Who’s Gladys Thompson, anyway? (Auf der Suche nach Chuck Thompson, Jazz-Drummer)

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Blue Note – das Jazzforum Who’s Gladys Thompson, anyway? (Auf der Suche nach Chuck Thompson, Jazz-Drummer)

Ansicht von 11 Beiträgen - 331 bis 341 (von insgesamt 341)
  • Autor
    Beiträge
  • #11754471  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,715

    in der Tat… und wir haben mittlerweile immerhin ein zweites Foto aus dem gleichen Zeitraum, mit dem wir vergleichen koennen, dem mit Gray und Edwards oben… ist es jetzt also der gleiche Herr? Vorstellen kann ich mirs irgendwie… er scheint sich wirklich von 1945 bis 1955 ziemlich veraendert zu haben

    --

    .
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11754495  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,509

    redbeansandricein der Tat… und wir haben mittlerweile immerhin ein zweites Foto aus dem gleichen Zeitraum, mit dem wir vergleichen koennen, dem mit Gray und Edwards oben… ist es jetzt also der gleiche Herr? Vorstellen kann ich mirs irgendwie… er scheint sich wirklich von 1945 bis 1955 ziemlich veraendert zu haben

    Das mit der Veränderung kann man bei Hawes und Sonny Criss ebenfalls gut beobachten. Zwischen den letzten beiden neuen Funden sind auch erhebliche Unterschiede. Was allerdings ganz wichtig wäre: Das Gruppenfoto mit Jackie, Hampton und Red Mitchell ist aus einem Magazin. Da ist die Bildbeschreibung noch original und der Kontext passt (aber auch so eine Bildbeschreibung kann wackelig sein). Während bei den anderen das mehr oder weniger nachträglich hinzu kam…dann gibt es noch andere Faktoren wie Licht, Schatten, Gesichtsausdruck, Blick, Bildrand (beim zweiten Foto am Tisch sind die Ohren nicht zu sehen, dafür die Hände). Unterschiedliche Kameras machen auch viel aus. Es ist nicht mal 100% sicher, ob er eine Zigarette hält bei dem Foto mit Edwards, obwohl die Haltung der Hand dafür spricht. Die Qualität der Fotos variiert und man sollte nicht vergessen, dass etwas digitalisiert wurde. Bei dem Foto mit der Runde am Tisch liegt das schon einige Zeit zurück (2004 für ein Buch). Da ging Material durch mehrere Hände, hier ein Verlag im UK.

    --

    #11754511  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,715

    Ja, vorsichtig sollte man bleiben, klar… Was mich ganz optimistisch macht, ist dass das Foto von 1953 eigentlich sowohl mit den frueheren als auch den spaeteren halbwegs konsistent ist… das neue Foto von dem Trio passt auch zu dem anderen Foto des Trios und den anderen beiden spaeten Bildern (von der Dexter Gordon LP und von dieser Dichterlesung). Die Qualitaet des 1946er Fotos ist in der Tat nicht so gut… Ich waere aber ganz optimistisch, dass die Informationen wie das Foto direkt von Edwards kamen – Freddie Threats ist jetzt wirklich nicht jemand, den irgendwer erkennen wuerde, der nicht damals dabei war… und Chuck Thompson auf dem Foto schon so gut zu erkennen, dass jemand, der ihn kannte, sich eigentlich nicht vertun konnte…

    --

    .
    #11754543  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,509

    Da wir nicht genügend Fotos haben, sollten wir auch auf andere Sachen achten. Körpergröße (wohl eher klein) und Proportionen kann man immer schwierig einschätzen. Was es aber wirklich schwierig macht, sind diese Aufnahmen wo deutlich ein Lachen oder Lächeln zu sehen ist. Kein wirklich sichtbares Lächeln (Blick nach unten) auf dem Foto neben Hampton Hawes und Red Mitchell und da passen die genannten Fotos einen Tick besser (San Francisco, Gordon-Album). Wir wissen auch zu wenig über die Persönlichkeit von Chuck. Und den Drummer mit dem anderen Namen in dem Film hatte ich ja beschrieben, weil der nur ganz kurz lacht (wie beschrieben verändert sich der Gesichtsausdruck dadurch komplett). Bei den neuen Funden ist mir noch ein leichter Schatten auf der linken Seite der Stirn zur Schläfe aufgefallen, die Stirn von Hampton Hawes dagegen ist ganz anders. Das Gesicht wirkt von vorne auf jeden Fall schmaler im Bereich der Stirn und das Haar wirkt sehr dunkel. Auch die dunklen Anzüge machen einen riesigen Unterschied (andere Lichtverhältnisse).

