08.11.2020

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #11264425  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,350

    wildtiger„Gypsy Boy“, eine großartige LP.

    DJ, wie sieht ein aktuelles Ranking seiner 5 besten LPs aus?
    „Tramp On Your Street“ mit seinem Sohn kann gern mit einbezogen werden.
    Thanks.

    1. Gypsy Boy
    2. Old Five And Dimers Like Me
    3. Billy Joe Shaver
    4. Too Long In The Tooth
    5. I’m Just An Old Chunk Of Coal…But I’m Gonna Be A Diamond Someday

    wildtiger„We Stayed Too Long At The Fair“, toll, neben „Honky Tonk Heroes“ und dem Title Track mein Fave Cut von „Gypsy Boy“.
    Was ist Dein Fave Track von der LP, DJ?

    „Gypsy Boy“, geschrieben und uraufgeführt vom unbesungenen Bob Carpenter.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11264591  | PERMALINK

    wildtiger

    Registriert seit: 16.06.2013

    Beiträge: 3,893

    wolfgang-doebeling

    wildtiger„Gypsy Boy“, eine großartige LP. DJ, wie sieht ein aktuelles Ranking seiner 5 besten LPs aus? „Tramp On Your Street“ mit seinem Sohn kann gern mit einbezogen werden. Thanks.

    1. Gypsy Boy 2. Old Five And Dimers Like Me 3. Billy Joe Shaver 4. Too Long In The Tooth 5. I’m Just An Old Chunk Of Coal…But I’m Gonna Be A Diamond Someday

    wildtiger„We Stayed Too Long At The Fair“, toll, neben „Honky Tonk Heroes“ und dem Title Track mein Fave Cut von „Gypsy Boy“. Was ist Dein Fave Track von der LP, DJ?

    „Gypsy Boy“, geschrieben und uraufgeführt vom unbesungenen Bob Carpenter.

     

    Besten Dank, Wolfgang.

    Eine letzte Frage: ist Nr 5. im Ranking noch im * * * * Bereich?

    Many Thanks, DJ.

    --

    #11264621  | PERMALINK

    wildtiger

    Registriert seit: 16.06.2013

    Beiträge: 3,893

    So nochmal gehört.

    Anhand der gespielten Tracks ist bei mir „Gypsy Boy“ auch vorn. Die HOT BAND ist einfach überragend, überwältigend gut.

     

    --

    #11265165  | PERMALINK

    duplo

    Registriert seit: 23.05.2010

    Beiträge: 2,520

    latho Die letzte Platte und Gypsy Boys sind geordert.

    Lustig, @latho, von mir auch.

    --

    #11265171  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 32,236

    Tja, auf den Erstling müssen wir beide wahrscheinlich noch sparen.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words. Roots fehlt - sign it!
    #11265183  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,350

    wildtiger

    wolfgang-doebeling

    wildtiger„Gypsy Boy“, eine großartige LP. DJ, wie sieht ein aktuelles Ranking seiner 5 besten LPs aus? „Tramp On Your Street“ mit seinem Sohn kann gern mit einbezogen werden. Thanks.

    1. Gypsy Boy 2. Old Five And Dimers Like Me 3. Billy Joe Shaver 4. Too Long In The Tooth 5. I’m Just An Old Chunk Of Coal…But I’m Gonna Be A Diamond Someday

    wildtiger„We Stayed Too Long At The Fair“, toll, neben „Honky Tonk Heroes“ und dem Title Track mein Fave Cut von „Gypsy Boy“. Was ist Dein Fave Track von der LP, DJ?

    „Gypsy Boy“, geschrieben und uraufgeführt vom unbesungenen Bob Carpenter.

    Besten Dank, Wolfgang.
    Eine letzte Frage: ist Nr 5. im Ranking noch im * * * * Bereich?
    Many Thanks, DJ.

    Ja, definitiv.

    --

    #11265187  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,350

    wildtigerSo nochmal gehört.
    Anhand der gespielten Tracks ist bei mir „Gypsy Boy“ auch vorn. Die HOT BAND ist einfach überragend, überwältigend gut.

