1991 – Top 30 Singles

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 91)
  • Autor
    Beiträge
  • #7539751  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,540

    @voyager: Kann ich gar nicht viel zu sagen, weil ich das meiste nicht kenne. De La Soul, Prince und George Michael gehen natürlich in Ordnung, die beiden REM-Singles finde ich im Band-Ouevre eher schwächer. „I Love Your Smile“ und „Summertime“ sind nett.
    Ich weiß gar nicht, ob ich eine 91er-Top30 zustande bringen würde, hab den Jahrgang als nicht so stark in Erinnerung.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7539753  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    VoyagerHier geht’s um die Songs…

    Nein, es geht hier um Singles ;-)

    --

    #7539755  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    @ pinch: Ach ja, du stehst ja auch auf Hip Hop zum Teil.

    „De La Soul comes from the soul and from the soul comes De La Soul“

    --

    #7539757  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Herr Rossi De La Soul, Prince und George Michael gehen natürlich in Ordnung…“I Love Your Smile“ und „Summertime“ sind nett.

    Immer diese Popper :-) „I love your smile“

    --

    #7539759  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Herr Rossi
    Ich weiß gar nicht, ob ich eine 91er-Top30 zustande bringen würde, hab den Jahrgang als nicht so stark in Erinnerung.

    War er wirklich nicht. Die Übersingle des Jahres und wohl meine #1 war natürlich „Unfinished sympathy“ von Massive Attack. Eine der größten Singles der 90s mit einem tief beeindruckenden Video dazu, was man so schnell nicht vergisst.
    The Verve haben 1994 die Idee fürs Video plus eine Abwandlung des Titels einfach übernommen („Bitter sweet symphony“). Trotzdem ist selbst daraus ein sehr guter Song geworden.

    --

    #7539761  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,540

    Ja, klar, „Unfinished Sympathy“ war großartig. Wäre bei mir sicher #2 – hinter „Jealousy“.

    This Mortal Coil waren mir nur dem Namen nach ein Begriff, hatte sie ganz woanders verortet. „You And Your Sister“ ist sehr schön.

    --

    #7539763  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Herr RossiJa, klar, „Unfinished Sympathy“ war großartig. Wäre bei mir sicher #2 – hinter „Jealousy“.

    This Mortal Coil waren mir nur dem Namen nach ein Begriff, hatte sie ganz woanders verortet. „You And Your Sister“ ist sehr schön.

    „Jelousy“ von?
    This Mortal Coil ist ein Projekt aus den 80s von Labelinhaber Ivo Watts (4AD), wo alle Künstler des Labels kooperiert haben. Oft wurden Stücke der Sixties/Seventies kongenial gecovert, aber es gab auf dem ersten Album m. E. auch Eigenkompositionen.
    Der Song „Song to the siren“ von This Mortal Coil mit der Stimme von Liz Frazer (Cocteau Twins) war ein kleiner Indie Hit, taucht am Ende von „Lost Highway“ auf (das brennende Haus in der Filmszene ist ein Hinweis auf das Cover der 12inch Gathering Dust von This Mortal Coil, wo Song To The Siren die Flip war. Auf der A Seite wird fantastisch Modern English gecovert). Hier Song to the siren, was ich sogar besser als Orginal finde:
    http://www.youtube.com/watch?v=4mUmdR69nbM&feature=related
    Mitwirkende Artists beim Label Projekt This Mortal Coil stammen aus Bands wie Cocteau Twins, Dead Can Cance, Colourbox, Clan Of Xymox, etc.
    Das Debut „It´ll end in tears“ ist ein Pflichtkauf. Gefolgt vom genialen „Filgree And Shadow“ (DLP)
    Allein das Artwork von 4AD vom Künstlerduo 23 Envelope ist einmalig.
    Ich persönlich bin auf viele Seventies Artists erst durch This Mortal Coil gestoßen. Gene Clark kenne ich noch nicht so lange, während mich „Strength of strings“ von This Mortal Coil (http://www.youtube.com/watch?v=OL6aOBt-nok) mich in meiner Jugend begleitet hat.
    Kurzum, Herr Rossi und Interessierte: Kaufen auf Vinyl, gerne auch die Come Here My Love 10 inch des zweiten Albums.
    „You and your sister“ müsste vom dritten Album „Blood“ sein, was zwar gut ist, aber nicht die Qualität der 80s Vorgänger hat.