    --

    #11754601  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,715

    Eher zierlich ja, aber dass Chuck besonders klein war, glaub ich eigentlich nicht… also: Dexter Gordon war ja bekanntlich gross (1.96), und Red Mitchell (1.78) auch nicht wirklich klein (das sind jetzt einfach die google Ergebnisse fuer gordon bzw „red mitchell height“) – und neben den beiden wirkt er kleiner, aber Welten sind das nicht, und auf dem Foto von der McVea Platte wirkt der Stuhl eher zu klein… ueber 1.70 wuerd ich schon denken, sowas wie Hawes 1.72, Thompson 1.75

    ich find es eigentlich schon schluessig, dass die drei Fotos auf der letzten Seite die gleiche Person abbilden, nur der Schnurrbart war mit 30 dichter als mit 20…

    --

    .
    #11754775  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,509

    Bei dem Foto mit Gladys und dem Bruder Robert auf der Couch erkennt man jedenfalls, dass Gladys sehr klein war (unter 1,50 m steht irgendwo in den frühen Dokumenten). Der ältere Sohn (Robert) war sicher einiges größer als sie (vielleicht noch 20 cm +). Nur der Herr zwischen Melba Liston und Dexter Gordon reicht ihm ja etwa bis zur Nase, was eine Größe von 1,80 m +/- bedeuten könnte. 1,72 m könnte hinkommen, aber dann würde man doch noch etwas kleiner neben Dexter wirken.

    --

    #11755043  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,715

    ich dachte 1.72 fuer Hawes und etwas mehr fuer Thompson, also so 1.75 oder vielleicht eine Spur mehr…

    Reading the aftermath in the papers, the ruin and desolation, dried blood mixing with the ashes in the streets, I thought of another day in Watts ten years earlier. A hot, sunny summer day on Central Avenue, Bird and Miles and me sitting on the hood of Chuck Thompson’s old Deusenberg, while Chuck— who I’d last seen in a white bathrobe in a Rochester, New York hospital ward—squatted in the street shooting pictures of us eating watermelon, trying to look funny.

    ich hab gerade nochmal eine relevante Passage aus Raise Up Off Me gefunden… Hawes sinniert hier ueber die Watts Riots (1965) und erinnert sich an die grossen Tage der Central Avenue, wie Miles, Bird und er auf der Kuehlerhaube von Chuck Thompson’s Deusenberg sassen und Wassermelone assen, waehrend Chuck lustige Fotos von ihnen machte… die Fotos wuerd man kennen, wenn es sie noch gaeb… und 1955 duerfte das nicht gewesen sein, eher 1946… und dass Hawes Chuck zuletzt im Krankenhaus in Rochester gesehen hatte, kann so auch nicht stimmen, weil sie ja 1957 und 1958 noch zusammen gespielt haben… Falls es wirklich Rochester war, wuerde das jedenfalls bedeuten, dass Chuck wohl Ende Juni 1956 eingewiesen wurde und das Trio verliess (weil diese Liste komplett sein duerfte)… eigentlich glaub ich an der Geschichte nur die Szene mit Bird, Miles, Hawes und den Wassermelonen…

    --

    .
    #11756083  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,509

    Ich habe mal nach Ella Fitzgerald geschaut (1,64 m), Ray Brown vielleicht maximal 8-10 cm größer. Ellington war 1,85 m. Jemand wie Ray Brown wirkt natürlich eigentlich viel größer, daher könnte Red Mitchell etwa 1,74 m +/- gewesen sein. Die anderen beiden auf dem Gruppenfoto vom Hampton Hawes Trio wären dann einen Tick kleiner, Hawes vielleicht sogar etwas unter 1,70 m. Der Mann neben Dexter Gordon – wenn er nicht erhöht stand – könnte etwa 1,80 m gewesen sein. So wäre meine Schätzung.

    Auch erstaunlich: Ross Russell kommt mit der Erhöhung (Stuhl? 40cm?) vielleicht auf eine Höhe von 2,20-2,30 m. Neben Gordon wirkt Russell auf einem anderen Foto ca. 1,80-1,82 m groß. Man hätte ihn ohne Erhöhung sonst schlecht sehen können bei der Inszenierung. Was wirklich für eine Länge von ca. 1,80 m bei dem Mann mit dem Cymbal spricht. Auch der Kopf von Gordon ist natürlich nicht klein, das habe ich berücksichtigt.

