1973 – Top 30 Singles

Ansicht von 15 Beiträgen - 91 bis 105 (von insgesamt 105)
  • Autor
    Beiträge
  • #7533379  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,701

    dr.musicAlso Du musst explizit ein ziemlich großer Glam-Rock-Fan sein, Hoople.

    Für den ganz großen Glam-Rock-Fan sehe ich zu wenig T. Rex. „Hot love“ und „Metal Guru“ habe ich in den Listen entdeckt. Aber kein „Jeepster“, „Get it on“, „Children of the revolution“ oder „20th Century Boy“. Und ohne die kenne ich doch nur maximal die halbe Glam-Rock-Wahrheit. ;-)

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7533381  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    pipe-bowl…kein „Jeepster“, „Get it on“, „Children of the revolution“ oder „20th Century Boy“. Und ohne die kenne ich doch nur maximal die halbe Glam-Rock-Wahrheit. ;-)

    Richtig. Außerdem wäre etwas mehr Sorgfalt angebracht. Jede Liste hat 3 bis 4 Fehler beim VÖ-Jahrgang.

    --

    #7533383  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,272

    gollum… Jede Liste hat 3 bis 4 Fehler beim VÖ-Jahrgang.

    Komm schon, rück raus damit!!

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #7533385  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Seine 70er Liste habe ich jetzt erst gesehen. Alle Angaben ohne Gewähr ;-)

    Top 30 1970
    1969 (selbst nachprüfen, da nicht sicher!): Frijid Pink – House of the rising Sun
    1969 Giorgio – Looky Looky

    Top 30 1971
    1970 John Paul Joans – The Man from Nazareth
    1972 Uriah Heep – Easy Livin‘
    1972 One Hit Wonders – Hey Hey Jump now
    1973 Donovan – I like you

    Top 30 1972
    Bereits gepostet

    Top 30 1973
    1972 Dan Lacksman – Flamenco Moog
    1972 Strawbs – Lay down
    1972 Timmy Thomas – Why can’t we live together

    --

    #7533387  | PERMALINK

    the_hoople

    Registriert seit: 24.11.2015

    Beiträge: 47

    Manches finde ich schon eigenartig mit den Veröffentlichungsdaten.
    Wieso hab ich dann z.B. die One Hit Wonders auf meinem Tonband aus der Sendung von Mal Sondock vom 15. Oktober 1971, zusammen mit Iron Man von Black Sabbath?
    Möglicherweise bin ichvon meinem Gefühl ausgeggangen, wabb mich die SIngles beeindruckt haben. Why can’t we live together war im März/April 1973 der Hit. Und Frijid Pink im Sommer 1970.
    Warum muß mir Get it on und Jeepster besser gefallen als Metal Guru und Hot Love, um als Glam Rock Fan zu gelten?
    Meine Interessen sind vielfältig und ich hab nur Platz für 30 Singles.
    Tut mir leid ansonsten

    --

    #7533389  | PERMALINK

    the_hoople

    Registriert seit: 24.11.2015

    Beiträge: 47

    Bei Discogs steht im Header von Frijid Pink, daß House of the rising Sun 1969 veröeffentlicht wurde, in der Datenbamk unten dann 1970.
    Ich werd die Listen korrigieren.
    Danke gollum

    --

    #7533391  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,701

    The_HoopleWarum muß mir Get it on und Jeepster besser gefallen als Metal Guru und Hot Love, um als Glam Rock Fan zu gelten?

    Muß nicht.

    The_HoopleTut mir leid ansonsten

    Muß es auch nicht. Ist ja Deine Liste. Aber von Anmerkungen lebt das Ganze hier auch und mir war das halt augenfällig, weil ich die Singles von T. Rex (zumindest bis 1973) ausnahmslos schätze. Geschmäcker eben. Ansonsten finde ich mich in deinen Listen ja gut wieder.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #7533393  | PERMALINK

    the_hoople

    Registriert seit: 24.11.2015

    Beiträge: 47

    Korrektur:

    1. Cockney Rebel – Sebastian (single edit)
    2. Roxy Music – Do the Strand (single edit) / Editions of you
    3. Slade – Cum on feel the Noize
    4. Roxy Music – Street Life
    5. Mott the Hoople – Roll away the Stone
    6. Led Zeppelin – D’yer Mak’er
    7. Alice Cooper – Hello Hooray
    8. Electric Light Orchestra – Roll over Beethoven
    9. Paul McCartney & Wings – Live and let die
    10. Triumvirat – Ride in the Night
    11. Sweet – Hell Raiser
    12. Wizzard – See my Baby jive
    13. Mungo Jerry – Alright Alright Alright
    14. Cozy Powell – Dance with the Devil
    15. Roger Daltrey & London Symphony Orchestra – I’m free
    16. David Essex – Rock on
    17. Medicine Head – Rising Son
    18. Geordie – All because of you
    19. Electric Light Orchestra – Showdown
    20. David Bowie – Life on Mars
    21. Donovan – I like you
    22. Art Garfunkel – I shall sing
    23. Rolling Stones – Angie
    24. Mud – Dynamite
    25. Resonance – OK Chicago
    26. Temptations – Masterpiece
    27. Suzi Quatro – 48 Crash
    28. Albert Hammond – The Peacemaker
    29. Thin Lizzy – Randolph’s Tango
    30. Bryan Ferry – A hard Rain’s a.gonna fall

