02.06.2019

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #10811337  | PERMALINK

    wildtiger

    Registriert seit: 16.06.2013

    Beiträge: 3,528

    Eine absolut wunderbare & fantastische Sendung. Betörend!

     

    Vielen Dank, DJ.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10811363  | PERMALINK

    filmnoir5

    Registriert seit: 03.12.2017

    Beiträge: 20

    Wieder eine wunderschöne Sendung. Chris Darrow und dann vor allem Elizabeth Barraclough ! Wann habe ich Elizabeth Barraclough  zum letzten Mal im Radio gehört ? Das muss Jahrzehnte her sein, in einer Sendung von Alan Bangs. Ich glaube, er hat damals ganz gerne Bird in a Cage  gespielt. Die Nanci-Griffith Tracks waren auch sehr schön; mir persönlich gefällt das Vorgängeralbum  Once in a Very Blue Moon sogar noch etwas besser, wegen solcher Tracks wie Once in a Very Blue Moon, Love Is a Hard Waltz und Roseville Fair; ich glaube, beide LPs wurden auch mit der gleichen Band eingespielt, vor allem Bela Fleck am Banjo. Also, die Sendung werde ich mir mit Sicherheit noch ein-, zweimal anhören.

    zuletzt geändert von filmnoir5

    --

    #10812685  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 6,986

    hat-and-beard

    johnny-surfboardAh OK, danke. Von Barry McGuire kenn ich ausser seinem Hit nicht viel.

    Klingt jetzt auch nicht, als hätte man viel verpasst. „The Old Farm“ finde ich ziemlich schwach.

    McGuire hat bis ’71 ein paar sehr hörenswerte Tracks fabriziert, „The Old Farm“ ist letztlich „Goodnight Irene“, bezogen auf von Investoren betriebene Landflucht/Entwurzelung, sentimentalisch, gewiss, hippiesk auch, aber durchaus auch autobiografisch. Erst danach gingen bei McGuire die musikalischen Lichter aus. Er fand Jesus, der arme Kerl.

    Vielen Dank an Hat für die Playlist und an alle Hörer, die anwesenden wie die anonymen.

    Und nun wird, nach etlichen Tagen ohne Elektrizität im Musikzimmer, der Plattenspieler wieder angeworfen. Muss erstmal „California Son“ hören, laut. Ein Leben ohne Plattenspieler ist keins.

    --

    #10812697  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,922

    Electricity!
    Diesen Sonntag werde ich wohl hören, aber nicht hier online sein.

    --

    God told me to do it.
    #10814219  | PERMALINK

    johnny-surfboard

    Registriert seit: 15.07.2008

    Beiträge: 415

    wolfgang-doebelingMcGuire hat bis ’71 ein paar sehr hörenswerte Tracks fabriziert, „The Old Farm“ ist letztlich „Goodnight Irene“, bezogen auf von Investoren betriebene Landflucht/Entwurzelung, sentimentalisch, gewiss, hippiesk auch, aber durchaus auch autobiografisch. Erst danach gingen bei McGuire die musikalischen Lichter aus. Er fand Jesus, der arme Kerl.

    Hast du eine Top 5 – Singles – Liste parat, DJ? Welche Alben hast du in der Sammlung?

    --

    #10818035  | PERMALINK

    wolfgang-doebeling
    Moderator
    KICKS ON 45 & 33

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 6,986

    Neben der gespielten LP habe ich nur die erste behalten: „The Barry McGuire Album“.

    Fave Singles:
    1. Eve Of Destruction
    2. Upon A Painted Ocean
    3. South Of The Border
    4. Greenback Dollar
    5. Lollipop Train
    Ein paar 45s, die nicht in Amerika erschienen, kämen in die engere Auswahl, darunter vor allem seine Versionen von „Walking My Cat Named Dog“ und „Days Of Pearly Spencer“ (obgleich etwas schwächer als die betreffenden Originale).

    --

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.