477  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 41,700

    percy-thrillington …. und Jaco Pastorius der Bässte für Weather Report …

    Und doch hatte Alphonso Johnson seine Meriten ….

    Edit : da ich grad „drübergestolpert“ bin …. :

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11605491  | PERMALINK

    punchline
    Lucky Loser

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 2,681

    Alles okay, aber hoffentlich fängt man jetzt nicht noch an, Sid Vicious von den Sex Pistols zu loben. ;-)

    --

    "It'll be okay, I just need to be weird and hide for a bit and eat an old sandwich from my bag"
    #11605547  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,979

    soulpope

    percy-thrillington …. und Jaco Pastorius der Bässte für Weather Report …

    Und doch hatte Alphonso Johnson seine Meriten …. Edit : da ich grad „drübergestolpert“ bin …. :

    Natürlich hat er das  :good: … mir fällt zu Weather Report irgendwie immer zuerst Pastorius ein (er war ja auch ein paar Jahre länger in der Band) …

     

    punchlineAlles okay, aber hoffentlich fängt man jetzt nicht noch an, Sid Vicious von den Sex Pistols zu loben.

    Haha, der hat ja nur dort auf die Saiten gedrückt, wo Glen Matlock Markierungen angebracht hatte ;-) ….

    Es gibt noch so einen Minimal-Bassisten, dessen Können allerdings über jeden Zweifel erhaben ist – Cliff Williams …. seine Basslinien zählen mit zu den simpelsten und effektivsten …

     

    --

    *** Konsens-Heini der Umfrage "Die 20 besten Tracks der Talking Heads" ***
    #11605563  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 41,700

    percy-thrillington

    soulpope

    percy-thrillington …. und Jaco Pastorius der Bässte für Weather Report …

    Und doch hatte Alphonso Johnson seine Meriten …. Edit : da ich grad „drübergestolpert“ bin …. :

    Natürlich hat er das … mir fällt zu Weather Report irgendwie immer zuerst Pastorius ein (er war ja auch ein paar Jahre länger in der Band) …

    Aber wie Du sagtest war Jaco Pastorius ein besonders prägender Musiker ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11605597  | PERMALINK

    punchline
    Lucky Loser

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 2,681

    percy-thrillington

    soulpope

    percy-thrillington …. und Jaco Pastorius der Bässte für Weather Report …

    Und doch hatte Alphonso Johnson seine Meriten …. Edit : da ich grad „drübergestolpert“ bin …. :

    Natürlich hat er das … mir fällt zu Weather Report irgendwie immer zuerst Pastorius ein (er war ja auch ein paar Jahre länger in der Band) …

    punchlineAlles okay, aber hoffentlich fängt man jetzt nicht noch an, Sid Vicious von den Sex Pistols zu loben.

    Haha, der hat ja nur dort auf die Saiten gedrückt, wo Glen Matlock Markierungen angebracht hatte ….
    Es gibt noch so einen Minimal-Bassisten, dessen Können allerdings über jeden Zweifel erhaben ist – Cliff Williams …. seine Basslinien zählen mit zu den simpelsten und effektivsten …

    Man hatte ihm vorher entsprechende Tipps gegeben so zu spielen, um den Job bei AC/DC zu bekommen. :yahoo:

    --

    "It'll be okay, I just need to be weird and hide for a bit and eat an old sandwich from my bag"
    #11605637  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 493

    morrisseysmotherPeter Hook Simon Gallup Andy Rourke Andy Bell David McClymont Michael Balzary (Flea) John Entwistle Alex James Steve Mackey Phil King Colin Greenwood

    :good: Top

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 496 bis 510 (von insgesamt 517)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.