10.06.2018

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #10503179  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 32,832

    wolfgang-doebeling

    mikkoSchöne Sendung! Hätte ja fast von mir sein können.

    Dass Du gut die Hälfte der gespielten Singles hast, war mir klar, aber Faith, Self, Gore, Shaw, Fontana, etc. – Respekt! Die Sorrows-Single hast Du nicht zufällig doppelt?

    Ich schrieb ja „fast“. Ich besitze natürlich nicht alle Singles, aber ich kenne alle Tracks und ich besitze sie alle (zum Teil auf LPs) bis auf Sanford Clark.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 18. Oktober 2018 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Platten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 16. Oktober 2018 von 20 - 21 Uhr mit einem bunten Singles Mix!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10503235  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,550

    ragged-glory„Pay You Back With Interest“ lief an diesem Wochenende auch bei mir, ein starker Flipside-Track. „Road To Cairo“ ist meine erste Driscoll/Auger/Trinity-45, gefällt mir ausgezeichnet. Ich hatte in otis‘ 7inch-Faves über die Gruppe gelesen, einige ihrer 45s regelmäßig im 2nd-hand gesehen und neulich endlich zugegriffen. Was kannst Du denn von ihnen noch empfehlen, DJ?

    Selbstverständlich gibt es noch mehr Gutes auf 7″ von Auger/Driscoll: Save Me, Tramp, Season Of The Witch…

    Die LPs überzeugen mich alten Julie-Fan auch nicht mehr sonderlich.

    Wolfgang, Tremeloes? Die ohne Poole dürften zum ersten Mal in Roots gespielt worden sein, oder? Auf Call Me wäre ich da ohnehin nicht gekommen.
    Aber die Playlist liest sich schön.

    Die meisten 7″ sind auch in meinem Besitz. Faith, Lomax, Sorrows suche ich noch. Die Locomotive habe ich wieder abgegeben.   Von der Love Affair-7″ und Spencer Davis wusste ich bislang nichts. Tracks nur auf LP:

     

    --

    FAVOURITES
    #10503239  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 10,778

    Danke, otis! Ich werde mal verstärkt auf die genannten 45s achten (und auf sehr gut erhaltene Exemplare hoffen).

    --

    #10503375  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 6,750

    @ otis

    „Call Me Number One“ ist mir schon die liebste Trems-45 ohne Poole.

    Was die Sorrows-Single betrifft: ziemlich teuer inzwischen, fürchte ich.

    --

    #10505239  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,154

    Ich höre gerade nach, bisher eine klasse Sendung. Wolfgang, was sind Deine liebsten Singles von Adam Faith und Jackie Lomax?
    „Progress“ von den Things haben Beat Hotel letztes Jahr live gespielt, war klasse.

    --

    God told me to do it.
    #10505305  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,154

    Tolle Sendung mit einigen Entdeckungen (Spooky Tooths „The Weight“ habe ich noch nie gehört, sehr schön). Danke dafür!

    Good night.

    --

    God told me to do it.
    #10505549  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 6,750

    hat-and-beardIch höre gerade nach, bisher eine klasse Sendung. Wolfgang, was sind Deine liebsten Singles von Adam Faith und Jackie Lomax? „Progress“ von den Things haben Beat Hotel letztes Jahr live gespielt, war klasse.

    Dabei ist „Progress“ nicht unbedingt eines der hellsten Glanzlichter im Things-Katalog.

    Was Lomax betrifft: Neben „Sour Milk Sea“ (* * * * 1/2) sind nur „How The Web Was Woven“ (* * * *) und „Genuine Imitation Life“ (* * * 1/2) nennenswert.

    Faith war natürlich von anderem Kaliber, mit etlichen sehr hörenswerten/besitzenswerten 45s über viele Jahre. Bei Gelegenheit mache ich gern eine Top30, hier erstmal meine Top10…

    1. Cheryl’s Goin‘ Home
    2. Made You
    3. The First Time
    4. I Don’t Need That Kind Of Lovin‘
    5. Cowman, Milk Your Cow
    6. We Are In Love
    7. It’s Alright
    8. If He Tells You
    9. High School Confidential
    10. Ah, Poor Little Baby!

    Seinerzeit, in den Sixties, war die Vertrautheit mit den Hits von Faith (und Fury, Fontana, etc.) für uns der Lackmustest: wer sich da auskannte, wurde ernstgenommen, wer nicht, bewies damit nicht nur völlige Ahnungslosigkeit in Sachen Musik, sondern – schlimmer! – UK-Ferne. Immerhin konnte man diese Platten allnächtlich im Radio hören, wenn auch nicht bei deutschen Sendern, und man konnte wöchentlich in der Musikpresse darüber lesen, freilich nicht in „Bravo“.

    --

    #10505577  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 32,832

    Das aber ist genau der Punkt, Wolfgang. Man musste dazu überhaupt wissen, dass und wo es englische Musikpresse gab. Und man musste Sender kennen und empfangen können, die UK Singles spielten. In Berlin Steglitz war beides eher nicht gegeben.
    Insofern habe ich viele Singles erst sehr viel später kennen gelernt.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 18. Oktober 2018 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Platten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 16. Oktober 2018 von 20 - 21 Uhr mit einem bunten Singles Mix!
    #10505587  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 6,750

    Etwas nicht zu wissen, also ahnungslos zu sein, ist ja keine Schande. Dennoch: die britische Musikpresse gab es in Berlin durchaus, nicht unbedingt in Deiner Straße, aber ein paar Kilometer nördlich schon. Und selbstverständlich konnte man von Berlin aus die Pirate Stations empfangen, so ab 22h, je nach Wetterlage.

