12.10.2008

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 153)
  • Autor
    Beiträge
  • #6826319  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Wirklich schöne Sendung. Mir fehlen noch etliche aktuelle LPs.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6826321  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,251

    ROOTS 38-10 (12.10.2008) #1050 – Großartiges und noch großartigeres

    1. Stunde

    1. KALEIDOSCOPE – If The Night
    2. HOLLY GOLIGHTLY AND THE BROKEOFFS – Burn Your Fun
    3. CONGREGATION – Don’t Pay No Mind
    4. VIVIAN GIRLS – I Can’t Stay
    5. OASIS – Falling Down
    6. PEARLS BEFORE SWINE – Images Of April
    7. KALEIDOSCOPE – Egyptian Gardens
    8. JEFFERSON AIRPLANE – White Rabbit
    9. OASIS – The Turning
    10. TRAVIS – Song To Self
    11. GLASVEGAS – Lonesome Swan
    12. JAMES YORKSTON – Midnight Feast
    13. CHARLIE RICH – Midnight Blues
    14. LITTLE FEAT – Willin‘
    15. PEARLS BEFORE SWINE – Translucent Carriages
    16. JEFFERSON AIRPLANE – Comin‘ Back To Me

    2. Stunde

    17. HOLLY GOLIGHTLY AND THE BROKEOFFS – Up Off The Floor
    18. CONGREGATION – Never Forgive
    19. GLASVEGAS – Stabbed
    20. THE GOODNIGHT LOVING – Up North Girl
    21. GORDON LIGHTFOOT – Cold Hands From New York
    22. LITTLE FEAT – Snakes On Everything
    23. KALEIDOSCOPE – Cuckoo
    24. CHARLIE RICH – There’s Another Place I Can’t Go
    25. HOLLY GOLIGHTLY AND THE BROKEOFFS – Bottom Below
    26. LITTLE FEAT – I’ve Been The One
    27. TRAVIS – Before You Were Young
    28. JAMES YORKSTON – Temptation
    29. CONGREGATION – Dose Of Hell
    30. GORDON LIGHTFOOT – Don’t Beat Me Down
    31. KALEIDOSCOPE – Seven-Ate Sweet

    --

    Kanye West is blonde and gone/ "Life on Mars" ain't just a song
    #6826323  | PERMALINK

    wa

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 23,028

    Danke für die Playlist und natürlich danke für die Sendung.
    Congregation ist vorgemerkt und Kaleidoscope rutscht auf der Einkaufsliste nach vorne.

    --

    "Was Du heute kannst verschieben, verschiebe nicht erst morgen!" (Erstes Gebot der Nicht Ganz So Eiligen Kirche der Prokrastinierer der Nächsten Tage)
    #6826325  | PERMALINK

    sommer
    Moderator

    Registriert seit: 10.10.2004

    Beiträge: 7,999

    Sehr schöne Sendung! Einige neue LPs die ich noch nicht besitze sind auf meine Einkaufsliste gewandert, ausserdem „Side Trips“. Ist das Sundazed Reissue empfehlenswert?

    Wie sieht Dein Ranking der in dieser Sendung gespielten neuen LPs aus? Gerne besternt. Danke.

    #6826327  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    Keine Fragen, dafür einigen Klärungsbedarf…

    @ otis

    Sollte sich Dein „Posing“- und „L’art pour l’art“-Verdacht auf Yorkston beziehen (?), liegst Du weit daneben. Der Kerl ist im Kern Folkie, äußerst bodenständig und geht in seiner Musik auf. Man muß von diesen Platten nicht „tief berührt“ sein, man muß sie nicht einmal mögen, dem Künstler aber einen Mangel an Lauterkeit zu unterstellen, ist ungerecht. Hol‘ Dir diese Doppel-10″, hör‘ sie im Zusammenhang und laut: es würde mich wundern, wenn es da nicht irgendwann zu einem schönen Aha-Effekt käme.

