Who’s Gladys Thompson, anyway? (Auf der Suche nach Chuck Thompson, Jazz-Drummer)

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Blue Note – das Jazzforum Who’s Gladys Thompson, anyway? (Auf der Suche nach Chuck Thompson, Jazz-Drummer)

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 341)
  • Autor
    Beiträge
  • #11111243  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    Mit etwas Glück wird man machmal auch woanders fündig, Verwandte kommentieren, haben Accounts in social media usw.

    Manchmal sind es dann die besseren Informationen, aber irgendwie geht das auch zu weit…

    Ohne ernsthaften Auftrag, z.B. Projekt, sollte da nicht einfach so nachgeforscht werden.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11111285  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,064

    redbeansandricekleines Update, ich hab jetzt nochmal gezielt den California Death Index auf familysearch bemueht und bin tatsaechlich fuendig geworden, Charles Edmund Thompson, geboren am 4. Juni 1926, verstorben am 7 Maerz 1982 in Los Angeles… das waere also mE geklaert

    Sehe erst gerade, dass sich diese Mühe schon mal jemand gemacht hatte (oder hast Du das gerade nachgeführt) @redbeansandrice:
    https://www.discogs.com/artist/251878-Chuck-Thompson

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11111299  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,104

    ziemlich sicher, dass das da vor ein paar Tagen noch nicht stand… aber ich war es nicht… Familie und Freunde finden, ist bei jemandem, der Chuck Thompson hiess, auch nicht soo einfach… Maedchenname der Mutter hab ich irgendwo (Todd?) damit kann man die Jugend vllt noch ein bisschen erforschen ;)

    --

    .
    #11111399  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,104


    von hier… Bass sieht aus wie Gary Peacock, duerfte aber Max Hartstein sein, eine Dichterlesung von jemandem namens Robert Briggs im Cellar in North Beach, die grosse Frage: Wer spielt hier Schlagzeug? Ist es unser Mann?

    --

    .
    #11111421  | PERMALINK

    imernst

    Registriert seit: 16.08.2019

    Beiträge: 403

    gypsy-tail-wind

    redbeansandricekleines Update, ich hab jetzt nochmal gezielt den California Death Index auf familysearch bemueht und bin tatsaechlich fuendig geworden, Charles Edmund Thompson, geboren am 4. Juni 1926, verstorben am 7 Maerz 1982 in Los Angeles… das waere also mE geklaert

    Sehe erst gerade, dass sich diese Mühe schon mal jemand gemacht hatte (oder hast Du das gerade nachgeführt) @redbeansandrice: https://www.discogs.com/artist/251878-Chuck-Thompson

    Das war ich bei Discogs. Nachdem ich es hier gelesen hatte bat ich meinen Onkel (Hobby Ahnenforscher) mir mit dem California Death Index zu helfen – selber habe ich es nicht gefunden bzw. war zu faul um es zu eruieren. Als er’s bestätigt hatte habe ich den Eintrag bei Discogs erweitert. Bin immer froh um solche Informationen. Es tut mir sozusagen in der Seele weh wenn nicht mal so grundlegende Daten korrekt sind, bzw. überhaupt nicht vorhanden sind.

     

    --

    #11111477  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    @redbeansandrice

    Vergleiche dein gefundenes Foto mit diesem hier. Und speziell auch die Positionen beim Schlagzeug, alle Details.  Dieser Drummer hat den Namen „Bobby Thompson“ (credits prüfen) und er ist im Film „Memory Lane“ bzw. Jazz on Stage  sicher noch besser zu erkennen.

    --

    #11111537  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 48,416

    thelonica@redbeansandrice Vergleiche dein gefundenes Foto mit diesem hier. Und speziell auch die Positionen beim Schlagzeug, alle Details. Dieser Drummer hat den Namen „Bobby Thompson“ (credits prüfen) und er ist im Film „Memory Lane“ bzw. Jazz on Stage sicher noch besser zu erkennen.

