Aktuelle Musikvideos

Startseite Foren Kulturgut Clips & Videos Aktuelle Musikvideos

Ansicht von 15 Beiträgen - 2,161 bis 2,175 (von insgesamt 2,192)
  • Autor
    Beiträge
  • #10824799  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,211

    Said The Whale – „Record Shop“ (Regie: Johnny Jansen)

    Kämen Said The Whale nicht aus Kanada, würde ich „Britpop“ dazu sagen. Das Video zu diesem flotten und eingängigen Plattenladen-Lied ist jedenfalls schon allein wegen des Aufwands bemerkenswert, den es gekostet hat.

    The video you are watching was created with 129 spinning vinyl records shot in sequence. There were NO visual FX or digital animations used in the making of this video.

    The idea for this video was based on the first widespread animation device called a Phenakistiscope introduced in 1833 (similar to the more widely-known Zoetrope). The device was a disk with a series of pictures showing sequential phases of an animation. As the disk spins, the user would look through evenly spaced slits on another connected disk to see the pictures animate before their eyes. This similar effect can be achieved by looking at the spinning disk through a camera with the proper frame rate and shutter speed.

    The idea was to use this effect to create an entire music video on a 45rpm record player using a series of spinning vintage records. Through a lot of trial and error and countless hours of experimentation, we developed a system to create a connected sequence of animated records that would actually sync up with the music. Once we figured out that process, we then had to produce 129 12-inch stickers, each with their own stroke information that would allow a machine to cut out the edges around the subjects on the stickers so we could see the unique vinyl texture on each vintage record. From there, we spent hours peeling off and discarding the extra sticker material cut by the machine. We then filmed each record at multiple angles spinning for approximately 1.3 seconds and then combined them all to create the final video you see today.

    --

    To Hell with Poverty
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10824893  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,464

    Emel Mathlouthi – Rescuer

    Videolink funktioniert komischerweise nicht. Jedenfalls wieder nicht von dieser Welt. Album folgt am 27.09..

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10827537  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,464

    Bantou Mentale – No Romance

    Der nächste heiße Scheiß aus dem Kongo. Album kommt im Herbst.

    Trupa Trupa – Remainder

    Psychedelic Rock aus Polen

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10828539  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,464

    Lilly Among Clouds – Love U 4ever

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10831023  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 67,977

    Caroline Polachek – Door

    Robyn – Ever Again

    Robyn channels her inner Prince.

    The Regrettes – I Dare You

    Muna – Number One Fan

    Freddie Gibbs & Madlib – Crime Pays

    Der von Lil Nas X und seiner Old Town Road initiierte Rap/Country-Hype geht zumindest visuell auch am Altmeister und seinem Pinata-Kollegen nicht vorbei …

    Sigrid – Mine Right Now

    Hübsche Idee – Sigrid schafft es nicht zum Set des neuen Videos, also muss Regisseur Max Siedentopf selbst ihre Rolle übernehmen.

    --

    #10833917  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,211

    Belle and Sebastian – „Sister Buddha“ (Regie: Stuart Murdoch)

    Vorbote eines Soundtrack-Albums, optimistisch, freundlich, süß, wie auch der Clip (meine Augen wurden von den interessanten Postern angezogen).

    --

    To Hell with Poverty
    #10834035  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,211

    Amon Tobin – „Vipers Follow You“ (Regie: Charles De Meyer)

    Electronica. Vater und Sohn auf einer leicht unheimlichen Überlandfahrt. Der angenehm kantige und düstere Track stammt aus dem Album Fear in a Handful of Dust (schon im April erschienen, aber ich habe es noch nicht gehört).

    --

    To Hell with Poverty
    #10834083  | PERMALINK

    shanks
    Happily Deranged

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 12,503

    Miley Cyrus – Mother’s Daughter

    Madonna who?

    --

    Hold on a second, Sufjan Stevens just texted me right now.
    #10834627  | PERMALINK

    jackofh

    Registriert seit: 27.06.2011

    Beiträge: 2,004

    Vanishing Twin – Magician’s Success (Regie: Elliott Arndt)

    Schon etwas älter, aber dem bewährten Rezept verpflichtet: mit wenigen Mitteln eine ungeheuer stilvolle Inszenierung „zaubern“.

    --

    #10834653  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 797

    Cate Le Bon- Home To You

    Mega Bog- Truth In The Wild

    --

    #10834655  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 797

    Dumb- Club Nites

    --

    #10834853  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,464

    Mike Patton, Jean-Claude Vannier – Chansons D’Amour

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10835081  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,211

    Rosalía – „Fucking Money Man (Milionària + Dio$ No$ Libre del Dinero)“ (Regie: Bàrbara Farré)

    Mit Game-Show. Das demonstrativ fröhliche und aufgekratzte „Milionària“ hat mich zuerst irritiert, aber es bildet ein Paar mit dem melancholischen „Dio$ No$ Libre del Dinero“. Zum Glück hilft Philip Sherburne bei Pitchfork über die Sprachbarriere und erklärt das Konzept dieser beiden Tracks.

    --

    To Hell with Poverty
    #10835243  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 67,977

    go1Belle and Sebastian – „Sister Buddha“ (Regie: Stuart Murdoch)
    Vorbote eines Soundtrack-Albums, optimistisch, freundlich, süß, wie auch der Clip (meine Augen wurden von den interessanten Postern angezogen).

    Meine auch: Dolly Mixture! Ansonsten sehr wonnige Sounds, angenehm zu hören, aber nach dem schillernd-wagemutigen, von vielen alten Fans ungeliebten „Girls In Peacetime Want To Dance“ haben es sich B&S wieder in ihrer Nische gemütlich gemacht.

    --

    #10835649  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,211

    herr-rossi

    go1Belle and Sebastian – „Sister Buddha“ (Regie: Stuart Murdoch)
    Vorbote eines Soundtrack-Albums, optimistisch, freundlich, süß, wie auch der Clip (meine Augen wurden von den interessanten Postern angezogen).

    Meine auch: Dolly Mixture! Ansonsten sehr wonnige Sounds, angenehm zu hören, aber nach dem schillernd-wagemutigen, von vielen alten Fans ungeliebten „Girls In Peacetime Want To Dance“ haben es sich B&S wieder in ihrer Nische gemütlich gemacht.

    Ja. Ich vermute mal, dass der Regisseur des Films, Simon Bird, so etwas in der Art von ihnen haben wollte. Er hat die Band um eine Neuaufnahme von „Get Me Away From Here, I’m Dying“ gebeten, und die Autorin des Promo-Textes deutet an, dass dies auf die elf neuen Songs abgefärbt haben könnte.

    Some inspiration may have stemmed from revisiting past plains: “‘Get Me Away From Here I’m Dying’ is a song from our second LP (…),” says Murdoch. “Simon was adamant he wanted to use it. He’s a proper fan of the group.” The former was re-recorded for the soundtrack along with another B&S classic, “I Know Where The Summer Goes,” originally appearing on 1998 EP This Is Just A Modern Rock Song.

    --

    To Hell with Poverty
Ansicht von 15 Beiträgen - 2,161 bis 2,175 (von insgesamt 2,192)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.