Beste Alben des Jahres 1981

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 304)
  • Autor
    Beiträge
  • #1822903  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,899

    Wischmop1. BAP – Für Usszeschnigge
    2. Mink DeVille – Coup de Grace
    3. Rolling Stones – Tattoo You
    4. Billy Joel – Songs in the Attic
    5. Tom Petty – Hard Promises
    6. Foreigner – 4
    7. Westernhagen – Stinker
    8. Motörhead – No Sleep ‚Til Hammersmith

    Mehr habe ich aus 1981 nicht. Vielleicht das schlechteste Musikjahr der letzten 40 Jahre.

    81 war zugegebenermaßen schwach, 82 aber nicht wirklich besser. Interessant, erfreulich und spannend, dass sich so etwas wie ein Konsens über die wesentlichen Platten abzeichnet (gemessen in Übereinstimmung der Nennungen).

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #1822905  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Wischmop1. BAP – Für Usszeschnigge
    2. Mink DeVille – Coup de Grace
    3. Rolling Stones – Tattoo You
    4. Billy Joel – Songs in the Attic
    5. Tom Petty – Hard Promises
    6. Foreigner – 4
    7. Westernhagen – Stinker
    8. Motörhead – No Sleep ‚Til Hammersmith

    Mehr habe ich aus 1981 nicht. Vielleicht das schlechteste Musikjahr der letzten 40 Jahre.

    Bei dem Schrott, den du da listest, muss man natürlich so eine Meinung haben.

    --

    #1822907  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 59,375

    1.Rolling Stones – Tattoo you
    2.Nine Below Zero – Don´t Point your Fingers
    3.Mitch Ryder – Live Talkies
    4.Ton Steine Scherben – IV
    5.Pretenders – Pretenders II
    6.Tom Petty & The Heartbreakers – Hard Promises
    7.Tygers Of Pan Tang – Spellbound

    --

    #1822909  | PERMALINK

    sailor44

    Registriert seit: 23.01.2005

    Beiträge: 272

    1. Tattoo You – The Rolling Stones
    2. Ghost In The Machine – The Police
    3. Heaven Up Here – Echo And The Bunnymen
    4. Wild Gift – X
    5. Damaged – Black Flag
    6. Beauty And The Beat – Go-Go´s
    7. Hard Promises – Tom Petty
    8. Red Skies Over Paradise – Fischer-Z
    9. Penthouse & Pavement – Heaven 17
    10. Moving Pictures – Rush

    --

    #1822911  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    Wischmop1. BAP – Für Usszeschnigge
    2. Mink DeVille – Coup de Grace
    3. Rolling Stones – Tattoo You
    4. Billy Joel – Songs in the Attic
    5. Tom Petty – Hard Promises
    6. Foreigner – 4
    7. Westernhagen – Stinker
    8. Motörhead – No Sleep ‚Til Hammersmith

    Mehr habe ich aus 1981 nicht. Vielleicht das schlechteste Musikjahr der letzten 40 Jahre.

    Nur weil die Kandidaten da oben & sonstige übliche Verdächtige aus dieser Ecke Anfang der Achtziger mal (wohltuend) nicht so viel zu melden hatten (wegen berechtigter – und hart erkämpfter – New Wave- und Synth-Band-Dominanz), war 1981 „das schlechteste Musikjahr der letzten 40 Jahre“? Na, das hätte ich, wenn ich du wäre, auch so gesagt…:rolleyes:
    Ansonsten gilt: 1981 war das Jahr von Bands wie: THE CURE, ECHO & THE BUNNYMEN, SOFT CELL, ULTRAVOX, O.M.D., SIOUXSIE & THE BANSHEES, THE SOUND, DEPECHE MODE, EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN, D.A.F., NEW ORDER, SNOWY RED, KILLING JOKE, BAUHAUS, GRAUZONE, FAD GADGET, CABARET VOLTAIRE, JAPAN, SPK, HUMAN LEAGUE, SIMPLE MINDS und vielen anderen aus dieser Ecke. Kurz, DAS letzte musikalisch wirklich aufregende Jahr, bevor die „alte Ordnung“ wieder hässlich aus den Löchern gekrochen kam – und Pop und Rock für etliche Jahre nur noch schale Luft in die schlaffen Segel furzte…

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #1822913  | PERMALINK

    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    HerbertBei dem Schrott, den du da listest, muss man natürlich so eine Meinung haben.

