1991: 20th Anniversary Rock-Battle

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum Nineties 1991: 20th Anniversary Rock-Battle

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #77425  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,741

    90skopie.jpg

    September 1991. Der Monat in dem Nirvanas Nevermind erschien und mit ihm der Grunge-Hype, der über Nacht die gewaltige Hardrock- und Metal-Blase der 80er Jahre zum Platzen brachte. So die Legende. Eigentlich war der Monat aber erst der Startschuss für einen ziemlich spannenden Schlagabtausch zweier Generationen, der vornehmlich über MTV ausgefochten wurde.

    Die arrivierten Genre-Giganten Metallica und Guns N’Roses ahnen davon freilich noch nichts, als sie am Vorabend von Nevermind ihre neuen Platten veröffentlichen. Dennoch bringen sie schlagkräftige Argumente an den Start. Metallica erreichen gerade ihren Zenit und schicken mit dem Black Album die ultimative Metal-LP ins Rennen. Noch dicker tragen Guns N’Roses auf. Als eingelöstes „Sex, Drugs & Rock n´Roll“-Versprechen ins Jahrzehnt gestartet, inzwischen aber vornehmlich vom Gigantismus ihres Frontmanns angetrieben, erscheint das lang erwartete und noch viel öfter verschobene Use Your Illusion mit Pauken und Trompeten eine Woche vor Nevermind am 17.9. als monströse Doppel-Doppel-LP.

    Als am 24. Nevermind folgt, schwelt die Vorabsingle Smells Like Teen Spirit bereits seit zwei Wochen. Album und Single zünden aber erst als MTV das Video auf auf heavy rotation setzt. Zeitgleich hieven die Red Hot Chili Peppers ganz nebenbei den Crossover in den Mainstream. Blood Sugar Sex Magik kommt ebenfalls am 24.9. auf den Markt.

    In den folgenden zwei Jahren wanken GNR und Metallica wie die letzten Dinosaurier durch die Stadien dieser Welt. Erfolgreicher denn je, fast ein stellvertretendes Aufbäumen für alle untergehenden Mitstreiter von einst. Zwar surfen Megadeath 1992 mit Symphony Of Destruction noch erfolgreich auf der Metallica-Welle und Bon Jovi schafften mit gestutzten Mähnen im gleichen Jahr gerade noch den Absprung vom Glam-Metal Richtung gemäßigtem Erwachsenen-Rock, aber das Gros der 80er Metal-Szene scheint pulverisiert.

    Guns N’Roses, einst unter ganz ähnlichen Vorzeichen wie Nirvana gestartet und sich an dieselbe Zielgruppe richtend, überleben als direkte Reibefläche Nirvanas und mutieren dadurch auch zu ihrem eigenen Gegenentwurf. MTV bietet bei ihren Music Awards nicht nur eine Plattform für persönliche Auseinandersetzungen zwischen Axl Rose und Kurt Cobain, der Sender ist auf seinem Höhepunkt und Videoclips sind das Aushängeschild für Bands. Rose inszeniert sich mit gewaltigem Budget und noch gigantischerem Ego in einer beispiellos-überambitionierten Videotrilogie epischen Ausmaßes selbst, während sich Cobain in Low-Budget-Clips der großen Rock-Pose demonstrativ verweigert. 1994 zerbrechen beide Bands ironischerweiße fast gleichzeitig.