    --

    #7533395  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    The_HoopleBei Discogs steht im Header von Frijid Pink, daß House of the rising Sun 1969 veröeffentlicht wurde, in der Datenbamk unten dann 1970.
    Ich werd die Listen korrigieren.
    Danke gollum

    Kein Thema. Eine Reaktion ist allerdings erwünscht, gerne auch Widerspruch!
    Auf Charts Daten kannst Du Dich für die Veröffentlichung nicht verlassen, da liegen oft entscheidende Wochen oder Monate zwischen. Discogs ist auch nicht (mehr) wirklich zuverlässig. Ist ja mehr ein Verkaufsportal, auch von Händlern. Und die checken VÖ-Daten nur genau, wenn das einen höheren Preis verspricht. Wenn Du nicht viel Aufwand treiben willst, schaue bei 45cat.com. Die Daten dort stimmen fast immer. Unsichere Grenzfälle bleiben natürlich wie z.B. Frijid Pink 69 oder 70? Debut in den US-Radio Hörercharts in der ersten Woche 1970. Ob es die Single tatsächlich schon im Dez.’69 zu kaufen gab, ist schwer zu sagen (vgl. Kommentare bei 45cat). Mikko hat sie in seiner Top 30/100 1969 gelistet, vielleicht weiß er mehr (?)
    Ich richte mich grundsätzlich nach dem VÖ-Heimatland der Interpreten, sonst wird es mir zu unübersichtlich. Nur wenn mir eine Single für den Jahrgang wirklich sehr wichtig ist, weiche ich in Einzelfällen auf D, UK oder die USA aus – und setze das dazu.

    --

    #10286123  | PERMALINK

    ferry

    Registriert seit: 31.10.2010

    Beiträge: 2,377

    Der Sommer ist vorbei, dann mal weiter machen mit den Singles- Listen. ;-)

    Top30 1973:

    1.Stevie Wonder- Living for the City

    2.Millie Jackson – Hurts So Good

    3.Stevie Wonder – Higher Ground

    4.T. Rex – 20th Century Boy

    5.Aerosmith – Dream On

    6.The Doobie Brothers – Long Train Runnin‘

    7.Roberta Flack – Killing Me Softly With His Song

    8.The Wailers – Get Up, Stand Up

    9.David Bowie – Life on Mars? / The Man Who Sold the World

    10.Bobby Bland – This Time I’m Gone for Good

    11.Manu Dibango – Soul Makossa

    12.Gladys Knight & The Pips – Midnight Train to Georgia

    13.Ann Peebles – I Can’t Stand the Rain

    14.Steely Dan – Reeling in the Years

    15.Ike & Tina Turner – Nutbush City Limits

    16.The Temptations – Masterpiece

    17.Jim Croce – I Got a Name

    18.Dr. John – Such a Night

    19.Bobby Womack – Across 110th Street

    20.Roxy Music – Street Life

    21.The Staple Singers – Be What You Are

    22.Kool & The Gang – Jungle Boogie

    23.WAR – The Cisco Kid

    24.Etta James – All the Way Down

    25.Electric Light Orchestra – Showdown

    26.Jim Croce – Time in a Bottle

    27.Aaron Neville – Hercules

    28.Curtis Mayfield – Future Shock / The Other Side of Town

    29.Dolly Parton – Jolene

    30.Candi Staton – Do It in the Name of Love

    --

    life is a dream[/SIZE]
    #10612857  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,395

    Meine Top 100 Singles 1973

    1. LOU REED – Walk On The Wild Side *****
    2. BOB DYLAN – Knockin‘ On Heaven’s Door
    3. T.REX – 20th Century Boy
    4. GOLDEN EARRING – Radar Love
    5. BOBBY WOMACK – Across 110th Street
    6. WINGS – Live And Let Die
    7. THE ROLLING STONES – Angie
    8. THE SWEET – Block Buster
    9. LOU REED – Vicious
    10. IKE & TINA TURNER – Nutbush City Limits
    11. COCKNEY REBEL – Sebastian
    12. NAZARETH – This Flight Tonight
    13. ELTON JOHN – Saturday Night’s Alright For Fighting
    14. LOU REED – Satellite Of Love
    15. IGGY & THE STOOGES – Search And Destroy ****1/2
    16. MOTT THE HOOPLE – Roll Away The Stone
    17. DAVID BOWIE – Life On Mars
    18. MEDICINE HEAD – One And One Is One
    19. ALICE COOPER – Hello Hurray
    20. STEVIE WONDER – Higher Ground
    21. ALICE COOPER – No More Mr. Nice Guy
    22. RINGO STARR – Photograph
    23. THE WHO – Five-Fifteen
    24. ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA – Roll Over Beethoven
    25. SLADE – Cum On Feel The Noize
    26. THE SWEET – The Ballroom Blitz
    27. THE ALLMAN BROTHERS BAND – Ramblin‘ Man
    28. ELTON JOHN – Goodbye Yellow Brick Road
    29. CARPENTERS – Yesterday Once More
    30. ROBERTA FLACK – Killing Me Softly With His Song

