Beste Alben des Jahres 1985

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 212)
  • Autor
    Beiträge
  • #10486573  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 17,133

    gipetto

    pinball-wizard

    gipetto

    pinball-wizard 6. The Red Hot Chilli Peppers – Freaky Styley

    Ein zu völlig zu unrecht verkanntes Werk!

    D’accord. Obwohl – der ME/Sounds kürte das Album damals zur Platte des Monats. Zu der Zeit war ich aber noch nicht reif für diese Musik.

    Besser spät als nie. Denn für die frühen Peppers ist doch selbst der Großteil dieses Forums bis heute nicht reif.

    Hatte mich gefreut, als Lucy Jordan in einer ihrer Sendung etwas früheres der Peppers (von Mothers Milk) spielte. Wir waren uns schnell einig, dass wir die Sachen aus den 80ern von ihnen bevorzugen.

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.08.2020, 21:00 Uhr - My Mixtape #69 : Jazztracks 7 Wertungsschlüssel: *****überirdisch/Jahrhundertalbum, ****1/2 phänomenal, ****sehr gut, ***1/2 gut (steht für ein Album, das mir so gut gefällt, dass ich es haben will), *** mit Abstrichen gut (vielleicht kein Muss mehr, aber ein Album, das ich auch nicht hergeben möchte), **1/2 ganz okay, ** schwach/enttäuschend, *1/2 ganz schwach, *unterirdisch
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10486585  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 17,133

    irrlicht

    pinball-wizard Insgesamt bin ich nicht so der Fan dieser Band. Freaky Styley ist aber die ganz große Ausnahme. Funkiness so wie ich sie schätze. Und weil die Musik hier so herrlich ungezügelt daherkommt. Mothers Milk kann ich auch noch einiges abgewinnen – und ich glaube, um das Debüt-Album muss ich mich auch endlich kümmern.

    Danke für die Rückmeldung. Interessant. Ich kenne das Frühwerk der Peppers nur flüchtig, „The uplift mofo party plan“ habe ich als schlimm in Erinnerung (sorry, gipetto), daher habe ich die Phase nie weiter verfolgt. Hier mag ich den lupenreinen Pop tatsächlich am liebsten, selbst so Sachen wie „Snow“ und vor allem „By the way“, wo ich fast jeden Track exzellent finde. Unterschätzt fand ich immer „One hot minute“, das wie ein Übergangswerk daherkommt, aber ein paar echte Perlen bereithält.

    Freaky Styley und Mothers Milk solltest Du ein Ohr gönnen. Dank Spotify kann man ja erst mal reinhören, bevor man sie kauft. Aber – beide erfordern Zeit. Keins der beiden Alben hat sich mir sofort erschlossen.

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.08.2020, 21:00 Uhr - My Mixtape #69 : Jazztracks 7 Wertungsschlüssel: *****überirdisch/Jahrhundertalbum, ****1/2 phänomenal, ****sehr gut, ***1/2 gut (steht für ein Album, das mir so gut gefällt, dass ich es haben will), *** mit Abstrichen gut (vielleicht kein Muss mehr, aber ein Album, das ich auch nicht hergeben möchte), **1/2 ganz okay, ** schwach/enttäuschend, *1/2 ganz schwach, *unterirdisch
    #10486999  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 8,687

    Auf Mother’s Milk sind wirklich grandiose Stücke vertreten, aber das Album wirkt im Gesamtkontext eher wie zusammengstückelt. Das ist allerdings auch kein Wunder, da es über einen verhältnismäßig langen Zeitraum entstand. Die Arbeiten begannen noch mit Hillel Slovak, der sich dann bekanntlich ja leider totfixte. Jack Irons verließ daraufhin die Band und zwischenzeitlich wurde dann auch der junge Frusciante in die Band integriert, der auch schon in den Kreativprozess eingebunden wurde. Mother’s Milk fehlt etwas der rote Faden, was bei der Vielzahl der enthaltenen Klassiker aber insgesamt verschmerzbar ist.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10487003  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 32,525

    Mother’s Milk konnte mich schon damals nicht wirklich begeistern und The Uplift Mofo Party Plan fand ich auch nur so lala. Die anderen frühen Alben kenne ich nicht. Richtig gut wurden sie für mich erst mit BloodSugarSexMagik, aber im Lauf der Zeit musste die Band bei mir insgesamt einiges an Federn lassen. Das beste Album ist für mich heute tatsächlich One Hot Minute. Ungewohnt düster und heavy fällt das Album allerdings auch irgendwie aus dem Rahmen.