    Der auch noch auf Junior Mance „Harlem Lullaby“ (Atlantic) auftaucht ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11111549  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 12,104

    da sind allerdings knapp 20 Jahre zwischen den Fotos… und dafuer sieht mehr der Drummer auf dem zweiten Bild eine Spur zu jung aus… das einzige Bild von Chuck Thompson, das ich finde (weiss nicht ob es sich verlinken laesst) ist da hier:

    darunter steht Miles Davis (tpt); Charlie Parker (as); Joe Albany (p); Addison Farmer (b); Chuck Thompson (d) wobei der Pianist mir etwas zu dunkel fuer Joe Albany aussieht…

    edit: bin leider miserabel darin, Leute auf Fotos zu erkennen, aber tendiere jetzt doch mehr zu Duke Jordan und Max Roach…

    edit: fuer mich im Hinterkopf (todmuede nach 30 muendlichen Pruefungen in 3 Tagen) Fotos aus dem Cellar, etwas frueher, die Drummer, die dort regulaer spielten waren ansonsten eher weiss, Sonny Wayne und Benny Barth

    --

    .
    #11111581  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    Okay, @redbeansandrice dann mache doch lieber eine erholsame Pause.

    So 12 Jahre sind die beiden Fotos (Cellar 1958 u. Memory Lane 1970) auseinander.

    Criss und Hawes sind beide (erst) Anfang Vierzig auf dem Foto aus dem „Memory Lane“.

    --

    #11112335  | PERMALINK

    dietmar_

    Registriert seit: 29.10.2013

    Beiträge: 764

    Sorry, ich bin derzeit nur sehr wenig irgendwo im Netz anzutreffen. Und @gypsy-tail-wind, mache dir keinen Kopf, die Gedanken waren sofort nach meiner Niederschrift wieder verraucht.
    Umso erfreulicher, was ihr hier zusammengetragen habt, ich könnte eh nix in dieser Hinsicht beitragen.

    Doch eine Erinnerung:

    redbeansandriceda sind allerdings knapp 20 Jahre zwischen den Fotos… und dafuer sieht mehr der Drummer auf dem zweiten Bild eine Spur zu jung aus… das einzige Bild von Chuck Thompson, das ich finde (weiss nicht ob es sich verlinken laesst) ist da hier:


    edit: bin leider miserabel darin, Leute auf Fotos zu erkennen, aber tendiere jetzt doch mehr zu Duke Jordan und Max Roach…

    Ich habe bei dem Foto auch sofort an Roach und etwas später an Jordan denken müssen.

    Ein Foto, auf dem Chuck Thompson abgebildet ist, findet sich doch in Mingus‘ West Coast 1945-49. Das wurde hier auch schon erwähnt und ich gehe davon aus, dass die Quelle Uptown Records seriös ist. Das Foto ist auch recht deutlich.
    <img src="<img src=“https://www.bilder-upload.eu/thumb/798b5e-1590254727.jpg“ border=“1″ alt=“Bilder-Upload.eu – share DEINE Bilder“ />“ alt=““ />

    --

    #11112339  | PERMALINK

    dietmar_

    Registriert seit: 29.10.2013

    Beiträge: 764

    … Ja, vielleicht bekommt ihr es selbst gedreht, wenigstens in eurer Vorstellung.

    :whistle:

    --

    #11113599  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    Beim Einstellen von Fotos wäre es eigentlich immer gut, wenn die photo credits dazu zusätzlich angegeben werden, sofern diese vorhanden sind. Für die Mingus CD war eine Researcherin zuständig (Photograph Research: Cynthia Sesso). Es gibt auch private Collections oder  Universitäten/Institute haben Sammlungen, nicht alles kann gegoogelt werden. Ich finde so einen photo credit einigermaßen wichtig, weil auch Historiker u. Firmen auf Material zurückgreifen, was manchmal  zusätzlich von einem Photo-Researcher geprüft werden sollte. Und manchmal gibt ein Archivbild Auskunft über die Herkunft (Presse, privat, Record label, Studio etc.), weil das vermerkt wurde.  Das wären wichtige Details für Recherche, wenn man das gewissenhaft betreiben möchte. Hier wäre der Link für die Company, die an der Mingus CD beteiligt war.

    http://ctsimages.com/pages/artist_listing/jazz/artist_listing_jazz_t.html

    Unter dem Buchstaben T findet man Chuck T. leider nicht. Kann sein das irgendwo noch mehr Material u. Infos sind, vielleicht auch nicht. Möglich wären auch falsche Zuordnungen in manchen Fällen, wo was nicht eindeutig geklärt werden konnte. Dieses Foto ist zudem copyright geschützt, nicht in der public domain. Vielleicht haben die Infos zur Herkunft oder haben die Datierung ziemlich genau, aber für das Booklet dann doch weggelassen. Solche Fragen bleiben dann leider immer offen. Chuck Nessa hat die Compilation übrigens produziert. Wichtig wäre aber z.B. die Herkunft des Fotos (s.o.). Noch ganz kurz was zu Photo Research: Vor ein paar Jahren ist ein historisch sicherlich nicht unwichtiges Foto aufgetaucht…und darauf sollte Robert Johnson zu sehen sein. Das war schon groß in der Presse und später wurde die Behauptung angezweifelt von Fachleuten die sich auskennen. So eine verkehrte Zuordnung geht schnell will ich damit nur sagen. Die Presse hat das Thema aufgegriffen und darüber berichtet, die genaue Untersuchung kam dann erst später.