    Bender RodriguezNur weil die Kandidaten da oben & sonstige übliche Verdächtige aus dieser Ecke Anfang der Achtziger mal (wohltuend) nicht so viel zu melden hatten (wegen berechtigter – und hart erkämpfter – New Wave- und Synth-Band-Dominanz), war 1981 „das schlechteste Musikjahr der letzten 40 Jahre“? Na, das hätte ich, wenn ich du wäre, auch so gesagt…:rolleyes:

    Was is’n hier los? :eek: Ich hab 1981 nicht zum definitiv schlechtesten Musikjahr überhaupt erklärt, sondern „vielleicht“ geschrieben und das Ganze auch aus meiner Sicht begründet (ergibt sich einfach aus meiner Plattensammlung). Eure ganzen New Wave und Synthie-Bands kenne ich zum Grossteil gar nicht und äussere mich deshalb auch nicht negativ darüber, habe aber im Gegensatz dazu meine gehörigen Zweifel, ob ihr meine gelisteten Platten überhaupt jemals gehört habt :mad:. Zumindest die ersten 5 davon zählen übrigens zu den besten/besseren Platten der jeweiligen Musiker.

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #1822915  | PERMALINK

    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    Weil ich Abba und TSS vergessen habe, mal wieder Songs in the Attic gehört habe (Klasseplatte) und auch noch die Schrottpreise gerade mal wieder im Steigen begriffen sind, eine neue vollständige Liste:

    1. Billy Joel – Songs in the Attic
    2. BAP – Für Usszeschnigge
    3. Mink DeVille – Coup de Grace
    4. Rolling Stones – Tattoo You
    5. Ton Steine Scherben – IV
    6. Abba – The Visitors
    7. Tom Petty – Hard Promises
    8. Foreigner – 4
    9. Westernhagen – Stinker
    10. Motörhead – No Sleep ‚Til Hammersmith

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #1822917  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    WischmopIch hab 1981 nicht zum definitiv schlechtesten Musikjahr überhaupt erklärt, sondern „vielleicht“ geschrieben

    Es ist egal ob du definitiv oder vielleicht geschrieben hast. Aus meiner Sicht in jedem Falle falsch. Ich bin wahrscheinlich aber auch ein bisserl empfindlich, weil deine Aussage schön in das gängige (Vor)Urteil „die üblen 80er“ passt. Bekanntlich kämpfe ich dagegen beharrlich an.

    Eure ganzen New Wave und Synthie-Bands kenne ich zum Grossteil gar nicht und äussere mich deshalb auch nicht negativ darüber,

    Indirekt schon!

    habe aber im Gegensatz dazu meine gehörigen Zweifel, ob ihr meine gelisteten Platten überhaupt jemals gehört habt

    Deine Zweifel sind in weiten Teilen unbegründet.

    Zumindest die ersten 5 davon zählen übrigens zu den besten/besseren Platten der jeweiligen Musiker.

    Das bedeutet nichts.

    --

    #1822919  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    WischmopWas is’n hier los? :eek: Ich hab 1981 nicht zum definitiv schlechtesten Musikjahr überhaupt erklärt, sondern „vielleicht“ geschrieben und das Ganze auch aus meiner Sicht begründet (ergibt sich einfach aus meiner Plattensammlung). Eure ganzen New Wave und Synthie-Bands kenne ich zum Grossteil gar nicht und äussere mich deshalb auch nicht negativ darüber, habe aber im Gegensatz dazu meine gehörigen Zweifel, ob ihr meine gelisteten Platten überhaupt jemals gehört habt :mad:. Zumindest die ersten 5 davon zählen übrigens zu den besten/besseren Platten der jeweiligen Musiker.

