Auswertung der Umfrage: Die besten Alben der 1960er

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Auswertung der Umfrage: Die besten Alben der 1960er

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 263)
  • Autor
    Beiträge
  • #11792603  | PERMALINK

    stefane
    Eye on the Road

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,079

    pinball-wizard
    Und Hendrix nicht einmal in der Top20, da musste ich schon ein wenig schlucken. Da hätte ich mehr erwartet.

    Das hat mich auch überrascht.
    Hätte eines seiner Alben in den Top 20 erwartet.

    „Van Morrison – Astral Weeks“ und „Leonard Cohen – The Songs of Leonard Cohen“ außerhalb der Top 20 hätte ich so auch nicht vermutet.

    „Nick Drake – Five Leaves Left“ in den Top 20 freut mich, hatte ich nicht erwartet.

    Auch überraschend für mich, daß das Album auf Platz 1 mehr als doppelt so viele Punkte gesammelt hat wie das Album auf Platz 10. Daß sich das ganz vorne so sehr auf einige wenige „Konsensalben“ konzentriert, ist erstaunlich.

    Danke an @jesseblue für die kompetente Durchführung der Umfrage.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11792609  | PERMALINK

    jesseblue
    viertnick.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 2,748

    beatgenroll

    jesseblue Und dass The Doors vor The Beatles landen, hätte ich wirklich nie, nie, nie, nieeeee gedacht.

    Nun, so arg viele Beatles-Freunde/Fans haben die im Forum nicht. Du hast ja alle Beiträge hier bei der Abstimmung gelesen. Dann hast Du es eigentlich mitgekriegt.

    Dreimal unter den ersten 10 und siebenmal unter den ersten 30. Wenig ist anders.

    Was mir auch aufgefallen ist und bei der Umfrage zu den besten Alben der 1970er nicht anders war: Auch wenn bei beiden Umfragen die Stones zweimal in der Top3 landeten, punkteten die Alben vor allem durch die Masse an Nennungen, sind aber weniger die Favotiten der TeilnehmerInnen gewesen. „Beggars Banquet“ (3) und „Let It Bleed“ (0) haben zusammen weniger No.1-Nennungen als „Highway 61 Revisited“ (4) und „The Velvet Underground & Nico“ (6) kommt gar auf die doppelte Anzahl. Auch bei der 70s-Umfrage landeten bei den einzelnen Listen „Sticky Fingers“ und „Exile On Main St“ jeweils nur einmal auf Platz 1.

    --

    #11792611  | PERMALINK

    jesseblue
    viertnick.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 2,748

    stefane
    Auch überraschend für mich, daß das Album auf Platz 1 mehr als doppelt so viele Punkte gesammelt hat wie das Album auf Platz 10. Daß sich das ganz vorne so sehr auf einige wenige „Konsensalben“ konzentriert, ist erstaunlich.

    Dass es am Ende doch eine etwas deutlichere Angelegenheit wurde, deutete sich lange Zeit nicht an. Ich poste morgen einmal ein paar Zwischenstände, wie die Top20 nach 27, 34, 42 und 50 Listen aussah. Man mag es nicht glauben, aber nach 27 Listen war „The Doors“ auf #1 und „Let It Bleed“ „nur“ auf #8. „Beggars Banquet“ auf #4 mit über 40 Punkten Rückstand. Auch nach 34 Listen waren die Stones immer noch nicht unter den ersten drei. Nach 42 Listen lag zum Beispiel „Revolver“ auf #2, Dylan war außerhalb der Top3.

    --

    #11792615  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 23,756

    Trotz Deiner hartnäckigen Weigerung, das Endergebnis an meine vorzügliche Liste anzugleichen, bedanke ich mich für die klasse Durchführung der Umfrage.

    --

    "Was Du heute kannst verschieben, verschiebe nicht erst morgen!" (Erstes Gebot der Nicht Ganz So Eiligen Kirche der Prokrastinierer der Nächsten Tage)
    #11792643  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,689

    Ich dagegen kann nicht meckern, meine Nummer eins wurde klaglos übernommen. Danke an @jesseblue für die aufwändige Durchführung!

