Als Jazzneuling die richtigen Platten kaufen

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Eine Frage des Stils Blue Note – das Jazzforum Als Jazzneuling die richtigen Platten kaufen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 145)
  • Autor
    Beiträge
  • #62475  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    gibt es irgendwelche anhaltspunkte als neuling qualitativ hochwertige aufnahmen zu erkennen? vinyl kommt bei mir leider noch nicht in frage, aber ich möchte auch bei cd’s lieber etwas mehr investieren und mich lange daran freuen anstatt die günstigste ausgabe zu kaufen.

    beispiel charles mingus, oh yeah.
    von 12,99 euro bis 50,99 euro alles dabei. aber welche cd kaufe ich denn jetzt am besten wenn ich mich auch in 10 jahren noch darüber freuen will?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7125331  | PERMALINK

    katharsis

    Registriert seit: 05.11.2005

    Beiträge: 1,737

    Ich glaube nicht, dass es bei CDs so große (Qualitäts)unterschiede gibt. Ich denke, dass je nach Herstellungsland die Preise recht unterschiedlich ausfallen, es aber keine Differenzen bei Sound oder Qualität geben dürfte.
    Aber vielleicht gibt es dafür Experten?!

    --

    "There is a wealth of musical richness in the air if we will only pay attention." Grachan Moncur III
    #7125333  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 42,252

    Ein Kauf, den Du sicher nicht bereuen würdest, wäre:
    Miles Davis – Kind Of Blue

    --

      Radio StoneFM “Music is the best.” ― Frank Zappa
    #7125335  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    danke für eure antworten.

    kind of blue steht auf meiner liste auch ganz oben, sam. aber es geht mir ja nicht darum welche alben kaufenswert sind, sondern welche ausgaben davon von sound und qualität her eine lohnenswerte investition sind, wie katharsis richtig verstanden hat.

    --

    #7125337  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 42,252

    dizzieddanke für eure antworten.

    kind of blue steht auf meiner liste auch ganz oben, sam. aber es geht mir ja nicht darum welche alben kaufenswert sind, sondern welche ausgaben davon von sound und qualität her eine lohnenswerte investition sind, wie katharsis richtig verstanden hat.

    War mir schon klar, im Falle von Kind Of Blue empfehle ich Dir die CD Ausgabe von Columbia – Legacy (CK 64935)

    --

      Radio StoneFM “Music is the best.” ― Frank Zappa
    #7125339  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    danke, sam!

    ist das diese hier? dann kommt die jetzt direkt auf meinen wunschzettel.

    mich würde wirklich interessieren, worin sich die einzelnen ausgaben unterscheiden. vielleicht weiß ja noch jemand was dazu zu sagen :)

    --

    #7125341  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 42,252

    dizzieddanke, sam!

    ist das diese hier? dann kommt die jetzt direkt auf meinen wunschzettel.

    mich würde wirklich interessieren, worin sich die einzelnen ausgaben unterscheiden. vielleicht weiß ja noch jemand was dazu zu sagen :)

    Ja, die meine ich, allerdings, wenn Du ein wenig Geduld hast, bei 2001 gab es die für 7,99 Euro, ist aber im Moment dort ausverkauft

    Ach ja, Herzlich willkommen hier im Forum :wave:

    --

      Radio StoneFM “Music is the best.” ― Frank Zappa
    #7125343  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    danke für den zweitausendeins-tipp und fürs willkommenheißen! :wave:

    --

    #7125345  | PERMALINK

    gerry

    Registriert seit: 29.06.2007

    Beiträge: 891

    katharsisIch glaube nicht, dass es bei CDs so große (Qualitäts)unterschiede gibt. Ich denke, dass je nach Herstellungsland die Preise recht unterschiedlich ausfallen, es aber keine Differenzen bei Sound oder Qualität geben dürfte.
    Aber vielleicht gibt es dafür Experten?!

    Es gibt oftmals erhebliche Unterschiede bei Qualität und Sound verschiedener CD-Ausgaben. Wesentliche Einflüsse darauf sind das benutzte Quellmaterial (nicht immer werden die originalen Mastertapes genutzt), die Überspielung und das Mastering.