    31. BRYAN FERRY – A Hard Rain’s a Gonna Fall
    32. RASPBERRIES – Tonight
    33. THE MOTHERS – I’m The Slime
    34. STEELY DAN – Reeling In The Years
    35. MARVIN GAYE – Let’s Get It On
    36. STATUS QUO – Caroline
    37. EARTH AND FIRE – Maybe Tomorrow, Maybe Tonight
    38. FACES – Cindy Incidentally
    39. KIKI DEE – Amoureuse
    40. BROWNSVILLE STATION – Smokin‘ In The Boy’s Room
    41. HAWKWIND – Urban Guerilla ****
    42. DAVID BOWIE – Drive-In Saturday
    43. THE SWEET – Hell Raiser
    44. ANN PEEBLES – I Can’t Stand The Rain
    45. SLADE – Merry X-mas Everybody
    46. ELTON JOHN – Daniel
    47. NEW YORK DOLLS – Trash
    48. MEDICINE HEAD – Rising Sun
    49. THE WHO – Relay
    50. DOLLY PARTON – Jolene
    51. T.REX – The Groover
    52. CAN – Moonshake
    53. ALICE COOPER – Billion Dollar Babies
    54. ROXY MUSIC – Pyjamarama
    55. JOHN LENNON – Mind Games
    56. T.REX – Truck On (Tyke)
    57. ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA – Showdown
    58. WIZZARD – See My Baby Jive
    59. GRAND FUNK – We’re An American Band
    60. CAN – Vitamin C
    61. THE TROGGS – Strange Movies
    62. ALVIN STARDUST – My Coo Ca Choo
    63. DOBIE GRAY – Drift Away
    64. STATUS QUO – Gerdundula
    65. ROXY MUSIC – Street Life
    66. STEVE MILLER BAND – The Joker
    67. MOTT THE HOOPLE – All The Way To Memphis
    68. JIM CROCE – Time In a Bottle
    69. SUZY QUATRO – 48 Crash
    70. REDBONE – We Were All Wounded At Wounded Knee
    71. URIAH HEEP – Stealin‘ ***1/2
    72. BLACK SABBATH – Sabbath Blood Sabbath
    73. KIM FOWLEY – International Heroes
    74. ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA – Ma-Ma-Ma Belle
    75. SLADE – Skweeze Me Pleeze Me
    76. STEVIE WONDER – Living For The City
    77. THE MOODY BLUES – I’m Just A Singer In A Rock’n’Roll Band
    78. BLUE ASH – Abracadabra (Have You Seen Her)
    79. RASPBERRIES – Let’s Pretend
    80. ALICE COOPER – Teenage Lament ’74
    81. DAVID BOWIE – Sorrow
    82. FACES – Ooh La La
    83. AEROSMITH – Dream On
    84. 10CC – Rubber Bullets
    85. PAUL McCARTNEY & WINGS – Helen Wheels
    86. ALBERT HAMMOND – The Free Electric Band
    87. TERRY JACKS – Seasons In The Sun
    88. STRAY – Hallelujah
    89. JOE WALSH – Rocky Mountain Way
    90. WIZZARD – Angel Fingers
    91. SLADE – My Friend Stan
    92. COZY POWELL – Dance With The Devil
    93. SUZY QUATRO – Can The Can
    94. BAY CITY ROLLERS – Saturday Night
    95. RAULI BADDING SOMERJOKI – Filaten ja höyläten
    96. WIZZARD – I Wish It Could Be Christmas Everyday
    97. PUHDYS – Geh zu ihr
    98. ROGER DALTREY – Giving It All Away
    99. STRAY – Move It
    100. EAGLES – Tequila Sunrise

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #10612861  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,620

    Bis auf die Finnen (?) kenn ich ALLES. Was ein Jahrgang. Sag mir wo die (guten) Singles sind, woho sind sie gebliehiben? ;-)

    --

    Hellhounds in my passway
    #10614669  | PERMALINK

    henne2

    Registriert seit: 26.12.2017

    Beiträge: 391

    Starke Liste, @mikko und jede Menge toller Songs! Kleine Randbemerkung: bei discogs ist als Datum der Erstveröffenlichung von „Walk On The Wild Side“ November 1972 angegeben… ich hatte nachgeschaut, weil ich das Album „Transformer“ auch unter 1972 geistig verbucht hatte…? Dasselbe bei „Relay“ von The Who… ebenfalls von 1972?

    --

    #10614735  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,395

    @henne2 Die Aufnahmen sind 1972 entstanden, klar. Und Transformer erschien auch 1972. Hier geht es aber um Singles, und da zählt deren Erscheinungsdatum im Ursprungsland der Künstler.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #10616077  | PERMALINK

    henne2

    Registriert seit: 26.12.2017

    Beiträge: 391

    Alles klar, danke!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 91 bis 105 (von insgesamt 105)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.