    @ weilstein/Mikko

    Ich habe garnichts gegen Kaleidoscope (UK), besitze bloß deshalb keine Platten (mehr) von ihnen, weil sie halt nicht ganz meinen Ansprüchen genügen. Im Zweifel immer einen Tick zu naiv/blumig. Die andere Band aus diesem Dunstkreis, Fairfield Parlour, war zwar schamlos Pop, ihre Psych-Flirts noch niedlicher, ihre Platten jedoch mehrheitlich substantieller.
    Mikko, ich weiß: Du hörst das anders. Was Dir aber nicht das Recht gibt, derart zweideutig Zweifel an meiner Unfehlbarkeit zu säen. Eine Provokation! Ein unfreundlicher Akt sowieso. Daran ändert auch der Smilie nichts, den Du schlechten Gewissens hinter Deine Unverschämtheit gesetzt hast. So manch unbedarfter User nimmt Deinen Affront trotz des Unernst signalisierenden Emoticons für bare Münze, weil er Dich nicht persönlich kennt, weil er nicht weiß, daß Du vom Gegenteil überzeugt bist und an mich glaubst, ganz fest. Sehr enttäuschend, Dein gedankenloser Faux-pas. Dennoch…

    …thank you for listening.

    --

    #6826329  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Ich werde Buße tun und mindestens 10x The Drift oder eine George Jones LP ganz laut hören.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #6826331  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    SommerSehr schöne Sendung! Einige neue LPs die ich noch nicht besitze sind auf meine Einkaufsliste gewandert, ausserdem „Side Trips“. Ist das Sundazed Reissue empfehlenswert?

    Wie sieht Dein Ranking der in dieser Sendung gespielten neuen LPs aus? Gerne besternt. Danke.

    Das Reissue von „Side Trips“ wurde unlängst in der „Vinyl“-Rubrik des RS ausführlich gewürdigt.
    Mein Ranking der neuen LPs
    1. CONGREGATION
    2. TRAVIS
    3. JAMES YORKSTON
    4. HOLLY GOLIGHTLY & THE BROKEOFFS
    5. GLASVEGAS
    6. OASIS
    Alle exzellent, alle * * * *, wobei die #1 mit jedem Hören dichter an * * * * 1/2-Gefilde heranrückt. Viel fehlt da nicht mehr.

    --

    #6826333  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    MikkoIch werde Buße tun und mindestens 10x The Drift oder eine George Jones LP ganz laut hören.

    Ersetze „oder“ durch „und“, dann soll Dir Ablass gewährt werden.

    --

    #6826335  | PERMALINK

    sommer
    Moderator

    Registriert seit: 10.10.2004

    Beiträge: 7,999

    Wolfgang DoebelingDas Reissue von „Side Trips“ wurde unlängst in der „Vinyl“-Rubrik des RS ausführlich gewürdigt.
    Mein Ranking der neuen LPs
    1. CONGREGATION
    2. TRAVIS
    3. HOLLY GOLIGHTLY & THE BROKEOFFS
    4. GLASVEGAS
    5. OASIS
    Alle exzellent, alle * * * *, wobei die #1 mit jedem Hören dichter an * * * * 1/2-Gefilde heranrückt. Viel fehlt da nicht mehr.

    Besten Dank!

    P.S. Yorkston fehlt noch in der Liste.

    #6826337  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    SommerBesten Dank!
    P.S. Yorkston fehlt noch in der Liste.

    Jetzt nicht mehr.

    --

    #6826339  | PERMALINK

    prodigal-son

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 10,597

    @wolfgang

    Würdest Du angesichts der angeführten exzellenten Platten sagen, daß die Aussage

    Wolfgang Doebeling Ein gutes Jahr für Singles wieder, ein sehr mäßiges für LPs bislang.

    in Bezug auf LPs ein wenig an Kraft verloren hat?

    Mir gefällt der Jahrgang 2008 eigentlich sehr gut, sowohl hinsichtlich Singles als eben auch LPs.

    --

    If you try acting sad, you'll only make me glad.  
    #6826341  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Wolfgang Doebeling
    @ otis
    Sollte sich Dein „Posing“- und „L’art pour l’art“-Verdacht auf Yorkston beziehen (?), liegst Du weit daneben. Der Kerl ist im Kern Folkie, äußerst bodenständig und geht in seiner Musik auf. Man muß von diesen Platten nicht „tief berührt“ sein, man muß sie nicht einmal mögen, dem Künstler aber einen Mangel an Lauterkeit zu unterstellen, ist ungerecht. Hol‘ Dir diese Doppel-10″, hör‘ sie im Zusammenhang und laut: es würde mich wundern, wenn es da nicht irgendwann zu einem schönen Aha-Effekt käme.