    Welche Ausgaben nun jeweils die besten sind kann man nicht pauschal beantworten. Selten ist die neuste und nicht immer die teuerste Ausgabe die beste. Umfassende Diskussionen zum Thema findest Du im Steve Hoffman Forum.http://www.stevehoffman.tv/forums/index.php
    Die Columbia Legacy Ausgaben sind übrigens in der Regel empfehlenswert.

    --

    #7125347  | PERMALINK

    udw
    so little gets done

    Registriert seit: 22.06.2005

    Beiträge: 3,243

    gerry
    Die Columbia Legacy Ausgaben sind übrigens in der Regel empfehlenswert.

    Von denen im übrigen am 29.05. neben der eingangs erwähnten „Oh Yeah“ noch „Time Out“ des Dave Brubeck Quartetts und „Sketches Of Spain“ von Miles Davis veröffentlicht werden.

    --

    so little is fun
    #7125349  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 2,283

    dizziedgibt es irgendwelche anhaltspunkte als neuling qualitativ hochwertige aufnahmen zu erkennen? vinyl kommt bei mir leider noch nicht in frage, aber ich möchte auch bei cd’s lieber etwas mehr investieren und mich lange daran freuen anstatt die günstigste ausgabe zu kaufen.

    „The Cool World“ von Dizzy Gillespie kann ich nur wärmstens empfehlen. Ein Soundtrack, der sich nicht verstecken muss. Den gibt es relativ günstig (2001), was aber nicht schlecht sein kann, oder? Was gut ist, muss nicht teuer sein. Als Alternative zu den sehr bekannten Alben von anderen Giganten. Nicht jeder hat es, oder kennt es.(Previously available only as a very expensive import, this disc is a must for anyone interested in ’60s Gillespie and in hard bop jazz in general.)

    http://allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg&sql=10:3zfrxq8gldke

    --

    #7125351  | PERMALINK

    fletcher

    Registriert seit: 29.07.2008

    Beiträge: 3,021

    Ich begann mit Duke Ellington & John Coltrane – Impulse.
    Großartige Platte.

    --

    Well I'm going where the water tastes like wine We can jump in the water, stay drunk all the time.
    #7125353  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    THELONICA“The Cool World“ von Dizzy Gillespie kann ich nur wärmstens empfehlen. Ein Soundtrack, der sich nicht verstecken muss. Den gibt es relativ günstig (2001), was aber nicht schlecht sein kann, oder? Was gut ist, muss nicht teuer sein. Als Alternative zu den sehr bekannten Alben von anderen Giganten. Nicht jeder hat es, oder kennt es.(Previously available only as a very expensive import, this disc is a must for anyone interested in ’60s Gillespie and in hard bop jazz in general.)

    http://allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg&sql=10:3zfrxq8gldke

    vielen dank für die empfehlung, da werde ich auf jeden fall reinhören. durch dizzy habe ich meine liebe zum jazz entdeckt und ich glaube da gibt es noch sehr viel tolles von ihm, das ich noch nicht kenne.

    --

    #7125355  | PERMALINK

    dizzied

    Registriert seit: 14.05.2009

    Beiträge: 11

    UDWVon denen im übrigen am 29.05. neben der eingangs erwähnten „Oh Yeah“ noch „Time Out“ des Dave Brubeck Quartetts und „Sketches Of Spain“ von Miles Davis veröffentlicht werden.

    time out steht auf meiner wunschliste auch ganz oben. welche ausgabe würdest davon empfehlen?

    Col (Sony Music)

    Import (Megaphon Importservice) oder

    die von dir erwähnte Col (Sony Music) (box-set)

    --

    #7125357  | PERMALINK

    melodynelson
    L'Homme à tête de chou

    Registriert seit: 01.03.2004

    Beiträge: 5,919

    dizziedvinyl kommt bei mir leider noch nicht in frage […].

    Warum eigentlich nicht? Preise? Technische Ausstattung?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 145)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.