    Wobei die Hot Band nur partiell beteiligt ist: Burton, Crowell und natürlich Emmy. Daneben andere hochklassige Sessioneers wie Briggs, Himmel, Putnam, Scruggs, Skaggs, Keith, Raphael, etc. Und, wie gesagt, Brian Ahern an den Controls. Das hat man sich bei Capricorn einiges kosten lassen, ausgezahlt hat es sich nur künstlerisch. Schon die Vorgänger-LP hatte für Capricorn eine Negativ-Bilanz ausgewiesen, Produzent Bob Johnston hatte dafür ja andere Hochkaräter an den Start gebracht wie Richard Betts, Ron Cornelius, Chuck Leavell, Charlie Daniels, Bonnie Bramlett, etc. Dann übernahm Columbia (auf Empfehlung von Johnston).

    --

    #11265253  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 32,236

    wolfgang-doebeling

    wildtigerSo nochmal gehört.
    Anhand der gespielten Tracks ist bei mir „Gypsy Boy“ auch vorn. Die HOT BAND ist einfach überragend, überwältigend gut.

    Wobei die Hot Band nur partiell beteiligt ist: Burton, Crowell und natürlich Emmy. Daneben andere hochklassige Sessioneers wie Briggs, Himmel, Putnam, Scruggs, Skaggs, Keith, Raphael, etc. Und, wie gesagt, Brian Ahern an den Controls. Das hat man sich bei Capricorn einiges kosten lassen, ausgezahlt hat es sich nur künstlerisch. Schon die Vorgänger-LP hatte für Capricorn eine Negativ-Bilanz ausgewiesen, Produzent Bob Johnston hatte dafür ja andere Hochkaräter an den Start gebracht wie Richard Betts, Ron Cornelius, Chuck Leavell, Charlie Daniels, Bonnie Bramlett, etc. Dann übernahm Columbia (auf Empfehlung von Johnston).

    War das alles unter der Ägide von Warner Music? Heißt, wurden Emmy & the Hot Band plus Ahern auch jenseits von Labelgrenzen eingesetzt? Der von dir erwähnte „unbesungene“ Bob Carpenter hat seine Platte (mit der HotBand’n’Emmy’n’Brian) ja auch bei Reprise, wenn ich mich nicht irre, einem Warner-Label, veröffentlicht.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words. Roots fehlt - sign it!
    #11265257  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 32,236

    Da noch eine Frage zu Burton: Der spielte mit der Hot Band ja vor allem im Studio, oder war auch in der „Live-Version“ zu hören?

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words. Roots fehlt - sign it!
    #11265307  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,350

    lathoDa noch eine Frage zu Burton: Der spielte mit der Hot Band ja vor allem im Studio, oder war auch in der „Live-Version“ zu hören?

    Nur selten, er stand ja bis ’77 bei Elvis unter Vertrag und war überdies des Reisens leid. Was ihn freilich nicht daran hinderte, später mit dem Geist des King extensiv auf Tour zu gehen (ich durfte dem Mummenschanz in Berlin beiwohnen: bizarr).

     

    latho

    wolfgang-doebeling

    wildtigerSo nochmal gehört.
    Anhand der gespielten Tracks ist bei mir „Gypsy Boy“ auch vorn. Die HOT BAND ist einfach überragend, überwältigend gut.

    Wobei die Hot Band nur partiell beteiligt ist: Burton, Crowell und natürlich Emmy. Daneben andere hochklassige Sessioneers wie Briggs, Himmel, Putnam, Scruggs, Skaggs, Keith, Raphael, etc. Und, wie gesagt, Brian Ahern an den Controls. Das hat man sich bei Capricorn einiges kosten lassen, ausgezahlt hat es sich nur künstlerisch. Schon die Vorgänger-LP hatte für Capricorn eine Negativ-Bilanz ausgewiesen, Produzent Bob Johnston hatte dafür ja andere Hochkaräter an den Start gebracht wie Richard Betts, Ron Cornelius, Chuck Leavell, Charlie Daniels, Bonnie Bramlett, etc. Dann übernahm Columbia (auf Empfehlung von Johnston).

    War das alles unter der Ägide von Warner Music? Heißt, wurden Emmy & the Hot Band plus Ahern auch jenseits von Labelgrenzen eingesetzt? Der von dir erwähnte „unbesungene“ Bob Carpenter hat seine Platte (mit der HotBand’n’Emmy’n’Brian) ja auch bei Reprise, wenn ich mich nicht irre, einem Warner-Label, veröffentlicht.

    Capricorn ging ja 1979 pleite und ein Teil der Konkursmasse landete bei den Gebrüdern Warner. Brian Aherns Happy Sack Productions war weitgehend eigenständig („Silent Passage“ war eine der frühesten Happy-Sack-Produktionen) und quasi Teil des Emmy-Pakets (zuerst professionell, dann auch privat). Es ist stark anzunehmen, dass es Ahern war, der Shaver empfahl, „Gypsy Boy“ aufzunehmen. Er ist selbst auf der Originalaufnahme auch zu hören (12string, Percussion).

