29.03.2018 Noch ein bisschen Country | My Mixtape 22 | gypsy goes jazz 67

Startseite Foren Das Radio-Forum StoneFM 29.03.2018 Noch ein bisschen Country | My Mixtape 22 | gypsy goes jazz 67

Ansicht von 15 Beiträgen - 196 bis 210 (von insgesamt 218)
  • Autor
    Beiträge
  • #10439719  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    demonNach dem Schlagzeugsolo jetzt diese Glöckchen! Affengeile Idee!

    :good:

    Und nicht schwierig, oder? Weil ich das wirklich schwer abschätzen kann: welche Tracks findest Du denn schwierig? Die zwei mit Fred Anderson (solo und grad jetzt das Duo) und das Art Ensemble?

    pinball-wizardIch stelle übrigens fest, dass ich bei Sun Ra wohl mit dem falschen Album(„Space Is The Place“) eingestiegen bin.

    Davon gibt es zwei … aber das auf Impulse finde ich bis heute nicht wahnsinnig gut. „Jazz in Silhouette“ (daraus hatte ich in zwei neulichen Sendungen je einen Track drin) ist z.B. ein super Einstieg, das ist eher noch konventioneller (Hard Bop-mässig) aber sehr toll. Die Aufnahmen aus Chicago sind eh fast alle sehr zugänglich, „schwierig“ wird es dann mit den ESP-Aufnahmen und später in den Sechzigern und den Siebzigern, aber auch da bei weitem nicht immer …

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10439721  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 10,102

    gypsy-tail-wind

    pinball-wizardDas stimmt in dem Fall definitiv. Da macht es ja sogar Sinn, auch mal höhere Versandkosten in Kauf zu nehmen.

    Für alle Fälle: oben noch eine Bemerkung zur Koch-CD ergänzt, die man auch günstig kriegen kann … wäre auch eine Option (vom Collectables-Twofer – das Album ist mit einem von Jarretts frühen Atlantics gepaart – würde ich, auch in Unkenntnis, eher abraten, die sind nicht nur potthässlich sondern manchmal auch klanglich nicht besonders gut).

    Ja ok. Da achte ich dann auch lieber drauf. Unbefriedigenden Klang finde ich nicht wirklich prickelnd.

    --

           
    #10439723  | PERMALINK

    demon

    Registriert seit: 16.01.2010

    Beiträge: 46,301

    Soll der Titel „Taps“ eine Anspielung auf den Begriff in der Militärmusik sein?

    #10439725  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 10,102

    gypsy-tail-wind

    pinball-wizardIch stelle übrigens fest, dass ich bei Sun Ra wohl mit dem falschen Album(„Space Is The Place“) eingestiegen bin.

    Davon gibt es zwei … aber das auf Impulse finde ich bis heute nicht wahnsinnig gut. „Jazz in Silhouette“ (daraus hatte ich in zwei neulichen Sendungen je einen Track drin) ist z.B. ein super Einstieg, das ist eher noch konventioneller (Hard Bop-mässig) aber sehr toll. Die Aufnahmen aus Chicago sind eh fast alle sehr zugänglich, „schwierig“ wird es dann mit den ESP-Aufnahmen und später in den Sechzigern und den Siebzigern, aber auch da bei weitem nicht immer …

    Ja ist so. Ich habe die Impulse Aufnahme.

    --

           
    #10439727  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    demonSoll der Titel „Taps“ eine Anspielung auf den Begriff in der Militärmusik sein?

    Keine Ahnung … ist halt einfach ein Schlagzeuger-Begriff, es gibt aber z.B. auch den Stepptänzer Taps Miller, der z.B. auch mit Count Basie aufgetreten ist. Worauf sich das hier genau bezieht bzw. ob das nicht einfach ein nachträglich einer spontanen Improvisation verliehener Titel ohne spezifische Bezüge ist, weiss ich leider nicht.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10439731  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    pinball-wizard

    gypsy-tail-wind

    pinball-wizardDas stimmt in dem Fall definitiv. Da macht es ja sogar Sinn, auch mal höhere Versandkosten in Kauf zu nehmen.