    Nevermind, Use Your Illusion, Metallica und Blood Sugar Sex Magik verkaufen sich zusammen über 100 Millionen Mal.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8133231  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,287

    Alle bei mir TOP100. Ein „Wahnsinns“jahr war das. Das Beste immer noch der letzten 20 Jahre. Aber:roll:: Pearl Jams Debut brutalst unterschlagen!!
    Meine kleine bescheidenen Reihenfolge:

    1. Metallica # 50
    2. Nevermind # 54
    3. Use your illusion #69
    4. Blood sugar sex magic # 73

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #8133233  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,741

    dr.musicAlle bei mir TOP100. Ein „Wahnsinns“jahr war das. Das Beste immer noch der letzten 20 Jahre. Aber:roll:: Pearl Jams Debut brutalst unterschlagen!!
    Meine kleine bescheidenen Reihenfolge:

    1. Metallica # 50
    2. Nevermind # 54
    3. Use your illusion #69
    4. Blood sugar sex magic # 73

    Wundert mich ja, dass die Chili Peppers hier bei dir hinten liegen ;-)

    Stimmt, wollte es bewusst auf die jeweiligen Genre-Primuse zuspitzen. Badmotorfinger hätte man sonst auch noch listen können, noch etwas weiter gefasst auch Achtung Baby.

    --

    #8133235  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,287

    BullittWundert mich ja, dass die Chili Peppers hier bei dir hinten liegen ;-).

    Das ist wohl etwas der falsche Ausdruck. Die liegen doch alle recht weit vorne!!;-):dance:

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #8133237  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Keines dieser lausigen Alben hat irgendetwas geprägt.

    --

    #8133239  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,741

    songbirdKeines dieser lausigen Alben hat irgendetwas geprägt.

    Welche LPs der jeweiligen Genres aus den letzten 20 Jahren hälst du für bedeutender?

    --

    #8133241  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 56,676

    Das prägendste Album für die folgenden Jahre in diesem Quartett dürfte eindeutig „Nevermind“ sein.

    Meine persönliche Präferenz sieht so aus:

    1. Nevermind
    2. Use your illusion
    3. Blood sugar sex magik
    4. Metallica

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #8133243  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 82,086

    pipe-bowlDas prägendste Album für die folgenden Jahre in diesem Quartett dürfte eindeutig „Nevermind“ sein.

    Sehe ich auch so!

    Persönliche Reihenfolge:

    1. Nevermind *****
    2. Use Your Illusion ****
    3. Blood Sugar Sex Magic ****
    4. Metallica **

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand #73; 01.10.2020; 22:00 Uhr auf Radio Stone FM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6373-201001-ad-73              
    #8133245  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    BullittWelche LPs der jeweiligen Genres aus den letzten 20 Jahren hälst du für bedeutender?

    Mir ist nicht recht klar, welche Genres du überhaupt ansprichst. Mindestens drei deiner Alben waren natürlich erfolgreich, aber haben doch keinerlei Einfluss auf die Musik der Folgejahre gehabt. Einzig Nirvana würde ich eine gewisse Prägnanz zugestehen, wie du richtig gesagt hat, hatte hier MTV einen wesentlichen Beitrag. Ich wüsste aber nicht, inwieweit Nirvana noch Einfluss auf die heutige Musik haben.

    --

    #8133247  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 84,990

    Prägendstes Album des Jahres ’91 ist natürlich „Loveless“.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #8133249  | PERMALINK

    hello_skinny

    Registriert seit: 11.12.2010

    Beiträge: 2,307

    ClauPrägendstes Album des Jahres ’91 ist natürlich „Loveless“.

    Mich persönlich prägt es auch um Einiges mehr als die vier Genannten.

    #8133251  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,741

    songbirdMir ist nicht recht klar, welche Genres du überhaupt ansprichst. Mindestens drei deiner Alben waren natürlich erfolgreich, aber haben doch keinerlei Einfluss auf die Musik der Folgejahre gehabt. Einzig Nirvana würde ich eine gewisse Prägnanz zugestehen, wie du richtig gesagt hat, hatte hier MTV einen wesentlichen Beitrag. Ich wüsste aber nicht, inwieweit Nirvana noch Einfluss auf die heutige Musik haben.