    Eine Perle von This Mortal Coil befindet sich auch auf „Lonely is an eyesore“, des ersten 4 AD Samplers mit Exklusivtracks aller Künstler und in jeden Plattenschrank gehört. Zum Sampler gab es Videos, wo die Jungs von 23 Envelope mitmischten. David Lynch Popmusik, wie es sie nie wieder gab. Atemberaubend:
    „Acid, Bitter And Sad“ von This Mortal Coil:
    http://www.youtube.com/watch?v=t7ApDMDHTTQ
    Und hier noch eine Eigenkomposition von This Mortal Coil vom Debut mit Lisa Gerrard an den Vocals. Bewusstseinserweiternd:
    http://www.youtube.com/watch?v=r-lEZq1dlZc

    --

    #7539765  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 79,540

    Some Velvet Morning“Jelousy“ von?

    Pet Shop Boys.

    --

    #7539767  | PERMALINK

    voyager

    Registriert seit: 11.06.2006

    Beiträge: 7,015

    Herr Rossi“You And Your Sister“ ist sehr schön.

    :sonne:

    @Some Velvet Morning: Ich bin via NIN auf This Mortal Coil gestossen. Im Booklet vom Debut PRETTY HATE MACHINE wird This Mortal Coil neben Jane’s Addiction (die ja dort auch gesamplet werden), Public Enemy und einigen anderen in der Thanks-List erwähnt.

    --

    #7539769  | PERMALINK

    villah

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 8,090

    dr.musicNe, ne, ne, da waren geniale Hymnen darunter!!:dance::wave:

    ABSOLUT!!! :wave:

    --

    #7539771  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,452

    01. Massive Attack – Unfinished Sympathy
    02. Queen – The Show Must Go On
    03. Temple of the Dog – Hunger Strike
    04. The Stone Roses – I Wanna Be Adored
    05. R.E.M. – Losing My Religion
    06. Metallica – The Unforgiven
    07. Pearl Jam – Alive
    08. U2- Mysterious Ways
    09. Tom Petty and The Heartbreakers – Into the Great Wide Open
    10. Extreme – More Than Words
    11. Guns N‘ Roses – Don’t Cry
    12. Richard Marx – Hazard
    13. Genesis – No Son of Mine
    14. The Rembrandts – Just the Way It Is, Baby
    15. Marc Cohn – Walking in Memphis
    16. Nirvana – Smells Like Teen Spirit
    17. Tom Petty and The Heartbreakers – Learning To Fly
    18. R.E.M. – Near Wild Heaven
    19. Queen – Innuendo
    20. Ten Sharp – You
    21. Lisa Stansfield – Change
    22. Lloyd Cole – Weeping Wine
    23. Seal – Killer
    24. Temple of the Dog – Say Hello 2 Heaven
    25. Jellyfish – New Mistake
    26. Garland Jeffreys – Hail Hail Rock ’n‘ Roll
    27. Roxette – Spending My Time
    28. Massive Attack – Safe From Harm
    29. Prince – Diamonds & Pearls
    30. Love and Money – Winter

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #7539773  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,127

    Herr Rossi
    This Mortal Coil waren mir nur dem Namen nach ein Begriff, hatte sie ganz woanders verortet. „You And Your Sister“ ist sehr schön.

    Das komplette Album ist sehr lohnenswert.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #7539775  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,285

    @ Unkel
    Verdammt gute Liste … bis auf die beiden Massive Attacks!!:lol:

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #7539777  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Onkel Tom01. Massive Attack – Unfinished Sympathy
    09. Tom Petty and The Heartbreakers – Into the Great Wide Open
    17. Tom Petty and The Heartbreakers – Learning To Fly
    14. The Rembrandts – Just the Way It Is, Baby
    28. Massive Attack – Safe From Harm

    Gut ausgewählt.

    Onkel Tom
    10. Extreme – More Than Words
    11. Guns N‘ Roses – Don’t Cry
    12. Richard Marx – Hazard
    13. Genesis – No Son of Mine
    15. Marc Cohn – Walking in Memphis
    19. Queen – Innuendo
    20. Ten Sharp – You
    21. Lisa Stansfield – Change
    23. Seal – Killer
    24. Temple of the Dog – Say Hello 2 Heaven
    25. Jellyfish – New Mistake
    26. Garland Jeffreys – Hail Hail Rock ’n‘ Roll
    27. Roxette – Spending My Time
    29. Prince – Diamonds & Pearls
    30. Love and Money – Winter

    Der Untergang

    Bei der Liste wird der amerikanische Einschlag in den Charts 91 sehr deutlich. Tom Petty machte sein bestes Album ever.
    Richard Marx, Extreme und Roxette (schwedische Ausnahme) gehören für mich eher in die Tonne. Ich hasse sie alle drei. Roxette vielleicht noch am Wenigsten, aber „The look“ ging mir ziemlich auf die Nerven von ihren vielen Hits.

    --

    #7539779  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Onkel Tom
    13. Genesis – No Son of Mine

    Schau einer an, aber im Genesis Thread noch rummosern! ;-)

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 91)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.