    --

    17 18 19 Bobo
    #10487027  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 8,687

    The Uplift Mofo Party Plan gilt ja allgemein als Highlight der Frühphase, ich halte es aber auch für überbewertet. Wie schon erwähnt, wurde der Funk auf dem Album sehr zugunsten schwer verzerrter Gitarrenriffs zurückgefahren. Ich habe das immer als schlechten Tausch empfunden. Freaky Styley ist dagegen eine echte Funkgranate, nicht zuletzt, da es von George Clinton himself produziert und aufgenommen wurde, der auch gleich noch Maceo Parker und Fred Wesley mit im Gepäck hatte. Freaky Styley wird eigentlich immer verissen, für mich ist es jedoch mit Abstand das beste Album der frühen Peppers. Blood Sugar Sex Magik war dann 1991 die unerreichte Krönung und ist bis heute eines meiner liebsten Alben überhaupt. Da stimmt eigentlich (fast) alles.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10487105  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,032

    pinball-wizard Freaky Styley und Mothers Milk solltest Du ein Ohr gönnen. Dank Spotify kann man ja erst mal reinhören, bevor man sie kauft. Aber – beide erfordern Zeit. Keins der beiden Alben hat sich mir sofort erschlossen.

    Ich habe kein Spotify, aber sehe mal nach, was es bei youtube oder vimeo zu hören gibt. Danke! :-)

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10487125  | PERMALINK

    thegreenmenalishi
    ...für gute Musik...

    Registriert seit: 30.07.2016

    Beiträge: 2,719

    hello_skinny

    pinch11. STRAWBERRY SWITCHBLADE – s/t
    16. PROPAGANDA – A Secret Wish

    Zwei Alben die leider sehr unterschätzt werden.

    da Sie leider wenig haben und kennen

    --

    ...she`s so many woman... Warren Zevon - Hasten Down The Wind (1976) „Same"
    #10487165  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 17,133

    thegreenmenalishi

    hello_skinny

    pinch11. STRAWBERRY SWITCHBLADE – s/t 16. PROPAGANDA – A Secret Wish

    Zwei Alben die leider sehr unterschätzt werden.

    da Sie leider wenig haben und kennen

    Kenne und habe beide Alben – und finde sie auch gut(***1/2). Was im starken Jahrgang 1985 aber leider nicht zu einem Platz in den ersten zwanzig reicht.

     

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.08.2020, 21:00 Uhr - My Mixtape #69 : Jazztracks 7 Wertungsschlüssel: *****überirdisch/Jahrhundertalbum, ****1/2 phänomenal, ****sehr gut, ***1/2 gut (steht für ein Album, das mir so gut gefällt, dass ich es haben will), *** mit Abstrichen gut (vielleicht kein Muss mehr, aber ein Album, das ich auch nicht hergeben möchte), **1/2 ganz okay, ** schwach/enttäuschend, *1/2 ganz schwach, *unterirdisch
    #10487167  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 17,133

    gipettoAuf Mother’s Milk sind wirklich grandiose Stücke vertreten, aber das Album wirkt im Gesamtkontext eher wie zusammengstückelt.

    Das kann man durchaus so sehen. Der rote Faden ist dort auch nicht da. Aber dank der vielen tollen Stücke gefällt mir MM dennoch.

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.08.2020, 21:00 Uhr - My Mixtape #69 : Jazztracks 7 Wertungsschlüssel: *****überirdisch/Jahrhundertalbum, ****1/2 phänomenal, ****sehr gut, ***1/2 gut (steht für ein Album, das mir so gut gefällt, dass ich es haben will), *** mit Abstrichen gut (vielleicht kein Muss mehr, aber ein Album, das ich auch nicht hergeben möchte), **1/2 ganz okay, ** schwach/enttäuschend, *1/2 ganz schwach, *unterirdisch
    #10487171  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 17,133

    paul-pFutile Combat von Skeletal Family ist noch ein sehr gutes Album aus dem Jahr 1985. Und: Red Lorry Yellow Lorry – Talk About the Weather

    Auf Futile Combat finde ich „Promised Land“ klasse, ansonsten kann ich dem Album nur wenig abgewinnen.

