Als Jazzneuling die richtigen Platten kaufen

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Blue Note – das Jazzforum Als Jazzneuling die richtigen Platten kaufen

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 145)
  • Autor
    Beiträge
  • #7125359  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    MelodyNelsonWarum eigentlich nicht? Preise? Technische Ausstattung?

    ja, sowohl als auch. außerdem ist doch das digitalisieren von lp’s ziemlich aufwendig, oder? ich bin momentan beruflich sehr viel unterwegs und habe meine musik einfach gerne immer dabei. und viel zeit um so richtig herzblut in eine plattensammlung zu stecken, habe ich momentan auch nicht.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7125361  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,042

    Kann mir jemand sagen ob die 4-LP-Box 1944-46 von Duke Ellington von 1988 was taugt…

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #7125363  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,444

    TheMagneticFieldKann mir jemand sagen ob die 4-LP-Box 1944-46 von Duke Ellington von 1988 was taugt…

    Eine Frage, die man ohne weitere Informationen nicht beantworten kann. Welches Label hat diese Box veröffentlicht und welche Veröffentlichungen wurden dort berücksichtigt? Zu den beiden wichtigsten Ellington-Reihen und deren chronologischer Vorgehensweise habe ich im Ellington Thread genaueres geschrieben.

    Edit (Die Reihentitel):
    DUKE ELLINGTON – The Complete Duke Ellington Vol. 1 – 15 (CBS, 30 LPs)
    DUKE ELLINGTON – The Works Of Duke Volume 1 – 25 (RCA, 25 LPs)

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #7125365  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,042

    Es wäre diese

    Duke Ellington 4 LP box set Black Brown & Beige – The 1944-1946 Band Recordings

    Bluebird 6641-1-RB 1988

    Die von dir gelsiteten Titel klingen teuer?

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #7125367  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,099

    Wie teuer?

    Klingt eigentlich gut, ist auf jeden Fall eine offizielle Veröffentlichung (RCA/Bluebird) und deckt vermutlich die gesamten Mid-Forties Aufnahmen der Zeit ab. Wenn jetzt Preis und Zustand noch stimmen…

    (Atom als Experte kann da sicher mehr dazu sagen, aber falls die Aufnahmen nicht in Fake-Stereo sind)

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7125369  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,444

    TheMagneticFieldEs wäre diese

    Duke Ellington 4 LP box set Black Brown & Beige – The 1944-1946 Band Recordings

    Bluebird 6641-1-RB 1988

    Die Box lohnt sich durchaus. Bis €25,00 kannst du bedenkenlos ausgeben.

    TheMagneticFieldDie von dir gelsiteten Titel klingen teuer?

    Im Schnitt liegen die Preise zwischen €8,00 und €15,00 pro LP, bei den CBS-2LPs auch mal bis €20,00). Die RCA-LPs sind auch in 5er Sets als Boxen erhältlich.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #7125371  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,042

    Danke

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #7125373  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,042

    Wurde günstiger, die Box, 5 Pfund.
    Dann bin ich mal gespannt.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #7125375  | PERMALINK

    sabi

    Registriert seit: 07.06.2007

    Beiträge: 40

    dizzieddanke, sam!

    ist das diese hier? dann kommt die jetzt direkt auf meinen wunschzettel.

    mich würde wirklich interessieren, worin sich die einzelnen ausgaben unterscheiden. vielleicht weiß ja noch jemand was dazu zu sagen :)

    Hier finden sich sehr viele Infos zu den verschiedenen Veröffentlichungen.

    Anstatt KindOfBlue empfehle ich viel lieber ’Round About Midnight für Leute, die einen Zugang in die Musik suchen.
    Oder Sketches Of Spain. Das immer wieder KindOfBlue genannt wird, verstehe ich nicht. Für Einsteiger oder die, die ne Empfehlung brauchen ist auch Dave Brubeck sehr O.K, finde ich. Time Out oder At Carnegie Hall.

    Auch könnte man sich mal daran erinnern, daß zur Zeit der Aufnahme von KindofBlue Ornette Coleman [SIZE=4]The Shape Of Jazz To Come aufgenommen hat. Das ist ne ganz andere musikalische Hausnummer. Mit KindOfBlue wird immer wieder ’ne falsche Fährte in die Musik gelegt. Finde ich. Gerade diese Zeit Ende der 50er und Anfang der 60er ist im Jazz ausgerechnet mit KindOfBlue nicht ausreichend gut dargestellt.