    Nun, Yorkston „geht in seiner Musik auf“, wie du schreibst. Das hört man, er zieht sich in sie zurück. Die Musik tendiert bei ihm zu einer Art „Selbst“-zweck. Sie bekommt etwas Selbstbezogenes, manchmal gar etwas Selbstgefälliges oder -verliebtes, wie mir scheint, das ich im Einzelnen innerhalb eines Tracks sehr gut verorten könnte, als Verallgemeinerung aber schwierig zu erklären ist, was ich meine. Hier sind es die Flötentöne, dort der Rhythmus, dann der Gesang (z.B. in Temptation) etc.
    Das ist alles schön, das ist intelligent, aber seine Musik kommuniziert nicht mit mir. Ich finde/fand keinen Draht zu ihr.
    In der Eile habe ich gestern Abend mit „Posing“ und „l’art pour l’art“ vielleicht die falschen Begriffe gewählt, obwohl es sehr wohl eine Form des stillen Posing gibt, die meinte ich.
    Ich führe mir aber gern die Doppel-10″ zu Gemüte, obwohl ich ziemlich sicher bin, dass sie nicht meine Musik enthält.

    Edit: Ich könnte es noch anders sagen: Yorkstons Musik giert nach Anerkennung, danach, gemocht und geliebt zu werden (ähnlich jeder guten Popmusik), ihr fehlt aber gleichzeitig die spielerische Distanz dazu (anders als bei guter Popmusik). Ich weiß nicht, ob es damit klarer wird. Ich sage nicht, dass das schlimm wäre, sondern nur, dass ich genau diesen Aspekt in ihr höre und an ihr nicht mag.

    --

    FAVOURITES
    #6826343  | PERMALINK

    loplop

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,949

    Da war doch eine Frage, und zwar nach Lightfoot – Empfehlungen.

    --

    #6826345  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,250

    @ Sebastian

    Deine Frage ist zu bejahen, unbedingt. It’s been a good year for the 33s, too.

    @ otis

    Ich höre Yorkston anders. Er liefert sich seiner Musik aus, läßt sich von ihr einbinden, mittreiben. Die meisten Tracks haben etwas hypnotisches, was gar nicht ego-zentriert sein kann, sondern eher strömt, wie in Trance. Vor allem seine frühen Athletes-Singles. „The Lang Toun“ strömt so unaufhaltsam-zwingend, um im Bild zu bleiben, daß sich bei mir ein wohliges Gefühl des Sichtreibenlassens einstellt, aus dem ich erst aufgeschreckt werde, wenn der Tonarm die Auslaufrille erreicht und störende Geräusche verursacht. „Selbstzweck“? I don’t think so.

    @ Loplop

    Sorry, hatte ich übersehen.
    Empfehlenswert ist alles bis 1972, aber auch danach machte er noch einige gute (und äußerst erfolgreiche) Platten, deren musikalischer Wert für mich allerdings nachhaltig getrübt wurde durch seine schändlichen politischen Äußerungen (eine andere Geschichte). Ungeachtet dessen kommt man nicht umhin, etwa einem Track wie „The Wreck Of The Edmund Fitzgerald“ (1976) Hochklassigkeit zu bescheinigen, dramaturgische wie lyrische.

    --

    #6826347  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,552

    Wolfgang Doebeling
    @ otis
    Ich höre Yorkston anders. Er liefert sich seiner Musik aus, läßt sich von ihr einbinden, mittreiben. Die meisten Tracks haben etwas hypnotisches, was gar nicht ego-zentriert sein kann, sondern eher strömt, wie in Trance.

    Soo habe ich seine Musik noch nicht gehört, bzw. in dieser Weise hat sie noch nicht auf mich gewirkt. Eine Hörart, der ich mich gern mal öffnen will, vielleicht klappt es ja. ,-)

    --

    FAVOURITES
Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 153)

Schlagwörter: , , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.