    --

    #10505781  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 32,832

    Wie gesagt, ich wusste dass damals nicht. Weder dass es englische Musikpresse irgendwo in Berlin gab, noch dass man spätabends Piratensender empfangen konnte bei günstiger Witterung. Woher hätte ich das als 13-16 Jähriger wissen sollen? Meine etwas älteren Freunde wussten es ja auch nicht. Pech gehabt. Dabei war die Versorgung mit Radiosendungen so schlecht nicht in Berlin. AFN, BFBS, das deutschsprachige Programm der BBC, SF-Beat, RIAS Treffpunkt – alles Programme, Sendungen, in denen durchaus mehr gespielt wurde, als die Singles in den deutschen Charts oder die in der Bravo gefeierten Bands. Und seit meinem ersten England / Schottland Aufenthalt im Sommer 1969 las ich dann auch sporadisch englische Zeitungen und Zeitschriften, allerdings nicht regelmäßig.

    zuletzt geändert von mikko

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 18. Oktober 2018 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Platten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 16. Oktober 2018 von 20 - 21 Uhr mit einem bunten Singles Mix!
    #10505931  | PERMALINK

    johnny-surfboard

    Registriert seit: 15.07.2008

    Beiträge: 367

    Tolle Sendung DJ, musste nachhören.

    Judge Dread drufte ich noch live erleben, ein tolles Konzert damals mit Doreen Shaffer von den Skatalites und Dr. Ring Ding.

    Besitzt du weitere Singles von Ihm oder gar ein Album?

    Zu „The Weight“ würde mich noch interessieren, ob es weitere besitzenswerte Versionen gibt, mir ist gerade keine geläufig, ausser dem Original natürlich.

     

    --

    #10505969  | PERMALINK

    sommer
    Moderator

    Registriert seit: 10.10.2004

    Beiträge: 7,903

    wolfgang-doebelingDabei ist „Progress“ nicht unbedingt eines der hellsten Glanzlichter im Things-Katalog.

    Wie sehen Deine Faves on 45 aus?

    Und da mir die beiden Tracks von Chicken Shack und Spooky Tooth ausgesprochen gut gefallen haben, ich aber von den jeweiligen Bands bislang noch nichts beitze: Was benötigt man on 45?

    P.S. Die Erweiterung zur Top30 bei Adam Faith interessiert mich auch sehr.

    #10506871  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,550

    sommer

    wolfgang-doebelingDabei ist „Progress“ nicht unbedingt eines der hellsten Glanzlichter im Things-Katalog.

    Wie sehen Deine Faves on 45 aus? Und da mir die beiden Tracks von Chicken Shack und Spooky Tooth ausgesprochen gut gefallen haben, ich aber von den jeweiligen Bands bislang noch nichts beitze: Was benötigt man on 45? P.S. Die Erweiterung zur Top30 bei Adam Faith interessiert mich auch sehr.

    Ich will dem DJ nicht vorgreifen, aber Jackie DeShannons Version ist praktisch zeitgleich erschienen. War The Band an den Aufnahmen beteiligt, Wolfgang? Auch jene von Aretha ist sehr schön. Es gibt wohl noch viele andere.

    --

    FAVOURITES
    #10506889  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,550

    „Adam Faith“ war Anlass meine 7″ von ihm (es sind nur 6) mal wieder zu hören.  Eine rare deutsche Odeon darunter (Message to Martha).

    Hatte sie schwächer in Erinnerung. Vielleicht sollte ich die eine oder andere aus deinen Top 10 noch nachordern, DJ. Ich habe keine davon und wohl immer eher die falschen gekauft. Das meiste ist mir etwas zu sehr „orchestriert“.

    zuletzt geändert von otis

    --

    FAVOURITES
    #10510863  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 6,750

    mikkoWie gesagt, ich wusste dass damals nicht. Weder dass es englische Musikpresse irgendwo in Berlin gab, noch dass man spätabends Piratensender empfangen konnte bei günstiger Witterung. Woher hätte ich das als 13-16 Jähriger wissen sollen? Meine etwas älteren Freunde wussten es ja auch nicht. Pech gehabt. Dabei war die Versorgung mit Radiosendungen so schlecht nicht in Berlin. AFN, BFBS, das deutschsprachige Programm der BBC, SF-Beat, RIAS Treffpunkt – alles Programme, Sendungen, in denen durchaus mehr gespielt wurde, als die Singles in den deutschen Charts oder die in der Bravo gefeierten Bands. Und seit meinem ersten England / Schottland Aufenthalt im Sommer 1969 las ich dann auch sporadisch englische Zeitungen und Zeitschriften, allerdings nicht regelmäßig.

    Mit Pech hat das nichts zu tun, sonst wäre es ja andersherum Glück, Durchblick zu haben. Im Übrigen beeinflusst das Angewiesensein auf die deutsche Rezeptionsgeschichte auch den Umgang mit Musik bis in die Gegenwart. Der Schlunz in den deutschen Charts seither hinterläßt halt Spuren. Hässliche zumeist.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.