    zuletzt geändert von gypsy-tail-wind

    --

    #11113717  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,064

    In Sachen Credits von Photographen oder allenfalls Institutionen (oder „hab ich aus dem und dem Buch/Booklet“, was dietmar ja schrieb): einverstanden. Das andere finde ich schwierig. „Getty“ ist ja kein nützlicher Credit, aber denen gehört gefühlt sogar ein Drittel der Bilder, die ich selbst mit dem Handy knipse … und Corbis gehören dann nochmal 20%). Ebensowenig ist z.B. in Jazzkreisen „Frank Driggs Collection“ eine nützliche Zuschreibung, denn dieser Herr Driggs hat Fotos geklaut, wo es nur ging, und hat dann wohl – weil es ihm ja egal sein konnte, war jetzt ja seins – echte Credits zu den Bildern verschlampt …

    Was ich sagen will: um da echte Infos (nicht nur die juristisch relevanten Daten) dazu zu geben, müsste man sich in de Branche richtig gut auskennen (was bei Cynthia Sesso der Fall sein dürfte, der Name begegnet einem ja immer wieder!). Mich dünkt die Foto-Branche ein ziemliches schwarzes Loch – und daher das Einfordern von relevanten Informationen von Laien eine eher unmögliche Sache.

    Und Nessa ging im Streit mit Sunenblick auseinander, der inzwischen gestorben ist. Ob die Kinder, die das Label ja noch so halbwegs weiterführen, in all diesen Fragen auf der Höhe sind, weiss ich nicht, aber die Güte der Booklets liess ja schon ein wenig nach in Sunenblicks letzten Jahren, da wurde mehr kompiliert als recherchiert.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11113789  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,561

    Auf die Collections wollte ich gar nicht näher eingehen, es wird dann schnell off-topic. Wir haben uns aber sicher verstanden. Hier steht der wirkliche Nachweis irgendwie noch aus, weil die abgebildete Person nicht wasserdicht bestätigt wurde. Das ist nicht wirklich transparent. Ohne Credits, ohne Hinweis auf Datierung u. Ort…

    Hinzu kommt, dass das wohl nur ein Teil des Bildes ist. Und eine Snare ist zu sehen. Da kann man nicht viel mit anfangen.

    --

    #11113811  | PERMALINK

    dietmar_

    Registriert seit: 29.10.2013

    Beiträge: 764

    Ich habe – unschwer zu sehen – ein Bild abfotografiert und die Quelle angegeben. Auf dem ganzen Album, weder im Booklet, auf den Hüllen und Umschlägen finden sich keine weiteren Hinweise für dieses Bild, der Name Cynthia Sesso ist nicht angegeben *.

    Würde das nicht jegliche Kommunikation lähmen, wenn man erst nach nicht vorhandenen Informationen zu einem Bild suchen müsste, um dieses Bild als Hinweis zu nutzen um Informationen zu dem Gezeigten zu finden? Ich sehe das hier nicht als wissenschaftliche Arbeit.

    Außerdem ist das Chuck Thompson Bild auch nur nützlich, um ihn ggf. auf anderen Bildern abgleichen zu können, die eventuell CT zeigen könnten. Für die eigentlich Frage, was aus ihm nach den Mitt-50ern wurde, bringt es keinen Nutzen, weil es vermutlich aus den Jahren 1945-49 stammt.

    edit:
    *Ich muss meine Aussage korrigieren, dass Cynthia Sesso nicht auf der Uptown Records Compilation Charles ‚Baron‘ Mingus, West Coast, 1945-49 genannt wird. Ihr Name steht unter Photograph Research auf dem Backcover des Jewelcases und auf dem inhaltlich identischen Rücken des Booklets.
    Entschuldigt bitte meine Flüchtigkeit.

    zuletzt geändert von gypsy-tail-wind

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 341)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.