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11792651  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,192

    stormy-monday

    lotterlotta ….ja ja die top ten, schrecklich ernüchternd wie erwartet……wobei ich damit gerechnet hatte das zumindest dies Coltran-Album in die Zementfraktion von Stones , Dylan und Beatles hätte einbrechen können….

    Ab davon, dass man den so eifrig Verehrten mit „e“ schreibt, wieder eine Spitze gegen die Rock- und Popfraktion. Kannste machen, musste nicht. Wenn so was noch mal kommt, schreibe ich von Sax- Gedudel. Versprochen. Verdiente Top 20. Alle Top Notch.

    …immer schön wenn man so angepisst auf Äußerungen reagiert und sich dann an Kleinigkeiten wie einem nicht angenommenem e am Ende eines Namens echauffiert, hat Stil, Klasse….weiter so :good: der Horizont eines Regenwurms kommt auch kaum über das Grasnarbenniveau und Grün ist für ihn schon ein gewaltiger Unterschied zur Dunkelheit in der er sich sonst so tummelt!

    Ich weiß nicht warum man immer gleich so selbstbetroffen und beleidigt reagiert nur weil jemand seine Musik(und somit seinen Geschmack) nicht als das Universum betrachtet wie er selbst…in der Scala der beleidigten Leberwürste von 1-10 hast du eine top Position, auf 8-9 kommts du da locker. Entspann dich, es greift dich bei solchen Äußerungen niemand persönlich an, wenn du dies so empfindest solltest du über dich und dein Leben sowie seine Inhalte gründlich nachdenken, zur Not hilft auch ein Joint, da sieht man vieles entspannter!

    Sorry, dies musste jetzt mal sein, es geht um Musik nicht um dein oder mein Ego….noch viel Spaß im Mimosentum, es lebe die Universalität im Musikalischen….

    zuletzt geändert von lotterlotta

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11792659  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,630

    @ „lotterlotta“ : das war ja „nur“ eine Umfrage mit dem mathematisch so ermittelten Ergebnis …. daß die Top 10 keinen repräsentativen Blick der Musik in den 60ern abbildet ebenso klar …. bezüglich John Coltrane war für mich erstaunlich (und erfreulich), in wie vielen Listen seine Scheiben auftauchten …. btw hätte ich aus besagten Gründen Jazz nicht aussen vor gelassen, so wäre „A Love Supreme“ meine Nr. 1 und so auch auf Rang 10 gelandet – spielt aber keine Rolle  :bye: ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11792669  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 57,917

    Beruhige dich, Lotterlotta. Deine letzten Kommentare hier sind so unnötig wie daneben. Was läuft bei dir falsch?

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11792693  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 38,760

    Ist doch alles in allem eine gute Liste geworden. Mich wundert schon, dass Doors (schätze ich sehr) und Velvet Underground (das Album mit Nico gefällt mir gut) hier vor den Beatles gelandet sind. Andererseits, dies hier ist das Rolling Stone Forum. Da sollte einen nix mehr wundern.  ;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11792727  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,804

    Und ich dachte wir alle wären über die ollen Grabenk(r)ämpfe zwischen Gitarrengegniedel und Saxophongetröte hinweg….

    Überraschend konservative Gesamtliste wie ich empfinde, da hatte ich anderes erwartet (befürchtet?). Einige Überraschungen fanden dann aber doch statt: z.B. das relativ schlechte abschneiden von Hendrix, Cohen und Astral Weeks.

    --

    you can't win them all
    #11792743  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,532

    Mir gefällt die Liste ganz hervorragend! Dass sich unter den ersten 10-20 Plätzen so einer Liste die üblichen Verdächtigen tummeln, kann ja nicht überraschend sein – aber gerade der Blick auf die Top 100 (und darüber hinaus) zeigt für mich eine fantastische Dekade in ihrer ganzen vielseitig bunten Strahlkraft eingefangen.

    Hätte meine Nummer 1 natürlich auch gerne höher gesehen als auf Platz 50, aber das hatte ich selbst in der Hand. :)

    Vielen Dank für deine großartige Moderation und den ganzen Service, Jesse!

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11792761  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 12,430

    Erstmal Riesendankeschön an @jesseblue für die exzellente Arbeit, die du in diese Umfrage gesteckt hast! Und auch dein feiner Humor in den Kommentaren und die vielen interessanten Sidekick-Informationen haben mich bestens bereichert und unterhalten!