    --

    #11795851  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,509

    redbeansandrice von hier

    Streets of Paris Club (6726 Hollywood Blvd) wurde hier von Teddy Edwards erwähnt (2:55). „All the younger players…“ (3:18 min)

    --

    #11800065  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,715

    Mal wieder was neues zum Seitenstrang Kirtland Bradford und der Geschichte des Jimmie Lunceford Saxophonsatzes, anschliessend hier und hier. Unten ist eine lange Liste von Lunceford Lineups aus den Listen von reisenden Musikern, die von den lokalen Gewerkschaften im International Musician gesammelt wurden, teilweise ergaenzt durch Infos aus Downbeat… Also: die Lunceford Band ist in Reno Nevada oder Milwaukee oder sonstwo und dann musste wer ein Formular ausfuellen und all die Namen an eine zentrale Stelle schicken… entsprechend sind wohl einige Wochen Verzoegerung in den Infos, und es ist auch nicht immer ganz klar, wo jetzt eine Band aufhoert und die naechste beginnt… In der Regel beginnt es mit Lunceford und endet mit den Saengern, und dann kommt die naechste Band, also, wenn da „William Basie“ steht, weiss man, dass Lunceford jetzt vermutlich vorbei ist… aber auch nicht immer… Ich hab jedenfalls die Saenger ueberwiegend weggelassen, die Instrumente ergaenzt und folgendes Bild bekommen, Interpretation im naechsten Post…

    04/1940
    tp: Eugene Young, Paul F. Webster, Gerald Wilson
    tb: Russell Bowles, Elmer Crumbley, James (Trummy) Young
    sax: Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Moses Allen
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    06/1940
    tp: Eugene Young, Gerald Wilson, ?
    tb: Russell Bowles, Elmer Crumbley, James (Trummy) Young
    sax: Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Moses Allen
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    09/1940
    tp: Eugene Young, Paul F. Webster, Gerald Wilson
    tb: Russell Bowles, Elmer Crumbley, James (Trummy) Young
    sax: Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Moses Allen
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    01/1941
    tp: Eugene Young, Gerald Wilson, Chuck Peterson??
    tb: Russell Bowles, Elmer Crumbley, James (Trummy) Young
    sax: Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Moses Allen
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    05/1941
    tp: Eugene Young, Gerald Wilson, Paul Webster
    tb: Russell Bowles, Elmer Crumbley, James (Trummy) Young
    sax: Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Moses Allen
    dr: James Crawford
    voc: ?

    11/1941
    tp: Eugene Young, Gerald Wilson, ??
    tb: Russell Bowles, Elmer Crumbley, James (Trummy) Young
    sax: Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Moses Allen
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    May 1942, Downbeat: Lunceford fires Moses Allen, Dan Grissom, Snooky Young, Gerald Wilson, Elmer Crumbley, Ted Buckner
    August 1942, Downbeat first announces Kirtland Bradford as replacement for Willie Smith (but this doesn’t materalize and apparently Dan Grissom plays lead alto for a while)

    10/1942
    tp: Paul Webster, Freddie Webster, Bob Mitchell, Harry Jackson
    tb: Russell Bowles, James (Trummy) Young, Fernando Arbello
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Benny Waters
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    01/1943 (lineup reviewed in Downbeat 15 November 1942)
    tp: Paul Webster, Freddie Webster, Bob Mitchell, Harry Jackson
    tb: Russell Bowles, James (Trummy) Young, Fernando Arbello
    sax: Theodore McRea, Earl Carruthers, Omer Simeon, Benny Waters
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    02/1943
    tp: Paul Webster, Freddie Webster, Bob Mitchell, Harry Jackson
    tb: Russell Bowles, James (Trummy) Young, Fernando Arbello
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Benny Waters
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: James Crawford
    voc: Dan Grissom

    04/1943 (?? seems to belong here)
    tp: Paul Webster, Bob Mitchell, Freddie Webster, Harry Jackson
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, James Young
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Ted Hulbert
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall
    voc: Dan Grissom

    Downbeat July 1943: Lunceford replaces Dan Grissom’s lead alto himself…
    Downbeat August 1943: Kirtland Bradford replaces Dan Grissom…

    02/1944 (?? some gaps)
    tp: Paul Webster, Bob Mitchell, William Scott
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, John Ewing, Earl Hardy
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Kirtland Bradford
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    03/1944
    tp: Paul Webster, Bob Mitchell, William Scott, Melvin Moore
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, John Ewing, Earl Hardy
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Kirtland Bradford, Ernest Purce
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    04/1944
    tp: Russell Green, Bob Mitchell, William Scott, Melvin Moore
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Earl Hardy
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Chauncey Jarrett, Ernest Purce
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    05/1944
    tp: Russell Green, Bob Mitchell, William Scott, Melvin Moore
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Earl Hardy
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Chauncey Jarrett, Ernest Purce
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    06/1944 Downbeat mentions
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Earl Hardy, John Ewing
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Chauncey Jarrett, Ernest Purce
    p: Edwin F. Wilcox
    b: Charles Parham