    Für alle Fälle: oben noch eine Bemerkung zur Koch-CD ergänzt, die man auch günstig kriegen kann … wäre auch eine Option (vom Collectables-Twofer – das Album ist mit einem von Jarretts frühen Atlantics gepaart – würde ich, auch in Unkenntnis, eher abraten, die sind nicht nur potthässlich sondern manchmal auch klanglich nicht besonders gut).

    Ja ok. Da achte ich dann auch lieber drauf. Unbefriedigenden Klang finde ich nicht wirklich prickelnd.

    Also nicht der Twofer – das wäre der hier:
    https://www.discogs.com/Keith-Jarrett-The-Art-Ensemble-Of-Chicago-Restoration-Ruin-Bap-Tizum/release/6013287

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10439733  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    DANIELE D’AGARO
    8. Sweet Zurzday (Duke Ellington)

    Daniele D’Agaro (cl), Jeb Bishop (tb), Kent Kessler (b), Robert Barry (d)
    Sparrow Sound Design, Chicago, IL, 21. Februar 2004
    von: Chicago Overtones (Hat Hut, CD, 2005)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10439735  | PERMALINK

    demon

    Registriert seit: 16.01.2010

    Beiträge: 46,301

    gypsy-tail-wind[Taps] … ist halt einfach ein Schlagzeuger-Begriff

    ok, mir nicht bekannt

    #10439737  | PERMALINK

    demon

    Registriert seit: 16.01.2010

    Beiträge: 46,301

    Wow, das Mit- und Nebeneinaander von cl und tb hört sich toll an!

    #10439739  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 10,102

    gypsy-tail-windAlso nicht der Twofer – das wäre der hier: https://www.discogs.com/Keith-Jarrett-The-Art-Ensemble-Of-Chicago-Restoration-Ruin-Bap-Tizum/release/6013287

    Gut. Ich achte drauf.

    --

           
    #10439741  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    demon

    gypsy-tail-wind[Taps] … ist halt einfach ein Schlagzeuger-Begriff

    ok, mir nicht bekannt

    Komme da technisch auch nicht mit, obwohl es die reinsten Essentials sind, aber (der vierte der vier Schläge ist der „tap“):

    The basic strokes produce a single hit or notes while resulting in different sounds. They are produced by different movements.

    The full stroke begins with the tip of the drumstick held 8-12″ above the striking surface. The drummer strikes the drum and then returns the stick back up to its original position.
    The down stroke begins with the tip at the same height as the full stroke, but upon striking the drum head, the drummer keeps the stick low (about an inch above the striking surface).
    The up stroke begins with the tip of the stick hovering about an inch above the head of the drum. The drummer strikes the surface, then brings the stick up to full stroke or down stroke position.
    In the tap, the stick begins at the same position as the up stroke and remains there after striking.

    The four basic strokes are used to produce a variety of accented and unaccented beat combinations.

    von hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Drum_stroke

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10439743  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 10,102

    Danke für die tolle Sendung, Flurin. Eine Stunde ist ja schon zu wenig, denn ich komme ja gerade so richtig in Stimmung. In Punkto Jazz gibt es für mich noch so unendlich viele Sachen zu entdecken. Und da waren heute wieder eine ganze Reihe faszinierender Tracks und Acts dabei.

    --

           
    #10439745  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    Playlist: gypsy goes jazz 67

    1. Lin Halliday – Where or When (1993)
    2. Gene Ammons – My Babe (1962)
    3. Fred Anderson – Ladies in Love (2000)
    4. Art Ensemble of Chicago – Unanka (1972)
    5. Richard Evans Trio – The Preacher (1959)
    6. Sun Ra and his Myth Science Arkestra – Nubia (1958/1959)
    7. Robert Barry & Fred Anderson – Taps (1999)
    8. Daniele D’Agaro – Suite Zurzday (2004)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10439747  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 42,269

    Danke fürs Zuhören und die rege Diskussion hier! Gute Nacht und gut Hasenjagd!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #73: tba | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #8: 28.7., 22:30 | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #10439751  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 36,743

    Das war mal wieder eine sehr informative und spannendeAusgabe von gypsy goes jazz!
    Habe mir einige alben notiert.
    Vielen Dank, Flurin :good:

Ansicht von 15 Beiträgen - 196 bis 210 (von insgesamt 218)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.