    Die Top 10 als vollkommen überaschungsabstinente Ansammlung der altbekannten, erfolgreichen Schlachtrösser hatte ich so in etwa erwartet. Ich habe selbst ja auch drei Alben davon in meiner eigenen Top 10, bin also nicht unschuldig an dem Ergebnis. Es sind ja auch mehrheitlich tolle Alben dabei, insofern will ich mich nicht beschweren. John Coltrane hätte einen Platz da oben verdient gehabt, auch wenn ich mich nach meinem letzten Versuch an A Love Supreme doch (noch) nicht dazu durchringen konnte, es in meine Liste aufzunehmen. Meine Kritik daran ist ja gewesen, es wäre so ein hermetisch abgeschlossenes Gebet, dem man nur lauschen kann, ohne sich selbst darin irgendwie in der Beschäftigung aktiv wiederzufinden. Aber das habe ich beim letzten Durchgang gar nicht mehr so gehört. Die Geschlossenheit von A Love Supreme kommt sicher vom immer wieder variierten Thema der vier berühmten Bassnoten, aber als hermetisches Aufführungsalbum habe ich es nicht mehr empfunden, eher sogar phasenweise als zwar bestimmtes aber auch aufgelockertes Spielen. Selbst Coltrane kommt mir dort mittlerweile relativ locker vor, wenn ich sein Spiel beispielsweise mit den Stürmen auf Live In Japan vergleiche (aber ALLES ist eigentlich lockerer als die Stürme auf Live In Japan, haha). Coltrane bleibt für mich mittlerweile in der Summe vielleicht der intensivste Musiker, der in den 60er Jahren gewirkt hat.

    Dass dieser Kommentar die Wendung zu Coltrane und damit zu Platz 11 der Liste genommen hat, war gar nicht von mir intendiert, als ich ihn eben anfing. Für mich ein Zeichen, dass ich über die ersten 10 Alben und die insgesamt nur fünf Interpreten, die die Plätze unter sich ausmachen, einfach nichts mehr zu erzählen vermag.

    #11792773  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,201

    butteringNatürlich ist das betreffende Doors Album besser, als alle Beatles Alben zusammen.

    Welch steile These. Wobei in meinem All-Time-Ranking natürlich auch nur sechs Beatles-Alben vor dem grandiosen Doors-Album liegen.

    stefane

    pinball-wizard
    Und Hendrix nicht einmal in der Top20, da musste ich schon ein wenig schlucken. Da hätte ich mehr erwartet.

    Das hat mich auch überrascht.
    Hätte eines seiner Alben in den Top 20 erwartet.
    „Van Morrison – Astral Weeks“ und „Leonard Cohen – The Songs of Leonard Cohen“ außerhalb der Top 20 hätte ich so auch nicht vermutet.
    „Nick Drake – Five Leaves Left“ in den Top 20 freut mich, hatte ich nicht erwartet.

    Das sind auch komplett Feststellungen, die sich mit meinen decken.

    Danke nochmals, @jesseblue für die tolle Arbeit hier.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11792797  | PERMALINK

    lysol

    Registriert seit: 07.01.2018

    Beiträge: 569

    Auch von mir vielen Dank für dein Engagement @jesseblue.Natürlich in etwa ein erwartbares Ergebnis, aber in den meisten Fällen keine schlechte Wahl. Ohne genauer darüber nachgedacht zu haben denke ich , dass das Rennen um die achtziger Jahre offener und überraschender wird.Der Output einiger hier heiß gehandelter Namen war da ja z.T. eher nun ja durchwachsen.

    --

    #11792799  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 78,218

    grievousangelaber gerade der Blick auf die Top 100 (und darüber hinaus) zeigt für mich eine fantastische Dekade in ihrer ganzen vielseitig bunten Strahlkraft eingefangen.

    So sehe ich es auch. Die Abstimmung hat Spaß gemacht, es gab viele schöne Listen, die man sonst nicht gesehen hätte (Deine hätte ich auch gerne studiert, @grievousangel ;)) und die Durchführung durch Jesseblue ist wirklich wieder mal 1A.

    Und jetzt freue ich mich auf die 80s, auch wenn das für mich die Liste mit den schmerzhaftesten Entscheidungen werden wird.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 263)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.