    „Was“ hier „los“ ist?
    Nichts weiter als eine leichte Korrektur einer pauschalisierten Falschaussage, die sich obendrein noch im Bereich des diffusen Wörtchens „Vielleicht“ gründet! In Form einer Diskussion über Musik, wie sie zig-tausendfach in diesem Forum schon (mit Recht) geführt wurde. Da musst du jetzt nicht groß den „Hoppla!“-Smiley bemühen…
    Wenn ich ein Jahr, z.B. 1965 oder 1995, salopp als schlechtestes „Musikjahr der vielleicht letzten 40 Jahre“ – nur auf meine Plattensammlung begründet – bezeichnen würde, dann würde ich mich in einem luziden Moment allen Ernstes fragen, ob ich vom wilden Watz gebissen worden wäre…
    Und laute Proteste von BEATLES- oder BLUR-Fans wären dann völlig o.k.! Denn, nur weil (im Falle 1995) „meine“ „Lieblings“-Bands entweder zu diesem Zeitpunkt entweder nicht mehr existent waren, zu unfähig waren ein Album zu veröffentlichen, musikalisch einfach schlecht und beliebig geworden sind, oder aber musikalisch dem Zeitgeist nichts entgegen zu bringen hatten, ist ein Jahr deswegen nicht das „vielleicht“ schlechteste Jahr der letzten XX Jahre! Bleiben wir beim Jahr 1995: Britpop, Post-Rock, Hip Hop, (Ambient-)Techno waren damals hip, alles nicht mein Ding, deswegen gibt’s auch so gut wie keine Plattenkäufe in meiner Sammlung aus ’95 zu verzeichnen. Aber „Schlecht“? Nein, wirklich nicht! Dies ist der notwendige Fortschritt der populären Musik, oder von mir aus: „Rock’n’Roll“. Die in diesem Jahr gewonnenen Innovationen und Ideen beflügelten wieder nachfolgende Künstler. Getreu dem KRAFTWERK-Motto: „Es wird immer weiter gehen, Musik als Träger von Ideen.“ Recht so! Und so verhält es sich nämlich auch mit dem Jahr 1981! Was wäre die heutige Populärmusik extrem arm dran, wenn nicht Ideen des Punk, New Wave oder Electro in die heutige Pop-/Rockmusik mit eingeflossen wären! Manch einer merkt das natürlich nicht auf den ersten Blick. Was hätten z.B. NIRVANA groß ausgerichtet ohne die 80er Postpunk-Bands, die ihnen erst die Bahn freiräumten. So wie Bands wie ECHO & THE BUNNYMEN, BAUHAUS oder JOY DIVISION von „Pioniertaten“ der VELVET UNDERGROUND, DOORS oder den BEATLES zehren konnten. Was wäre aus (gutem!) Hip Hop ohne die minimalen Electrobeats und Samples von KRAFTWERK geworden? Seit 50 Jahren existiert „Rock’n’Roll“, was wäre aus „ihm“ geworden, wenn er sich nicht Jahr um Jahr vorwärtshangeln würde – und stilistisch immer wieder wandelt und verbessern kann? Was wäre, wenn’s zu Punk nie gekommen wäre (so wie’s viele gute Rockfans am liebsten gehabt hätten – 1977 bleibt die Welt stehen…)? Dann müssten wir heute noch die Classic-Rock-Langweiler mit Bombast- oder verwässertem Blueseinschlag ertragen, Marke FOREIGNER, YES, BRYAN ADAMS, SUPERTRAMP, TOTO, E.L.O., etc. – was für „verlockende Aussichten“ (für manche Zeitgenossen ganz sicher) – aber dies hätte die endgültige Vergreisung des Rock’n’Roll bedeutet, und ganz sicher sein Ende! Natürlich gibt’s mal „downs“, nicht jedes Jahr kann ein „Schlüsseljahr“ (wobei diese zufallsbedingt oder aus einer Ausweglosigkeit heraus ihren Ruhm gründeten…) wie 1963 (Beat) 1969 (Woodstock), 1977 (Punk), 1989 (Rave), 1995 (Britpop), etc. sein! Aber jedes Jahr hat seine berechtigten Highlights und Ausfälle. Dies sollte man nie vergessen!

    Und was soll dieses Statement: „Eure“ ganzen New-Wave und Synthie-Bands??? Mein Rock, dein Rock? Ist nicht „Rock“ (mir ist lieber wir reden von „populärer Musik“…) für uns alle da? Gemäss der alten Werbung für ein Deodorant…? ;-)
    Zählt nicht „New Wave“ zur „Rock“-Historie genauso wie „Prog“, „Beat“, „Psychedelia“, etc. dazu? Muß „New Wave“ ausgespart bleiben, nur weil’s von manchen „Rockisten“ nicht akzeptiert wird? Offenbar ist da was in den letzten Jahrzehnten ordentlich verkrustet in manchen Köpfen – like Punk never happened!
    Kommen wir zu „Deinen“ (um dir nur mal aufzuzeigen, wie unselig eine willkürliche Grenzziehung ausschaut…) Favoriten: Warum kommt immer dieses Stereotyp „kennt ihr überhaupt…?“ wenn’s sich um Rock-Rock-Fans und ihrer (durchaus einer grösseren Allgemeinheit bekannten…) Musikvorlieben handelt? JA, ich kenne im Prinzip die von dir gelisteten Künstler und ihre „Werke“ – und muß diese Bekanntschaften auch nicht weiter vertiefen… (Gegenfrage: Wieviele Künstler, die ich nannte kennst DU? – Siehste… :-) ) Und ich kann nur sagen, daß diese nicht unbedingt die relevanten Highlights des Jahres 1981 darstellen – noch der Musikhistorie als solches. Es sind nun mal persönliche Vorlieben, woran wirklich nichts Schlimmes ist, aber keineswegs Alben, die durch ihren „Ausnahmestatus“ :-) belegen würden, daß das Jahr 1981 (oder die frühen Achtziger als solches…) das „vielleicht“ schlechteste Jahr der letzten 40 Jahre gewesen wäre.
    Im Übrigen schliesse ich mich „Herbert“ insofern an, daß mich die pauschale und unreflektierte Abwertung der Musikszene der Achtziger ankotzt. Wir haben nicht nur NENA, MODERN TALKING und WHAM! gehört damals, so wie’s jede dämliche Retro-Show im TV allen weismachen will… Wer die Achtziger darauf beschränkt, ist beschränkt!