    Wer unbedingt meint, Miles Davis als Einstand nehmen zu müssen, sollte sich ihn zusammen mit Charlie Parker in The Complete Savoy and Dial Studio Sessions anhören!

    Gruß Ingo

    --

    #7125377  | PERMALINK

    faxefaxe

    Registriert seit: 22.03.2009

    Beiträge: 184

    SabiDas immer wieder KindOfBlue genannt wird, verstehe ich nicht.

    Ornette Coleman aufgenommen hat. Das ist ne ganz andere musikalische Hausnummer. Mit KindOfBlue wird immer wieder ’ne falsche Fährte in die Musik gelegt. Finde ich.

    Nur, damit das nicht allein so stehen bleibt: Diese leichte Aversion gegen „Kind of Blue“ ist eine ausgesprochene Minderheitenmeinung :roll:

    --

    #7125379  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,099

    Und sie ist nicht mal nachvollziehbar begründet. Außer Aversion ist da nichts. Kann man getrost ignorieren.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7125381  | PERMALINK

    titanic-deckchair

    Registriert seit: 27.06.2009

    Beiträge: 4,100

    Hi Dizz,

    mein Einstieg war Art Blakey und seine JazzMessengers – Moanin‘ 1x gehört, und nie mehr vergessen!

    --

    "Fuck the Liberty Bell, shove it up Ben Franklin's ass"
    #7125383  | PERMALINK

    sandhead

    Registriert seit: 25.04.2006

    Beiträge: 2,971

    nail75Und sie ist nicht mal nachvollziehbar begründet. Außer Aversion ist da nichts. Kann man getrost ignorieren.

    Ich lese da keine Aversion, sondern Skepsis gegenüber KoB als Einstiegsempfehlung. Diese kann ich nachvollziehen, aber ob ausgerechnet „Sketches Of Spain“ besser geeigneter ist, bezweifle ich…

    Die wichtigste (und banale) Empfehlung für den Einsteiger ist ohnehin, sich nicht auf nur ein Album zu verlassen und nicht zu glauben, es müsse beim ersten Hören auf wundersame Weise „Klick“ machen.

    --

    #7125385  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,099

    SandheadIch lese da keine Aversion, sondern Skepsis gegenüber KoB als Einstiegsempfehlung. Diese kann ich nachvollziehen, aber ob ausgerechnet „Sketches Of Spain“ besser geeigneter ist, bezweifle ich…

    Die wichtigste (und banale) Empfehlung für den Einsteiger ist ohnehin, sich nicht auf nur ein Album zu verlassen und nicht zu glauben, es müsse beim ersten Hören auf wundersame Weise „Klick“ machen.

    Das ist ne ganz andere musikalische Hausnummer. Mit KindOfBlue wird immer wieder ’ne falsche Fährte in die Musik gelegt. Finde ich. Gerade diese Zeit Ende der 50er und Anfang der 60er ist im Jazz ausgerechnet mit KindOfBlue nicht ausreichend gut dargestellt.

    Das ist reine Aversion ohne Inhalt. Und wo da Inhalt ist, ist er falsch („falsche Fährte“, „nicht ausreichend gut dargestellt“). Die Miles-Empfehlungen sind insgesamt Quatsch. Wenn dann die classic quintet-Alben für Prestige oder Milestones. Sketches Of Spain ist ein tolles Album, aber das legt, wie Du ja auch andeutest, wirklich eine falsche Fährte. Mit den übrigen Empfehlungen kann ich leben, aber ich finde es nicht gut, Ornette Coleman gegen Miles Davis auszuspielen. Eigentlich finde ich es bescheuert.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7125387  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,444

    SandheadDie wichtigste (und banale) Empfehlung für den Einsteiger ist ohnehin, sich nicht auf nur ein Album zu verlassen und nicht zu glauben, es müsse beim ersten Hören auf wundersame Weise „Klick“ machen.

    Absolut! Es gibt nicht den einen und richtigen Weg. Es gibt verschiedene Wege zu Beginnen – und „Kind Of Blue“ ist einer dieser Wege. Es kann nicht schaden mit diesem Meisterwerk zu beginnen auch wenn seine wahre Größe vielleicht erst wesentlich später mit der Kenntnis um viele weitere Einspielungen sichtbar wird.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 145)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.