    --

    #11265343  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 32,236

    wolfgang-doebeling
    Nur selten, er stand ja bis ’77 bei Elvis unter Vertrag und war überdies des Reisens leid. Was ihn freilich nicht daran hinderte, später mit dem Geist des King extensiv auf Tour zu gehen (ich durfte dem Mummenschanz in Berlin beiwohnen: bizarr).

    Ja, ich hatte ihn mal diesbezüglich in einem Interview gehört. Wenn es als Gratifikation ein teures Auto gibt, dann zieht Emmy natürlich den Kürzeren. Ich wäre zu so einer Zombie-Elvis-Sause auch wirklich nur gegangen, um Burton zu sehen/zu hören.
    Wobei ich mir neulich mal überlegt habe, wie erfolgreich sie war (in finanzieller Hinsicht natürlich, die anderen Aspekte stehen ja außer Frage). In den 70ern hat sie ja noch die Studiokosten abbezahlt. Aber in den 80ern singt sie bei fast jedem mit, da müsste doch Tatiemengeld reingekommen sein?

    wolfgang-doebeling
    Capricorn ging ja 1979 pleite und ein Teil der Konkursmasse landete bei den Gebrüdern Warner. Brian Aherns Happy Sack Productions war weitgehend eigenständig („Silent Passage“ war eine der frühesten Happy-Sack-Produktionen) und quasi Teil des Emmy-Pakets (zuerst professionell, dann auch privat). Es ist stark anzunehmen, dass es Ahern war, der Shaver empfahl, „Gypsy Boy“ aufzunehmen. Er ist selbst auf der Originalaufnahme auch zu hören (12string, Percussion).

    Danke!

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words. Roots fehlt - sign it!
    #11265385  | PERMALINK

    wildtiger

    Registriert seit: 16.06.2013

    Beiträge: 3,893

    wolfgang-doebeling

    Besten Dank, Wolfgang. Eine letzte Frage: ist Nr 5. im Ranking noch im * * * * Bereich? Many Thanks, DJ.

    Ja, definitiv.

    Danke.

    Nr 3 & 5 hatte ich gestern noch geordert.

    --

    #11265389  | PERMALINK

    wildtiger

    Registriert seit: 16.06.2013

    Beiträge: 3,893

    wolfgang-doebeling

    wildtigerSo nochmal gehört. Anhand der gespielten Tracks ist bei mir „Gypsy Boy“ auch vorn. Die HOT BAND ist einfach überragend, überwältigend gut.

    Wobei die Hot Band nur partiell beteiligt ist: Burton, Crowell und natürlich Emmy. Daneben andere hochklassige Sessioneers wie Briggs, Himmel, Putnam, Scruggs, Skaggs, Keith, Raphael, etc. Und, wie gesagt, Brian Ahern an den Controls. Das hat man sich bei Capricorn einiges kosten lassen, ausgezahlt hat es sich nur künstlerisch. Schon die Vorgänger-LP hatte für Capricorn eine Negativ-Bilanz ausgewiesen, Produzent Bob Johnston hatte dafür ja andere Hochkaräter an den Start gebracht wie Richard Betts, Ron Cornelius, Chuck Leavell, Charlie Daniels, Bonnie Bramlett, etc. Dann übernahm Columbia (auf Empfehlung von Johnston).

    Danke für die Ausführungen, Wolfgang. Prima.

    Wobei ich davon ausging, daß zumindest Scruggs & Skaggs zum festen Bestandteil der Hot Band gehörten.

    Unabhängig davon (yep, war nicht an „Gypsy Boy“ beteiligt) schätze ich ungemein Hank Devito.

    --

    #11266901  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 6,293

    pheebee 12. November 1945, Toronto.
    Happy 75th Birthday, Neil Young.
    Long may you run, old lad!

    @wolfgang-doebeling: Eine Neil Young Sendung wäre toll! ;-)

    --

    #11268391  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 20,032

    Auch von mir danke für die Sendung zu Billy Joe Shaver.

    „Gypsy Boy“ fehlt mir noch, „When I Get My Wings“ und „Long In The Tooth“ waren für mich nicht essenziell, das Debut schon.

    --

    God told me to do it.
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 61)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.