    Diese Alben stehen exemplarisch für den Umbruch im Mainstream-Rock der gesamten frühen 90er Jahre, als die Seattle-Welle und der Crossover-Hype die arrivierten Metal- und Hardrock-Spielarten aufrieben. Darauf bezog sich die Umfrage. Ich denke, dass ist auch unstrittig. Dass ab 1994 dann weitgehend dir Luft raus war, das Vakuum für die nächsten paar Jahre im Britpop besetzt wurde, auch. Allerdings gibt es längst wieder rehabilitierte Szenen, in denen sich sämtliche Strömungen, die sich in den 80ern entwickelt, und in den frühen 90ern gekreuzt haben, wiederfinden. Ich meine, welche Metal-Band würde sich heute nicht auf Metallica berufen?

    --

    #8133253  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,628

    BullittDiese Alben stehen exemplarisch für den Umbruch im Mainstream-Rock der gesamten frühen 90er Jahre, als die Seattle-Welle und der Crossover-Hype die arrivierten Metal- und Hardrock-Spielarten aufrieben. Darauf bezog sich die Umfrage. Ich denke, dass ist auch unstrittig.

    Ja.

    Dass ab 1994 dann weitgehend dir Luft raus war, das Vakuum für die nächsten paar Jahre im Britpop besetzt wurde, auch.

    In kreativer Hinsicht sicherlich, aber die Post-Grunge-Szene war schon ziemlich kommerziell erfolgreich, wenn man an Bands wie Korn, Creed und Bush denkt, vor allem natürlich in den USA.

    Allerdings gibt es längst wieder rehabilitierte Szenen, in denen sich sämtliche Strömungen, die sich in den 80ern entwickelt, und in den frühen 90ern gekreuzt haben, wiederfinden.

    Au ja, ich denke da an so Dinge wie Limp Bizkit, Linkin Park und ähnliche Schrecknisse. Deren Nachfolger kenne ich glücklicherweise nicht aufgrund der Gnade der späten Geburt.

    Ich meine, welche Metal-Band würde sich heute nicht auf Metallica berufen?

    Klar, Metallica kennt jeder…
    Mit Metal ist es eben so eine Sache. Man sieht ja in den Listen bei RYM, dass Metal eine kleine, aber fanatische Fanbase hat. Aber das interessiert eben diese Metaller, aber sonst niemanden. Wenn beim Nachwuchswettbewerb die Metal-Band spielt, gehen 85% der Anwesenden raus, um zu saufen, rauchen oder zu reden und der Rest feiert Metal und sich selbst. Der Unterschied zu Metallica ist, dass die eben in den Mainstream rüberschwappten und dass auch nicht Metal-Fans ihre Musik hörten.
    Also mit anderen Worten: Metallica haben keine echten Nachfolger hervorgebracht, die RHCP auch nicht, GnR erst Recht nicht – deren prolliger Rock ist ja gänzlich aus der Mode, heute sind ja auch die abgerissenen Rocker richtig gestylt. Bleiben Nirvana, aber auch deren Sound (!) hat wenig Nachfolger gefunden, da haben Pearl Jam sicherlich den weitaus größeren Einfluss ausgeübt, wenn man an Kopisten wie Bush oder Nickelback denkt.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8133255  | PERMALINK

    tavis

    Registriert seit: 07.08.2011

    Beiträge: 167

    1991: 20th Anniversary Rock-Battle, alles Blümchenkaffee. Ja, wenn es hier wenigstens Stoppuhren oder Maßbänder gäbe wie beim Sport…

    --

    #8133257  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 5,057

    Nevermind war nicht nur für mich persönlich am wichtigsten (Kurt Cobain war für mich ein Zeitlang der größte Sänger überhaupt: „Strumming my pain with his fingers, singing my life with his words“), sondern es hatte wohl auch popkulturell die größte Wirkung, in den USA wahrscheinlich noch viel mehr als hier. Darauf deutet jedenfalls dieses Feature hin, das vor drei Tagen bei AlterNet erschienen ist und das Nirvanas Einfluss auf das kulturelle Leben in den USA zu beschreiben versucht (die reißerische Überschrift bitte ignorieren).

    --

    To Hell with Poverty
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 40)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.