Ödipuskomplex im Film – wer kennt Beispiele?

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Ödipuskomplex im Film – wer kennt Beispiele?

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #10721465  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,639

    The Virgin Suicides (1999, von Sofia Coppola mit Kirsten Dunst)
    Eat Drink Man Woman (1994, von Ang Lee)

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    If you know the words please sing along
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10721533  | PERMALINK

    jjhum

    Registriert seit: 30.08.2007

    Beiträge: 1,987

    Es gibt eine Fülle von Literatur zu diesem Thema.Ich schätze,dass ich ca 10 Bücher über psychische Störungen bzw. psychoanalytische Interpretation von Filmen besitze. Wenn du möchtet,schick mir eine pm und ich gebe dir eine Liste.Wenn du in NRW wohnst,kannst du auch gerne vorbeikommen und ich leihe dir die Bücher.

    zuletzt geändert von jjhum

    --

    #10728895  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,639

    Die Klavierspielerin mit Isabelle Huppert

    --

    If you know the words please sing along
    #10729027  | PERMALINK

    empedokles

    Registriert seit: 30.08.2018

    Beiträge: 82

    Bringt Ödipus nicht seinen Vater um um dann mit seiner Mutter? In welchem der genannten Filme kommt das denn vor? Ich kann mich da an keinem Vatermord erinnern.

    --

    #10729065  | PERMALINK

    kornkreis

    Registriert seit: 29.10.2018

    Beiträge: 68

    Alle Woody-Alan-Filme vor 1990.

    --

    #10730063  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,639

    empedoklesBringt Ödipus nicht seinen Vater um um dann mit seiner Mutter? In welchem der genannten Filme kommt das denn vor? Ich kann mich da an keinem Vatermord erinnern.

    Es ging ja nicht um den klassischen Ödipus-Komplex an sich, sondern ebenso erweitert um schwierige Eltern-Kind-Beziehungen und, wenn ich das richtig verstanden habe, um Zwangsneurosen oder -störungen, wie man das ja mittlerweile heute nennt.

    Ödipus im engen Sinne, da Filme zu finden, die präzise treffen, dürfte schwierig sein.

    --

    If you know the words please sing along
    #10730119  | PERMALINK

    wa

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 22,524

    Edipo Re von Pasolini

    --

    It used to go like that, now it goes like this.
    #10730125  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 52,785

    Woody Allen hat sich tatsächlich mal zu Ödipus geäußert und eine Kurzzusammenfassung des Stoffes geliefert.

    „Ödipus in zehn Sekunden: Ödipus wacht auf und sagt: Welches Schwein hat mit meiner Mutter geschlafen? Ach, das war ja ich.“

    --

    your mind starts to a-screamin' that you ain't the one
    #10730209  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 3,704

    „Harold & Maude“ ist eigentlich ein ganz gutes Beispiel, wenn man ganz allgemein unter dem Ödipuskomplex versteht, dass sich ein junger Mann von einer älteren Frau angezogen fühlt.

    Ewig nicht gesehen, war aber früher einer meiner absoluten „Lieblings feel good movies“.

    --

    My advice is, don't spend money on therapy. Spend it in a record store. (Wim Wenders)
    #10730261  | PERMALINK

    kornkreis

    Registriert seit: 29.10.2018

    Beiträge: 68

    mozzaWoody Allen hat sich tatsächlich mal zu Ödipus geäußert und eine Kurzzusammenfassung des Stoffes geliefert. „Ödipus in zehn Sekunden: Ödipus wacht auf und sagt: Welches Schwein hat mit meiner Mutter geschlafen? Ach, das war ja ich.“

    Den kannte ich gar nicht. :-)

     

    Der Stadtneurotiker müsste gut zum Anfangsthema passen. Da geht es doch in einer Tour um Psychoanalyse.

    --

    #10730461  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,639

    Mir kommt da vor dem geistigen Auge auch eine Szene eines Films in den Sinn, den ich als Kind mal in den 80ern gesehen habe, ein alter amerikanischer Film aus den 50ern oder 60ern. Darin steht ein Farmer-Junge in einer Scheune im ersten Stock und versucht, mit einer Heugabel seinen Vater zu torpedieren, der darunter steht und seinen Sohn noch darin ermutigt, die Gabel auf ihn zu werfen. Weiß jemand, welcher Film das ist?

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    If you know the words please sing along
    #10732711  | PERMALINK

    judel

    Registriert seit: 21.02.2019

    Beiträge: 4

    Genau! Ödipus ist ein Teil der Entwicklung zu einer Angst oder Neuröse. Der Ödipuskomplex wird laut Freud durch die Kastrationsangst abgelöst und diese wiederum durch eine Zwangsneurose.

    Wir suchen letztendlich einen Film, wo im besten Fall der komplette Ablauf angedeutet (oder mindestens interpretierbar ist).

    Angst vor Trennung, Angst vor Kastration (bzw. Entmachtung, Trennung von etwas Identitätsstiftendem), neurotische Charakterzüge oder Angst vor irgendetwas sind die Schlüsselworte, die wir suchen.

     

    Danke weiterhin für eure Antworten. Wir arbeiten fleißig alles durch:)

    --

    #10732713  | PERMALINK

    judel

    Registriert seit: 21.02.2019

    Beiträge: 4

    ford-prefectMir kommt da vor dem geistigen Auge auch eine Szene eines Films in den Sinn, den ich als Kind mal in den 80ern gesehen habe, ein alter amerikanischer Film aus den 50ern oder 60ern. Darin steht ein Farmer-Junge in einer Scheune im ersten Stock und versucht, mit einer Heugabel seinen Vater zu torpedieren, der darunter steht und seinen Sohn noch darin ermutigt, die Gabel auf ihn zu werfen. Weiß jemand, welcher Film das ist?

    Das wäre sehr interessant zu wissen!!!!!!

    --

    #10732751  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,639

    In Bezug auf Kastrationsangst fällt mir lediglich die deutsche schwarzhumorige Komödie Kondom des Grauens ein, basiert auf einem Comic von Ralf König.

    Und bezogen auf Zwangsneurosen: Jack Nicholson in Besser geht’s nicht von 1997.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    If you know the words please sing along
    #10795781  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 52,785

    nothycqdaIch könnte meine Neurosen mal alphabetisch sortieren. Oder in ein Ranking bringen.

    Ich werde von einem Bot zitiert!

    --

    your mind starts to a-screamin' that you ain't the one
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 31)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.