    07/1944
    tp: Paul Webster, Bob Mitchell, William Scott
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Earl Hardy, John Ewing
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Kirtland Bradford, Ramon Usera (?)
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    08/1944 (probably before the previous one)
    tp: Russell Green, Bob Mitchell, William Scott
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Earl Hardy, John Ewing
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Chauncey Jarrett, Ernest Purce
    p: Edwin F. Wilcox
    g: Albert Norris
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    07/1945
    tp: Russell Green, Bob Mitchell, Rostelle Reese, Lester Currant
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Earl Hardy, James Williams
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Kirtland Bradford
    p: Edwin F. Wilcox
    g: John Mitchell
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    05/1946
    tp: Russell Green, Bob Mitchell, William Scott, Charles Stewart
    tb: Russell Bowles, Fernando Arbello, Al King, Willie Tompkins
    sax: Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Kirtland Bradford, William Horner
    p: Edwin F. Wilcox
    g: John Mitchell
    b: Charles Parham
    dr: Joe Marshall

    --

    .
    #11800075  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,715

    Die Geschichte des Lunceford Saxophonsatzes in den 40ern sieht damit fuer mich im Moment in etwa so aus: Bis zum Rauswurf von Ted Buckner im Mai 1941 hatte man ein stabiles Lineup aus Joe Thomas, Willie Smith, Earl Carruthers, Ted Buckner und dem Saenger Dan Grissom bei Bedarf als fuenften Mann am Alt. Dann ging Buckner, wurde durch Benny Waters ersetzt, und im August 1942 ging dann auch Willie Smith, der Leadaltist. Kirtland Bradford sprang kurzfristig ein. Omer Simeon kam im September 1942 als neuer Leadaltist, zwei Wochen spaeter schrieb Downbeat, Lunceford sei schon wieder auf der Suche und Simeon sei „out“ – scheinbar eine Ente, oder kurzfristig… Jedenfalls blieb Simeon bis nach Luncefords Tod bei der Band, wurde aber nicht der Leadaltist… Fuer den Moment musste Dan Grissom den Leadaltisten machen – und wurde dafuer in Downbeat im November ziemlich verrissen. Auch Joe Thomas war kurzzeitig weg, wurde durch Ted McRae ersetzt, kam aber bald wieder. Ob es noch weitere Experimente bei den Leadaltisten gab, weiss ich nicht, Determeyer sagt ja, Chauncey Jarrett, ich glaub das eigentlich nicht… Um den Jahreswechsel 1942/1943 war die Besetzung wohl Joe Thomas, Earl Carruthers, Omer Simeon, Benny Waters und Grissom. Aber dann gingen sowohl Grissom als auch Waters. Waters wurde kurzfristig durch jemanden namens Ted Hulbert ersetzt, und dann etwas langfristiger durch Ernest Purce. Leadalt spielte Lunceford teilweise selber. Wir wissen, dass Bradford im Fruehjahr 1943 noch bei Les Hite war, erst im August 1943 als permanenter Ersatz fuer Willie Smith angekuendigt wurde…

    Ich hatte bislang gedacht, dass Bradford von August 1943 bis nach Luncefords Tod bei der Band war… aber das scheint so nicht zu stimmen. Im Sommer 1944 war er naemlich nochmal einige Monate weg, und Chauncey Jarrett sitzt auf seinem Platz. Das war also entweder Jarretts zweite Phase mit der Band, oder seine Zeit wurde bei Determeyer falsch datiert… Es ist jedenfalls ziemlich eindeutig, dass er im Sommer 1944 eine Zeit da war, was auch einige scheinbare Inkonsistenzen in Lineups erklaert. Irgendwann spaeter 1944 kam Bradford dann wieder, Purce ging und wurde durch den puertorikanischen Saxophonisten Ramon Usera ersetzt (der Name steht jedenfalls in der einen Liste mitten im Lineup – und wuerde auch passen… ich find sonst keine Belege, aber das ist jemand, den man fuer Fotos etc im Kopf haben muss), 1946 dann durch William Horner. Auf den Fotos der Band nach Luncefords Tod ist dann vermutlich Lee Howard neben Simeon, Bradford, Thomas und Carruthers zu sehen (zumindest spielt er auf den Aufnahmen dieser Band mit).

    --

    .
Ansicht von 11 Beiträgen - 331 bis 341 (von insgesamt 341)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.