    Eine Anekdote zum Abschluss noch? Aber gerne! Das Gros der Musikhistoriker und Musikkritiker zählt die Jahre 1976 – 1982 zu den innovativsten und wegweisendsten der Popgeschichte! Auffassungssache? Na, klar! Aber es wurde darüber gesprochen…

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #1822921  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 5,060

    Alles richtig. Hier die Kurzfassung: Das Argument, „1981 war wahrscheinlich das schlechteste Musikjahr der letzten 40 Jahre, denn da habe ich mir kaum Platten gekauft“, ist nicht gut, denn es setzt voraus, dass die eigene Plattensammlung das Maß der Dinge ist.

    Ich selbst besitze einfach noch zu wenig aus 1981. Fürs erste mal eine Top Five:
    1) Gang of Four: „Solid Gold“
    2) X: „Wild Gift“
    3) The Birthday Party: „Prayers on Fire“
    4) Black Uhuru: „Red“
    5) Cabaret Voltaire: „Red Mecca“

    --

    To Hell with Poverty
    #1822923  | PERMALINK

    music-proffesor

    Registriert seit: 13.09.2005

    Beiträge: 320

    1. Clock DVA – Advantage 5
    2. Discolation Dance – Music Music Music
    3. New Age Steppers – New Age Steppers
    4. Pop Group – We are all Prostitutes
    5. You`ve got Foetus on… – Deaf
    6. Jerry Harrison – The Red and the Black
    7. Medium Medium – The Glitterhouse and Plus
    8. The Birthday Party – Prayers on Fire
    9. Soft Cell – Non-stop Erotic Cabaret
    10. Space gadgets – Da Bomb 4
    11. was(not was ) – was(not was )
    12. Section 25 – Always now
    13. Chrome – Blood on the Moon
    14. Lizzy Mercier Descloux – Mambo Nassau
    15. Japan – Tin Drum

    --

    #1822925  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 5,060

    Music-Proffesor
    4. Pop Group – We are all Prostitutes

    Ist das eine Compilation? Ich dachte, „We’re all Prostitutes“ sei eine Single von 1979. (Toller Track übrigens; ich habe ihn vor kurzem auf HR3 gehört.)

    --

    To Hell with Poverty
    #1822927  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Music-Proffesor1. Clock DVA – Advantage
    12. Section 25 – Always now

    Diese beiden Platten sind von 83!
    Clock DVA hat 81 Thirst veröffentlicht.
    Section 25 gab’s 81 wahrscheinlich noch gar nicht.

    2. Discolation Dance

    Richtig: Dislocation Dance

    --

    #1822929  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    Herbert Clock DVA hat 81 Thirst veröffentlicht.
    Section 25 gab’s 81 wahrscheinlich noch gar nicht.

    CLOCK DVA – „Thist“ – VÖ 1981 kann ich nur bestätigen!

    Allerdings muß ich dir in punkto SECTION 25 heftig widersprechen!
    Die Band wurde im April 1978 gegründet.
    Die erste Single der Band wurde von Rob Gretton und Ian Curtis produziert. Wenn’s die Band 1981 noch nicht gegeben hätte, so hätte der gute Ian folglich als spukendes Gespenst der Band hilfreich unter die Arme greifen müssen…:teufel:
    Kurz, diese Single „Girls don’t count“ wurde 1980 veröffentlicht. Ausserdem spielten SECTION 25 bereits 1979 im Vorprogramm von JOY DIVISION!
    Sorry für meine Klugscheisserei, aber in Punkto Historie des Factory-Labels erlaube ich mir die anmassende Angeberei, „Auskenner“ zu sein… ;-)

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #1822931  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    Go1Ist das eine Compilation? Ich dachte, „We’re all Prostitutes“ sei eine Single von 1979. (Toller Track übrigens; ich habe ihn vor kurzem auf HR3 gehört.)

    AUF HR3 ????????????????????????????????????????????????
    WANN????????????????????????????????
    NACHTS UM HALB DREI????????????????????????
    ODER SO?

    Ansonsten: Oh ja, wirklich sehr sehr gutes Stück!
    Ich empfehle allerdings auch die Coverversion von DEUTSCH NEPAL.
    Richtiger schmutziger kick ass kinky Industrial-Noise Dancesmasher… Huihui!

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 304)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.