    Talk About the Weather gefällt mir bedingt. Die erste Seite finde ich komplett gut, auf Seite zwei  gefällt mir nur This Today.

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.08.2020, 21:00 Uhr - My Mixtape #69 : Jazztracks 7 Wertungsschlüssel: *****überirdisch/Jahrhundertalbum, ****1/2 phänomenal, ****sehr gut, ***1/2 gut (steht für ein Album, das mir so gut gefällt, dass ich es haben will), *** mit Abstrichen gut (vielleicht kein Muss mehr, aber ein Album, das ich auch nicht hergeben möchte), **1/2 ganz okay, ** schwach/enttäuschend, *1/2 ganz schwach, *unterirdisch
    #10487173  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 9,472

    pinball-wizard

    gipettoAuf Mother’s Milk sind wirklich grandiose Stücke vertreten, aber das Album wirkt im Gesamtkontext eher wie zusammengstückelt.

    Das kann man durchaus so sehen. Der rote Faden ist dort auch nicht da. Aber dank der vielen tollen Stücke gefällt mir MM dennoch.

    Knock Me Down ist das einzige Stück, was mir wirklich noch in Erinnerung geblieben ist.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11064173  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 21,994

    1. Prefab Sprout – Steve McQueen
    2. Giant Sand – Valley Of Rain
    3. Kate Bush – Hounds Of Love
    4. The Style Council – Our Favourite Shop
    5. The Band Of Blacky Ranchette – Same
    6. Rain Parade – Crashing Dream
    7. Tom Waits – Rain Dogs
    8. The Cure – The Head On The Door
    9. Talking Heads – Little Creatures
    10. Chris Isaak – Silvertone
    11. Immaculate Fools – Hearts Of Fortune
    12. R.E.M. – Fables Of The Reconstruction
    13. Thin White Rope – Exploring The Axis
    14. The Waterboys – This Is The Sea
    15. The Fall – This Nation’s Saving Grace
    16. Sade – Promise
    17. Danny & Dusty – The Lost Weekend
    18. Strawberry Switchblade – Strawberry Switchblade
    19. Green On Red – Gas Food Lodging
    20. Everything But The Girl – Love Not Money
    21. The Replacements – Tim
    22. Prince – Around The World In A Day
    23. The Smiths – Meat Is Murder
    24. Sonic Youth – Bad Moon Rising
    25. Jeffrey Lee Pierce – Wildweed
    26. Hüsker Dü – New Day Rising
    27. Hüsker Dü – Flip Your Wig
    28. Suzanne Vega – Same
    29. The Del Fuegos – Boston, Mass.
    30. Pale Fountains – …from across the kitchen table
    31. Yello – Stella
    32. ABC – How To Be A Zillionaire
    33. The Dream Academy – Same
    34. Propaganda – A Secret Wish
    35. Sting – The Dream Of The Blue Turtles
    36. Fine Young Cannibals – Same
    37. Grace Jones – Slave To The Rhythm
    38. Pete Townshend – White City
    39. Oingo Boingo – Dead Man’s Party
    40. A-Ha – Hunting High And Low

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11072497  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,576

    1 TOM WAITS – Rain Dogs
    2 PENTAGRAM – Relentless
    3 THE JESUS AND MARY CHAIN – Psychocandy
    4 THE SMITHS – Meat Is Murder
    5 PRINCE AND THE REVOLUTION – Around the World in a Day
    6 THE DAMNED – Phantasmagoria
    7 BOSKOPS – Lauschgift
    8 HANNES WADER – Glut am Horizont
    9 THE POGUES – Rum, Sodomy & Lash
    10 BOB DYLAN – Empire Burlesque
    11 OFRA HAZA – Yemenite Songs
    12 THE DREAM ACADEMY – The Dream Academy
    13 MEN AT WORK – Cargo

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11073919  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,512

    Lümmel, wie gut kennst Du die Musik von Green On Red, The Replacements oder Violent Femmes?

    --

    #11073921  | PERMALINK

    cloudy
    braucht noch immer keinen Benutzertitel

    Registriert seit: 09.07.2015

    Beiträge: 5,080

    @pfingstluemmel

     

    Ofra Haza kennst Du seit ihrem Welthit oder hast Du ihre Musik erst später (nach ihrem Tod) kennengelernt?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 181 bis 195 (von insgesamt 212)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.